Das Todesurteil

Das Todesurteil
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Todesurteil"

Der Roman »Das Todesurteil« mit dem Untertitel »Die Geschichte meines Prozesses« von Carl Hau erschien erstmals 1925 im Ullstein Verlag, Berlin. Das Werk ist ein autobiografisches Dokument, das Carl Hau 1925 geschrieben hatte, kurz vor seinem Freitod. Hau war zum Tode verurteilt worden, nachdem man ihn beschuldigt hatte, seine Schwiegermutter aus einem Hinterhalt heraus mit einem Revolver erschossen zu haben. Dieser Tat war eine Liebesaffäre mit der Schwester seiner Frau vorausgegangen, die der Rechtsanwalt mit allen Mitteln zu verschleiern versucht hatte. Der Indizienprozess war in der überregionalen Presse kontrovers diskutiert worden, nach der Urteilsverkündung kam es in Baden zu heftigen Ausschreitungen. Hau wurde zwar zu lebenslanger Haft begnadigt, allerdings unter der Bedingung, nichts über den Prozess und die Tat zu veröffentlichen. Nach seiner vorzeitigen Haftentlassung verstieß Karl Hau mit diesem Buch jedoch ganz bewusst gegen die Bewährungsauflage. Daraufhin widerrief das badische Justizministerium die Aussetzung der Strafe und Carl Hau musste fliehen, um nicht erneut hinter Gitter gesperrt zu werden. Bis heute ist nie geklärt worden, ob Hau die Tat wirklich begangen hatte oder nicht. Ein Tatsachenbericht, der nichts an Aktualität verloren hat und tief unter die Haut geht! Der Roman ist weitgehend als ein Sittengemälde Deutschlands der spätwilhelminischen Zeit angelegt. Über den Autor: Carl Hau (1881–1926) war ein deutscher Jurist, der im Juli 1907 in Karlsruhe wegen Mordes an seiner Schwiegermutter Josefine Molitor zum Tode verurteilt wurde. Der Indizienprozess erregte große öffentliche Aufmerksamkeit. Hau wurde zu lebenslanger Zuchthausstrafe begnadigt und nach 17 Jahren Haft auf Bewährung freigelassen. Er verfasste danach zwei Bücher, in denen er den Prozess und die Haftzeit aus seiner Sicht schilderte. Die im Ullstein Verlag erschienenen Berichte wurden zu Bestsellern.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B007R48LMG
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:112 Seiten
Verlag:Subach
Erscheinungsdatum:02.04.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Biografien

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks