Carlo Emilio Gadda

 3,9 Sterne bei 11 Bewertungen

Lebenslauf

† 21. Mai 1973 in Rom

Alle Bücher von Carlo Emilio Gadda

Cover des Buches Die Erkenntnis des Schmerzes (ISBN: 9783803123718)

Die Erkenntnis des Schmerzes

 (1)
Erschienen am 15.04.2000
Cover des Buches Die Liebe zur Mechanik (ISBN: 9783518220962)

Die Liebe zur Mechanik

 (1)
Erschienen am 27.09.1993
Cover des Buches Erzählungen. (ISBN: B004AJG29A)

Erzählungen.

 (1)
Erschienen am 01.01.1965
Cover des Buches List und Tücke. Erzählungen. (ISBN: 9783803101341)

List und Tücke. Erzählungen.

 (1)
Erschienen am 01.06.1990
Cover des Buches Die Wunder Italiens (ISBN: 9783803111746)

Die Wunder Italiens

 (1)
Erschienen am 01.01.1998
Cover des Buches Cupido im Hause Brocchi (ISBN: 9783596110162)

Cupido im Hause Brocchi

 (2)
Erschienen am 01.06.1995

Neue Rezensionen zu Carlo Emilio Gadda

Cover des Buches Die grässliche Bescherung in der Via Merulana (ISBN: 9783803133564)
aus-erlesens avatar

Rezension zu "Die grässliche Bescherung in der Via Merulana" von Carlo Emilio Gadda

Abwege als Kunstform
aus-erlesenvor einem Jahr

Jeder außergewöhnliche Krimi braucht einen außergewöhnlichen Ermittler. Und Francesco Ingravallo ist wahrhaft ein eigenartiger Kauz. Jung, ein wenig untersetzt, und langsam. In allem, seine Bewegungen, seine Gedankengänge, sein Habitus. Doch hinter der behäbigen Fassade haust ein wacher Geist. Und was für einer?!

In der Via Merulana 219 war er schon einmal. Er ermittelte. Da lernte er auch Liliana Balducci kennen. Nun ist er wieder hier. Bei Signora Menegazzi wurde eingebrochen. Es fehlen allerhand Juwelen. Und bald schon ist er noch einmla in der Via Merulana, wieder in Nummer 219. Auch dieses Mal trifft er auf Signora Liliana. Allerdings ist von ihrem Liebreiz nichts mehr übrig. Mit durchtrennter Kehle liegt sie da. Auch dieses Mal wurden Juwelen geraubt. Und es gibt Zeugen, die den Mörder –für die Beteiligten steht schon fest, wer der Mörder war – die den Täter beschreiben können. Für Ingravallo ist noch gar nichts klar.

Hier ist mehr Gold als Dreck – das hört man häufiger, wenn von der Via Merulana 219, dem Goldpalast die Rede ist. Einige Mieter haben einfach keine finanziellen Sorgen. Andere hingegen schon. Und zwischen drin der Doktor Ingravallo.

Er kennt sich mittlerweile ganz gut aus in dem Viertel, in dem Haus. Und mit einem verlorenen Ticket hat er dieses Mal sogar eine erste Spur. Doch so richtig vorangehen soll es in diesem Fall nicht. Wie in einem Labyrinth irrt der Ermittler anfangs durch das Dickicht von Vermutungen, redseligen Mäulern und der Tatsache, dass hier ein Mensch ermordet wurde.

Das Ganze spielt im März 1927 – Autor Carlo Emilio Gadda hat derart viele Hinweise gegeben, dass Krimiliebhaber sich heute noch ein genaues Bild der Vorgänge nachzeichnen können. Doch Carlo Emilio Gadda lässt die Klarheit der Fakten bei der Suche nach dem Täter, den Tätern (?) in den Hintergrund treten. Sein Ermittler Francesco Ingravallo ist mal schonungslos direkt – wenn er über Frauen spricht – mal fast schon ermüdend, wenn er seinen Gedankengängen alle Freiheiten lässt.

„Die grässliche Bescherung in der Via Merulana“ ist ein Buch, das ab der ersten Seite den Leser verblüfft. Menschen aus den unterschiedlichsten Milieus treiben sich einander voreinander her. Neid und Missgunst, Liebe und Verachtung, Willkür und Kalkül sind die Zutaten eines üppigen Mahls. Leicht verdaulich sieht anders aus. Und dennoch frisst man sich durch die Seiten, um endlich ein wenig Licht zu erhaschen. Immer wieder schupst Gadda den Leser in die Seitenstraßen, um ihn im Handumdrehen wieder auf die breiten Avenuen zurückzuholen.  

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Carlo Emilio Gadda wurde am 15. November 1893 in Mailand (Italien) geboren.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 3 Merkzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks