Carlos Fuentes Unheimliche Gesellschaft

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unheimliche Gesellschaft“ von Carlos Fuentes

'Die Literatur ist eine Form des Exorzismus. Sie treibt die Dämonen aus, die wir in uns haben.' Carlos Fuentes

Engel und Dämonen, Gespenster und Vampire treiben ihr Unwesen mit schönen Frauen und selbstbewussten Männern. Schmal ist der Grat, der Leben und Tod, Diesseits und Jenseits voneinander trennt. Das Unheimliche kommt mit leichtem Schritt, und das alltäglich Vertraute verliert den Boden unter den Füßen. Carlos Fuentes erzählt mit subtiler Grausamkeit und anspielungsreicher Ironie.

Sechs phantastische Erzählungen, sechs Variationen des Bösen. Die Mythen Mexikos bilden den Hintergrund dieser geheimnisvollen Geschichten, die auf einen ganz und gar unvorhersehbaren surrealen Show down zulaufen.

Stöbern in Romane

Der verbotene Liebesbrief

Ein etwas anderes Buch von Lucinda aber definitiv ein muss für alle Fans!!! Grandios 😍😍😍

diekleineraupe27

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Was gehört zum Überfluss

ulliken

Häuser aus Sand

Poetisch und wunderschön. Klare Leseempfehlung!

thisisher

Sieben leere Häuser

Ganz anders, aber gut anders.

hannipalanni

Leere Herzen

Ein beängstigendes Szenario!

Cornelia_Ruoff

Töchter

Eine Geschichte, wie man sie sich selbst wünscht, mit all der Liebe, der Trauer und der Sehnsucht. Und Meer gibt es auch noch dazu!

Marina_Nordbreze

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Unheimliche Gesellschaft" von Carlos Fuentes

    Unheimliche Gesellschaft

    sabatayn76

    01. February 2012 um 20:27

    Auf leisen Sohlen oder 'Kein Latino ist je an Einsamkeit gestorben. Das überlassen wir den Skandinaviern.' Inhalt und mein Eindruck: 'Unheimliche Gesellschaft' beinhaltet sechs phantastische Geschichten, die voneinander unabhängig sind und anfangs stets das Gefühl von Normalität vermitteln, um schließlich eine mehr oder weniger überraschende Wendung zu nehmen. So hat man zu Beginn der einzelnen Erzählungen den Eindruck, diese Geschichte könnte genauso überall passieren - um später eines Besseren belehrt zu werden. Dabei gelingt es dem Autor hervorragend, die Grenzen zwischen Realität und Fiktion zu verwischen, so dass man als Leser bisweilen selbst nicht mehr genau weiß, wie einzelne Geschehnisse zu bewerten sind, was wirklich und was phantastisch ist. Die einzelnen Geschichten sind sehr dicht - auf wenigen Seiten schafft es Carlos Fuentes, eine komplexe Handlung und glaubwürdige Charaktere zu erschaffen, wobei der im Klappentext angekündigte 'Horror' eher ausbleibt. Mein Resümee: Ein spannender Einblick in Fuentes' Werk. Fuentes ist ein Autor, den ich mir merken werde und der mich neugierig gemacht hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Unheimliche Gesellschaft" von Carlos Fuentes

    Unheimliche Gesellschaft

    emeraldeye

    24. February 2009 um 16:44

    "Die Literatur ist eine Form des Exorzismus. Sie treibt die Dämonen aus, die wir in uns haben." Dies behauptet Carlos Fuentes und setzt in seinem Kurzgeschichtenband Engel und Dämonen, Gespenster und Vampire surreal in Szene, um seine eigenen Dämonen (?) und die seiner Leser furios auszutreiben. Eine überwältigende erste Begegnung mit dem bekanntesten Schriftsteller Mexicos und einem der "grand old men" der lateinamerikanischen Literatur, der 1987 den Cervantes-Preis, die höchste Auszeichnung der spanischsprachigen Welt, erhielt. Diese 6 phantastischen Erzählungen sind nicht mal eben so als kleine Bettlektüre zu lesen. Sie sind atmosphärisch und dicht geschrieben und lassen doch immensen Spielraum für eigene Interprationen. Fast zu viel für meinen Geschmack. Der Leser wird auf verwirrende, manchmal schockierende Art und Weise durch eine Welt geführt, die nur in einem Paralleluniversum existieren kann. Und doch werden seine Figuren von ganz realen Gefühlen wie Eifersucht, Haß, Rache und Liebe beherrscht. Ihre Gefühle scheinen die einzige Verbindung zwischen den verschiedenen Welten, in denen sie existieren, zu sein. Will man seine Protagonisten auch nur ansatzweise verstehen, ist man gezwungen, tief in seine Geschichten, die mit einer kraftvollen, leidenschaftlichen Sprache geschrieben sind, einzusteigen. Und damit erreicht Senor Fuentes genau das, was er sich vorgenommen hat: Die eigenen Dämonen schweigen still im Angesicht der Mächte, die er heraufbeschwört. Tip: Seine Version der Dracula-Legende ist wirklich spektakulär. .

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.