Carlo Collodi

 4,2 Sterne bei 75 Bewertungen
Autor*in von Pinocchio, Pinocchios Abenteuer und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Carlo Collodi, der mit bürgerlichem Namen Carlo Lorenzini hieß, wurde am 24. November 1826 in Florenz geboren. Sein Künstlername ist abgeleitet vom Geburtsort seiner Mutter. Er arbeitete als Schriftsteller, Journalist und Präfekturangestellter. Weltberühmt wurde er erst nach seinem Tod am 26. Oktober 1890 durch seinen Roman „Le Avventure di Pinocchio”.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Carlo Collodi

Neue Rezensionen zu Carlo Collodi

Cover des Buches Die Abenteuer des Pinocchio (ISBN: 9783649635680)
Alriks avatar

Rezension zu "Die Abenteuer des Pinocchio" von Carlo Collodi

Ein wunderschöner Klassiker
Alrikvor einem Jahr

Die Abenteuer von „Pinocchio“ sind ein wahrer Kinderklassiker und weltberühmt.


Ein Stück Holz wird auf wundersame Weise zum Leben erweckt, als ein Hampelmann namens Pinocchio daraus entsteht. Der hölzerne Tunichtgut wünscht sich nichts sehnlicher als ein richtiger Junge zu sein.


Mina Lima und der Coppenrath Verlag bringen den schönen Klassiker in einer atemberaubenden Schmuckausgabe mit 7 interaktiven Gadget heraus, die das Buch wahrlich zu etwas ganz Besonderem machen.

Das wunderschön gestaltete Buch weckt sofort Kindheitserinnerungen bei mir. 

Die Seiten sind wieder wunderschön gestaltet, so das die Geschichte einen noch mehr durch die visuellen Anregungen fesselt.

Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, in kurzer Zeit bin ich nur so durch das Buch geflogen.

Es gibt viele farbige Illustrationen, die allesamt zum Träumen einladen und die reinste Augenweide sind.


Neben der grandiosen Aufmachung konnte mich aber selbstverständlich auch die Geschichte beim erneuten Lesen hellauf begeistern. Die Abenteuer von Pinocchio sind zweifellos zurecht zu einem großen Klassiker geworden. Seine Erlebnisse vermitteln so viele tolle Botschaften und Werte wie Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft, Freundschaft, Liebe, Fleiß und Vertrauen. Nicht zu vergessen die Thematik Lügen. Die Geschichte führt einen fabelhaft vor Augen, was flunkern für große Konsequenzen nach sich ziehen kann und wie wichtig es ist, die Wahrheit sagen.


Die MinaLima-Coppenrath Schmuckedition von Pinocchio ist definitiv eine der schönsten Ausgaben, die es von diesem zauberhaften Kinderbuchklassiker gibt. Ich bin total verliebt in die fantastische Gestaltung und auch die Geschichte, die so wunderbar zeitlos ist, konnte mich beim erneuten Lesen wieder vollkommen verzaubern.

Cover des Buches Die Abenteuer des Pinocchio (ISBN: 9783649635680)
Verena_Buchbloggers avatar

Rezension zu "Die Abenteuer des Pinocchio" von Carlo Collodi

Wunderbare Geschichte für Groß und (nicht ganz so) Klein
Verena_Buchbloggervor einem Jahr

Wer kennt sie nicht, die Geschichte um die hölzerne Figur Pinocchio? Ich habe erste Bekanntschaft allerdings nicht über ein Buch, sondern über eine Kinderserie gemacht, die vor über mehr als 35 Jahren mal im TV lief. Dann kamen nach und nach auch Bücher hinzu, die in ihrer Darstellung jeweils aber stark variierten! Die vorliegende Geschichte  ist die originale, ich habe aber auch schon, ich sag mal, kinderfreundlichere Versionen gelesen!

So ist es auch bei diesem Buch gewesen, dass meine jüngste Tochter (9) irgendwann nicht mehr mit mir zusammen lesen wollte, weil es ihr zu gruselig, zu unheimlich war. Die Zeichnungen von MinaLima fand sie aber toll! :-)

Auf den Inhalt gehe ich jetzt nicht weiter ein, da ich jetzt einfach mal voraussetze, dass nahezu JEDER diesen Klassiker kennt!

Von Mina Lima und dem Coppenrath Verlag wurde die Geschichte aber prachtvoll in Szene gesetzt. Die Bilder und Zeichnungen und die 7 interaktiven Gadgets sind einfach nur bezaubernd und kamen sowohl bei mir, als auch bei meinen Kindern gut an! Behutsam wurde Seite für Seite umgeblättert und geguckt und gestaunt! Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, so dass ich in relativ kurzer Zeit nur so durch das Buch geflogen bin! Allerdings haben wir bisher nichts ausgeschnitten oder aus dem Buch entfernt, das erschien uns nicht richtig, dieses Schmuckstück zu zerstören! ;-)

Die Botschaft, die hinter dem Buch steckt und die ja auch schon so viele Jahre auf dem Buckel hat, ist heute genau so aktuell wie damals! Und dabei geht es nicht in erster Linie ums Lügen ;-) Es geht um Neugierde, ums Fragenstellen. Ums Lernen und Wachsen. Grenzen austesten. Fehler machen. Und dabei zu lernen, den richtigen Weg einzuschlagen! Heute könnte ich noch hinzufügen: Es ist wichtig, die Kinder ihren Weg gehen zu lassen, ihre Fehler machen zu lassen, sich nicht per se einzumischen, aber immer für sie da zu sein!

