Carl Wilckens

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(1)
(0)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich wollte nie Gerechtigkeit. Ich wollte Zerstörung.

    Dreizehn. Das Tagebuch
    DaRoSo

    DaRoSo

    05. September 2017 um 20:24 Rezension zu "Dreizehn. Das Tagebuch" von Carl Wilckens

    Und jetzt sitze ich hier.Auf feuchten Stein frisst sich die Kälte langsam durch meine Kleidung. Ich rieche Zeit. Rieche zwischen Ammoniak und Schweiß förmlich die Vergessenheit meiner Gegenüber. Gefangen – und wie sie glauben mir gleich.Meine Worte sind ihrer Lüsternheit Geschenk und so erzähle ich…   …was ich hier nun lesen will! Ich bin zurück, im Hier, im Jetzt, der anvertrauten Realität.Es ist später Vormittag, durch die Fenster erhellt die Sonne meinen Leseplatz und unsere Katze genießt das wärmende Licht.Kein Stein! Keine ...

    Mehr
  • spannend von der ersten bis zur letzten Seite

    Dreizehn. Das Tagebuch
    MellieJo

    MellieJo

    20. July 2017 um 20:26 Rezension zu "Dreizehn. Das Tagebuch" von Carl Wilckens

    Rezension von Melanie zu 13: Das Tagebuch von Carl Wilckens5 von 5 🌟 spannend von der ersten bis zur letzten Seite Godric End, Symbolfigur des Bürgerkriegs in Dustrien, ist in Gefangenschaft geraten. Für eine Zigarette pro Tag erzählt er den Insassen von Zellenblock 13 seine Geschichte: Ich war elf, als ich zum ersten Mal tötete. Meine Jugend verbrachte ich in einer Drogenhölle ohne Sonnenlicht. Mein einziger Freund war der Hunger. Worte wie Freundschaft, Vertrauen oder Hoffnung bedeuten mir nichts. Das Leben eines Menschen ist ...

    Mehr
  • Symbolfigur für den Bürgerkrieg

    Dreizehn. Das Tagebuch: Band 1. Roman (Dreizehn -13-)
    dia78

    dia78

    16. July 2017 um 00:40 Rezension zu "Dreizehn. Das Tagebuch: Band 1. Roman (Dreizehn -13-)" von Carl Wilckens

    Das Buch "13 - Das Tagebuch - Band 1" wurde von Carl Wilckens verfasst und erschien 2017 im acabus Verlag.Godric End erzählt in diesem Buch seine Geschichte, wie er in jungen Jahren zum kaltblütigen Mörder wurde und wie ihn die Suche nach seiner Schwester, nach einem Tagebuchfund fast um den Verstand bringt.Mit viel Düsternis beginnt das Buch, welches das Leben von Godric End erzählt. Als er in Blackworth im Zellenblock 13 in eine Zelle gesteckt wird, glaubt noch keiner, in ihm die Symbolfigur des Bürgerkriegs in Dustrien vor ...

    Mehr
  • komm_wir_gehen_schaukeln

    Dreizehn. Das Tagebuch: Band 1. Roman (Dreizehn -13-)
    komm_wir_gehen_schaukeln

    komm_wir_gehen_schaukeln

    15. July 2017 um 10:43 Rezension zu "Dreizehn. Das Tagebuch: Band 1. Roman (Dreizehn -13-)" von Carl Wilckens

    Ein absolut, spannendes und tolles Buch.Es ist einfach, Gruselig Grausam !Ich liebe es wenn mir ein Buch Gänsehaut beschert. Die Geschichte von End hat mich glatt umgehauen. In der erste hälfte vom Buch ging es um Ends Vergangenheit und diese war extrem Traurig und Blutig. In der zweiten hälfte ging es um seine Schwester. Auch hier fehlte es nicht an Spannung, obwohl ihre Geschichte „noch nicht“ ganz in die tiefe ging. Ich werde jetzt Teil zwei entgegen fiebern. Diese geschichte enthält noch so viele Geheimnisse und muss einfach ...

    Mehr
  • Ein Buch voller Gegensätze

    Dreizehn. Das Tagebuch
    Sandra1978

    Sandra1978

    23. April 2017 um 15:18 Rezension zu "Dreizehn. Das Tagebuch" von Carl Wilckens

    Inhalt:   Der Gefangene Godric End, der mittlerweile ein berühmt-berüchtiger Mythos ist, erzählt kurz nach seinem Eintreffen im Gefängnis den anderen Insassen seine Geschichte.   Was ist geschehen, damit er zu dem Mensch wurde, der er ist? Er erzählt von seiner Kindheit, wie es ihn auf das Schiff „Swimming Island“ verschlagen hat, wie er drogensüchtig wurde, sich durchgekämpft hat und was passiert ist, als er wieder das Tageslicht erblickte und sich auf einmal als  Auftragsmörder wiederfand.   Außerdem erzählt er von einem ...

    Mehr
  • Fantasy-Hitchcock

    Dreizehn. Das Tagebuch
    DrDoubleyu

    DrDoubleyu

    21. April 2017 um 18:03 Rezension zu "Dreizehn. Das Tagebuch" von Carl Wilckens

    Bin eigentlich nur zufällig an "13" geraten, lese sonst kein Fantasy. Aber "13" ist mehr als Fantasy, es saugt einen auf und du fragst dich, was für ein Typ dieser End in Wahrheit ist. Und worum es wirklich geht? Es ist so, als lauere unter der Oberfläche dieses Romans noch irgendetwas, das viel unheimlicher ist als das Erzählte, das im Verlauf der Serie gelüftet wird ? Ein bisschen wie Hitchcock - nur im Genre des Fantasy. Also: mehr davon, Carl Wilckens!

  • „Ich habe nie behauptet, einer von den Guten zu sein.“

    Dreizehn. Das Tagebuch
    annlu

    annlu

    07. April 2017 um 18:47 Rezension zu "Dreizehn. Das Tagebuch" von Carl Wilckens

    „Wie rettet man sich aus einem Albtraum, aus dem man nicht entkommen kann? Ich werde er dir verraten. Man wird schlimmer als der Alb, der einen verfolgt.“ Viele Gerüchte kreisen um den Helden des Bürgerkriegs Godric End. Die Wahrheit kennt niemand. Bis er in Zellentrakt 13 von Blackworth eingesperrt wird und gegen eine Zigarette am Tag den Mitgefangenen seine Geschichte erzählt. Eine Geschichte, die aus einem vielversprechenden, gebildeten, wohlhabenden Jungen einen skrupellosen, kampfbereiten Süchtigen macht. Grausam und brutal ...

    Mehr