Carlo Collodi

 4,1 Sterne bei 137 Bewertungen
Autor von Pinocchio, Pinocchios Abenteuer und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Carlo Collodi

Carlo Collodi, eigentlich Carlo Lorenzini war ein italienischer Schriftsteller und Journalist. Er ist der Autor des weltberühmten Romans Die Abenteuer des Pinocchio. Sein Nachnamens-Pseudonym leitet sich vom Dorf Collodi ab. Dort, zwischen Lucca und Pistoia gelegen, wurde seine Mutter, Angela Orzali, geboren.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Carlo Collodi

Cover des Buches Pinocchio (ISBN: 9783314104527)

Pinocchio

 (72)
Erschienen am 31.08.2018
Cover des Buches Pinocchios Abenteuer (ISBN: 9783401709222)

Pinocchios Abenteuer

 (24)
Erschienen am 03.01.2017
Cover des Buches Die Abenteuer des Pinocchio (ISBN: 9783649635680)

Die Abenteuer des Pinocchio

 (13)
Erschienen am 05.10.2020
Cover des Buches Die Geschichte vom hölzernen Bengele. (ISBN: 9783451134845)

Die Geschichte vom hölzernen Bengele.

 (1)
Erschienen am 01.01.1972
Cover des Buches Coppenrath Kinderklassiker: Pinocchio (ISBN: 9783649628644)

Coppenrath Kinderklassiker: Pinocchio

 (1)
Erschienen am 17.08.2018
Cover des Buches Die Abenteuer des Pinocchio (ISBN: 9783219116281)

Die Abenteuer des Pinocchio

 (1)
Erschienen am 19.01.2015

Neue Rezensionen zu Carlo Collodi

Cover des Buches Die Abenteuer des Pinocchio (ISBN: 9783649635680)Belladonnas avatar

Rezension zu "Die Abenteuer des Pinocchio" von Carlo Collodi

Ein wunderschön gestalteter Märchen-Klassiker, dessen Stil von der Zeit geprägt ist und teilweise einen etwas überholten Eindruck macht.
Belladonnavor 3 Monaten

Meine Meinung

Mein bibliophiles Herz schlägt bei den wunderschönen Schmuckausgaben des Designstudios MinaLima immer höher und so musste auch der zuletzt im Coppenrath Verlag erschienene Klassiker »Die Abenteuer des Pinocchio« von Carlo Collodi in meinem Regal einziehen.

Bisher kannte ich die Geschichte über den Holzbuben Pinnochio mit seiner langen Lügennase nur durch die Adaption durch Disney in einem abendfüllenden Zeichentrickfilm. Zwischen diesen wunderschön gestalteten Buchdeckeln im Leineneinband verbirgt sich die Originalvorlage des italienischen Schriftstellers Carlo Collodi aus dem Jahre 1883, die sich in einigen Punkten vom Disney-Film unterscheidet und der man deutlich die Zeit anmerkt, in der sie verfasst wurde.

Die Abenteuer des frechen Holz-Rotzlöffels mit der langen Nase lesen sich wie ein Lehrbuch für Kinder, dass ihnen auf fantastische Weise zeigen soll, welche Konsequenzen es haben kann, wenn man unartig ist und den Eltern nicht gehorcht. Durch die Zeilen scheint ein recht oberlehrerhafter Charme hindurch, den ich als etwas zu viel des Guten empfand und ich mir eine bessere Reflexion der Ereignisse gewünscht hätte.

Sehr angenehm empfand ich die Länge der einzelnen Kapitel, wodurch sich das Buch auch wunderbar als Vorlesegeschichte vor dem zu Bett gehen eignet. Allerdings enthalten »Die Abenteuer des Pinocchio« auch ziemlich brutale Szenen, bei denen es sicherlich gut ist, wenn diese gemeinsam mit den Eltern entdeckt und auch besprochen werden können.

Die einzelnen Episoden sind dennoch recht unterhaltsam und durch die farbenprächtige Gestaltung des Design-Studios MinaLima ein besonderer Genuss. Die zahlreichen Illustrationen steigern die Lesefreude ungemein und die interaktiven Details, insbesondere das detaillierte dreidimensionale Theater zum Aufklappen, ließen meine Augen wie Kinderaugen leuchten.

Fazit

Ein wunderschön gestalteter Märchen-Klassiker, dessen Stil von der Zeit geprägt ist und teilweise einen etwas überholten Eindruck macht. Dennoch sind die Abenteuer des kleinen Holz-Rotzlöffels, der ein richtiger Junge werden will absolut lesenswert!

--------------------------------   

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 09.12.2020

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Abenteuer des Pinocchio (ISBN: 9783649635680)Skyline-Of-Bookss avatar

Rezension zu "Die Abenteuer des Pinocchio" von Carlo Collodi

Schöne neue interaktive Extras und beeindruckende Illustrationen
Skyline-Of-Booksvor 8 Monaten


Klappentext

„Der Klassiker – prachtvoll in Szene gesetzt von MinaLima - Berühmte Geschichte über Wahrhaftigkeit und Herzensbildung - Die Abenteuer einer sprechenden Holzpuppe mit Hang zum Flunkern erschienen im Jahr 1883 und stammen aus der Feder des italienischen Autors und Satirikers Carlo Collodi. Nachdem der Puppenjunge Pinocchio seinem Schöpfer, dem armen Holzschnitzer Geppetto, davongelaufen ist, stolpert er von einer gefährlichen Begegnung in die nächste und entkommt nur haarscharf dem sicheren Tode. Unter großen Anstrengungen und mit der Hilfe einer gütigen Fee geht am Ende sein sehnlichster Wunsch in Erfüllung – er wird ein „richtiger" Junge aus Fleisch und Blut. Die beliebte Schmuckausgabe der Designkünstler MinaLima, die unter anderem verantwortlich für den grafisch-visuellen Stil der Harry-Potter-Kinofilme zeichnen - mit prächtigen, an Holzschnitte erinnernden Illustrationen und neuartigen interaktiven Extras wie Finger- und Anziehpuppen, einem kleinen Theater, einem ausfaltbaren Hai und vielen mehr.“

 

Gestaltung

Ich mag vor allem die dunkle Magentafarbe des Hintergrundes, die die verschiedenen Illustrationen auf dem Cover harmonisch umrahmt und untermalt. Der goldene Titel und der feste Leineneinband wirken zudem durch die Farbe auch sehr edel und sind hochwertig verarbeitet. Mir gefallen außerdem die Illustrationen aus dem Pinocchio-Märchen, die für das Cover gewählt wurden sehr gut, da diese einige wichtige Charaktere oder Szenen aus der Geschichte zeigen.  

 

Meine Meinung

Die Geschichte von Pinocchio ist wohl eine der ersten Disneyfilme gewesen, die ich in meiner Kindheit gesehen habe. Das Erscheinen der MinaLima-Schmuckausgabe zu dieser Geschichte habe ich dann als Anlass genommen, mich nochmal mit der Geschichte auseinanderzusetzen und mir die verschriftliche Version anzusehen, um mir die Handlung wieder ins Gedächtnis zu rufen. In „Die Abenteuer des Pinocchio“ geht es um die Holzpuppe Pinocchio, welche sich sehnlichst wünscht ein „richtiger“ Junge zu sein. Nach einigen gefährlichen Abenteuern geht dieser Wunsch am Ende dank einer Fee auch in Erfüllung.

 

Wie gesagt, bisher bestanden meine einzigen Kenntnisse der Geschichte von Pinocchio aus dem Disney-Film, sodass ich mich nun mit „Die Abenteuer des Pinocchio“ das erste Mal tiefergehend mit der Handlung auseinander gesetzt habe. Wie bei vielen der Märchen ist die Originalversion viel brutaler als die Disneyversion, sodass ich das gemeinsame Lesen der Schmuckausgabe mit Kindern nur dann empfehlen würde, wenn man weiß, wann diese brutaleren Stellen kommen und man sie beim Vorlesen entschärft oder weglässt. Schön fand ich dabei auch die Themen von Pinocchios Geschichte, denn es geht nicht nur darum, dass man nicht lügen soll, da dies meist negative Konsequenzen nach sich zieht. Es geht auch um Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen.

 

Besonders gefallen hat mir dabei, dass die Abenteuer von Pinocchio kapitelweise erzählt wurden und  dass diese Kapitel immer recht kurz gehalten sind. So kann man an entsprechenden Stellen Lesepausen einlegen, wenn man möchte und gleichzeitig kommt man auch vom Gefühl her schneller voran mit dem Lesen. Unterstützt wird die Geschichte dabei von detaillierten Illustrationen, die feingliedrig gezeichnet und damit sehr beeindruckend sind.

 

Aber nicht nur die Illustrationen und deren farbige Gestaltung konnte mich beim Lesen in eine andere Welt versetzen, auch die interaktiven Extras fand ich wieder richtig klasse. Zum Beispiel gab es eine bewegliche Pinocchio-Puppe, bei der man nicht nur Arme und Beine bewegen, sondern auch die Nase verlängern konnte. Durch diese Extras macht das Lesen der Schmuckausgabe richtig viel Spaß. Vor allem weil es im Vergleich zu den anderen MinaLima Schmuckausgaben auch andere Extras gab, die ich in dieser Art und Weise noch nicht kannte.

 

Fazit

Dank der MinaLima-Schmuckausgabe habe ich mich zum ersten Mal tiefergehend mit der Geschichte von Pinocchio auseinandergesetzt. In „Die Abenteuer des Pinocchio“ finden sich wieder viele tolle Illustrationen, die die Geschichte visualisieren und den Leser in eine andere Welt entführen. Die interaktiven Extras fand ich auch wieder richtig gut und vor allem war ich beeindruckt davon, dass MinaLima noch neue Ideen für Extras eingebracht haben. Die Geschichte von Pinocchio ist etwas brutaler als im Disneyfilm, sodass man solche Szenen beim gemeinsamen Lesen mit Kindern entschärfen oder weglassen sollte, aber ansonsten eignet sich die Schmuckausgabe auch sehr für schöne Lesestunden mit den Kleinen.

5 von 5 Sternen!

 

Reihen-Infos

Einzelband (aber es gibt noch weitere MinaLima Schmuckausgaben)

Kommentare: 2
2
Teilen
Cover des Buches Die Abenteuer des Pinocchio (ISBN: 9783649635680)oceanlovers avatar

Rezension zu "Die Abenteuer des Pinocchio" von Carlo Collodi

Wunderbar für Groß & Klein
oceanlovervor 8 Monaten

Liebevoll gestaltete, für Jung und Alt angenehm zu lesende, unterhaltsame Geschichte voller Moral und Erziehungsabsicht sowie fast schon satirisch anmutender (subtiler) Gesellschaftskritik.


Zur vollständigen Rezension: https://oceanlove--r.blogspot.com/2020/12/die-abenteuer-des-pinocchio.html

Dass mir die Abenteuer des Pinocchio als Kind vorgelesen wurden und dass sie mich bewegt haben, daran konnte ich mich noch erinnern - aber weder dran, was genau ich gefühlt habe noch was die bekannte Holzmarionette unterwegs erlebt. Umso größer also die Freude, mit der neuen MinaLima Ausgabe wieder in diese Welt einzutauchen!

Und klar - die Gestaltung ist wieder vom Feinsten und ein wahrer Augenschmaus - für Kinder als interaktives Theater gestaltet, aber auch für Erwachsene eine große Freude! Bunt und verspielt. 

Ähnlich verhält es sich mit der Geschichte - für Kinder durchaus unterhaltsam und lehrreich, für Erwachsene jedoch nicht weniger ansprechend, zumal aus der Erwachsenenperspektive spitzzüngige Gesellschaftsbeobachtung und subtile Botschaften sichtbarer werden. Armut, Erwachsenwerden, Fleiß und Faulheit, Betrug und Vertrauen - alles Themen dieses Buches aus der Feder des italienischen Carlo Lorenzini.

Was mich gewundert hat, war dass das allbekannte und so berühmte Wachsen von Pinocchios Nase beim Lügen kaum vorkam - ich bin mir nun jedoch nicht sicher, ob meine Erinnerungen da durch Popkultur und Zeit getrübt sind oder ob diese Ausgabe gegebenenfalls gekürzt ist. Lesen ließ sie sich auf jeden Fall ganz wunderbar; durch die kurzen Kapitel sowohl als Bettlektüre als auch als Vorlesegeschichte hervorragend geeignet :) 

Ich hatte viel Freude damit, den hölzernen Pinocchio auf seinem Weg zum liebenswerten Jungen aus Fleisch und Blut auf all seinen Um- und Irrwegen zu begleiten, über skurrile Situationen zu schmunzeln und regelrecht mitzufiebern, ob und wie er den Sprung doch noch schafft und in welches Abenteuer er wohl als nächstes tappen würde - auch wenn Ende und Erkenntnis vorhersehbar und wenig überraschend waren.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 286 Bibliotheken

von 20 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks