Carlton Mellick III The Haunted Vagina / Ugly Heaven

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Haunted Vagina / Ugly Heaven“ von Carlton Mellick III

The Haunted Vagina Steve ist unsterblich in seine exzentrische Freundin, Stacy verliebt. Leider leidet ihr Sexleben in letzter Zeit etwas, da Steve die seltsamen Geräusche in Stacys Schamgegend beunruhigen. Sie meint, ihre Vagine ist verflucht, aber es ist keine große Sache. Für ihn jedoch ist es das sehr wohl. Als eine Leiche an einem unbehaglichen Sexabend aus ihr herausklettert, wird Stacy klar, dass ihre Vagina das Tor zu einer anderen Welt ist. Sie überredet Steve dazu, in sie hineinzukriechen und den seltsamen Ort zu erforschen. Doch Steves Rückkehr gestaltet sich als schwierig … besonders, nachdem er auf die seltsam attraktive Frau namens Fig trifft, die in der einsamen und verfluchten Welt zwischen Stacys Beinen lebt. »Eine sehr seltsame und überraschend berührende Liebesgeschichte, trotz der bewusst törrichten Prämisse. Mit subtilem Humor, surrealer Erotik und einigen wirklich gruseligen Momenten, ist The Hanted Vagina ein völlig einzigartiges Leseerlebnis.« Ugly Heaven Der Himmel, der einst eine selige Utopie voller Wunder, jenseits des menschlichen Verständnis war, ist kein Paradies mehr, selbst wenn er das vor langer, langer Zeit mal war. Das Jenseits liegt in Trümmern, verwandelt in eine hässliche und einsame Wüste, bewohnt von seltsamen Bestien, masturbierenden Engeln und traurigen menschenähnlichen Wesen. Als zwei Männer im Himmel erwachen, tun sie das in neuen Körpern mit einer fremdartigen Haut. Sie können sich nicht mehr an ihr früheres Leben erinnern. Alles was sie wissen ist, dass das Jenseits ein schrecklicher und hässlicher Ort ist. Für die beiden Neulinge in dieser surrealen Welt beginnt eine verzweifelte Suche nach Anworten, Verbündeten und Zuflucht. Was die beiden jedoch feststellen ist, dass das Jenseits zu nichts anderem als der Hölle geworden ist. Zwei Novellen in einem Band mit Wendecover. Als eBook werden sie einzeln veröffentlicht.

Stöbern in Fantasy

Ewigkeitsgefüge

Kommt leider nur schleppend in Fahrt, aber interessante Geschichte mit netten Charakteren.

Mayylinn

Die Stadt des Unsterblichen

Wer epische Schlachten, detaillierte Beschreibungen dieser und hohes Charakteraufkommen mag, findet hier ein paar tolle Lesestunden

HappySteffi

Rosen & Knochen

Wunderbar düstere Märchenadaption, die ich mehr als einmal lesen werde.

SelectionBooks

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Top Buch! Hat mich sofort mitgerissen, kann ich jedem weiter empfehlen.

colourful-letters

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

was ist Traum, was ist Realität? wieder superspannend

janaka

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Verrückt, skurril und Interessant. Eine Reise nach Amygdala mit zwei komplett gegensätzlichen Protagonisten.

KayvanTee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfallsreich, aber schwach übersetzt...

    The Haunted Vagina / Ugly Heaven
    Creed

    Creed

    08. July 2017 um 23:37

    Ein Bizarro Fiction-Doppelband des bekanntesten und vermutlich auch talentiertesten Autors dieser literarischen Nischengattung. "The Haunted Vagina" zeigt Mellick gewohnt grotesk und humorvoll, der Plot ist wunderbar durchgeknallt, läßt aber im Hintergrund trotz aller Verrücktheiten philosophische Fragen aufblitzen und zeigt einen satirischen Blick auf das Zusammenleben von Männern und Frauen. Wie bei diesem Schriftsteller üblich, ist auch diese Novelle knackig-kurz, ohne Leerlauf, ohne extrem detailreichen Schnickschnack, quasi die Bizarro Fiction-Variante einer Hemingway-Story. "Ugly Heaven" wiederum ist ungleich vielschichtiger angelegt, hier ist schon der Grundplot nachdenkenswerter, da Mellick einen interessanten Gegenentwurf zu unserer allgemeingültigen Vorstellung des Lebens nach dem Tode im himmlischen Paradies präsentiert. Dieser Himmel hier wird vom Autor komplett gegen den Strich gebürstet, die Charaktere, die an sich schon recht skurril sind, müssen sich in einer wirklich unglaublich fremdartigen Welt zurechtfinden, die auf jeder Seite neue Gefahren, Überraschungen und groteske Wesen bereithält. Stellenweise übertreibt es Mellick (für mein Empfinden) bei "Ugly Heaven" fast schon ein wenig, was das Erfinden von bizarren Gegenständen, Situationen und Beschreibungen angeht, hier wäre etwas weniger unter Umständen mehr gewesen. Anspruchsvoller ist "Ugly Heaven" definitiv; Mellick wirft hier immer wieder theologische und ethische Fragen und Ansichten ein, auch das (leider) stets aktuelle Thema Rassismus wird von ihm auf herrliche Weise durch den satirischen Kakao gezogen. Insgesamt gesehen hat mir "The Haunted Vagina" vielleicht ein wenig besser gefallen, was aber auch daran liegen mag, dass jene Geschichte in sich abgeschlossen ist, während "Ugly Heaven" leider mitten in der Handlung abbricht. Im dazugehörigen, nachdenkenswerten Vorwort schreibt Mellick, dass er Ideen für mindestens vier Teile hätte, er aber nur weiterschreiben würde, wenn die Geschichte auf ein breiteres Interesse stößt. Keine Ahnung, ob es in den USA mittlerweile Fortsetzungen der Story gibt, es wäre auf jeden Fall vom Verlag "Voodoo Press" intelligenter gewesen, für diesen Doppelband eine zweite Geschichte zu wählen, die ebenfalls in sich abgeschlossen ist. Noch ein Wort zur deutschen Übersetzung:  Von massigen Druckfehlern mal abgesehen, liest sich die Übersetzung holperig, stellenweise schon fast wirr und auch der Wortschatz erweist sich als recht begrenzt. Sätze wie: "Ihre Körper hinterlassen eine blutige Spur Körper den Weg entlang..." nerven auf Dauer etwas und könnten garantiert sinnvoller übersetzt werden. Fazit: Zwei gelungene, bei aller Abgedrehtheit durchaus kluge Novellen mit jeder Menge grotesker Ideen und einer schwachen Übersetzung. Für Freunde der Bizarro Fiction lesenswert, der Rest der Menschheit wird mit solchen Geschichten garantiert nichts anfangen können...und "Ultra Fuckers" bleibt trotzdem weiterhin mein bisheriger Mellick-Favorit.

    Mehr