Carla Spradbery Kill U - Wer verliert, muss sterben

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(8)
(9)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kill U - Wer verliert, muss sterben“ von Carla Spradbery

Spraye einhundert Graffiti-Tags an unmöglichen Stellen, und du darfst dem Klub der 100 beitreten! Aber Vorsicht, du könntest dabei draufgehen … Die Kunststudentin Grace ist kurz davor, in den legendären Klub der 100 aufgenommen zu werden. Bereits 95 der 100 nötigen Tags hat sie gesprayt. Beim Versuch, den 96. Tag auf einer Brücke anzubringen, kommt es jedoch zu einem gefährlichen Zwischenfall: Grace und ihre Freunde werden von einem Fremden angegriffen. Kurz darauf entdeckt Grace, dass ihre bisherigen Tags mit einem Sensenmann übersprüht wurden. Will jemand ihre Aufnahme in den Klub sabotieren? Als mehrere von Grace' Freunden in seltsame Unfälle verwickelt werden, ist Grace davon überzeugt, dass der Fremde es eigentlich auf sie abgesehen hat. Die harmlose Mutprobe wird plötzlich zum tödlichen Ernst und jeder ist verdächtig ...

Ein typischer Jugend-Krimi, der durchaus spannend ist, aber leider mit einem absolut unglaubwürdiges Ende aufwartet.

— Krimifee86
Krimifee86

Spannendes Buch, manchmal etwas durchgeknallt!

— Larii-Mausi
Larii-Mausi

Klasse Geschichte jedoch meiner Meinung vorhersehbar trotzdem klasse Charaktere

— TanjaSpencer
TanjaSpencer

Eigentlich richtig gut, jedoch hatte ich sehr schnell durchschaut wer der 'Böse' ist.

— Isabellliebtbuecher
Isabellliebtbuecher

Ein spannendes Buch, in dem mehr steckt als nur der Krieg um Graffiti.

— Herbstmond
Herbstmond

Der pure Nervenkitzel! Das Buch ist so spannend und schockierend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte

— Sandra251
Sandra251

Ein echter Page-Turner <3 ich habe mich durchweg sehr gut unterhalten gefühlt! Das Buch konnte mich vollkommen überzeugen

— Prinzessin
Prinzessin

überraschend gut...

— nicigirl85
nicigirl85

Eine spannende Geschichte mit packendem Finale!

— -nicole-
-nicole-

Schnelllebig, spannend, trickreich und lesenswert!

— lovelyliciousme
lovelyliciousme

Stöbern in Jugendbücher

Aquila

Schwächter Poznanski seit langem: kein Aufbau, kein Thema, keine Wendung.

niklas1804

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Großartige Geschichte mit tollem Schreibstil

Christiam

New York zu verschenken

Nicht sehr spannend - aber ein überraschendes Ende

buecherschlucker

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Einzigartig, märchenhaft, orientalisch, fantastisch, moralisch, besonders. Lest es.

jaylinn

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Das Buch war einfach der Hammer. Ich glaube ich lese den dritten auf englisch, weil ich nicht warten kann.

bookwoorld

Bis die Sterne zittern

Interessantes Buch, was für mich persönlich leider nicht aussagekräftig genug war :(

thats_jessx

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Club der 100

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    Krimifee86

    Krimifee86

    19. May 2017 um 20:18

    Inhalt: Grace und ihre Freunde haben kurz vor ihrem Abschluss an einer bekannten Kunstakademie nur ein Ziel: In den „Club der 100“ aufgenommen zu werden, indem sie 100 Graffitis an verschiedenen Orten anbringen. Doch nicht nur der Direktor ihrer Schule, der von den Graffitis alles andere als begeistert ist, ist hinter den Freunden her. Es scheint, als hätte es zudem ein Wahnsinniger auf sie abgesehen und plötzlich sind die Jugendlichen in Lebensgefahr.Charaktere: Grace und ihre Freunde sind typische Jugendliche, die meinen immer alles besser als die Erwachsenen zu wissen. Entsprechend hören sie auch grundsätzlich nicht auf das, was die Erwachsenen ihnen sagen, sondern ziehen ihr eigenes Ding durch. So gut, so stereotyp. Insgesamt ist das Ganze aber in meinen Augen etwas zu übertrieben dargestellt. Denn spätestens ab dem Moment, da einige der Freunde verletzt werden, wäre es in meinen Augen angebracht gewesen, mal die Polizei oder einen erwachsenen Vertrauten ins Boot zu holen, um zu vermeiden, dass Schlimmeres passiert. Ich kann und möchte einfach nicht glauben, dass es in einer Gruppe von Jugendlichen, die zudem noch auf eine Elite-Schule gehen, niemanden geben soll, der in der Lage ist vernünftig zu handeln. Unglaubwürdig fand ich auch die Reaktion des Mädchens, das Säure ins Gesicht geschüttet bekam. Welche Jugendliche, für die ihr Aussehen alles ist, reagiert so ruhig und gelassen wie dieses Mädchen auf eine derartige Enstellung?Das hat mir gut gefallen: Mir hat gut gefallen, dass das Buch einfach sehr spannend geschrieben war. Das lag natürlich auch daran, dass es unter den Freunden durchaus die ein oder andere Reiberei gab. Dadurch wusste man nie, wem man wirklich vertrauen konnte und wer vielleicht den anderen nur etwas vorspielte. Als Leser war man immer zwischen verschiedenen Personen, welche als Täter in Frage kamen, hin und her gerissen. Der Autorin ist es hier sehr gut gelungen, die Spannung aufrecht zu halten und den Leser auf die ein oder andere falsche Fährte zu locken.Das hat mir nicht so gut gefallen: Mir hat das Buch eigentlich bis zum Ende gut gefallen, als es darum ging, herauszufinden, was denn nun eigentlich hinter den Anschlägen auf Grace und ihre Freunde steckte. Also, für alle die das Buch schon gelesen haben: Bis zu dem Moment da Grace den Turm betritt. Danach wurde es einfach nur noch unglaubwürdig und bizarr. Dem Täter habe ich sein Motiv in keinster Weise abgenommen, alles wirkte schrecklich konstruiert, sodass ich nur mit dem Kopf schütteln konnte. Auch die wundersame Rettung in letzter Sekunde wirkte nicht glaubwürdig. Schade, in meinen Augen hat das Ende eine eigentlich vorher richtig gut gelungene Geschichte ruiniert.Fazit: Kill U – Wer verliert muss sterben ist ein durchaus lesenswerter Krimi, der jedoch definitiv für Jugendliche geschrieben ist. Entsprechend kitschig ist er stellenweise, entsprechend irrational reagieren die Charaktere zum Teil und entsprechend merkwürdig (und in meinen Augen leider absolut unglaubwürdig) ist das Ende. Nichtsdestotrotz vergebe ich drei Punkte für ein Buch, das sich schnell lesen lässt und zu kaum einem Zeitpunkt langweilig wird.

    Mehr
  • Spencers Rezension

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    TanjaSpencer

    TanjaSpencer

    01. August 2016 um 21:09

    Hallo Ich glaube den Inhaltsangabe muss ich nicht nochmal schreiben, die könnt ihr selber oben lesen 👍🏻😊 Das Buch an sich hat eine gute Handlung, da viel Spannung und nervenkitzel vorhanden sind. Die Story ist klasse meiner Meinung nach. Auch die Charaktere sind überzeugend nur die Protagonistin ist mir manchmal auf die Nerven gegangen aber sie hat sich in der geschichte weiter entwickelt was ich sehr toll fand. Das Buch fand ich gut für zwischendurch. Trotzdem wusste ich relativ schnell was passieren würde da es laut mir vorhersehbar war. Das Cover umd der Titel waren das was mich sofort angesprochen hat im Bücherladen. Als ich es zum ersten mal sah dachte ich mir nur dass muss du haben 😂 Ich habe mir viele szenarien ausgedacht was im Buch geschehen wird, als ich im auto saß und mir nur das Buch von aussen angesehen habe ich hatte sehr grosse erwartungen von diesem Buch, die auch grössenteils erfüllt wurden. Empfehlung : Ich würde es jedem empfehlen der auf spannung, mystery und kust steht

    Mehr
  • Kill U - Wer verliert, muss sterben

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    pelia

    pelia

    11. January 2016 um 14:48

    Erster Satz: "Grace Becker suchte am Sternenhimmel nach einem Halt, nach irgendetwas, um bloß nicht nach unten zu schauen, während sie sich Zentimeter für Zentimeter nach vorne schob." Meine Meinung zum Buch: Mit "Kill U: Wer verliert, muss sterben" hat die Autorin Carla Spradbery eine spannende und temporeiche Story erschaffen. Bereits nach den ersten Seiten war ich von der Geschichte gefangen und habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Die Idee hinter der Story ist einfach großartig, denn jeder Kunststudent soll ein Kunstwerk erschaffen, welches auf einer Ausstellung gezeigt und besprochen werden soll. Diese Kunstwerke nehmen im Laufe der Geschichte einen wichtigen Platz ein, in dem es um Leben und Tod geht. Während wir Grace & die Clique dabei verfolgen, wie sie versuchen, 100 Tags an verschiedene, öffentliche Orte zu sprayen, um in den Club "Der 100" aufgenommen zu werden, erhalten wir kaum Verschnaufpausen. Für mich ein kleiner Minuspunkt, denn die Story prescht mit ihren knapp 270 Seiten immer weiter voran, dadurch bleiben, für meinen Geschmack, die Charaktere zu sehr auf der Strecke. Man erfährt sehr wenig bis eigentlich gar nichts über die Freunde. Selbst über den Club "Der 100" erfährt man nur flüchtige Details. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht verständlich. Fazit: Auch wenn das Buch ein paar Schwachstellen vorzuweisen hat, fand ich die Idee hinter der Story einfach toll. Ein paar mehr Informationen über die einzelnen Personen wären zwar wünschenswert gewesen, dennoch kann ich das Buch empfehlen. Das Buch erhält von mir 4 von 5 Federn!

    Mehr
  • Durchschaubar

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    Isabellliebtbuecher

    Isabellliebtbuecher

    22. December 2015 um 22:24

    Eigentlich richtig gut, jedoch hatte ich sehr schnell durchschaut wer der 'Böse' ist. (und es den Charaktern auch gesagt, indem ich das Buch anschrie, hat nur leider nicht funktioniert) 

  • Buchverlosung zu "Kill U - Wer verliert, muss sterben" von Carla Spradbery

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    Sandra251

    Sandra251

    Hallo ihr Lieben, ich suche ein neues Zuhause für "Kill U" von Carla Spradabery Es handelt sich um eine gelesene Ausgabe. Das Buch ist wie neu und ich würde es gerne gegen eins von meiner Bücherwunschliste TAUSCHEN http://www.lovelybooks.de/bibliothek/Sandra251/1114244919/Klappentext: Für die Kunststudentin Grace Becker ist es mehr als nur ein Nervenkitzel in den legendären Klub der 100 aufgenommen zu werden. Sie möchte ihren Wert beweisen und ist dafür bereit jedes Risiko einzugehen. Die Aufgabe: Spraye einhundert Graffiti-Tags an unmöglichen Stellen, und du darfst dem Klub beitreten! Ihr Zeichen, ein Drachen in Form eines >U< pragt bereits auf 95 Locations. Beim Versuch, den 96. Tag auf einer Brücke anzubringen, kommt es jedoch zu einem gefährlichen Zwischenfall. Grace und ihre Freunde werden von einem Fremden angegriffen. Kurz darauf entdeckt sie, dass ihre bisherigen Tags mit einem Sensenmann übersprüht wurden. Will jemand ihre Aufnahme in den Klub sabotieren? Die harmlose Mutprobe wird plötzlich zum tödlichen Ernst und jeder ist verdächtig, denn ihr Leben und das ihrer Freunde hängt am seidenen Faden... Meine Meinung: Vom Anfang bis zum Ende des Buches ist unklar wer für die übersprayten tags verantwortlich ist und welches Motiv dahinter steckt. Die Autorin verteilt im Laufe des Buches nach und nach kleine Hinweise die zu dem Verantwortlichen führen, ohne dem Leser ein klares Bild von ihm zu geben. Immer schockierendere Ereignisse veranlassen dazu, das Buch nicht mehr auf die Seite legen zu können, alle Türen abzusperren und lieber bei Licht zu schlafen. Der Gänsehautfaktor ist vorprogrammiert und ständig vorhanden. Zusätzlich vereint Carla Spradbery Themen wie Liebe, Zukunftspläne, den Wert von Freundschaften und Familienbanden mit Stalking, Angst, Wahn und unerwiderten Gefühlen. Das Cover im düsteren und gesprayte Look macht die 5 Sterne-Bewertung perfekt. Mein Fazit: Die Autorin Carla Spradbery hat mit "Kill U" einen schockierenden und spannenden Jugendthriller geschaffen, denn ich kaum aus der Hand legen konnte. Sie erzählt die Geschichte von Grace und ihren Freunden im perfekten Stil eines Thrillers und macht somit "Kill U" zu einer klaren Empfehlung für alle Fans des Genres. Infos zum Buch: "Kill U" ist ein  Hardcover und umfasst ca. 265 Seiten Bitte teil mir in eurer Bewerbung mit, welches Buch ihr gerne eintauschen möchtet. Ich freue mich schon sehr auf eure Bewerbungen :-)Liebe Grüße und eine besinnliche Weihnachtszeit Sandra

    Mehr
    • 5
  • Buchverlosung zu "Kill U - Wer verliert, muss sterben" von Carla Spradbery

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    Coppenrath_Verlag

    Coppenrath_Verlag

    Eine waghalsige Mutprobe - ein gnadenloser Jäger! "Kill U - Wer verliert, muss sterben" ist ein rasanter Jugendroman mit Action-Faktor und Nervenkitzel!       Spraye einhundert Graffiti-Tags an unmöglichen Stellen, und du darfst dem Klub der 100 beitreten! Aber Vorsicht, du könntest dabei draufgehen … Die Kunststudentin Grace ist kurz davor, in den legendären Klub der 100 aufgenommen zu werden. Bereits 95 der 100 nötigen Tags hat sie gesprayt. Beim Versuch, den 96. Tag auf einer Brücke anzubringen, kommt es jedoch zu einem gefährlichen Zwischenfall: Grace und ihre Freunde werden von einem Fremden angegriffen. Kurz darauf entdeckt Grace, dass ihre bisherigen Tags mit einem Sensenmann übersprüht wurden. Will jemand ihre Aufnahme in den Klub sabotieren? Als mehrere von Grace' Freunden in seltsame Unfälle verwickelt werden, ist Grace davon überzeugt, dass der Fremde es eigentlich auf sie abgesehen hat. Die harmlose Mutprobe wird plötzlich zum tödlichen Ernst und jeder ist verdächtig ... Eine Leseprobe zum Titel gibt es hier. Wir verlosen 15 Exemplare von "Kill U - Wer verliert, muss sterben". Um an der Verlosung teilzunehmen, schreibt uns einfach, ob ihr als Kinder oder Jugendliche auch einmal eine Mutprobe gemacht habt oder vielleicht auch abgelehnt habt, eine zu machen z.B. Regenwurm essen, im Dunkeln über den Friedhof laufen o.ä.

    Mehr
    • 253
  • Nervenkitzel pur!

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    Samy86

    Samy86

    29. October 2015 um 16:57

    Inhalt: Spraye einhundert Graffiti-Tags an unmöglichen Stellen, und du darfst dem Klub der 100 beitreten! Kurz vor ihrer Aufnahme in den legendären Klub der 100 kommt es für Grace und ihre Freunde zu einem schrecklichen Zwischenfall. Gerade als sie das 96 Graffiti-Tag an einer Brücke verewigen möchte, werden sie von einem Fremden angegriffen. Die Flucht gelingt, dennoch hat das Unheil seinen Lauf genommen und macht sich durch einen „ Sensenmann – Graffiti-Tag“ bemerkbar, welches über ihre eigene gesprüht wurde. Immer mehr Fragen drängen sich in ihr auf, vor allem wer nutzen von ihres Scheiterns bei der Aufnahme in den Klub haben könnte, aber auch wer dies mit solch miserablen Botschaften zwanghaft vermeiden möchte?! Als mehrere ihre Freunde dann auch noch Opfer seltsamer Unfälle werden steht für sie fest – Der Täter hat es eindeutig auf sie abgesehen! Aber warum?   Meine Meinung: Dieses Buch steckt voller Überraschungen und Wendungen, die mit einer ordentlichen Ladung Spannung und Nervenkitzel einhergehen! Sprach mich der Klapptext und das schlichte und dennoch aussagekräftige Cover sofort an, so habe ich absolut nicht ahnen können auf welch ereignisreiches Leseerlebnis ich mich einlassen werde. Nicht nur der Überraschungseffekt ist der Autorin Carla Spradbery total gelungen, sondern die Handlung, Charaktere und Schauorte ebenfalls. Ehe man sich versieht befindet man sich selbst auf der Flucht vor dem unbekannten Täter, der es auf die Hauptprotagonistin und ihre Freunde abgesehen hat. Verzweifelt sucht man Antworten auf die Fragen Warum und Wer, jedoch tappt man wirklich lange Zeit im Dunkeln. Immer wieder aufs Neue entfacht die Autorin eine spannungsgeladene Atmosphäre um die Geschehnisse, so dass man aus dem Gänsehaut- und Nervenkitzel-Feeling absolut nicht mehr herauskommt. Dann das Ende – Einfach nur bombastisch, denn damit habe ich im Laufe der Handlung nicht gerechnet. Es ist vollkommen anders wie erwartet oder gar erhofft, und dennoch ist es perfekt und wie für diese Handlung gemacht! ;) Grace ist eine sehr selbstbewusste und sympathische Protagonistin, an deren Seite man gern durch die Handlung schreitet und die tiefsten Ängste, die aufkeimen, erduldet. Sie vermittelt einem das Gefühl bei ihr gut aufgehoben und sicher zu sein, auch wenn die Situation alles andere als sicher erscheint. Der Schreibstil ist wirklich der Hammer. Nicht nur flüssig und leicht verständlich huscht man an seiner Seite durch das Buch, sondern auch die einzelnen Emotionen, spannenden Situationen und auch das Ganze drum herum, bekommt durch in einen anschaulichen und gespenstigen Effekt. Fazit: Ein spannender Jugendroman, der einen nicht so schnell loslässt. Sehr gelungen herausgearbeitete Handlung, tolle Protagonistin und Nervenkitzel pur! Klare Leseempfehlung für die die auf außergewöhnlich verlaufende Handlungen mit Spannungseffekt stehen!

    Mehr
  • Der pure Nervenkitzel! Das Buch ist so spannend und schockierend, dass ich es kaum aus der Hand lege

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    Sandra251

    Sandra251

    Der pure Nervenkitzel! Das Buch ist so spannend und schockierend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte Für die Kunststudentin Grace Becker ist es mehr als nur ein Nervenkitzel in den legendären Klub der 100 aufgenommen zu werden. Sie möchte ihren Wert beweisen und ist dafür bereit jedes Risiko einzugehen. Die Aufgabe: Spraye einhundert Graffiti-Tags an unmöglichen Stellen, und du darfst dem Klub beitreten! Ihr Zeichen, ein Drachen in Form eines >U< pragt bereits auf 95 Locations. Beim Versuch, den 96. Tag auf einer Brücke anzubringen, kommt es jedoch zu einem gefährlichen Zwischenfall. Grace und ihre Freunde werden von einem Fremden angegriffen. Kurz darauf entdeckt sie, dass ihre bisherigen Tags mit einem Sensenmann übersprüht wurden. Will jemand ihre Aufnahme in den Klub sabotieren? Die harmlose Mutprobe wird plötzlich zum tödlichen Ernst und jeder ist verdächtig, denn ihr Leben und das ihrer Freunde hängt am seidenen Faden... Vom Anfang bis zum Ende des Buches ist unklar wer für die übersprayten tags verantwortlich ist und welches Motiv dahinter steckt. Die Autorin verteilt im Laufe des Buches nach und nach kleine Hinweise die zu dem Verantwortlichen führen, ohne dem Leser ein klares Bild von ihm zu geben. Immer schockierendere Ereignisse veranlassen dazu, das Buch nicht mehr auf die Seite legen zu können, alle Türen abzusperren und lieber bei Licht zu schlafen. Der Gänsehautfaktor ist vorprogrammiert und ständig vorhanden. Zusätzlich vereint Carla Spradbery Themen wie Liebe, Zukunftspläne, den Wert von Freundschaften und Familienbanden mit Stalking, Angst, Wahn und unerwiderten Gefühlen. Das Cover im düsteren und gesprayte Look macht die 5 Sterne-Bewertung perfekt. Mein Fazit: Die Autorin Carla Spradbery hat mit "Kill U" einen schockierenden und spannenden Jugendthriller geschaffen, denn ich kaum aus der Hand legen konnte. Sie erzählt die Geschichte von Grace und ihren Freunden im perfekten Stil eines Thrillers und macht somit "Kill U" zu einer klaren Empfehlung für alle Fans des Genres.

    Mehr
    • 7
    clary999

    clary999

    18. October 2015 um 16:10
  • Erstaunlich gutes Werk!

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    Herbstmond

    Herbstmond

    16. October 2015 um 16:55

    Anfangs war ich skeptisch, ob dieses Buch mich wirklich fesseln kann; ob es tatsächlich gut sein kann. Der Titel: Okay Das Cover: Kindisch Der Klappentext: Erinnert an ein schlecht recherchierter Bericht voller Vorurteile Doch dann habe ich es angefangen - und konnte es nicht mehr weglegen. Anfangs geht es um besagten Klub der 100, danach darum, wer der "Sensenmann" ist und dann geht es ganz schnell um etwas viel Tiefgründigeres. Ich möchte nicht zu viel verraten, deshalb halte ich es kurz: Dieses Buch ist perfekt für Kunstfans, Freunde des Tiefgründigen und Ratefüchse. Denn ich bin bis zum Schluss nicht auf den wahren Täter gekommen.

    Mehr
  • Einer unter ihnen... ist nicht der für den er sich ausgibt

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    Prinzessin

    Prinzessin

    11. October 2015 um 09:54

    "Trick ging mit großen Schritten vor. Schon jetzt wusste Grace, dass er gleich direkt vor ihrem Zimmer stehen bleiben würde. Er sah sie bestürzt an.  "Was denn?" Sie lief zu ihm. Als sie das tag an ihrer Tür sah, blieb ihr die Lust weg. Es war der Sensenmann, der mit einer Hand auf Grace und Trick zeigte und in der anderen die Sense hielt." -  Kill U wer verliert muss sterben von Carla Spradberry Aufmachung/Gestaltung/CoverGenial! Das Cover hüpft einem förmlich ins Auge. Es ist sehr ansprechend gestaltet. Mir ist es auch in der Buchhandlung sofort aufgefallen.Die gesprayten Kapitelzahlen finde ich super cool und richtig gut gelungen, Es macht die Sache vollständig und Runde. InhaltEs geht um den Club 100 in den Grace unbedingt rein will um ihren Vater zu beeindrucken. Leider ist einer unter ihren "Freunden" der die Definition von Freundschaft nicht kennt...die Sache die anfangs so harmlos erscheint eskaliert Meinung/FazitEs fiel mir anfangs doch sehr schwer in die Story rein zu kommen. Die Charaktere wurden nicht explizit vorgestellt und so war es für mich anfangs schwer mit ihnen richtig warm zu werden. Lange Zeit dachte ich auch Faith wäre männlich ^^ ungefähr bis Kapitel 7 war die Story ziemlich zäh und es machte mir nichts auf, dass Buch für eine Weile weg zu legen. Ab ca Kapitel 8 bekam die Story richtiges Tempo und der Leser war mittendrin und völlig gebannt und gespannt was wohl als nächstes passieren würde.Ich denke der Unfall von Cassie war dann der erste Schockmoment wo dann auch jedem klar wurde, das hier ist kein Spiel mehr sondern purer Ernst...Krass,,,echt zu krass wie sich die Gechichte dann noch entwickelt. Aber ich möchte nicht mehr verraten und nichts spoilern!Alles in allem finde ich ist die Geschichte eine Rundesache und die Idee wurde super umgesetzt :)Ich kann dieses Buch wirklich weiterempfehlen und wünsche allen schöne Lesestunden mit diesem Buch Ein herzliches Dankeschön geht an den Verlag Coppenrath und an lovelybooks.de dank denen ich dieses Buch gewinnen durfte und es nun als print Exemplar in meinem Regal steht. Ich bedanke mich auch bei den Leuten der Leserunde. Es hat mich sehr gefreut mit euch gemeinsam das Buch lesen zu dürfen. <3 1000 Dank

    Mehr
  • Temporeicher Jugendroman, der mich überrascht hat…

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    nicigirl85

    nicigirl85

    05. October 2015 um 10:54

    Aufgrund des markanten Covers bin ich auf dieses Buch überhaupt erst aufmerksam geworden. In der Geschichte geht es um die Studentin Grace, die als Sprayerin in den Club der 100 aufgenommen werden möchte. 95 Graffitis hat sie schon gesprüht und steht kurz vor dem lang ersehnten Ziel, doch jemand scheint ihr Streben danach zu boykottieren. Warum werden ihre Bilder übersprüht? Will der Fremde sie übertrumpfen und selber in den Club eintreten? Das Buch ist ja eigentlich für Jugendliche ab 14 Jahren geschrieben, aber aufgrund der temporeichen Geschichte werden auch erwachsene Jugendbuchliebhaber ihren Spaß an der Geschichte haben. Die Handlung wird uns über Grace selbst vermittelt, was mir gut gefallen hat, denn so bekommt man einen besseren Einblick in sie und ihre besondere Welt. Die dargestellten Charaktere geben gut den Durchschnitt typischer Jugendlicher wider, da wird jeder Leser wohl jemanden finden, mit dem er sich identifizieren kann. Man kann sie sich gut vorstellen und sie wirken wie aus dem echten Leben gegriffen. Das Highlight der Story ist wohl, dass sie sich immer mehr zu einem wahren Krimi entwickelt und immer mehr an Tempo zunimmt, so dass man sich beim Lesen fühlt als würde man einen Sprint durch das Buch absolvieren. Fazit: Ich fand die Geschichte unheimlich spannend und fesselnd und empfehle das Buch daher gern weiter.

    Mehr
  • Eine spannende Geschichte mit einigen Überraschungen!

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    -nicole-

    -nicole-

    03. October 2015 um 18:09

    Die Kunststudentin Grace Becker hat ein ganz besonderes Ziel: Sie möchte in den legendären Klub der 100 aufgenommen werden. Dafür muss sie 100 tags sprayen. 95 mal hat sie es schon geschafft, ihr Zeichen -ein Drache in Form eines U- an verschiedensten Locations zu sprühen. Doch beim 96. tag werden Grace und ihre Freunde von einer verhüllten Gestalt angegriffen. Auch in den folgenden Tagen kommt es zu rätselhaften Ereignissen. Alle fragen sich: Wer ist der Unbekannte? Mit Schrecken wird Grace schließlich klar: Hier geht es längst nicht mehr um die Aufnahme in den Klub der 100, sondern nur noch um das Leben von ihr und ihren Freunden. Schließlich spitzt sich die Lage dramatisch zu und die Ereignisse überschlagen sich... "So allein im Regen auf der Brücke vielen ihr Tricks Worte von vorhin ein: Weißt du, ich glaube, der Wahnsinn geht gerade erst los." - Seite 142 Auf dieses Buch bin ich durch das auffallende Cover aufmerksam geworden. Die Farbwahl ist toll gewählt und das Bild passt sehr gut zur Geschichte. Diese hält auf jeden Fall das, was der Klappentext verspricht! Auf den ersten Seiten passiert ja schon einiges: Als Grace mithilfe ihrer Freunde versucht, nachts ihr 96.tag zu sprühen, werden sie von einem Unbekannten angegriffen. Es geht auch direkt spannend und dramatisch weiter. Einige Fragen tauchen auf und vieles wird immer rätselhafter. Mein Fazit: Ein wirklich spannender Jugendroman! Dank des flüssigen Schreibstils gut zu lesen, auch die vielen modernen Elemente passen sehr gut in die Geschichte. Auch die gesamte Buchgestaltung mit der Graffiti-Schrift passt perfekt. Die Charaktere sind gut gewählt, nur wirken die Figuren manchmal etwas blass. Aber das ist mein einziger, kleiner Kritikpunkt. Den Leser erwarten jedenfalls einige Überraschungen und ein packendes Finale! Ein sehr gutes Buch, das von mir 4,5 Sternchen bekommt.

    Mehr
  • Überzeugend anders, überzeugend gut!

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    lovelyliciousme

    lovelyliciousme

    02. October 2015 um 19:53

    Worum geht es in dem Buch? Die Studentin Grace steht kurz davor in den Club der 100 aufgenommen zu werden. Sie hat es bereits geschafft mit Hilfe ihrer Freunde 95 von 100 Graffiti Tags an den geforderten Stellen zu sprayen. Als sich alle auf den Weg machen um Tag 96 an einer Brücke anzubringen, kommt es zu einem Zwischenfall. Sie werden von einem unbekannten angegriffen. Tags darauf entdeckt Grace, dass ihre gesamten Tags von einem unbekannten übersprüht worden sind. Sein Zeichen ist der Sensenmann. Will ihr jemand zuvorkommen und vor ihr in den Club aufgenommen werden? Zudem gelangt ihre Aktion an die Öffentlichkeit und die Freunde müssen sich noch mehr in acht nehmen um ihre Aktion geheim zu halten Doch, es passieren zunehmend Unfälle, in denen Grace Freunde verwickelt sind. Schwere, tödliche und psychische Spielchen machen die Runde und Grace fragt sich, ob der Fremde es auch auf sie abgesehen hat oder ob dies alles nur Zufälle sind. Ihre ursprüngliche Mutprobe, wird zu einem gefährlichen Katz und Mausspiel. Wer wird als Sieger aus diesem hervorgehen? Wie hat mir das Buch gefallen? Ich habe mich bei Lovelybooks auf diese Rezension beworben, weil ich den Klappentext sehr interessant fand und anders. Ich war gespannt darauf, wie dieses Thema umgesetzt wird und vor allem ob Grace es schafft in diesen Club der 100 aufgenommen zu werden. Von daher habe ich mich überraschen lassen, denn die Autorin selber, ist mir unbekannt. Schon nach den ersten Seiten hat mich das Buch gefangen genommen und ich hätte es gerne schneller ausgelesen, als ich Zeit dafür hatte. Der gewählte Schauplatz ist ein Elite College. Die Protagonisten sind, so wie Studenten alle sehr unterschiedlich und spiegeln das normale Collegeleben wieder. Angefangen bei Grace der Künstlerin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, allen in ihrer Umgebung mit Freude und Achtung zu begegnen. Aber auch, sich immer mal wieder in sich selber zurück zu ziehen und an ihren Bruder und Vater zu denken. Sie versucht aus dem Schatten ihres Bruders herauszutreten, der in einem erfolgreich ist. Sie will ihrem Vater beweisen, dass sie nicht nur zur Künstlerin taugt, sondern zu viel mehr. Dann gibt es dort Pete, ihr bester Freund, denn sie seit Jahren kennt und dem sie blind vertraut. Und natürlich Trick, eigentlich Patrick, der Rebell unter den Freunden. Der unter seinen Hemden Tätowieren trägt und eher zurück gezogen lebt als sich in den Vordergrund zu stellen. Er könnte sich diese Schule nicht leisten, hätte er nicht das Stipendium für diese erhalten. Vielleicht ist dies auch der Grund, warum er stiller, ruhiger und dennoch rebellisch ist z.B. seine Tätowierungen zur Schau zu tragen auf die Gefahr hin, mit diesen gesehen zu werden und einen Schulverweis zu erhalten. Dann ist da noch Daniel. Er gilt als Psycho, weil er schon einmal gekokelt hat, wodurch ein Teil der Schule abgebrannt ist. Doch eigentlich will er doch nur dazugehören. Die einzige, die mit ihm spricht ist Grace, alle anderen behandeln ihn wie Luft oder benutzen ihn als Fußabtreter. Dann ist da noch Cassie. Sie ist die Schönheit, die die Schuhe, Kosmetik, Kleidung und Fotografie liebt. Eine Clique durchweg unterschiedlich, aber wenn es um die Tags geht eine Einheit! Die meisten Zusammentreffen der Freunde findet im Kunstunterricht statt. Um dieses vermeintliche Thema dreht sich auch alles. Jeder einzelne Student muss ein Kunstwerk erschaffen, welches an einer Ausstellung den Eltern und anderen Studenten präsentiert werden soll. Und genau um diese Kunstwerke geht es im Verlauf des Buches. Was anfänglich nur am Rande eine Rolle spielt, weil das sprühen der Tags im Vordergrund steht, rückt von Kapitel zu Kapitel immer mehr ins Rampenlicht. Am Ende sind es auch die Bilder, die eine tragende Rolle spielen und die ganze Geschichte rund um die 100 Tags komplimentieren. Sie sind der Schlüssel zu allem. Denn jeder Student, hat sich durch sein Kunstwerk das erschaffen, was er am Ende durchlebt. Die gewählte Story von Carla Spradbery ist phantastisch. Sie entführt den Leser an ein College. Hinein in eine Clique, die zusammen eine Mutprobe bestehen will. Doch diese Mutprobe erweist sich als tödlicher und gefährlicher Versuch, sich einen Platz auf der Liste des Club 100 zu sichern. Als der Sensenmann das Erste Mal in Erscheinung tritt, ist das Drumherum um ihn relativ harmlos und die Kids tappen im Dunkeln. Doch je mehr der Sensenmann seinen Platz als Hauptprotagonist einnimmt, desto mehr steigt die Spannung und desto mitreizender wird die Geschichte Es beginnen die ersten Psycho Spielchen, es kommt zu Unfällen, nicht alle sind tödlich, nur manche und am Ende des Buches zum Showdown. Der Leser wird entführt auf eine Reise, die ihn auf falsche Fährten führt, zu falschen Tätern lockt, im dunklen tappen lässt und am Ende, ist es nicht der auf den man gesetzt hat. Carla Spradbery, hat es geschafft einen phantastischen Jugendroman zu schreiben. Ihr Schreibstil ist klar, knapp, ohne Schnörkel und einfach zu lesen. Sie verwendet keine Verschönerungen oder unnütze Umschreibungen, sondern kommt zügig und relativ schnell in den Handlungen auf den Punkt. Der Roman ist schnelllebig, rasant und nimmt stellenweise einem die Luft zum atmen, weil die Spannung steigt, die Psyche selber einem einen Streich spielt und weil man unbedingt wissen will, wie geht es weiter! Das Buch lässt sich nicht aus der Hand legen. Das Ende… es ist überraschend… gut! Mit einem Showdown der nicht auf sich warten lässt und dessen Wegbegleiter Zwischenfälle und Unfälle sind, die in einem Inferno aus Spannung gipfeln! Die gewählte Story ist nachvollziehbar, klar strukturiert und weist für mich persönlich keine Schwachstelle auf. Am Ende des Buches sind keine Fragen offen geblieben, alles wurde geklärt und vor allem werden alle Sachverhalte dargelegt. Für dieses tolle Buch vergebe ich 4 Herzen. Es lohnt sich zu lesen. Eine absolute Empfehlung im Bereich Jugendroman.

    Mehr
  • Kill U

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    Landbiene

    Landbiene

    30. September 2015 um 15:21

    Meinung über das Cover: Das Cover finde ich sehr ansprechend und vor allem sehr passend zur Thematik und Inhalt des Buches. Auch die Farbauswahl passt einfach super. Mir gefällts! Eigene Inhaltsangabe: Grace will unbedingt in den Klub der 100. Dazu muss Sie 100 Tags an verschiedenen vorgegeben Orten sprayen. Ihre Freunde Faith, Trick, Cassie und Pete helfen hier dabei. Doch bei einer der letzteren Tags werden Sie angegriffen. Seitdem läuft alles mächtig aus dem Ruder! Wer hat es auf Grace und ihre Freunde abgesehen? Um das zu erfahren, müsst ihr wohl das Buch lesen. ;-) Meinung über den Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr flüssig und gemäß eines Jugendbuches angepasst. Sprich die Sprache ist einfach, aber keinesfalls primitiv. Mich hat der Stil angesprochen. Die Kapitel sind nummeriert und das besondere ist, dass die Nummer wie "gesprayt" sind. Das fand ich ein schönes und passendes Detail. Die Kapitel sind angemessen lang und immer ist das Ende eines Kapitels gut gewählt. Die Autorin schreibt sehr temporeich und ohne viel Geplänkel drum herum. Das hat der Geschichte nicht geschadet, sondern sorgte für ein rasantes Leseerlebnis! Meinung über die Hauptprotagonisten: Die Hauptfiguren sind Grace, Faith, Trick, Cassie und Pete. Diese sind miteinander befreundet und ich fand es schön, dass deren Charaktere so verschieden waren. Grace die Mutige, Faith die Ängstliche, Trick der Lockere, Cassie die Schöne und Pete der Physiker. Schon allein an der Tatsache das ich für jeden ein einziges aussagendes Wort gefunden habe, zeigt das dies im Buch sehr gut rüber kommt. Gerne hätte ich mehr über die einzelnen Charaktere gewusst, aber die Autorin hat sich eher auf die eigentliche Geschichte konzentriert. Ist zwar schade, dennoch konnte ich gut damit leben.  Mir haben die Hauptprotagonisten gut gefallen, fand sie authentisch und sympathisch. Allgemeine Meinung über das Buch: Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es ist sehr spannend und als Leser kommt man kaum zu Atem, weil es so rasant zugeht. Es gab auf keiner Seite Langeweile oder Leselängen. Im Gegenteil! Ich habe es innerhalb von 2 Tagen verschlungen. Ein Toller Mix zwischen Thriller und Jugendroman mit den üblichen Liebeleien. Perfekt! 5 Sterne und eine Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • spannend von Anfang bis Ende

    Kill U - Wer verliert, muss sterben
    katze-kitty

    katze-kitty

    27. September 2015 um 11:44

    Grace möchte unbedingt in den Klub der 100 aufgenommen werden. Dafür muss sie 100 tags in Form eines U  an bestimmte Orte sprayen. 95 hat sie schon, als sie und ihre Freunde plötzlich angegriffen werden. Und schon bald sind Grace und ihre Freunde in Gefahr. Wer steckt dahinter ? "Kill U- Wer verliert muss sterben" ist ein Jugendbuch von Carla Spradbery und im Coppenrath Verlag erschienen. Der Schreibstil ist jugendgerecht, umgangssprachlich und leicht zu lesen. Es fängt sofort spannend an und das Buch hält die Spannung auch bis zum Ende.  Die Geschichte hat mich richtig gepackt und ich habe sie an zwei Tagen durchgelesen. Die Charaktere sind gut beschrieben und man findet sofort Zugang zu ihnen. Es geht um Freundschaft, Neid, Abnabelung, Identitätsfindung, Kunst, Sprayen und Eifersucht. Das Buch ist ein richtig gutes Jugendbuch, das mich voll überzeugt hat !

    Mehr
  • weitere