Carlo Ross

 4.1 Sterne bei 59 Bewertungen
Autor von Im Vorhof der Hölle, ... aber Steine reden nicht und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Carlo Ross

Sortieren:
Buchformat:
... aber Steine reden nicht

... aber Steine reden nicht

 (23)
Erschienen am 01.06.1991
Abenteurer und Rebell

Abenteurer und Rebell

 (0)
Erschienen am 01.01.1996
Im Vorhof der Hölle

Im Vorhof der Hölle

 (27)
Erschienen am 01.10.1997
Michael im Teufelskreis

Michael im Teufelskreis

 (6)
Erschienen am 01.02.1998
Des Königs Kinder

Des Königs Kinder

 (1)
Erschienen am 01.02.1997
Des Königs Kinder

Des Königs Kinder

 (0)
Erschienen am 01.07.1998

Neue Rezensionen zu Carlo Ross

Neu
Vera_Hallstroems avatar

Rezension zu "... aber Steine reden nicht" von Carlo Ross

Bedrückend, aber schonungslos ehrlich
Vera_Hallstroemvor 2 Monaten

Dieses Buch handelt von der eigenen Geschichte des Autors, der als Kind im Nationalsozialismus aufwuchs und die Schrecken dieser Zeit am eigenen Leib erfuhr.

Die Handlung wird aus der Sicht des jungen David geschildert, der zusammen mit seiner Mutter gezwungen wird, in ein Armenviertel zu ziehen. Dort erfährt er Tag für Tag die zunehmende Härte des Regimes gegenüber Juden wie ihm, die sich aber auch gegen Christen, Kommunisten oder Behinderte richtet.

Hier sind vor allem die verschiedenen Perspektiven interessant und berührend. Einige Leute möchten David und seiner Mutter helfen, auch wenn das für sie gefährlich ist, andere zeigen offen ihre Abneigung und ihren "blinden" Gehorsam gegenüber der Regierung. Erschütternd wird aufgezeigt, wie es den Leuten erging, die nicht nur zusehen wollten oder auch wie Personen falsch verdächtigt und getötet wurden (bspw. nur weil sie vorher einer kommunistischen Partei angehörten).

"Aber Steine reden nicht" ist ein schonungsloses, erschütterndes und berührendes Buch,das man gelesen haben sollte, sofern man sich für diese Zeit und die Geschehnisse der NS-Zeit interessiert.
Es ist zudem in einer auch für Jugendliche verständlichen Sprache geschildert (ohne zu kindlich zu wirken) und dient teilweise auch als Pflichtlektüre im Unterricht.

Kommentieren0
5
Teilen
Monika58097s avatar

Rezension zu "... aber Steine reden nicht" von Carlo Ross

Ein sehr wichtiges Buch mit einer Geschichte aus meiner Stadt
Monika58097vor einem Jahr

Dieses Buch des Holocaust-Überlebenden, der im Jahr 2004 verstorben ist, ist seine Geschichte. Carlo Ross hat in diesem Buch seine eigene Kindheit verarbeitet. Seine Kindheit in meiner Heimatstadt Hagen. 

Der zehnjährige David Rosen zieht mit seiner Mutter Hanna in ein Armenviertel in Hagen. Es ist die "Stiege" im Stadtteil Altenhagen. Bisher haben hier alle Menschen friedlich miteinander gelebt. Juden, Christen, Sozialdemokraten, Sozialisten, doch dann ergreifen die Nazis die Macht. Der Krieg bricht aus. Arbeitslosigkeit, Geldknappheit, Hunger und vor allen Dingen Angst stehen von nun an auf der Tagesordnung. 

Die Nazis marschieren grölend durch die Straßen. Begegnet ihnen ein Jude, wird dieser verprügelt, niedergeschlagen. Manch einer überlebt diese Attacken nicht. Einige wenige versuchen noch, die Stadt, das Land zu verlassen, doch nur einigen gelingt es. Die Häuser brennen, Feuer, das von den Nazis gelegt wurde. Dann fallen die ersten Bomben der Alliierten. Hagen wird in Schutt und Asche gelegt.

Hanna und David erleben jedoch nicht nur Bedrohung und Verfolgung. Es gibt auch noch Menschen im Viertel, die ihnen wohlgesonnen sind. Heimlich werden ab und zu Lebensmittel vor die Tür gelegt, ein Stück Brot, ein bisschen Butter. Und doch kommt eines Tages die Stunde, in der die beiden abgeholt werden...

"... aber Steine reden nicht" - eine tragische Geschichte, die unheimlich zu Herzen geht und das noch mehr, da es eine Geschichte ist, die sich in meiner Stadt zugetragen ist. Die Reichskristallnacht, die Synagoge in der Potthofstraße.

Hagener Schulen veranstalten alljährlich am 9. November einen Sternenlauf hin zur Synagoge. Der Marktplatz, Altenhagen selbst, die Josefs-Kirche, die Schule in Altenhagen... Alles Gebäude, alles Orte, die man als Hagener kennt, die einem zumindest ein Begriff sind. 

Diese Geschichte stimmt nachdenklich, macht traurig und doch ist es ein Buch, das man unbedingt lesen sollte. Es ist ein Jugendbuch, sehr eindringlich geschrieben und auch für Erwachsene bestens geeignet.

Meine Kollegin Christina Schröder hat mir dieses Buch schon vor einiger Zeit ans Herz gelegt, doch erst jetzt bin ich dazu gekommen, es zu lesen. Es ist ein sehr wichtiges Buch, nicht nur für Menschen in meiner Stadt. Unbedingt lesenswert!

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "... aber Steine reden nicht" von Carlo Ross

Rezension zu "aber Steine reden nicht" von Carlo Ross
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

Ich hatte mir, ehrlich gesagt, unter diesem Buch eigentlich etwas anderes vorgestellt. Ich finde einfach, es wird dem Titel nicht gerecht, auch wenn er am Ende ein wenig Beachtung findet.
Es zeigt auf, wie es den Juden in dieser Zeit erging, aber ich habe halt auch schon bessere Lektüre darüber gelesen, auch wenn es die Verarbeitung der eigenen Jugend ist.
Die Sprache ist in Ordnung und daher als Jugendbuch (für die Schule) gut geeignet.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 87 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks