Carmen Bin Ladin Der zerrissene Schleier

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(4)
(3)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der zerrissene Schleier“ von Carmen Bin Ladin

Carmen Bin Ladin wehrt sich nicht erst seit dem 11. September 2001 gegen den islamischen Fundamentalismus und gegen die Unterdrückung der Frau durch diese Religion. Als Ehefrau von Jeslam Bin Ladin, dem 10. Bruder Osama Bin Ladens, musste sie in Saudi-Arabien erleben, wie sie als Frau aus der Öffentlichkeit verdrängt wurde. Die Angst um ihre Töchter ließ sie den Kampf gegen die mächtigen Bin Ladins aufnehmen. Sie setzte durch, dass ihre Familie zumindest zeitweise in der Schweiz lebte.Als die Ehe mit Jeslam in die Brüche ging, blieb sie mit den Töchtern dort. Die Töchter sind frei. Der Name jedoch, der mit Angst und Schrecken auf immer verbunden sein wird, bleibt.

Stöbern in Biografie

Die Magnolienfrau

Über die Suche nach der eigenen Spiritualität und Indien. Interessant.

campino246

Ich war mein größter Feind

Ehrlich erzählte und berührende Lebensgeschichte

Anna_Barbara

Schwarze Magnolie

Spannende Lebensgeschichte, erschütternde Einblicke in ein abgeschottetes Land

Anna_Barbara

Ich glaub, mir geht's nicht so gut, ich muss mich mal irgendwo hinlegen

Stuckrad-Barre ist wirklich ein sehr guter Beobachter. Ein abwechslungsreiches, unterhaltsames und bissiges Buch.

leolas

How to Murder Your Life

Bis ungefähr Seite 200 ist es ganz gut zu lesen, aber es wird immer langweiliger und das Ende ist die schlimmste Heuchelei!

ju_theTrue

MUTIG

Total offen und ehrlich, voll auf die 12, polarisiert auch in mir, doch das mag ich sehr, dass es auch nach dem Lesen nachwirkt. Toll!

MeiLingArt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "DER ZERISSENE SCHLEIER (ISBN: 9783868000191)" von Carmen Bin Ladin

    Der zerrissene Schleier

    Juliana1312

    09. September 2011 um 09:38

    Eins meiner absoluten Lieblingsbücher! Als am 11. September 2001 die Flugzeuge in die Zwillingstürme rasten, befand sich die Autorin mit ihren Töchtern in Genf. Sofort beschlich sie eine fürchterliche Ahnung, wer hinter den Anschlägen stecken könnte. Die bald darauf von allen Fernsehstationen ausgestrahlten Bilder ließ diese zur Gewissheit werden. Sie zeigten das Gesicht ihres Schwagers, des jüngeren Bruders ihres Mannes, des Onkels ihrer Töchter -- jenes Mannes, den sie nur wenige Male zu Gesicht bekommen hatte: Osama Bin Laden! Die buchstäbliche Kindheit mit dem goldenen Löffel im Mund war es, in der die Autorin, in Lausanne als Tochter eines schwerreichen Schweizers und einer Iranerin geboren, pendelnd zwischen zwei Kulturen, aufwuchs. Seine perfekte Fortsetzung fand dieses Idyll, als 1973 ein saudiarabischer Traumprinz in ihr Leben trat: Jeslam Bin Ladin, Spross eines vielköpfigen Saudi-Clans und Lebemann von hohen Graden. Das nun folgende Highlife und ein gemeinsames Studium in den USA sollten für sie nichts als Glück verheißen. Der Traumhochzeit in Saudi-Arabien folgte ein allmähliches böses Erwachen. Hatte die Autorin im Liebestaumel erste Anflüge von Herrschsucht und Unterdrückung noch schlicht verdrängt, so wurde ihr mit der Heimat ihres Mannes der "gebührende" Platz zugewiesen. Entfremdung trat ein, die Gegenwehr begann. Was Carmen Bin Ladins Buch bei aller Tragik eines 14-jährigen Martyriums zwischen Ehehölle und Scheidungskampf so wertvoll macht, sind die selten erlebten Nahaufnahmen einer schizophrenen Gesellschaft -- heillos zerrissen zwischen unnachgiebiger Orthodoxie und ausschweifendem westlichen Konsumdenken. Carmen Bin Ladins Werk wurde exklusiv in Deutschland erstveröffentlicht. Die Frau, die sich allein durch ihren Namen als "Persona ingrata" fühlt, begreift sich nun als Aufklärerin, die das im Westen noch immer nicht verstandene, rigide Wertesystem Saudi-Arabiens anprangern möchte. Neun lange Jahre, eingebunden in den Bin-Ladin-Clan und seine engen Verbindungen zur Königsfamilie, brachten die Erkenntnis: "Je länger ich in Saudi-Arabien lebte, desto stärker verkörperte Osama für mich all das, was ich an diesem dunklen und kargen Land abstoßend fand." Die "Arroganz und Selbstherrlichkeit der Saudis und ihr mangelndes Mitgefühl für Menschen" lassen Carmen Bin Ladin aber auch in beständiger Angst vor der Rache der Familie und ihres dunkelsten Mitglieds leben. --Ravi Unger

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks