Carme Riera Ins fernste Blau

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ins fernste Blau“ von Carme Riera

Aus dem Katalanischen von Petra Zickmann und Manel Pérez Espejo. Das Meer, als Weg in die Freiheit, das unendliche Blau, diese einzigartige gleichzeitig kräftige und doch irgendwie transparente Farbe, die sich dem Betrachter grenzenlos öffnet und ihn mit Frieden erfüllt. Es scheint alles zu versprechen, wonach sich die mallorquinischen Juden sehnen. Der Gifthauch der Inquisition hat sich über die Insel gelegt, und so besteigt am 7. März 1681 eine Gruppe bangender und hoffender Menschen in aller Heimlichkeit ein Schiff, um die Insel zu verlassen und an einem anderen Ort den jüdischen Glauben frei ausüben zu können. Ein heftiges Unwetter verhindert tragischerweise das Auslaufen des Schiffes ...

Stöbern in Historische Romane

Abigale Hall

Erst ganz gut, dann leider zunehmend verwirrend, langweilig und schlecht ...

Cellissima

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Ein muss für alle Liebhaber nordischer Geschichte

kessi

Der Lord, der mich verführte

Nicht ganz so, wie erwartet

Bjjordison

Das Fundament der Ewigkeit

Mit Interesse an Europas Geschichte ist "Das Fundament der Ewigkeit" ein großartiges Werk, in dem genau diese Geschichte lebendig wird.

Renken

Die letzten Tage der Nacht

Unterhaltsame Geschichte mit interessantem Hintergrund. Es gab einige unerwartete Wendungen, aber das Ende ist dennoch früh klar.

leucoryx

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen