Broken Souls: Rette mich

von Carla Miles 
4,6 Sterne bei14 Bewertungen
Broken Souls: Rette mich
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Deellas avatar

Wenn deine Seele schon fast erfroren ist, wer kann dich dann noch retten?

winniehexs avatar

absolut Lesenswert

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781520452418
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:212 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:24.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Deellas avatar
    Deellavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wenn deine Seele schon fast erfroren ist, wer kann dich dann noch retten?
    Super tolle Geschichte

    Das Cover ist einfach der Hammer.  Es macht voll neugierig auf die Geschichte das zieht einen richtig an  
    Zum Inhalt: 
    Wenn deine Seele schon fast erfroren ist, wer kann dich dann noch retten?
    Jared ist aus dem Einsatz in Afghanistan zurück. Seit dem versucht er nur noch irgendwie zu überleben. Er gibt sich die Schuld an Traumatische Ereignisse die da passiert sind und die lassen ihn nicht mehr los. Chicago ist genauso gut oder schlecht wie jeder andere Ort und da taucht er in die Anonymität ab. Jared versucht sich mit Hilfsjobs über Wasser zu halten und einer davon ist zum Beispiel Türsteher in einem R&B Club. Wo er auf Bronte trifft. Bronte ist eine junge Frau die nur für ihre Musik und ihre Band lebt. Auch sie hat hohe Mauern um sich errichtet damit kein Mensch sie überwinden kann. Für sie steht fest, mehr als eine Nacht und Gefühle bekommt kein Mann von ihr. Aber dennoch wird auch sie auf Jared aufmerksam. Dem gutaussehenden, schweigsamen Mann mit den traurigen Augen.  Und irgend etwas zieht sie bei ihm an. Und das einzige was sie scheinbar verbinden kann ist Ein Song der die Macht hat, verletzte Seelen zu heilen.  
    Meine Meinung: Carla ist es wieder gelungen mich total mitzureißen.  Es war von Anfang bis ende sehr gut zu lesen und es hat Spaß gemacht in die verschiedenen Geschichten der beiden abzutauchen.  Es ist so toll und bildlich geschrieben das man sich in die Geschichte richtig fallen lassen kann und sich alles super bildlich vorstellen kann als ist man selber mit dabei. Es ist keine reine Liebesgeschichte sondern mal was ganz anderes und genau das macht sie so anders und gut. Es sind zum Schluss zwar noch ein paar offene Fragen aber ich hoffe das da noch eine Fortsetzung kommt. 

    Ich bin wirklich begeistert und kann euch die Geschichte sehr empfehlen es macht spaß sie zu lesen und auch das man mal liest wie schwer es ist als ehemaliger Veteran zurück ins normale Leben zu finden.  Genau so schwer stellt man es sich im wahren Leben vor. Super tolles  Buch 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    dorothea84s avatar
    dorothea84vor einem Jahr
    eine etwas andere Liebesgeschichte...

    Jared kämpft jede Nacht mit seiner Vergangenheit. Sein Einsatz in Afghanistan lässt ihn nicht los. Bronte lebt für ihre Musik und ihre Band. Sie schütz sich mit Mauern vor allen. Länger als eine Nacht lässt sie keinen Mann bei sich. Durch einen Song fühlen sie sich verbunden, können sie sich retten...

    Ich hatte eine etwas düstere Geschichte erwartet. Doch sie ist nicht mal so dunkel. Im Gegenteil, auf jeder Seite spürt man die Hoffnung und die Musik. Teilweise habe ich sie fast schon gehört. Dadurch das Jared und Bronte ihre Geschichte selbst erzählen bekommt das alles noch mehr Gefühl. Man kann das Buch nicht einfach auf Seite legen. Man will und muss weiterlesen. Gibt es ein Happy End und warum ist Jared bzw. Bronte so? Können Sie überhaupt glücklich werden? So viele Fragen und es ist alles einfach grandios geschrieben. Das es nicht zu sehr auf die Seele drückt. Die Geschichte unterhält einen. :) Das Ende passt genau richtig zu der Geschichte. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor einem Jahr
    Kurzmeinung: absolut Lesenswert
    ..wieder ein gelungenes Buch, packend, spannend bis zum Ende

    Das Cover finde ich gut, es gibt der Geschichte ein Gesicht. Im unteren Bereich sieht man Szenen aus einem Club, was natürlich auch im Buch wiedergegeben wird.

    Meiner Meinung nach hat auch hier Carla Miles ein gelungenes Buch hingelegt. Ich hatte das Glück zuerst Set me free - Gebunden zu lesen, das war schon eine geniale Story. In der Geschichte geht es um Jared, ehemaliger Soldat aus Afghanistan und um Bronte die eigentlich nur die Musik im Kopf hat. Beide haben mit den Schatten Ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Beide sind eigentlich auf der nach der großen Liebe und dann doch auch wieder nicht. Jared kann und will sich nicht binden, öffnen und Bronte lässt keinen Mann länger als eine Nacht in Ihr Leben und doch ziehen die beiden sich an wie Magneten.

    Die Geschichte lässt einen mitfiebern und man erwartet einiges aber wohl nicht das was man glaubt, ob es ein Happy End gibt lass ich hier mal offen. Ich denke das sollte jeder für sich entscheiden.

    Auf jeden Fall gehört Carla Miles für mich schon mit zu der Elite, es ist der zweite Roman und ich finde Sie kann sich durchaus steigern und hat auch eine tolle Fantasie um fiktive Geschichten für den Leser zu schreiben.

    Ich danke ihr auch für das Rezi-Exemplar was aber absolut nichts mit meiner positiven Rezension zu tun hat.

     

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    steffib2412s avatar
    steffib2412vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Zur Story: Seit Jared aus dem Einsatz in Afghanistan zurück ist, versucht er nur noch zu überleben – irgendwie. Traumatische Ereignisse, an
    Ein sehr gelungenes Debut..:)

    Zur Story:
    Seit Jared aus dem Einsatz in Afghanistan zurück ist, versucht er nur noch zu überleben – irgendwie. Traumatische Ereignisse, an denen er sich die Schuld gibt, lassen ihn nicht mehr los. Er ist untergetaucht in der Anonymität der Großstadt. Chicago ist so gut oder schlecht wie jeder andere Ort. Mit Hilfsjobs hält er sich über Wasser. Einer davon: Türsteher in einem R&B Club.
    Bronte lebt nur für ihre Musik und ihre Band. Sie hat hohe Mauern um sich herum errichtet, die kein Mensch überwinden kann. Mehr als eine Nacht bekommt kein Mann von ihr. Dennoch ist da etwas, das sie zu Jared, dem schweigsamen Mann mit den traurigen Augen, hinzieht.
    Ein Song, der die Macht hat, verletzte Seelen zu heilen, scheint das Einzige zu sein, was die beiden miteinander verbinden kann.

    Mein Fazit:
    Mit Broken Souls ist Carla Miles ein Debut gelungen, welches mir mehr als gefallen hat. Ich konnte es nicht aus den Händen legen....
    Der Schreibstil ist sehr flüssig und vor allem fesselnd. Auch die Spannung und die Emotionen sind das, was ein gutes Buch ausmachen....
    Jared und Bronte als Protagonisten sind authentisch und sehr liebevoll dargestellt.

    Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne. Außerdem bekommt es eine ganz klare Lese- und Kaufempfehlung von mir....
    Viel Spaß beim Lesen wünsche ich euch allen....:)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Donaulands avatar
    Donaulandvor 2 Jahren
    berührend, fesselnd und gefühlvoll

    »Broken Souls: Rette mich« ist der Debütroman von Carla Miles, ist ein etwas anderer Liebesroman, denn zwei verlorene Seelen finden einander, doch werden sie sich auch heilen können?

    Die beiden Protagonisten Jared und Bronte haben mit der Vergangenheit zu kämpfen, doch bei ihrem ersten Aufeinandertreffen merkt man bereits, dass sie sich anziehen, obwohl sie hohe Schutzmauern um sich gebaut haben.
    Jared, ein ehemaliger Soldat, der seit seinem Afghanistan-Einsatz kann in der Heimat sich nicht mehr einleben. Immer wieder wird er an dieses traumatische Ereignis erinnert, es verfolgt ihn. Er lebt in Chicago und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Bei seinem Job als Türsteher tritt er auf Bronte. Die Leadsängerin der Band Cathy’s Ghost Bronte hatte es nicht leicht, beim Lesen spürt man richtig ihre Verletzungen, die sie so hart werden ließ. Aber mit ihrer Musik gelingt es ihr ihre Gefühle auszudrücken. Und mit einem Lied erreicht sie Jared, es ihn richtig bewegt. Aber da ist noch etwas, er bekommt sie nicht mehr aus seinen Gedanken und möchte sie schützen.

    Die Autorin schafft es die Gefühle und die Gedanken der beiden so zu beschreiben, dass man sich in sie hineinversetzen kann und mit ihnen fühlt. Langsam beginnen sie sich zu öffnen. Mir gefiel auch, dass die Geschichte aus der Sicht von Jared und Bronte abwechselnd beschrieben ist, so erhält man einen guten Einblick. Der fesselnde und gefühlvolle Schreibstil liest sich angenehm und fesselte mich. Das Ende finde ich passend, obwohl einiges unklar bleibt, aber vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung.

    Ich empfehle diesen spannenden und gefühlvollen Debütroman gerne weiter.

    Kommentieren0
    103
    Teilen
    saskia_heiles avatar
    saskia_heilevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: hat mir sehr gut gefallen, rasant, schnell zu lesen
    immer wieder herlich, rasant, spritzig und zum verlieben <3

    *INHALT*

    Seit Jared aus dem Einsatz in Afghanistan zurück ist, versucht er nur noch zu überleben – irgendwie. Traumatische Ereignisse, an denen er sich die Schuld gibt, lassen ihn nicht mehr los. Er ist untergetaucht in der Anonymität der Großstadt. Chicago ist so gut oder schlecht wie jeder andere Ort. Mit Hilfsjobs hält er sich über Wasser. Einer davon: Türsteher in einem R&B Club.

    Bronte lebt nur für ihre Musik und ihre Band. Sie hat hohe Mauern um sich herum errichtet, die kein Mensch überwinden kann. Mehr als eine Nacht bekommt kein Mann von ihr. Dennoch ist da etwas, das sie zu Jared, dem schweigsamen Mann mit den traurigen Augen, hinzieht

    Ein Song, der die Macht hat, verletzte Seelen zu heilen, scheint das Einzige zu sein, was die beiden miteinander verbinden kann.

    *FAZIT*

    Zwei verlorene Seelen auf der suche nach Heilung.
    Jared, ein ehemaliger Leutnant, der aus dem Einsatz aus Afghanistan zurück ist, tragische Ereignisse deren Schuld er auf sich läd sind passiert.
    Schweigsam und anonym verrichtet er Hilfsjobs um sich über Wasser zu halten.
    Eine weitere Protagonistin ist Bronte, sie spielt in einer Band in der sie die Leadsängerin ist, dort singt sie herzzerreißende Lieder wo von eines auch Jared sehr berührt.
    Auch sie hat eine schlimme Vergangenheit der sie durch ihrer Musik entkommen möchte.
    Jared ist ihr in einigen Fällen die in und um dem Club passieren sehr behilflich dadurch kommen die beiden sich näher als vorerst gedacht.
    Bronte ist eigentlich eine Person die Männer nur für eine Nacht an sich heran lässt doch bei Jared scheint alles anders zu sein.
    Carla Miles hat es geschafft mich in ihrem Bann zu ziehen ich liebe die Geschichte von Jared und Bronte und wünschte mir noch viel mehr von den beiden Protagonisten zu lesen.
    Der Schreibstil ist einfach Wow, man beginnt und mag einfach nicht mehr aufhören bist die letzte Seite gelesen ist, man liest diese Geschichte praktisch in einem Rutsch, wahrsten Sinne des Wortes INHALIERT und genau das liebe ich <3 sehr lesenswert <3

    *COVER*

    Für die Erstellung ist Coverdesign ©Rebecca Wild, sturmmoewen.at verantwortlich und es ist auch ihr Eigentum.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sonnenbluemchen67s avatar
    Sonnenbluemchen67vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: gelungenes Debüt
    gelungenes Debüt

    Mein Fazit: Dies ist das Debüt der Autorin Carla Miles, welches ich bereits im Vorwege lesen durfte. Meine Rezension ist davon nicht beeinflusst.

     

    Zum Cover: diese ist einfach stimmig und sehr ansprechende.

     

    Zur Geschichte: Das vorliegende Buch ist der Debütroman der Autorin Carla Miles. Eine Liebesgeschichte, die sich anders liest, als all die sonstigen Liebesromane. Okay, es geht auch hier um zwei Menschen, die sich finden und in einander verlieben. Doch hier hat sich die Autorin, wie ich finde, etwas sehr tolles einfallen lassen. Dieses Mal sind die Protagonisten der Geschichte nicht etwas reich oder auf der Suche nach der großen Liebe. Dieses Mal sind gleich beide Protagonisten mit einer eigenen, nicht ganz einfachen, Vergangenheit dabei. Die Autorin hat es wunderbar geschafft dies hervorzuheben und dabei nicht klischeehaft oder gar kitschig zu werden. Sie lässt ihre Protagonisten eben einfach Menschen sein, wie du und ich. Mit all ihren Ecken und Kanten und genau das macht für mich die Geschichte so wundervoll. Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen. Ich bin schon jetzt gespannt, ob und wann es etwas Neues von ihr geben wird. Ich sage damit…ein gelungenes Debüt und weiter so liebe Carla.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    iris_knuths avatar
    iris_knuthvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Am Anfang sehr schleppend und zum Ende super Story
    Rette mich....

    Ich durfte das Buch schon Vorablesen, vielen Dank an die Autorin.
    Aber was nicht meine Meinung beeinflusst. 

    Das Cover ist der Hammer. Der Typ darauf uns super heiß und passt wie ich finde sehr gut zu Jayden. 
    Am Anfang hatte ich leichte Schwierigkeiten in das Buch zu kommen. Ich brauchte ein paar Seiten um in die Handlung zu kommen. 


    Die Story Ansicht ist super. Aber mir war es am Anfang alles zu lahm und es zog sich in die Länge. Zum Ende hin wurde es dann noch mal Aufregend und Spannend. Gerade da hätte ich gern noch mehr gelesen. Das Ende war gut. 

    Die Charakter sind super aufeinander abgestimmt, egal ob Haupt- und Nebencharakter.

    Der Autorin ist ein Gutes Debüt gelungen und ich bin schon gespannt auf ihre neuen Werke. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Manja82s avatar
    Manja82vor 2 Jahren
    ein Debüt, das sehr gut gelungen ist

    Kurzbeschreibung
    Wenn deine Seele schon fast erfroren ist, wer kann dich dann noch retten?
    Seit Jared aus dem Einsatz in Afghanistan zurück ist, versucht er nur noch zu überleben – irgendwie. Traumatische Ereignisse, an denen er sich die Schuld gibt, lassen ihn nicht mehr los. Er ist untergetaucht in der Anonymität der Großstadt. Chicago ist so gut oder schlecht wie jeder andere Ort. Mit Hilfsjobs hält er sich über Wasser. Einer davon: Türsteher in einem R&B Club.
    Bronte lebt nur für ihre Musik und ihre Band. Sie hat hohe Mauern um sich herum errichtet, die kein Mensch überwinden kann. Mehr als eine Nacht bekommt kein Mann von ihr. Dennoch ist da etwas, das sie zu Jared, dem schweigsamen Mann mit den traurigen Augen, hinzieht
    Ein Song, der die Macht hat, verletzte Seelen zu heilen, scheint das Einzige zu sein, was die beiden miteinander verbinden kann.
    (Quelle: amazon)

    Meine Meinung
    Mit „Broken Souls: Rette mich“ hat Carla Miles ihr Debüt veröffentlicht. Sowohl das Cover als auch der Klappentext versprach mir hier sehr viel, daher begann ich neugierig mit dem Lesen.

    Die beiden Protagonisten der Geschichte Jared und Bronte sind der Autorin wirklich gut gelungen. Beide haben sie ihr ganz eigenes Päckchen zu tragen, sind so glaubhaft und authentisch gezeichnet. Beide tauen erst nach und nach auf, fangen an sich dem anderen gegneüber zu öffnen, ihn an sich ranzulassen.
    Jared ist ein ehemaliger Soldat. Jemand der sich nun zu Hause nicht mehr wirklich wohlfühlt. Er wird die Gedanken an den Einsatz nicht los, immer wieder holen ihn die Erinnerungen ein. Jared ist ein sympathischer Kerl, den man als Leser schnell sehr gerne hat. Seine Gefühle und Gedanken sind nachvollziehbar beschrieben.
    Bronte ist Sängerin. Auf Jared trifft sie in einer Bar, wo sie mit ihrer Band einen Auftritt hat. Bronte ist so ganz anders als Jared. Mit der Musik hat sie eine Möglichkeit gefunden ihre Gefühle auszudrücken. Und genau das tut sie, immer wieder aufs Neue. Auch sie ist vorstellbar und glaubhaft beschrieben, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und der Roman lässt sich gut und locker lesen. Ich bin gut ins Geschehen hineingekommen und konnte problemlos folgen.
    Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Jared und Bronte. Bei beiden Sichtweisen schaut man als Leser quasi von außen auf das Geschehen hinab, behält so einen guten Überblick und kann problemlos folgen.
    Die Handlung selbst konnte mich ebenso überzeugen. Es ist eine Lovestory, in der es auch spannende Momente gibt. Außerdem hat Carla Miles erotische Szenen in ihre Geschichte eingebaut. Sie fügen sich sehr gut ins Geschehen hinein. Carla Miles hat hier neben der Musik ein Thema gewählt, das ich so noch in keinem Roman gefunden habe. Es geht um Soldaten, die nach ihrem Einsatz nicht mehr wirklich zu Hause ankommen können. Sie sind quasi traumatisiert, werden ihre Erinnerungen nicht mehr los. Diese Thema zieht sich wie ein roter Faden durch das Geschehen, mir gefiel das richtig gut.
    Allerdings, mir war die Geschichte um Bronte und Jared ein wenig zu kurz. Ich hätte mir gerne noch ein paar mehr Seiten gewünscht.

    Das Ende dieses Romans ist passend gewählt. Es macht den Roman rund und schließt ihn wirklich sehr gut ab. Letztlich war ich dann doch sehr zufrieden.

    Fazit
    Insgesamt gesehen ist „Broken Miles: Rette mich“ von Carla Miles ein Debüt, das sehr gut gelungen ist.
    Gut gezeichnete Charaktere, ein leicht und sehr angenehm lesbarer Stil der Autorin und eine Handlung, die eine Lovestory mit erotischen Szenen enthält, gleichzeitig aber auch spannend gehalten ist und deren Hintergrundthema ich sehr interessant fand, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert und machen Lust auf weitere Roman der Autorin.
    Durchaus lesenswert!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    NinaGreys avatar
    NinaGreyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Geschichte hat mich nicht überzeugen können , da hätte man doch eine ganze Menge mehr draus machen können , schade :(
    Wurde meinen Erwartungen nicht gerecht :(

    Meinung:

    Vielen Dank, das ich Broken Souls - Rette mich vorablesen durfte , dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise .

    Der Schreibstil locker , flüssig , verständlich und trotz Er/Sie Perspektive , die ich nicht wirklich bevorzuge beim lesen , kam ich doch gut ins Buch und bin auch bis zum Ende drin geblieben .

    Bei der Erzählperspektive hat man häufig das Problem , das man die Protagonisten nicht so gut kennenlernen kann , wie in einem Buch , welches in der Ich-Form geschrieben wurde , da ist man einfach näher beim Protagonisten .
    Dieses Problem hatte ich hier , denn ich habe Bronte und Jayden absolut nicht kennenlernen können , sehr schade , denn Cover und Klappentext sind doch wirklich sehr ansprechend .

    Die Geschichte hat mich nicht überzeugen können , da hätte man doch eine ganze Menge mehr draus machen können , schade :(

    Für mich war es vom  Anfang bis zur Mitte eher langweilig zu lesen, ich hatte den Eindruck ich lese ständig das gleiche , denn da passierte immer wieder fast das gleiche , tja und am Ende wo es dann spannend wurde ging dann alles ganz fix und das Buch war vorbei . Dabei gibt´s noch Dinge , die ich gerne noch erfahren hätte .. und das nicht wenige

    Empfehlung:

    Lasst euch von meiner Meinung nicht beeinflussen , lest es selbst und bildet euch eure eigene Meinung !

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks