Neuer Beitrag

CarlottaFranck

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leserinnen und Leser!

am 1. August kommt mein neuer Roman heraus, dieses Mal unter meinem Pseudonym Carlotta Franck. Die große Liebe, Verlust, Trauer, Aufbruch und Ankommen in der bretonischen Rauheit des Finistère, Hoffnung, Freude, Herzklopfen, Schmetterlinge im Bauch: Darum und noch um vieles mehr geht es in diesem Roman. Carlotta Franck steht für große Liebesgeschichten, die an besonderen Küsten Europas spielen. Als Seglerin liebe ich es, unterwegs zu sein. Und diese Leidenschaft für das Reisen und Entdecken großartiger Landschaften fließt in meine Geschichten ein. 


»Wie oft können wir lieben? Wann hört Vermissen auf? Carlotta Franck findet zutiefst berührende Antworten auf die hellen und dunklen Fragen des Lebens. Ein zartes 
Buch – französisch, jung und weise zugleich.« Nina George, Autorin des Bestsellers »Das Lavendelzimmer«

Also, bewerbt Euch, ich freue mich auf Euer Feedback.
Herzliche Grüße 

Carlotta Franck/Verena Rabe

Autor: Carlotta Franck
Buch: Blau ist die Farbe der Liebe

milapferd

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte mich bewerben. Das verspricht ja eine tiefgründige Geschichte zu werden. Das Cover ist schon mal der Hammer, tolle Farbe.

Igela

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich lese sehr gerne Geschichten bei denen ich andere Läneder und Gebiete kennen lerne. Zudem verspricht der kurze Beschrieb eine tolle und emotionale Story. Ich möchte sehr gerne mitlesen!

Beiträge danach
228 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Buchfan276

vor 3 Jahren

Leseabschnitte
Beitrag einblenden

Bei mir war das Buch ja etwas später angekommen, aber ich bin mittlerweile auch durch und versuche, meine Gedanken niederzuschreiben.
Ich bin sehr gut in das Buch hineingekommen und habe mich gleich wohlgefühlt. Zwar ist die Atmosphäre nicht wirklich positiv, aber ich finde nicht, dass mich der Roman runterzieht.
Mir gefällt es, dass es zu Beginn der ersten Kapitels die Notizbucheinträge von Sanne gibt, die ihr Inneres wunderbar gefühlvoll wiederspiegeln. So wird man auch schnell mit ihrem Charakter vertraut. Man erfährt so aber auch viel von ihrer Vergangenheit, nämlich dass sie so einiges durchmachen musste und viel gelitten hat.
Mathieu ist zu Ende des ersten Abschnittes zunächst noch einfach der Schriftsteller mit Schreibhemmung. Man erfährt bereits, dass auch er einen Schicksalsschlag verkraften musste und kann schon erahnen, dass sich da eine Verbindung mit Sanne ergeben wird.

Buchfan276

vor 3 Jahren

Leseabschnitte
Beitrag einblenden

Zum zweiten Leseabschnitt: Zwar entsteht die erwartete Beziehung zwischen Sanne und Mathieu, allerdings kann dieser noch nicht wirklich damit umgehen, dass Sanne David noch nicht überwunden hat und es entsteht so etwas wie Eifersucht.
Sanne beginnt nun auch, an Thea zu schreiben, um vielleicht auch über sie ins Leben zurückzufinden?
So verbringen die beiden eine erfüllende Zeit, aber Sanne ist von Zerrissenheit geplagt (David - Mathieu).
Dann nimmt der Roman mit Finns Unfall nochmal Fahrt auf.
Leider war das Buch an zu vielen Stellen zu vorhersehbar. Manches wirkt sehr konstruiert, wieder anderes geht mir zu schnell und zusammenhanglos.
Auch bekam Sannes Ehe, die sie in ihrem letzten "Statement" beinahe schon ein wenig kritisch betrachtet, einen negativen Touch.
Ich möchte aber nicht nur Kritik üben: Das Buch war bis zum Schluss sehr gefühlvoll und hat mich in diesem Punkt sehr überzeugt. Besonders berührend fand ich die Szene mit den Himmelslaternen.

Buchfan276

vor 3 Jahren

Beitrag einblenden

Hier nun auch die Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Carlotta-Franck/Blau-ist-die-Farbe-der-Liebe-1099866899-w/rezension/1110269038/

Leider wurden es nur drei Sterne, das Buch war mir zum Ende hin einfach zu konstruiert.
Trotzdem möchte ich mich bedanken, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

Gela_HK

vor 3 Jahren

Leseabschnitte
Beitrag einblenden

Das Buch hatte ich bereits im Urlaub gelesen. Leider gab es keine Internetverbindung, deshalb komme ich erst jetzt zum Schreiben.

Mich hat Sanne direkt angesprochen. Ihre Gefühle konnte man gut durch die Tagebucheinträge nachvollziehen.
Die Last, die auf ihr liegt, als sie allein im Haus mit dem großen Garten lebt. Sie kann es David gar nicht Recht machen, weil sie die Ziele selbst zu hoch steckt.
In Frankreich blüht sie dann auf, erkennt was ihr wirklich Freude bereitet. Durch Mathieu wird sie wieder unsicher, hinterfragt ihre Gefühle, schiebt ihre Kinder vor.
Besonders das Ende auf dem Marktplatz hat mir sehr gefallen.

meine Rezension ist hier zu finden:
http://www.lovelybooks.de/autor/Carlotta-Franck/Blau-ist-die-Farbe-der-Liebe-1099866899-w/rezension/1111224856/

amazon u.a. folgen

Sarafinchen

vor 3 Jahren

Leseabschnitte
Beitrag einblenden

Leider war mein Chef krank und ich hatte kaum Zeit etwas zum Buch zu schreiben. Mit dem Lesen bin ich seoebn feritg geworden und habe auch direkt meine Rezension dazu geschrieben:

http://www.lovelybooks.de/autor/Carlotta-Franck/Blau-ist-die-Farbe-der-Liebe-1099866899-w/rezension/1111649347/

Da ich selber schon Familienmitglieder an den Krebs verloren habe, habe ich das Buch gerne gelesen. Ich konnte mich direkt mit Sanne identifizieren. Vielleicht nehme ich den Trip nach Paris mal als Anregung mal wieder eine Reise zu unternehmen und aus dem Alltag auszubrechen. Vielen Dank dafür!

Faidit

vor 3 Jahren

Leseabschnitte
@Sarafinchen

Sich von Büchern inspirieren zu lassen, ist eine wundervolle Sache! Wenn Du nach Paris reisen kannst, warte nicht länger! Der Sinn des Lebens ist es, Freude zu haben!

Solengelen

vor 3 Jahren

Leseabschnitte
Beitrag einblenden

Rezension
Sanne ist 48, hat drei Kinder und ist Witwe. Sanne hat David an den Krebs verloren. Wie soll es weitergehen, wie kann sie weiterleben, wie findet sie wieder ins Leben? Sanne schreibt David Briefe, ihre Art der Trauerbewältigung. Aber sie ist eigentlich in einem tiefen Loch, ihren Job als Übersetzerin übt sie kaum noch aus. Alle machen sich Sorgen. Ihre Freundin Maria überredet sie zu einer Frankreichreise. Dort trifft sie Mathieu wieder. Seine Bücher hat sie früher übersetzt. Auch er befindet sich in einer Krise. Können die beiden einander Halt geben? Gibt es eine gemeinsame Zukunft? Kann man aus der Trauer ausbrechen? Hat eine neue Liebe Platz?

Der leichte gut lesbare Schreibstil nimmt den Leser mit in die Geschichte. Einfühlsam lässt die Autorin den Leser am Leiden, Leben, wieder erwachen, wieder entdecken, erneutem zurückziehen teilhaben. Der Weg aus der Trauer zurück ins Leben ist eindrucksvoll beschrieben. Ein Buch über Trauer und Liebe, über Leben und Sterben, über verlieren und finden. Liebe Carlotta, danke, dass ich "Die Liebe" erspüren durfte.

Neuer Beitrag