Carl G. Jung Von Traum und Selbsterkenntnis

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von Traum und Selbsterkenntnis“ von Carl G. Jung

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Von Traum und Selbsterkenntnis" von Carl G. Jung

    Von Traum und Selbsterkenntnis
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    28. January 2011 um 14:26

    "Es bedarf durchaus nicht eines sechsten Sinnes, um Träume verstehen zu können." Da ich mich sehr für die Traumdeutung interessiere, habe ich mir dieses Buch sofort ausgeliehen, als ich es in der Bücherrei entdeckte. Weil ich von Freuds "Traumdeutung", meinem ersten Buch zu diesem Thema, enttäuscht war, hoffte ich nun mit Jung einen besseren Autoren zu finden. Und genau das ist mir gelungen: Zwar hat Franz Alt in diesem gerade einmal hundertunddrei Seiten fassendem Werk nur Kommentare und Zitate aus Jungs Werken zusammengestellt, doch trotzdem konnte man anhand von ihnen sofort erkennen, dass er ein weitaus besserer Autor ist als Sigmund Freud es war. So ist seine Sprach zwar anspruchsvoll, aber viel verständlicher. Gefallen hat mir außerdem, dass Jung keine sexuelle Bedeutung in den Träumen voraussetzt, was mich bei Freud extrem störte. Trotzdem gibt es von mir nur drei Sterne, da "Von Traum und Selbsterkenntnis" nur ein Einstiegsbuch ist, um sich etwas über die Theorien von C. G. Jung zu informieren.

    Mehr