Carlos María Domínguez

 3.8 Sterne bei 252 Bewertungen
Autor von Das Papierhaus, Wüste Meere und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Carlos María Domínguez

Carlos María Domínguez wurde 1955 in Buenos Aires geboren und lebt seit Ende der 1980er Jahre als Autor und Journalist in Montevideo. Seine 2002 veröffentlichte Langerzählung Das Papierhaus wurde in 20 Sprachen übersetzt und war in Deutschland ein großer Erfolg.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Carlos María Domínguez

Cover des Buches Das Papierhaus (ISBN: 9783458176152)

Das Papierhaus

 (229)
Erschienen am 20.10.2014
Cover des Buches Das Papierhaus (ISBN: 9783458363798)

Das Papierhaus

 (7)
Erschienen am 12.11.2018
Cover des Buches Wüste Meere (ISBN: 9783453351738)

Wüste Meere

 (9)
Erschienen am 04.02.2008
Cover des Buches Die blinde Küste (ISBN: 9783518421819)

Die blinde Küste

 (2)
Erschienen am 16.08.2010
Cover des Buches The House Of Paper (ISBN: 0151011478)

The House Of Paper

 (0)
Erschienen am 30.11.2005

Neue Rezensionen zu Carlos María Domínguez

Neu

Rezension zu "Das Papierhaus" von Carlos María Domínguez

Mystisch, poetisch, mit einzigartigem Setting
AnjaLG87vor 10 Monaten

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hatte diese märchenhafte, mystische Atmosphäre, wie sie irgendwie nur südamerikanische Autoren kreieren können. Die Geschichte ist sehr kurz, dafür aber umso intensiver und "nachwirkender". Das Setting rund um einen Bücherliebhaber und sein Haus aus Büchern am Strand ist einzigartig und eine wirklich interessante, lesenswerte Idee für eine Erzählung.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Papierhaus" von Carlos María Domínguez

Für alle Büchernarren
Duffyvor 2 Jahren

Bluma Lennon, eine junge Literaturprofessorin aus Cambridge, liest ein Buch auf der Straße und wird von einem Auto überfahren. Der Kollege, der ihren Lehrstuhl übernimmt, bekommt eines Tages ein an sie adressiertes Päckchen aus Argentinien mit einem Buch von Joseph Conrad und einer Widmung von ihr im Buchdeckel. Das Exemplar weist alle Spuren von Zerstörung auf und ganz besonders irritieren den Freund Zementreste. Das beschäftigt ihn derart, dass er sich auf die Reise macht, das Geheimnis dieses Buches zu lüften. Dass er dabei um die halbe Welt reist, ist genauso ungewöhnlich wie die Menschen, denen er begegnet. Die Magie der Bücher treibt eigenartige Blüten.

Eine eindringliche Prosa ist das Markenzeichen von Domínguez, dessen kleines Buch (noch nicht mal 100 Seiten) zu einem Bestseller wurde. Mit Ruhe und ohne störenden Handlungszwang beschreibt er das Schicksal eines manischen Bücherliebhabers. Dessen Spur führt bis zu einem abgelegenen Strand, an dem er ein Bücherhaus errichtet. Warum und wie es dazu kommt, berichtet der Autor mit eindringlichen Worten, die den Leser in den Zauber dieser Bücherwelt einbinden.

Es ist ein Buch der Liebe an Bücher, die genauso wie die Liebe unter Menschen ihre gefährlichen und unangenehmen Schattenseiten haben kann. Aber es ist auch ein Plädoyer für die Wichtigkeit der Literatur, ihre Fähigkeit, den Menschen zu überdauern, und ihren überragenden Stellenwert als Kulturträger. Ein schönes, wichtiges und auch bezauberndes Buch, dass jeden Bücherfreund das Verhältnis zu seiner Bibliothek überprüfen lässt.

Kommentieren0
14
Teilen
W

Rezension zu "Das Papierhaus" von Carlos María Domínguez

Es ist ein wunderbares Stück Prosa eines büchervernarrten Autors
WinfriedStanzickvor 2 Jahren


 

 

Es ist das Frühjahr 1998. Die englische Literaturdozentin Blume Lennon kauft im Antiquariat in Soho eine alter Ausgabe der Gedichte von Emily Dickinson und wird kurze Zeit später in diesem Buch lesend von einem Auto angefahren und getötet. Ihr Vertreter an der Universität Cambridge, identisch mit dem Ich-Erzähler, erhält einige Zeit später eine an Blume Lennon adressierte Buchsendung aus Uruguay mit einen zerlesenen Exemplar von Joseph Conrads 'Schattenlinie". Das Buch ist voller Zement- und Betonreste. Es enthält eine längere Widmung für einen gewissen Carlos, den Blume Lennon auf einer Literaturtagung in Monterrey getroffen und mit dem sie eine kurze, aber heftige Affäre hatte.

Der Ich-Erzähler, der sich Hoffnung auf die Nachfolge für Blume Uni-Stelle macht, ruht nicht, bis er in Lateinamerika dem Rätsel dieses Buches auf die Spur kommt.

Wer 'Schatten des Windes" gerne gelesen hat, wird auch dieses kleine Erzählung des Argentiniers Carlos Maria Dominguez lieben.

Es ist ein wunderbares Stück Prosa eines büchervernarrten Autors, das auch für den Leser ein Hochgenuss ist, der sich in der lateinamerikanischen und spanischen Literatur nicht auskennt.

 

 

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 410 Bibliotheken

auf 60 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks