Dark Justice: Am Abgrund

von Carla Miles 
4,6 Sterne bei9 Bewertungen
Dark Justice: Am Abgrund
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Fleur_de_livress avatar

Dark Justice ist ein gelungenes, mit einigen Schwächen geschriebenes Buch. Welches aber trotzdem ein schöner Lesestoff ist.

Deellas avatar

Wieder eine tolle Geschichte von Carla Miles Einfach toll

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781980697183
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:220 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:31.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Boockaholic_Anes avatar
    Boockaholic_Anevor 4 Monaten
    prickelnd

    Klappentext:

    Wenn du denkst, du hast alles unter Kontrolle, auch dein Herz …

    Sie ist fast zerbrochen, doch sie konnte der Hölle entkommen. Jetzt hat sie nur ein Ziel: Rache! – selbst wenn der Preis fast zu hoch ist. Denn um zu überleben, wird Clarice McNeill die Geliebte eines mächtigen Anführers der Yakuza.

    Detective Cole Hawkins soll den gefährlichsten Mann Vancouvers überführen. Plötzlich steht er selbst unter Verdacht. Er hat nur eine Chance, seinen Ruf wiederherzustellen. Aber die Frau, die ihm dabei helfen soll und zu der er sich unwiderstehlich hingezogen fühlt, könnte sein Untergang sein.

    Taro Matsuda regiert seinen Yakuza Clan nach drei einfachen Gesetzen: Nur wer erbarmungslos gegen seine Feinde ist, erhält den nötigen Respekt. Seinen Schutz verdient nur, wer ihm bedingungslose Loyalität schwört. Wer sich an seinem Eigentum vergreift, hat sein Leben verwirkt.

    Meine Rezension:

    Amber ist die geliebte des Bosses vom Yakusa aber nicht, weil sie es liebt, sondern aus einem bestimmten Grund.
    Cole möchte genau diesen Boss hochnehmen und trifft dabei auf Amber.
    Was wird geschehen, sobald Gefühle im spiel sind? Werden sie es gemeinsam schaffen?
    Oder gemeinsam untergehen?
    Ich bin wieder einmal begeistert!

    Diese prickelnde Gefahr war vom ersten Satz an spürbar, mit dem Schreibstil den Carla hinlegt sie es jeden zu fesseln. Und wer jetzt denkt, was ist ein Yakuza, keine Angst die liebe Carla hat alles schön beschreiben. Für mich war „„Dark Justice: Am Abgrund“ von Carla Miles“ ein reines Lesevergnügen und es machte richtig Spaß es zu lesen. Leider hatte ich dadurch gar nicht gemerkt, wie schnell ich es durch hatte.

    Für mich ist „Dark Justice: Am Abgrund“ von Carla Miles eine klare Leseempfehlung und bekommt von mir 7 Herzen von 5 Sternen.

    Diese Rezension ist mein persönliche Meinung und keine Einnahmequelle.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Fleur_de_livress avatar
    Fleur_de_livresvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Dark Justice ist ein gelungenes, mit einigen Schwächen geschriebenes Buch. Welches aber trotzdem ein schöner Lesestoff ist.
    Dark Justice

    Meinung:

    Das Cover ist ein wirklicher Hingucker – eine Frau, deren Rücken mit einem Drachentattoo versehen ist und ein Mann, der düstere Macht ausstrahlt. Die Farben sind dunkel gehalten und ich finde, es passt sehr gut zu dem Buch.

    Der Schreibstil der Autorin ist spannend, fesselnd und man liest das Buch in einem Rutsch. Es gab auch ein Glossar mit den Begriffen, die die Yakuzza betreffen. Dieses Glossar war sehr hilfreich.

    Nur einen Abzug gibt es, die beiden Protagonisten erzählen  je Kapitel aus ihrer Sicht. Was eigentlich immer gut ist. Doch hier erzählt Claire in der Ich-Perspektive, während bei Cole aus Sicht eines Erzählers geschrieben ist. Das war für mich irgendwie komisch und fehl am Platz.

    Ansonsten gelingt es der Autorin, eine spannende und emotionsreiche Geschichte rund um Claire und Detektive Hawkins zu erschaffen. Leidenschaft, Erotik, Verrat und Treue – das sind Emotionen, die in dieser Geschichte eine große Rolle spielen.

    Drei wirklich gelungene Charaktere runden dieses Buch ab und machen es zu dem, was es ist. Claire, die ein dunkles Geheimnis hat und die Geliebte des Yakuzzas Oyabun Taro ist. Taro ist nicht nur der Boss der Bosse, sondern auch unheimlich eiskalt und seinen Methoden sind nicht ohne. Und dann wäre da noch Cole Hawkins – der Detektiv, der die Yakuzza zur Strecke bringen will.

    Fazit:

    Dark Justice ist ein gelungenes, mit einigen Schwächen geschriebenes Buch. Welches aber trotzdem ein schöner Lesestoff ist.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    naddisblogs avatar
    naddisblogvor 4 Monaten
    Ein gefährliches Spiel

    Cover:
    Gesichter und Cover ihr wisst ja meine Meinung dazu. Dennoch finde ich es sehr ansprechend und passt auch genau zur Thematik des Buches.

    Meine Meinung:
    Erstmal fand ich es richtig klasse das es vorne ein Glossar gab mit den verschiedenen begriffen der Yakuza. Das hat mir wirklich sehr weiter geholfen. Da ich vorher noch kein Buch dieser Art gelesen habe. Hat vieles sehr vereinfacht.

    Durch das Vorwort hatte ich einen guten Einstieg in das Buch. Ich kam dadurch direkt in das Buch und konnte so am Geschehen teilnehmen. Man hat einen Einblick in das Leben der Yakuza bekommen. Eine verstrickte Story zwischen einem Yakuza Boss, einem Detective und eigentlich einer unscheinbaren jungen Frau. Die doch mehr zu verstecken hatte, als man denkt.

    Ihr Schreibstil ist sehr leicht und flüssig. Ich kam sehr schnell voran. Es wird aus 2 verschiedenen Perspektiven erzählt. Einmal aus der Sicht von Claire und aus der Sicht von Detective Hawkins. Wobei nur ihre Sicht aus der (Ich-Perspektive) war und er wurde aus der Sicht des Erzählers erzählt. Was mich irgendwie total irritierte. Nachdem ich mich aber dran gewöhnt habe ging es. 

    Die Geschichte hatte alles, von einer spannenden Story, mit leichten erotischen Elementen. Die nicht übertrieben waren. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Da hat Carla Miles genau ins Schwarze getroffen. Es war dramatisch, ergreifend und hat mich echt gepackt. Man wurde hineingezogen in eine sehr gefühlvolle und doch gewaltigevolle Welt.

    Charaktere:
    Drei unglaublich toll beschriebene Charaktere, die einen in jeder Szene mitgerissen haben. Claire die eigentlich unscheinbare junge Frau und die geliebte des Yakuza Oyabun. Was viele nicht wollten, da sie ein Gaijin war und sie dadurch kein leichtes Leben dort hatte. Aber sie trug ein dunkles Geheimnis, wovon keiner wusste.

    Der Yakuza Oyabun Taro, ein knall harter Boss. Der mich echt die Adern gefrieren ließ bei seinen Methoden. Was er sagte, war Gesetz und jeder musste sich daran halten.

    Detective Hawkins, ein sehr charmanter sexy Typ. Der immer auf der Seite des gerechten war. Was ich sehr toll fand. Er harmonierte sehr gut zu den restlichen Charakteren und passte perfekt dazu.

    Fazit:
    Alles in allem ist Dark Justice – Am Abgrund von Carla Miles ein sehr gelungenes Buch mit ein paar wenigen Schwächen. Daher gibt es von mir 4 von 5 Sterne !

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    abschuetzes avatar
    abschuetzevor 4 Monaten
    Dunkle Gerechtigkeit - am Abgrund

    Unter dem Schutz des Yakuza-Anführers Matsuda lebt Clarise als seine Geliebte und privates Spielzeug nur für ihre Rache. Wem gilt diese Rache? Und ist sie es wert, dafür ein Leben als Gaijin zu wählen, in einer Welt, in der man als solche nur geduldet und nicht respektiert wird?

    Detective Cole Hawkins arbeitet in der Abteilung Bandenkriminalität. Sein Gegner ... der Yakauza-Anführer Matsuda. Die Frau, die ihm dabei helfen soll, diesen dingfest zu machen, und zu der er sich unwiderstehlich hingezogen fühlt, könnte sein Untergang sein. Nach einem Anschlag steht er plötzlich selbst unter Verdacht.

    Fazit:

    Das Buch ist schon auf den ersten Blick ein Hingucker. Tolles Cover. Nur mit englischen Titeln tue ich mich schwer. Aber, das ist rein subjetktiv. Der Klappentext ... absolut neugierig machend. Und die Story hält, was er verspricht.
    Der Stil von Carla Miles ... und nun kommt der Punkt, an dem ich leider ein Sternchen abziehen musste ... fand ich nicht so ganz gelungen. Die Protagonisten erzählen abwechselnd in den einzelnen Kapiteln. Das ist soweit auch ok. Aber während Clarice in der "Ich"-Perspektive erzählte, wurde bei Cole aus der Perspektive des Erzählers (einer dritten Person) geschrieben. Warum? Warum nicht auch aus der "Ich"-Perspektive. Schade, denn sonst fand ich das Buch rundum mehr als gelungen.
    Carla Miles versteht es, den Leser hautnah die Emotionen, Beweggründe und Handlungen der Charaktere, die klasse herausgearbeitet wurden, erleben zu lassen. Davon abgesehen, dass ich das Buch an einem Abend verschlungen habe, saß ich zwischendurch da und habe überlegt, wie Clarice und Cole aus der ihnen zugedachten verzwickten Lage je wieder herauskommen sollten. Der Schluss ... besser hätte sich die Story nicht entwickeln können.
    Also von meiner Seite aus ... ein "Daumen hoch" und eine klare Empfehlung.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 6 Monaten
    Clarice und Cole ein ungleiches Paar

    Ein junges Mädchen verschwindet vor Jahren spurlos….

    Clarice ist vor einiger Zeit aus einem langen Mysterium entkommen und direkt in die Arme eines Anführers der Yakuza. Er schützt Sie, dafür ist Sie sein Eigentum, aber Clarice hat nur ein Ziel und das ist: RACHE!

    Der motivierte Detektive Cole Hawkins hat einen Fall bekommen, der auf die Yakuza gehen soll. Während er der Sache auf den Grund geht, stößt er dabei auf Clarice. Cole merkt schnell das Sie was mit dem Chef der Yakuza am Hut hat. Vielleicht ist Sie der Schlüssel zu Lösung seines Falles.

    Dabei wird auch der Cold Case von dem verschwundenen Mädchen wieder aufbereitet…was hat Clarice mit all dem zu tun, für Cole ein spannender Fall!

    Die Autorin hat einen sehr ausgewogenen Schreibstil, so dass man jeder Zeit dem Verlauf folgen kann. Erzählt wird die Story von den zwei Protagonisten, der Spannungsbogen bleibt während der ganzen Geschichte immer aufrecht. Ich finde das die Geschichte wieder einmal Carla Miles sehr gelungen ist.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    christiane_brokates avatar
    christiane_brokatevor 6 Monaten
    Dark Justice

    Ich bin immer noch geflasht, von diesem Buch. Es war eine totales Lesevergnügen.

    Das Cover ist ein toller Hingucker und auf einer anderen Art auch sehr sinnlich. Ich habe mich in das Cover von Anfang an verliebt.

    Der Prolog entführt uns von Anfang an in die Welt der Yakuzza.

    Der Klappentext machte mich von Anfang an neugierig und er hielt was er verspricht.

    Nach denn ersten paar Seiten hatte mich Cole ein Detektiv voll in seinem Bann. Es war spannend mit ihm zu Ermitteln und den gefährlichsten Menschen zu jagen. Ich Hang an seinen Lippen fest und es lies mich nicht mehr los, er war sehr detailliert beschrieben und was soll ich sagen einfach ein Traumtyp. Im Laufe des Buches ändert sich aber alles und er ist der gejagte, es gibt nur eine Rettung nämlich Claire zu vertrauen. Aber kann er das wirklich sie ist ja schließlich die Geliebte von dem denn er Jagd. Außerdem erschwert eine kleine Sache, das ganze noch er fühlt sich von Claire angezogen und es gibt viele dunkle Geheimnisse die Claire mit sich trägt. Haben die beiden eine Chance?

    Sehr gelungen fand ich das beide Charaktere ihre Geschichten aus ihrer Sicht erzählen , so dass man als Leser noch einen grösseren Einblick in die Welt und auch in die Gefühlswelt der Protagonisten bekommt.

    Die Geschichte ist spannend, aufregend und auch erotisch, ein Leseabenteuer der besonderen Art. Der Leser ist mittendrin im Geschehen und bekommt einen genauen Einblick in die Welt der Protagonisten außerdem spürt man alles hautnah und die Geschichte wird ein Wechselbad der Gefühle, mir ging es jedenfalls so, ich war von traurig, geschockt bis total verliebt alles. Es war Gänsehautfeeling. Es ist ein unvergessliches Abenteuer mit vielen Wendungen und viel Gefühl geschrieben, auch die Erotik kam nicht zu kurz. Es ging um Geheimnisse, Erotik und Spannung , es war einfach alles dabei, was ein gutes Buch ausmacht und es war alles sehr genau beschrieben.

    Als ich das Buch zu Ende hatte , war ich traurig , ich war so in diese Welt eingetaucht , das ich mit einem weinenden Auge das Buch Schloss, ich werde es defentiv noch mal lesen und die Charaktere  vermissen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Deellas avatar
    Deellavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder eine tolle Geschichte von Carla Miles Einfach toll
    Wahnsinnig tolle Geschichte

    Das Cover zeigt einen heißen Mann, eine junge blonde Frau mit einem Drachen Tattoo auf dem Rücken und im Hintergrund eine große Brücke und es sagt gleich viel über die Geschichte aus. 
    Zum Inhalt: 
    Wenn du denkst, du hast alles unter Kontrolle, auch dein Herz …

    Cole Hawkins ist ein Detective bei der Polizei und ist an einem großen Fall dran. Er soll den gefährlichsten Mann Vancouvers überführen. Taro Matsuda ist der mächtige Anführer der Yakuza und regiert seinen Yakuza Clan nach 3 einfachen Gesetzen..
    • Nur wer erbarmungslos gegen seine Feinde ist, erhält den nötigen Respekt 
    • Sein Schutz verdient nur der, wer ihm bedingungslose Loyalität schwört. 
    • Wer sich an seinem Eigentum vergreift, hat sein Leben verwirkt. 
    Und zu seinem Eigentum gehört Clarice McNeill, denn sie ist seine Geliebte. Auch wenn einige aus dem Clan damit nicht einverstanden sind.  
    Clarice hat ein Geheimnis an dem sie damals fast zerbrochen ist. Das Monster – doch sie konnte aus der Hölle entkommen und jetzt will sie nur noch eins und zwar Rache!!! Selbst wenn der Preis fast zu hoch ist.  Denn um zu überleben ist sie bei Taro. 
    Detective Cole Hawkins  fühlt sich unheimlich zu Clarice hingezogen und sie soll ihm helfen seinen Ruf wiederherzustellen. Da er plötzlich selbst unter verdacht steht . 
    Schafft er es oder ist sie sein Untergang?

    Es war nun das zweite Buch der Autorin und ich bin wieder begeistert.  Die Geschichte finde ich noch besser und ich werde sicher noch viel, viel mehr von Carla Miles lesen. 
    Sie schreibt so spannend und flüssig und vor allem kommt in ihren Geschichten nichts zu kurz. Man liebt, man leidet man macht alle Gefühlsregungen durch die es gibt und das fesselt einen. Ich finde auch das man mit den Protagonisten richtig mit fiebert man kann sich gut in sie hineinversetzen, man sieht alles vor sich abspielen. Ihr Schreibstil ist einfach der Hammer und hast mich durch nur zwei Büchern zu einem riesen Fan gemacht.
    Volle 5 Sterne     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Danielabes avatar
    Danielabevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende, fesselnde und emotionale Geschichte.
    Fesselnde Geschichte

    Das Cover ist der Hammer, es ist total stimmig. Nach dem Lesen des Prologs war ich gleich gefesselt von der Handlung. Dann kam Kapitel 1 und ich musste mich erst mal neu sortieren. Trotzdem war es von Anfang an spannend und diese hielt bis zum Ende hin an. Der Schreibstil ist flüssig und detailliert. Die Autorin hat alles sehr gut beschrieben. Die Handlung ist überzeugend und nachvollziehbar. Cole und Clarice sind mir sehr sympathisch. Ich konnte mit ihnen mitfühlen und habe mit beiden mitgefiebert. Das Ende ist nach meinem Geschmack.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    iris_knuths avatar
    iris_knuthvor 7 Monaten
    Dark Justice

    Das Cover ist klasse. 

    Es passt zur Story. Auch die Frau mit dem Tattoo. 
    Aber warum das so ist, werde ihr im Buch erfahren. 
    Der Schreibstil ist klasse. A ber es ist aus beiden Sichten erzählt. 

    Das Vorwort ist klasse. So erfährt man gleich um was in dem Buch geht. Wir lernen hier die Yakuza besser gehen. 
    Aber auch das Glossar war genau an der richtigen Stelle. Den manche Wörter hätte ich nicht gewusst. 

    Die Story war von der ersten bis zur letzten Seite einfach Spannend und Aufregend. Die Handlung ist super. Aber auch die Charaktere sind klasse ausgearbeitet. 

    Klar, die Liebe darf natürlich hier nicht fehlen. Aber die Steht hier nicht im Vordergrund. 
    Lernt einfach Cole und Clarice einfach kennen. Dabei erlebt ihre Geschichte und Erlebnisse . 

    Ich freue mich auf jeden Fall mehr von der Autorin zu lesen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks