Carl Weissner Die Abenteuer von Trashman

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Abenteuer von Trashman“ von Carl Weissner

Für seinen Roman "Manhattan Muffdiver" hat er letztes Jahr sensationelle Kritiken bekommen. Jetzt legt er nach: Mit einer furiosen Revue aus New York im Umbruchsjahr 1968. Es treten auf: Ron Tavel und Mary Woronov aus Warhols Factory; Ray Bremser, Jazzpoet der Beat Generation; Al Pacino als radikaler Kabarettist; William Burroughs, Janis Joplin, Ed Sanders (The Fugs) und Charles Bukowski. Dazu bewaffnete Revoluzzer, eine Attentäterin, Vietnamkrieger auf Heimaturlaub, Freaks mit Dynamitstangen, Politiker und Militärs von verblüffender Selbstherrlichkeit und Gefährlichkeit. Weissner scheut keine Polemik und keinen Sopranos-Effekt, um das Erlebte und seine Ansichten auf den Punkt zu bringen. Das Ergebnis: rasante Lektüre. Prosa gegen das Elend der Normalität!

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr gutes Buch und in den richtigen Händen ein noch besserer Film.

Hagazussa

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Abenteuer von Trashman" von Carl Weissner

    Die Abenteuer von Trashman
    Beagle

    Beagle

    07. August 2012 um 21:24

    Carl Weissner kam Ende der 1960er Jahre mit einem Stipendium nach New York, um dort zu schreiben. "Die Abenteuer von Trashman" ist eine Art Tagebuch, es sind die kleinen Ereignisse, die dem Übersetzer von Charles Bukowsky, William S. Burroughs und Allen Ginsberg dort widerfuhren. Schonungslos (fast in Bukowski-Manier) schreibt er über den Müllstreik, über Drogenkonsum, die Hippies und die Literatur. Natürlich bleiben auch die bekannten Größen jener Zeit, wie z.B. Robert Kennedy, Andy Warhol oder seine Schriftstellerkollegen nicht verschont. Ein Buch, das man verstehen muss, das man nicht einfach so liest, sondern man muss mit der Materie vertraut sein, um darüber nachdenken zu können. Viele Passagen sind nur zu verstehen, wenn man die einzelnen Personen kennt. Ansonsten absolut lesesnwert!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Abenteuer von Trashman" von Carl Weissner

    Die Abenteuer von Trashman
    Duffy

    Duffy

    10. February 2012 um 10:46

    Es wäre schon makaber zu sagen, dass Carl Weissner rechtzeitig zu seinem Ableben am 24.1. seine Tagebucheintragungen von 1968/69 veröffentlicht hat. Obwohl ihn diese Ironie nicht stören würde, war er doch selbst ein Meister der scharfen Beobachtung und deren ironischer Umsetzung. Wie er mit den alltäglichen Unglaublichkeiten seines damaligen New Yorker Alltags umgeht, hat manchmal etwas von Galgenhumor, immer viel von der Lust zum Überleben, fassungslos distanziert, aber immer noch beschreibend, mit viel Polemik als Selbstschutz, aber einfach auch nur dokumentierend und abwartend, weil da wahrscheinlich immer noch etwas Schmutzigeres nachkommt. Wenn man so will, ein Sittengmälde von Amerika, in einer Zeit, in der love & peace herhalten musste, um die Brutalität in Vietnam oder auf den Straßen Amerikas in einen Film weicher Wundsalbe zu tauchen, um zumindest ansatzweise ene Perspektive zu haben, sich nicht permanent das Hirn zuzumauern. Ein Deutscher in dieser Zeit an der Front, da wo es richtig wehtat, mit einer gesunden kranken Einstellung und der Fähigkeit, geeignete Worte zu finden.

    Mehr