Carlton Mellick III

 4.2 Sterne bei 134 Bewertungen
Autor von Die Kannibalen von Candyland, Ultra Fuckers und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Carlton Mellick III

Carlton Mellick III wurde am 2. Juli 1977 in Phoenix, Arizona geboren. Er selbst beschreibt seinen Schreibstil als »Avantpunk« und ist aktuell führender Vertreter der »Bizarro« Bewegung. Neben dem Schreiben ist Mellick auch als Künstler und Musiker aktiv. Zur Zeit lebt er in Portland, Oregon.

Alle Bücher von Carlton Mellick III

Sortieren:
Buchformat:
Carlton Mellick IIIDie Kannibalen von Candyland
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Kannibalen von Candyland
Die Kannibalen von Candyland
 (76)
Erschienen am 01.10.2010
Carlton Mellick IIIUltra Fuckers
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ultra Fuckers
Ultra Fuckers
 (23)
Erschienen am 01.02.2011
Carlton Mellick IIIDer Baby-Jesus-Anal-Plug
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Baby-Jesus-Anal-Plug
Der Baby-Jesus-Anal-Plug
 (16)
Erschienen am 24.04.2012
Carlton Mellick IIIAdolf im Wunderland
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Adolf im Wunderland
Adolf im Wunderland
 (13)
Erschienen am 19.11.2013
Carlton Mellick IIIThe Haunted Vagina / Ugly Heaven
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Haunted Vagina / Ugly Heaven
The Haunted Vagina / Ugly Heaven
 (3)
Erschienen am 28.02.2017
Carlton Mellick IIIThe Haunted Vagina: Bizarro-Fiction
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Haunted Vagina: Bizarro-Fiction
The Haunted Vagina: Bizarro-Fiction
 (2)
Erschienen am 13.01.2017
Carlton Mellick IIIAdolf im Wunderland: Extrem abgedreht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Adolf im Wunderland: Extrem abgedreht
Adolf im Wunderland: Extrem abgedreht
 (1)
Erschienen am 14.10.2013
Carlton Mellick IIIUltra Fuckers: Bizarro Fiction
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ultra Fuckers: Bizarro Fiction
Ultra Fuckers: Bizarro Fiction
 (0)
Erschienen am 30.03.2012

Neue Rezensionen zu Carlton Mellick III

Neu
Zombodys avatar

Rezension zu "Die Kannibalen von Candyland" von Carlton Mellick III

Betörend wie verstörend.
Zombodyvor 4 Monaten

Wenn die Realität sich mit Fiktion vermischt, kann etwas echt absurd Gutes bei rumkommen. So zum Glück auch bei „Die Kannibalen von Candyland“, weshalb ich das abstruse Handeln der Printausgabe zwar verstehen, wenn auch nicht nachvollziehen kann.


162 Seiten ist zwar nicht die Welt, aber in diesen Seiten steckt eine ganze Welt. Bilder von „Charlie und die Schokoladenfabrik“ schwirrten mir im Kopf herum, während ich die Beschreibung von Candyland las. Auch wenn dieses sich deutlich schneller zum Negativen verändert und natürlich auch letztlich deutlich brutaler wurde. Aber, das weiß ich ja jetzt, gibt es nichts, was man nicht mit Süßigkeiten lösen kann! ;)


Nähe zu Franklin aufzubauen war nicht schwer und auch seine Gefühle konnte ich nur allzu leicht nachvollziehen. Aber auch die weiteren Charaktere fanden schnell ihre Rolle, so dass viel Geplänkel nicht notwendig war.

Generell ist Carlton Melick‘s (III) Schreibstil so simpel, wie auch vollendet. Atmosphäre und Protagonisten bauen sich schnell auf und man selbst wird von den Zuckermenschen entführt.


Und so surreal das Gesamtpaket daherkommt, so nah an der Realität ist es doch irgendwie, so dass ich sogar eine leichte Gänsehaut im Nacken bekam.


Für mich ein klares 5 / 5 Paket, das Cover ist so abgedreht, dass es wieder gut ist.


- - -


» Wie kann sich jemand in Naschwerk verwandeln? « Franklin senkt die Pistole. » Das ergibt keinen Sinn. « » So wie sich die Spinnen ihre Netze entwickelt haben, um Antilopen zu jagen, oder wie der Laternenfisch Licht entwickelte, das kleinere Fische in sein Maul lockt, haben wir Zuckermenschen uns auch angepasst, damit wir unsere Beute besser fangen können : Kinder. Unsere Vorfahren waren ein Stamm von Menschenfressern, der kleine Kinder mit Süßigkeiten angelockt hat. Nach einigen Generationen kamen unsere Nachkommen mit Süßigkeiten zur Welt, die direkt aus ihren Händen heraustropften. Schließlich wurden sie mit einer Bonbonhaut geboren. So läuft das nun mal mit der Evolution. «

Kommentieren0
6
Teilen
PaCas avatar

Rezension zu "Die Kannibalen von Candyland" von Carlton Mellick III

Bunter Mini Zuckerhorror
PaCavor 8 Monaten

Die Kannibalen von Candyland ist in der Tat etwas eigenes für sich. Ein bunter Zuckerhorror für Erwachsene.
Die Story ist zudem auch blutig, jedoch durch die fantasievollen Beschreibungen nicht zu ernst zu nehmen.



Kommentieren0
5
Teilen
Emmas_Bookhouses avatar

Rezension zu "Die Kannibalen von Candyland" von Carlton Mellick III

Abgedreht aber gut
Emmas_Bookhousevor 10 Monaten

Die Kannibalen von Candyland – Carlton Melick III
Bizarro Fiction
Verlag. Festa
eBook: 4,99 €
Das Buch wird mit bis zu 250,00 € gehandelt da es Out of Print ist.
Seiten: 162
Inhalt:
Als er noch ein Junge war, sah Franklin Pierce die Candyfrau mit dem rosa Zuckerhaar zum ersten Mal. Sie machte die Kinder mit ihrem betörenden Erdbeerduft willenlos und fraß sie auf. Aber niemand glaubte seine Geschichte. Seither ist Franklin Pierce besessen davon, zu beweisen, dass die Kannibalen von Candyland wirklich existieren. Doch dazu muss er erst einen fangen … tot oder lebendig.
Jahrzehnte später findet er den Zugang ins unterirdische Candyland – und wird der Sexsklave der zuckersüßen Frau mit Biss …

Mein Fazit:
Zum Cover:
Es ist für mich ein wundervolles Cover was auch sehr gut zur Geschichte passt.
Das Buch soll auch nach Erdbeere duften, allerdings auch nur wenn es neu ist.
Ich liebe diese Farben.
Zur Geschichte:
Die Geschichte ist so abgedreht, dass sie wieder gut ist.
Franklin der typische Versagertyp macht Jagd auf die Zuckermenschen, dabei glaubt ihm keiner das es sie gibt.
Die fressen kleine Kinder.
Der Protagonist ist wirklich super dargestellt und man glaubt ihm irgendwie alles. Ich habe Mitleid mit ihm gehabt, weil er einfach nur von jedem Beleidigt wurde.
Es liest sich super schnell, aber bei 162 Seiten auch nicht wirklich schwer.
Der Schreibstil ist einmalig, wer schon mal etwas von Melick gelesen hat, weiß wovon ich rede.
Ich werde definitiv noch andere Bücher von ihm lesen.
Allerdings sind die Preise für das Buch meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt, aber so ist das nun mal leider, wenn ein Buch out of print ist steigen die Preise eben.
Ich habe es nur als eBook aber das reicht mir auch.
Wer bizarres mag ist hier richtig und wird kurzweilig wirklich gut unterhalten.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen, warum 4?
Einfach weil ich der Meinung bin, dass man da noch ein wenig mehr hätte rausholen können, außerdem brauche ich auch noch ein wenig Luft nach oben für seine anderen Werke.

Kommentieren0
29
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Carlton Mellick III wurde am 02. Juli 1977 in Phoenix (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 139 Bibliotheken

auf 45 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks