Carla Federico

 3.8 Sterne bei 243 Bewertungen
Autorin von Die Rosen von Montevideo, Im Land der Feuerblume und weiteren Büchern.
Autorenbild von Carla Federico (© FinePic / Helmut Henkensiefken)

Lebenslauf von Carla Federico

Carla Federico wurde am 9. Juni 1975 in Linz geboren. Sie studierte Theologie, Philosophie und Geschichte in Salzburg und arbeitete anschließend mehrere Jahre als Journalistin für Pro 7, N24 und RTL. Seit 2006 ist sie freiberufliche Journalistin und veröffentlicht in diverses Genres. Ihren Debütroman »Im Land der Feuerblume« veröffentlichte sie bei Knaur 2010. Wie auch der Folgetitel spielt die Geschichte in Chile, nach vielen Reisen, ihr Lieblingsland. Sie lebt in Frankfurt und Österreicht.

Alle Bücher von Carla Federico

Cover des Buches Die Rosen von Montevideo (ISBN: 9783426510230)

Die Rosen von Montevideo

 (108)
Erschienen am 03.06.2013
Cover des Buches Im Land der Feuerblume (ISBN: 9783426504390)

Im Land der Feuerblume

 (52)
Erschienen am 01.06.2010
Cover des Buches Jenseits von Feuerland (ISBN: 9783426504406)

Jenseits von Feuerland

 (36)
Erschienen am 02.05.2011
Cover des Buches Der Traum von Meer und Wind (ISBN: 9783426514603)

Der Traum von Meer und Wind

 (18)
Erschienen am 01.03.2017
Cover des Buches Im Schatten des Feuerbaums (ISBN: 9783426508527)

Im Schatten des Feuerbaums

 (18)
Erschienen am 02.04.2012
Cover des Buches Der Traum von Rapa Nui (ISBN: 9783426508534)

Der Traum von Rapa Nui

 (11)
Erschienen am 03.02.2014
Cover des Buches Die Rosen von Montevideo (ISBN: B00EZ8K04E)

Die Rosen von Montevideo

 (0)
Erschienen am 05.09.2013

Neue Rezensionen zu Carla Federico

Neu

Rezension zu "Im Schatten des Feuerbaums" von Carla Federico

Pures Lesevergnügen!
Cawevor 2 Jahren

Pures Lesevergnügen!

Der Roman spielt Anfang 1900 im Lieblingsland der Autorin, nämlich in Chile! Und genau das spürt man auch beim lesen. Man wird eins mit der Umgebung, man verschmilzt in eine andere Zeit. Sehr feinfühlig führt die Schriftstellerin den Leser durch Zeit und Raum. Schwungvoll und ohne viele Vorworte springt der Leser in das bewegte Leben von Aurelia und Victoria. Nach wenigen gelesenen Seiten spürt man das Verlangen dieses Buch nicht mehr wegzulegen. Man fiebert mit den beiden Frauen, durchlebt deren Schicksale und bleibt gefangen bis zu den letzten Zeilen. 

Ein bildhafter, einfach und fließend zu lesender Liebesroman.
Die ideale Lektüre auf Reisen, auf dem Weg zur Arbeit mit Bus und Bahn, bei lästigen Wartezeiten im Arztwartezimmer, gemütlich im Garten oder vor dem Kamin. 
Ein Glück, die Autorin hat noch weitere Bücher anzubieten... Denn hast du Eines gelesen giert es dich nach einem Weiteren! 

Fazit: Es ist kein Buch mit Tiefgang aber durch und durch ein Buch, das Freude macht und einen fesselt. 

Kommentieren0
68
Teilen

Rezension zu "Jenseits von Feuerland" von Carla Federico

Eine Reise ins Chile des 19. Jahrhunderts
Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Chile im 19. Jahrhundert: Rita und Emilia - zwei völlig unterschiedliche Frauen - fliehen vor ihrer Vergangenheit und landen in Punta Arenas, der südlichsten Stadt Chiles. Sie versuchen, sich dort ein neues Leben aufzubauen. Doch seiner Vergangenheit kann man nicht entfliehen.

Carla Federico ist mit diesem Buch ein spannender zweiter Teil ihrer Chile-Saga gelungen. Ich habe den ersten Band zwar nicht gelesen, kam hier in diesem Band aber dennoch gut mit und hatte nicht den Eindruck, dass mir zuviel fehlen würde.

Über das Buch hinweg machen die Hauptcharaktere eine Wandlung durch - aus meiner Sicht gelingt dies der Autorin bei Rita und Arthur noch am stärksten, Emilia bleibt hingegen erstaunlich blass. Gerade bei Emilia fehlen mir auch die Ecken und Kanten, die einen Charakter ausmachen.

Der Schreibstil ist flüssig und die detailreichen Schilderungen helfen dem Leser sich ins Chile des 19. Jahrhunderts zu versetzen. Allerdings waren mir manche Beschreibungen zu ausführlich, sodass ich das Buch stellenweise nur noch überflogen habe. Die Beschreibungen gingen für mich zu Lasten der Spannung. Ein paar hundert Seiten weniger hätten dem Buch daher gut getan.

Insgesamt ist es aber ein sehr emotionaler Roman über zwei starke Frauen. Eine andere Rezensentin hat es hier auf Lovelybooks schon so schön zum Ausdruck gebracht: Fans von anderen Autorinnen wie bspw. von Sarah Lark kommen hier ebenfalls voll und ganz auf ihre Kosten.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Der Traum von Meer und Wind" von Carla Federico

Die Anfänge der modernen Kreuzfahrt ...
engineerwifevor 3 Jahren

Die bewegende Geschichte dieser beiden Familien, die der Zufall einst zusammenführt hat, haben Egoismus, Gier und Skrupellosigkeit wieder entzweit. Carla Frederico versetzt den Leser mit viel Kopfkino zurück in die Zeit des späten 19en Jahrhunderts, in der die Uhren noch anders tickten. Hier wurden die Grenzen noch gewahrt zwischen arm und reich, koste es was es wolle. Doch die Steifheit der „alten Generation“ hält die beiden jungen Mädchen Mina und Bethy nicht davon ab, eine tiefe Freundschaft zu entwickeln, die leider dank vieler unerfreulicher Umstände ein jähes Ende finden soll. Die Grenzen zerfließen und nicht die „feine Gesellschaft“ geht zum Schluss als Sieger hervor …
Neben der sehr berührenden menschlichen Geschichte, schildert die Autorin das Leben auf und um das erste Kreuzfahrtschiff sehr anschaulich. Eine sehr ähnliche Route haben mein Mann und ich vor Jahren unternommen, so dass ich mich besonders bei diversen Landausflügen, z. B. nach Jerusalem und Kairo direkt in das Reisegrüppchen der Vergangenheit hinein versetzen konnte. Der Gedanke, unter welch erschwerten Bedingungen die Herrschaften damals reisten, ließ mir oft die Haare zu Berge stehen, und man merkt erst, wie weit sich die Reiserei doch in den letzten 100 Jahren entwickelt hat.
Die Geschichte übte mit ihrer lebhaften und sehr flüssigen Schreibweise eine gewisse Sogwirkung auf mich aus, so dass die doch immerhin knapp 700 Seiten nur so dahin flogen. Das war bestimmt nicht mein letztes Buch dieser Autorin!

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Traum von Rapa Nui

Bei meiner letzten Buchshoppingtour habe ich zufällig einen Laden gefunden, der einen Haufen Bücher für einen unglaublich günstigen Preis angeboten hat. Da habe ich nicht nur für mich Bücher gekauft, sondern zwei Stück, die mich besonders stark angesprochen haben, doppelt gekauft und diese suchen jetzt ein neues Zuhause.

Zur Auswahl stehen:

  • Winter People - Wer die Toten weckt von Jennifer Mc Mahon
  • Der Traum von Rapa Nui von Carla Federico
Die Teilnahme erfolgt nur über meinen Blog. Kommentare hier auf LovelyBooks wandern nicht in den Lostopf. Einfach damit ich eine bessere Übersicht habe und nicht ausversehen jemanden vergesse.

4 BeiträgeVerlosung beendet



In 10 Challenges haben sich dieses Jahr mehr als 700 Teilnehmer unseren herausfordernden Aufgaben gestellt! Wie jedes Jahr haben wir vom LovelyBooks-Team am Ende des Jahres nun die Aufgabe den Gewinner auszulosen, der nicht nur an einer oder mehreren Challenges sein Durchhaltevermögen erprobt hat, sondern der mit einer Portion Glück aus unserem reichlich gefüllten Loskorb gefischt wurde!
Es hat uns viel Spaß gemacht, euch durch die Challenges zu begleiten und zu sehen, wie kreativ und einfallsreich ihr unsere Aufgaben gelöst habt! Danke für eure große Teilnahme und euer großartiges Engagement für die Lesechallenges aus 2013!


GLÜCKWUNSCH, LESEFIEBER!

43 Beiträge
Letzter Beitrag von  Lesefiebervor 5 Jahren
Ja, versuche es gerade...! 😉
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Carla Federico wurde am 08. Juni 1975 in Linz (Österreich) geboren.

Carla Federico im Netz:

Community-Statistik

in 327 Bibliotheken

auf 44 Wunschzettel

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks