Schwarz zur Erinnerung

von Carlene Thompson 
4,3 Sterne bei75 Bewertungen
Schwarz zur Erinnerung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Krimines avatar

Ein unterhaltsamer und psychologisch ausgefeilter Kriminalroman, der wunderbar fesselt, manchmal aber etwas altbacken wirkt.

CorneliaPs avatar

sehr spannend, wird zunehemend rasanter

Alle 75 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schwarz zur Erinnerung"

Vor zwanzig Jahren wurde Carolines kleine Tochter Hayley entführt und ermordet. An dem Tag, an dem Hayley fünfundzwanzig Jahre alt geworden wäre, beginnt eine Kette unerklärlicher, erschreckender Vorkommnisse, die Caroline fast an ihrem Verstand zweifeln lassen …

(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596318759
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:278 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:29.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne34
  • 4 Sterne31
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Krimines avatar
    Kriminevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein unterhaltsamer und psychologisch ausgefeilter Kriminalroman, der wunderbar fesselt, manchmal aber etwas altbacken wirkt.
    Ein unterhaltsamer und psychologisch ausgefeilter Kriminalroman

    An einem schönen Sommerabend wird Carolines sechsjährige Tochter Haylay entführt und nur wenige Tage später bestialisch umgebracht. Ein Trauma, das sie lange Zeit nicht verwinden kann und das ihre Ehe zum Scheitern bringt. Nun fast zwanzig Jahre danach wird die inzwischen zweifache Mutter Caroline erneut mit den erschreckenden Ereignissen der Vergangenheit konfrontiert. Diesmal aber in einer viel subtileren Form. Denn erst taucht Haylays alte Puppe wieder auf, dann steht Haylay selbst in einem Clownskostüm vor ihrer Tür und kurz darauf ruft ein Mädchen namens Haylay bei Carolines achtjähriger Tochter Melinda an. Aus Angst, dass es jemand erneut auf ihre Tochter abgesehen hat, geht Caroline den seltsamen Vorkommnissen auf den Grund und merkt erst viel zu spät, wie gefährlich die Vergangenheit für sie alle ist.


    "Erinnerung in Schwarz" ist der Debütroman der in West Virginia lebenden Autorin Carlene Thomson, die inzwischen auf eine beachtliche Zahl an Kriminalromanen zurückblicken kann. So folgten ihrem Erstling, der Anfang der neunziger Jahre in die Buchläden kam, ein weiteres Dutzend, das ins Deutsche übersetzt und verlegt worden ist. Lediglich ihre letzten vier Bücher fanden bisher keinen Weg in einen deutschen Verlag und können nur in der englischen Version verschlungen werden. Denn Spannung ist bei Carlene Thompson garantiert. Wobei der Leser keine blutigen Tatorte oder actionreiche Verfolgungsjagden in ihren Kriminalromanen finden wird, sondern eher subtil arrangierte und mit einer mystischen Komponente versehende Verbrechen, die nur schwer zu durchschauen sind.

    Die Idee, die dem Kriminalroman zugrunde liegt nicht neu, aber durchaus interessant. Ein ermordetes Kind, das zwanzig Jahre zuvor das Opfer eines Unbekannten geworden ist, taucht plötzlich in der neuen Familie ihrer Mutter wieder auf. Doch da nicht sein kann, was nicht geht, glaubt niemand daran, dass sie es ist. Dafür aber wird bei den Angehörigen durch die nicht zu erklärenden Vorfälle ordentlich Angst geschürt und so nimmt auch ein Ermittler der vor Ort befindlichen Polizei seine Nachforschungen auf. Das alles wird vorwiegend aus der Perspektive der zunächst verwirrten, später dann aufs Äußerste besorgten Mutter erzählt, die sich von den immer gefährlicher werdenden Ereignissen keinesfalls einschüchtern lässt. Und so kämpft sie bis zum Schluss und wird genauso, wie alle anderen auch, von einer erschütternden Wahrheit überrascht.

    Fazit:
    Ein sehr unterhaltsamer und auf psychologischer Ebene ausgefeilter Kriminalroman, der den Leser zu fesseln versteht, in der heutigen Zeit allerdings bereits etwas altbacken wirkt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Judikos avatar
    Judikovor 3 Jahren
    Kurzmeinung: super spannend und fesselnd!
    ...und die "schwarze Erinnerung" bleibt!

    Es ist schon über 20 Jahre her, als ich dieses Buch empfohlen bekommen und gelesen  habe, aber ich erinnere mich noch, dass es wahnsinnig spannend war. Ich war so in der Geschichte drinnen, sodass ich alles um mich herum vergessen habe. Allen denen ich dann dieses Buch empfohlen habe, ging es genauso. Meine jetzt 20jährige Tochter hat dieses Buch auch vor ein paar Jahren gelesen und für sehr gut empfunden. Ich möchte einfach auf diese tolle Schriftstellerin aufmerksam machen, die es, ohne blutrünstig zu schreiben, es allein durch die Art, wie sie die Spannung aufbaut, schafft, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Ihre Bücher sind einfach fantastisch!!!

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Armillees avatar
    Armilleevor 7 Jahren
    Rezension zu "Schwarz zur Erinnerung" von Carlene Thompson

    Bei mir kam die Geschichte nicht echt an und es war auch (für mich) nur mäßig spannend. Dwei Sachen haben mich besonders gestört :
    1. Die Polizeipräsenz. Da werden reihenweise Leute ermordet und angeschossen / angegriffen und meist war nur ein Ermittler - Tom - dran.
    2. Die Verbrechen : nur Caroline (Hausfrau und Mutter) sah die Zusammenhänge. Alle anderen Figuren waren bis fast zum Schluss am Zweifeln, ob das alles wirklich von einem Täter verübt wurde. Diese und ähnliche Kommentare waren ewig zu lesen...:
    - kann es denn sein
    - bist du dir sicher
    - überreagierst du nicht
    - es könnte doch aber auch...
    3. Die 8-jährige Tochter Melinda. Kein Kind redet so, wie diese Romanfigur und mit diesen (erwachsenen) Schlussfolgerungen.
    Das Finale..naja. Aber auch da hätte ich mir den letzten Absatz mit etwas mehr Tiefe gewünscht.
    "Ihre Nase war blutig von dem Sturz und sie blickte ihn an mit Augen, die genau aussahen wie seine. - 'Ich hätte es nicht getan. Ich wollte nur weggrennen.' Dann ergriff sie mit der blitzschnellen Bewegung einer Katze seine Waffe, legte sie an ihre Schläfe und drückte ab."

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    buchfeemelanies avatar
    buchfeemelanievor 7 Jahren
    Rezension zu "Schwarz zur Erinnerung" von Carlene Thompson

    Dies war mein erstes von Carlene Thompson gelesenes Buch.
    Und ich war sehr begeistert!

    Es ist sicherlich ein gutes Buch. Allerdings gibt es gleichzeitig wohl auch Bücher, die spannender sind. Eine kompakte Länge, ohne die Seitenzahl mit unnötigen Einzelseiten zu erhöhen.
    Es ist sehr gut ohne zu stocken geschrieben, man kan es ganz einfach lesen ohne sich besonders zu konzentrieren.
    Besonderts toll fand ich das unvorhersehbare Ende!
    Ich habe generell das "Problem", dass ich sehr oft schon vor dem Ende weiß, wer der Mörder/die Mörderin ist. Dies ist mir bisher bei keinem Buch von ihr passiert.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Jetztkochtsies avatar
    Jetztkochtsievor 8 Jahren
    Rezension zu "Schwarz zur Erinnerung" von Carlene Thompson

    Schnelle, durchaus spannende und unterhaltsame Lektüre für zwischendurch. Allerdings sicherlich kein Buch, das mir wegen seines Stils oder der außergewöhnlichen Geschichte lange in Erinnerung bleiben wird. Ja, spannend wars, wenn ich auch mal wieder bereits in der ersten Szene, in der der Täter auftaucht, wußte, wer es ist und welche Beweggründe er/sie hat. Nicht wirklich schwer zu durchschauen die ganze Geschichte. Trotzdem durchaus lesenswert, wenn man grad nichts Anspruchsvolles haben möchte und sich einfach nur ein paar Stunden gut unterhalten will.
    Extrem negativ fand ich die sehr kleine Schrift in meiner Ausgabe, da bin ich fast wahnsinnig geworden und mußte mir tatsächlich die Brille anziehen gehen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    S
    Sandra_Wosahlavor 8 Jahren
    Rezension zu "Schwarz zur Erinnerung" von Carlene Thompson

    Einfach spitze, Spannung pur und fesselnd geschrieben. Absolutes Suchtpotenzial!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Winterzaubers avatar
    Winterzaubervor 9 Jahren
    Rezension zu "Schwarz zur Erinnerung" von Carlene Thompson

    Was soll ich dazu sagen - spannend, erinnert mich an Mary Higgins-Clark - geht in einem Rutsch durchzulesen !!! Absolut empfehlenswert, wenn es nicht stört, dass die Charaktere blass bleiben und die Story an den Haaren herbeigezogen ist. Aber während des Lesens hat es mich auch nicht gestört !!!

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    tholas avatar
    tholavor 10 Jahren
    Rezension zu "Schwarz zur Erinnerung" von Carlene Thompson

    Es ist ein gelungenes Buch, was ich sehr gut weiter empfehlen kann. Aber nichts desto trotz würde ich Carlene Thompson nicht nit Mary Higgins Clark vergleichen, denn ihren Schreibstil mag ich absolut nicht.Ich liebe Bücher die sich leicht lesen die man nicht aus der Hand legen will und dieses Buch gehört dazu.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Jens65s avatar
    Jens65vor 10 Jahren
    Rezension zu "Schwarz zur Erinnerung" von Carlene Thompson

    Carlene Thompson versteht es ihre Leser in Ihren Bann zu ziehen. Mit "Schwarz zur Erinnernung ist ihr ein psychologischer ausgefeilter Kriminalroman gelungen.

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Henriettes avatar
    Henriettevor 11 Jahren
    Rezension zu "Schwarz zur Erinnerung" von Carlene Thompson

    Inhaltsangabe:
    Vor zwanzig Jahren wurde Carolines sechsjährige Tochter Hayley entführt und ermordet. Der Täter wurde nie gefasst. Carolines Ehe ist über diesem schrecklichen Verlust zerbrochen. Nun werden sie und ihre kleine Tochter Melinda erneut terrorisiert - von einem Unbekannten, der über die schreckliche Vergangenheit erstaunlich gut Bescheid zu wissen scheint. Caroline ist nie wirklich hinweggekommen über den Verlust ihres ersten Kindes und das Zerbrechen der Liebesbeziehung zu ihrem ersten Mann. Aber sie hat sich ein neues Leben aufgebaut. Sie ist glücklich verheiratet, hat zwei Kinder und näht nebenbei für den Designermöbelladen ihrer besten Freundin. Da beginnt an dem Tag, an dem Hayley fünfundzwanzig Jahre alt geworden wäre, eine Kette unerklärlicher, erschreckender Ereignisse, die Caroline fast an ihrem Verstand zweifeln lassen. Ist Hayleys Mörder zurückgekehrt? Irgend jemand scheint es auf die achtjährige Melinda abgesehen zu haben...

    Eigene Meinung:
    Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es hat wirklich ein unerwartetes Ende und ist auch spannend. Zu empfehlen.

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks