Carlo Schäfer

 3.6 Sterne bei 57 Bewertungen
Autor von Im falschen Licht, Der Keltenkreis und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Carlo Schäfer

† 8. September 2015 in Nettancourt in Lothringen

Alle Bücher von Carlo Schäfer

Sortieren:
Buchformat:
Carlo SchäferIm falschen Licht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im falschen Licht
Carlo SchäferDer Keltenkreis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Keltenkreis
Der Keltenkreis
 (9)
Erschienen am 01.10.2003
Carlo SchäferSilberrücken
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Silberrücken
Silberrücken
 (8)
Erschienen am 01.06.2006
Carlo SchäferDas Opferlamm
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Opferlamm
Das Opferlamm
 (8)
Erschienen am 01.11.2004
Carlo SchäferSchlusslicht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schlusslicht
Schlusslicht
 (8)
Erschienen am 01.10.2007
Carlo SchäferVerdachtsmomente
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verdachtsmomente
Verdachtsmomente
 (2)
Erschienen am 03.08.2010
Carlo SchäferSchattendasein
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schattendasein
Schattendasein
 (2)
Erschienen am 22.01.2010
Carlo SchäferDas Bimmel ist ein hochloder Diffel. Aus den Carlos-Kolumnen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Bimmel ist ein hochloder Diffel. Aus den Carlos-Kolumnen

Neue Rezensionen zu Carlo Schäfer

Neu
gaby2707s avatar

Rezension zu "Schlusslicht" von Carlo Schäfer

Theuers Abschied
gaby2707vor 5 Jahren

Werner Kohl, Antiquariatsbesitzer und Alkoholiker, wird tot aus dem Neckar gefischt. Der erste Hauptkommissar Johannes Theuer, der bald in den wohlverdienten Ruhestand gehen soll, beginnt mit seinem extrava-ganten Team, den Kollegen Haffner, Senf und Leidig die Ermittlungen...
An einem milden Heidelberger Februartag findet sich Armin Hahn zur Philosophieprüfung an der Uni ein. Er hat einen Bloch-Aufsatz auswendig gelernt und will darüber referieren. Aber es kommt nur eine schlechte Vier dabei heraus...
Ein neuer Serienmörder tritt als der junge Cromwell auf...

Ich hatte mir nach den sehr guten Kritiken auf dem Buchrücken einen spannenden Krimi versprochen. Doch leider wurde ich stark enttäuscht:
Hauptkommissar Johannes Theuer, der mit der Staatsanwältin Bahar Yildirim und der Ziehtochter Babett zusammen lebt, sagt mir in seiner Person als Hauptkommissar überhaupt nicht zu. Er ist, wie er selbst von sich sagt, faul und nachlässig. Gut, dass er bald in den Ruhestand geht. Aber auch sein Team lässt in meinen Augen sehr zu wünschen übrig: Haffner trinkt auch im Dienst und alle tollerieren es; Senft sitzt ständig beim psychologischen Dienst und der neue Polizeipräsident Magenreuter, ein Farbiger, sieht dem ganzen sehr gelassen einfach zu.
Ich kam mir bei einigen Passagen richtggehend veralbert vor. Ich habe mich sehr schwer getan, das Buch überhaupt zuende zu lesen. Allerdings kamen einige Szenen aber auch so lustig rüber, dass ich hier und da auch mal geschmunzelt habe.

FAZIT:
Einen Kriminalroman stelle ich mir anders vor.

Kommentieren0
17
Teilen
Katis-Buecherwelts avatar

Rezension zu "Verdachtsmomente" von Carlo Schäfer

Rezension zu "Verdachtsmomente" von Carlo Schäfer
Katis-Buecherweltvor 6 Jahren

Klappentext:
Für ihre erfolgreiche Ermittlungsarbeit im letzten Fall werden Giovanni, Maximilian und Suna zu einer Jugendfreizeit eingeladen. Doch schon bald gerät Giovanni dort in eine Schlägerei mit Daniel, einem – wie er findet – dämlichen Betreuer. Der wird kurz darauf fast tot aufgefunden. War es etwa Giovanni, der ihn so zugerichtet hat? Verdächtig ist, dass Giovanni untergetaucht und nicht aufzufinden ist. Was jedoch keiner weiß: Während Suna und Maximilian versuchen, die Wahrheit herauszufinden, schwebt Giovanni in großer Gefahr …

Zum Buch:
Das Buch ist ein sehr stabiles Taschenbuch, worin Leseknicke im Buchschnitt keine Chance haben. Das Cover wurde liebevoll gestaltet, der Fingerabdruck fühlt sich lebensecht an. Das Titelbild ist sehr gruselig und verspricht schon einen spannenden Krimi.
Auch die Innengestaltung ist sehr anregend gestaltet. Die Hauptprotagonisten sind illustriert und mit einem Steckbrief versehen, die weiteren vorkommenden Personen werden kurz vorgestellt.

Die K.L.A.R. Krimis Reihe vom Verlag an der Ruhr sind für Lern- und Leseschwache Kinder- und Jugendliche geschrieben worden, die in vielen Schulen eingesetzt werden. Der Text ist etwas größer geschrieben, einfache Wortwahl zum besseren verstehen und zur Leseübung, sowie kurze Leseabschnitte erleichtern das lesen.

Meine Meinung:
Schnell baut sich der Spannungsbogen auf und verläuft über die gesamte Geschichte, was den Leser direkt fesselt.
Es werden einige Themen angesprochen wie die besondere Freundschaft der drei Freunde, behinderten gerechte Bereiche, versuchter Mord, Pädophilie und weitere, die den Jugendlichen näher gebracht werden. Die Protagonisten sind sehr liebevoll und ins Detail beschrieben, die Sprache untereinander ist in der Jugendlichen Szene angemessen und mit einigen Schimpfwörtern behaftet.

Dies ist der zweite Fall von Giovanni, Maximilian und Suna. Da die Hauptschule von Giovanni und Suna immer noch nicht fertig renoviert ist, gehen die beiden noch auf Maximilians Gymnasium. Durch den erfolgreichen abgeschlossenen Fall werden die drei Freunde von der Organisation MMM auf eine Jugendfreizeit für besonders mutige Jugendliche eingeladen. Dort angekommen, fällt Suna direkt auf, das kaum Mädchen anwesend sind … ob dies ein Grund hat?
Giovanni hat direkt Probleme mit dem Sohn des Besitzers und plötzlich wird dieser fast totgeschlagen aufgefunden und Giovanni ist verschwunden. Hat Giovanni etwas damit zu tun? Oder ist er selber in einen Hinterhalt gelaufen?
Suna und Maximilian beginnen mit der Polizei an zu ermitteln, und ahnen nicht, in was für lebensbedrohlichem Zustand sich Giovanni befindet.

Fazit:
Ein spannender Jugendkrimi, eine besondere Freundschaft, Pädophilie, sowie eine spannende Verfolgungsjagd und falschen Spuren, fesseln den Leser. Eine absolute Leseempfehlung nicht nur für junge Leser!

Kommentieren0
8
Teilen
Katis-Buecherwelts avatar

Rezension zu "Schattendasein" von Carlo Schäfer

Rezension zu "Schattendasein" von Carlo Schäfer
Katis-Buecherweltvor 6 Jahren

Klappentext:
Die neue Mitschülerin Biggi ist eine echte Zicke – das bekommen Giovanni, Maximilian und Suna täglich zu spüren. Und auch Biggis Vater ist eine äußerst zwielichtige Person. Mit Dumping-Preisen in seinem Restaurant treibt er die Pizzeria von Giovannis Onkel in den Ruin. Giovanni findet: Da kann etwas nicht mit rechten Dingen zugehen – es muss ermittelt werden! Endlich eine Möglichkeit, sich an Biggi zu rächen. Als Giovanni und seine Freunde jedoch tatsächlich fündig werden, wird aus dem Spaß plötzlich blutiger Ernst …

Zum Buch:
Das Buch ist ein sehr stabiles Taschenbuch, worin Leseknicke im Buchschnitt keine Chance haben. Das Cover wurde liebevoll gestaltet, der Fingerabdruck fühlt sich lebensecht an. Das Titelbild ist sehr gruselig und verrät noch nicht allzu viel. Man kann erahnen das es mit einer Art Gefangennahme zu tun haben wird, mehr jedoch auch nicht, was es noch spannender macht.
Auch die Innengestaltung ist sehr anregend gestaltet. Die Hauptprotagonisten sind illustriert und mit einem Steckbrief versehen, die weiteren vorkommenden Personen werden kurz vorgestellt.

Die K.L.A.R. Krimis Reihe vom Verlag an der Ruhr sind für Lern- und Leseschwache Kinder- und Jugendliche geschrieben worden, die in vielen Schulen eingesetzt werden. Der Text ist etwas größer geschrieben, einfache Wortwahl zum besseren verstehen und zur Leseübung, sowie kurze Leseabschnitte erleichtern das lesen.

Meine Meinung:
Die Geschichte fängt mit einer gewaltsamen Situation an, erzählt aus der Sicht eines gefangenen, die sich im Verlaufe der Geschichte immer wieder zeigt. Die Protagonisten sind sehr liebevoll und detailreich dargestellt. Die besondere Krankheit von Maximilian wird sehr gut erklärt und den Jugendlichen wird gezeigt, dass man auch mit einem körperlich behinderten befreundet sein kann, ohne dass man sich dafür zu schämen brauch. Auch die Problematik von übergewichtigen Jugendlichen wird hier eingegangen und nahegebracht. Die Gespräche unter den Jugendlichen sind zeitgemäß, und es fallen ab und zu die gängigen Schimpfwörter.

Dies ist der erste Fall von Giovanni, Maximilian und Suna. Da die Schule von Giovanni und Suna abgebrannt ist, müssen diese in das Gymnasium ausweichen, wo auch Maximilian zur Schule geht. Nach einem kleinen Unfall und anderen Problemen entwickeln die drei eine Freundschaft, doch die neue Mitschülerin Biggi macht ihnen das Leben schwer, und auch Giovannis Onkel. Biggis Vater führt ein Restaurant und verkauft seine Gerichte zu Dumping-Preisen, so dass Giovannis Onkel kurz vor der Pleite steht. Giovanni und seine Freunde fangen an zu ermitteln und begeben sich in Gefahr …

Fazit: Ein spannender Jugendkrimi, eine besondere Freundschaft, Problematik Übergewicht und körperliche Behinderung, Gefangenschaft und Versklaverei fesselt nicht nur jugendliche Leser, sondern auch Erwachsene!

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Carlo Schäfer wurde am 02. Januar 1964 in Heidelberg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks