Carlene Thompson Heute Nacht oder nie

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(8)
(20)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heute Nacht oder nie“ von Carlene Thompson

Nach dem Mord an den zwei Männern, die Nicole brutal vergewaltigt hatten, war seinerzeit der berühmte Pianist Paul Dominic, Nicoles Geliebter, spurlos verschwunden und später für tot erklärt worden. Fünfzehn Jahre später lebt Nicole, inzwischen verheiratet und Mutter eines Kindes, wieder in ihrer Heimatstadt San Antonio, Schauplatz ihrer schmerzlichsten Erinnerungen, und ihre Ehe ist am Ende. Kurz darauf wird Nicoles Vater tot aufgefunden; anscheinend hat er sich das Leben genommen, nachdem er mit der Post seltsame Briefe erhalten hatte. Bei der Beerdigung meint Nicole für einen flüchtigen Moment, Paul zu erblicken. Doch als sie nach ihm sucht, ist der Mann verschwunden. Nicole wird zunehmend von Träumen gequält und versucht verzweifelt, sich an jene Nacht zu erinnern, in der ihre Vergewaltiger getötet wurden. War sie selbst dabei? Vorsorglich lässt Sergeant Ray DeSoto Nicole Tag und Nacht überwachen. . .

Stöbern in Krimi & Thriller

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre.

Fleur91

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Heute Nacht oder nie" von Carlene Thompson

    Heute Nacht oder nie
    lovely_ann

    lovely_ann

    06. March 2011 um 17:02

    Nicole kehrt mit Mann und Tochter nach vielen Jahren in ihre Heimatstadt zurück, die sie nach einem traumatischen Erlebnis in ihrer Jugend verlassen hat: von zwei Männern vergewaltigt, die mit einem falschen Alibi freigesprochen wurden und dann ermordet aufgefunden wurden - und der Verdacht fällt auf ihre große Liebe Paul, der flüchten kann und einige Jahre später als bis zur Unkenntlichkeit verbranntes Opfer bei einem Verkehrsunfall identifiziert wird, anhand seiner Papiere. Nun ist sie zurück in der Stadt und es scheint so, als würde sie auch dieses Mal kein Glück haben: ihr Mann trennt sich von ihr um bei seiner jugendlichen Geliebten einzuziehen und ihr Vater begeht Selbstmord. Ein fast verbranntes Bild in seinem Papierkorb deutet darauf hin, dass es mit Paul und ihrer Vergangenheit zu tun haben könnte. Und dann glaubt Nicole auch noch Paul in der Ferne bei der Beerdigung zu sehen. Nicht nur das: plötzlich scheint allen um sie herum, die ihr Schaden zufügen, etwas schreckliches zu geschehen: ihr Mann hat einen Unfall und ein Straßenräuber, der sie ausraubt und in ihr Haus einbricht wird auf die gleiche Art ermordet wie ihre Vergewaltiger. War Paul es damals und ist er zurückgekehrt um sie wieder zu beschützen? Außer dem Polizisten Ray scheint ihr keiner zu glauben, dass Paul lebt und in der Stadt ist. Mir hat es im großen und ganzen recht gut gefallen, obwohl es meiner Meinung nach nicht der stärkste Krimi der Autorin ist. Die Figuren sind recht glaubhaft und die Handlung ist spannend. Mir waren es irgendwann nur ein paar Verwicklungen und Feindseligkeiten zu viel. Ein bißchen weniger hätte der Handlung nicht geschadet. So hatte ich zwischenzeitlich wirklich ein bißchen das Gefühl es verzettelt sich. Außerdem ging es mir dann am Schluß doch ein bißchen zu schnell und hoppla und der Täter kam mir doch eine Spur zu überraschend. Der Leser hat nicht wirklich eine Chance mitzu"raten", wie es ausgeht. Ich habe nichts für überraschende Enden, wenn ich das Gefühl habe, dass es schlüssig ist und ich hätte ja auch drauf kommen können. Das war hier jetzt nicht so der Fall.

    Mehr
  • Rezension zu "Heute Nacht oder nie" von Carlene Thompson

    Heute Nacht oder nie
    Miss_Lizzie

    Miss_Lizzie

    27. January 2010 um 15:26

    Vor 15 Jahren wurde die damals 19-jährige Nicole von zwei Männern brutal vergewaltigt und misshandelt. Damals war sie mit dem erfolgreichen Pianisten Paul Dominic zusammen. Kurz nach der Freisprechung der Vergewaltiger wegen eines falschen Alibis wurden sie ermordet und Paul, der als Hauptverdächtiger galt. floh. . Heute hat Nicole eine Tochter und lässt sich gerade scheiden. Paul Dominic gilt als tot, aber sie denkt immer noch an ihn. Auf der Beerdigung ihres Vaters meint sie ihn plötzlich zu sehen. Und auf einmal geschehen in Nicoles Umfeld Morde nach dem gleichen Muster wie damals bei den Vergewaltigern. Ist Paul Dominic etwa noch am Leben? Will er sie schützen oder ist er eine Gefahr ...? . Der Thriller ist durchaus unterhaltsam und flott geschrieben, Nicole zudem eine sympathische Hauptfigur. Es ist recht spannend zu verfolgen, ob wirklich Paul Dominic hinter den neuen Morden steckt oder ob jemand die Schuld auf ihn abwälzen will. Leider wird der Roman zunehmend unrealistisch. Das liegt an der übertriebenen Romantik, die später ins Spiel kommt, an Nicoles viel zu altkluger Tochter, die nicht altersgerecht wirkt, an einem Hund, der sich noch intelligenter als Lassie verhält. Das Ende ist auch nicht so überraschend, wie man meinen könnte - hat man vorher gut aufgepasst, erahnt man den Täter früher als Nicole.

    Mehr
  • Rezension zu "Heute Nacht oder nie" von Carlene Thompson

    Heute Nacht oder nie
    nic

    nic

    10. January 2010 um 12:02

    Böse Zungen behaupten, dass Thompson immer nach dem gleichen Schema schreibt. Frau - allein - in Gefahr - mutig, usw. Mag sein, dass da etwas dran ist, ist mir aber relativ egal, mir haben alle Bücher von Carlene Thompson bisher zugesagt, das eine mehr, das andere weniger, aber es war keins dabei, was mich enttäuscht hat. Man sollte nur nicht mehr als zwei Krimis von ihr hintereinander lesen und zwischendurch eben eine Pause einlegen. Ansonsten kann ich die Autorin und ihre Bücher wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Heute Nacht oder nie" von Carlene Thompson

    Heute Nacht oder nie
    Henriette

    Henriette

    09. July 2007 um 13:33

    Inhaltsangabe: Nach dem Mord an den zwei Männern, die Nicole brutal vergewaltigt hatten, war seinerzeit der berühmte Pianist Paul Dominic, Nicoles Geliebter, spurlos verschwunden und später für tot erklärt worden. Fünfzehn Jahre später lebt Nicole, inzwischen verheiratet und Mutter eines Kindes, wieder in ihrer Heimatstadt San Antonio, Schauplatz ihrer schmerzlichsten Erinnerungen, und ihre Ehe ist am Ende. Kurz darauf wird Nicoles Vater tot aufgefunden; anscheinend hat er sich das Leben genommen, nachdem er mit der Post seltsame Briefe erhalten hatte. Bei der Beerdigung meint Nicole für einen flüchtigen Moment, Paul zu erblicken. Doch als sie nach ihm sucht, ist der Mann verschwunden. Nicole wird zunehmend von Träumen gequält und versucht verzweifelt, sich an jene Nacht zu erinnern, in der ihre Vergewaltiger getötet wurden. War sie selbst dabei? Vorsorglich lässt Sergeant Ray DeSoto Nicole Tag und Nacht überwachen … Eigene Meinung: Das Buch ist gut. Leider muss ich zugeben, daß ich Schwierigkeiten hatte. Es ist leicht geschrieben, doch die Spannung baut sich nur langsam auf. Charlene Thompson schafft es, den Leser zu fesseln. Immer wieder entwickelt man verschiedenste Theorien über den Ausgang und auch den Mörder und immer wieder muss man alles wieder umwerfen. Die Autorin beschäftigt sich sehr intensiv mit der Hauptperson Nicole. Man kann sich gut in Nicole hineinversetzen. Auch bei anfänglichen Startschwierigkeiten lohnt es sich, das Buch zu lesen.

    Mehr