Diese Schmuckausgabe ist so wundervoll, ich nehme sie ständig in die Hand! :-) Mittlerweile sind sogar die Kanten angestoßen, was ich normalerweise tunlichst vermeide! Aber dieses Buch ist einfach so schön!!! ... :-)

Wer auf der Suche nach einem ganz besonderen Geschenk für einen ganz besonderem Menschen ist, der liegt mit dieser MinaLima - Ausgabe goldrichtig! :-)

Cover des Buches Pinocchio (ISBN: 9783314104527)
neenchens avatar

Rezension zu "Pinocchio" von Carlo Collodi

„Abenteuer des Pinocchio: Geschichte eines Hampelmanns“ von Carlo Collodi (1883)
neenchenvor 3 Jahren

Der Roman „Abenteuer des Pinocchio: Geschichte eines Hampelmanns“ (OT: „Le Avventure Di Pinocchio: Storia Di Un Burattino“) von Carlo Collodi wurde nicht allein durch das Buch selbst, sondern vor allem durch viele Serien- und FIlmadaptionen wie den Disney-Film „Pinocchio“ (1940) und die neueste Verfilmung „Pinocchio“ (2021) von Guillermo del Toro bekannt und sicherte sich so eine Position unter den Kinderbuchklassikern.

Der alte, arme Gepetto ist einsam und schnitzt sich aus einem sprechenden Stück Holz einen Sohn. Doch der Hampelmann Pinocchio hat nur Flausen im Kopf. Statt zu lernen und brav zur Schule zu gehen, büchst er immer wieder aus, geht in den Zirkus oder folgt falschen Gefährten. Auch als er dadurch immer wieder in Schwierigkeiten oder gar Lebensgefahr gerät, wird er kaum vernünftiger. Erst als ihm die Fee mit den blauen Haaren begegnet, versucht er sich noch einmal ernsthaft zu ändern.

Auch wenn es u.a. von Umberto Eco moderne Interpretationen gibt, welche sagen, dass das Buch „Abenteuer des Pinocchio: Geschichte eines Hampelmanns“ von Carlo Collodi (1826-1890), welches ursprünglich 1883 erschienen ist, sich vor allem an Erwachsene richtet und nicht als pädagogischer Roman zu lesen ist, wirkt das 288-seitige Buch aber genauso. Es ist eine große Belehrung, was passieren kann, wenn Kinder unartig sind und nicht auf ihre Eltern hören. Als Synonym wird hier ein Hampelmann genommen, der erst zum richtigen Jungen werden kann, wenn er schlussendlich brav ist, Mutter und Vater ehrt und seine Interesse und Neigungen unterordnet. Jede Episode, die der freche Hampelmann erlebt, dreht sich um eine verwerfliche Eigenschaft und für jede LeserIn lässt sich schnell ausmachen, was er falsch macht und was ihm dafür schon an teilweise vorhersehbaren Konsequenzen blühen werden. Das ist zuweilen etwas anstrengend, da es für vor allem erwachsene Augen zu bekannt und zu moralisierend ist. Doch was es wieder rausreißt sind die fantastischen Elemente und Figuren, welche sich Collodi dafür erdachte. Hier kommen fiese Tiere, ein Puppenspieler, ein Mann, der alle Kinder in Esel verwandelt, eine Schnecke und eine gute Fee in unterschiedlichen Gestalten vor. All das trägt zur guten Unterhaltung bei. Auch wenn gerade in der Ausgabe von 1905, mit der Übersetzung von Paul Artur Eugen Andrae, die Sprache etwas stockend wirkt (in einer neueren Übersetzung sollte dort besser funktionieren). Das Buch ist in 36 kurze Kapitel (mit unnötigen Ereignis-Zusammenfassungen) unterteilt und eignet sich so wunderbar für Vorleseabende. Das Buch hat trotz der einen oder anderen düsteren Episode einen positiven Ausgang und ist damit auch schon für junge Kinder ab zehn Jahren geeignet. So bietet der Roman im Gesamten solide Unterhaltung mit einem starken moralischen Zeigefinger, der aber durch zahlreiche fantastische Elemente und damit einhergehende Wendungen abgemildert wird und dafür sorgt, dass der Stoff auch heute noch bekannt ist und immer wieder adaptiert wird.

Fazit: „Abenteuer des Pinocchio: Geschichte eines Hampelmanns“ ist ein Roman von Carlo Collodi, der sich vor allem an junge LeserInnen richtet und seine moralischen, pädagogischen Botschaften nicht versteckt, sondern mit fantastischen Elementen den Kindern schmackhaft machen will. Genau diese Ausschmückungen machen auch noch 138 Jahre nach der Ersterscheinung die Wirkung des Buches aus, so dass man es auch heutzutage noch gut lesen oder sich eine der unzählige Verfilmungen anschauen kann.

Doreen Matthei - https://testkammer.com/2021/11/10/abenteuer-des-pinocchio-geschichte-eines-hampelmanns-von-carlo-collodi-1883/ 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 158 Bibliotheken

auf 14 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks