Carmen Eller

 4 Sterne bei 9 Bewertungen

Alle Bücher von Carmen Eller

Ein Jahr in Moskau

Ein Jahr in Moskau

 (7)
Erschienen am 01.10.2010

Neue Rezensionen zu Carmen Eller

Neu
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Ein Jahr in Moskau" von Carmen Eller

'Moskwa - eto ne Rossija.'
sabatayn76vor 4 Jahren

Inhalt:
Carmen Eller geht für ein Jahr nach Moskau, um als Redakteurin bei der Moskauer Deutschen Zeitung zu arbeiten. In 'Ein Jahr in Moskau' erzählt sie von prächtigen Metrostationen und stinkenden Treppenhäusern, Basiliuskathedrale und Kaufhaus GUM, Honig und Borschtsch, Armut und Nowij Russkij, Birkenzweigen und Banja, Schlittschuhlaufen und Stalinschnee, Taschendieben und Korruption, Eisfischen und Eistauchen, Weißen Nächten in St. Petersburg und einer Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn.

Mein Eindruck:
Ich war noch nie in Moskau, aber die Stadt steht schon lange auf meiner Reiseliste, ich habe viele Jahre Russisch gelernt, und ich liebe russische Autoren wie Dostojewski, Tolstoi und Puschkin.

Carmen Eller hat mich mitgenommen nach Moskau, hat mir die Stadt und die Menschen näher gebracht, große Sehnsucht geweckt und Lust auf russische Literatur gemacht. Ihr gelingt es, stimmungsvoll zu schreiben und ein atmosphärisches Bild von der Stadt zu entwerfen, Wissen zu vermitteln und zu unterhalten. Gefallen hat mir zudem, dass ich meine (extrem eingerosteten) Russisch-Kenntnisse ein wenig auffrischen konnte und nun motiviert bin, mich wieder mehr mit der Sprache zu beschäftigen.

Mein Resümee:
Eine sympathische Autorin, ein stimmungsvoller Einblick in das Leben in Moskau, eine spannende und amüsante Lektüre.

Kommentieren0
6
Teilen
PrinzessinAnnes avatar

Rezension zu "Ein Jahr in Moskau" von Carmen Eller

"Moskau ist nicht Russland"
PrinzessinAnnevor 5 Jahren

Worum gehts:

Carmen ist Journalisten und erhält die Möglichkeit für einige Zeit in Moskau zu leben, um dort vor Ort für die Deutsche Zeitung zu schreiben. Eine große Chance in diesem fremden Land, dass Carmen selbst nur einmal vor etlichen Jahren während eines Schüleraustausches kennen lernen konnte.

Alles scheint irgendwie ein bisschen anders in Moskau, und viele Russen pflegen zu sagen: "Moskau ist nicht Russland" Zu groß ist der Kontrast dieser schnelllebigen, engen, hektischen und eitlen Stadt. Doch Carmen entdeckt nicht nur die Vorzüge und Nachteile der größten Stadt der Welt, sie wird auch Teil von ihr, lebt in und mit ihr und findet bald ein neues zu Hause zwischen Stalinschnee und Rotem Platz.


Meine Meinung:

 

Ein Jahr in Moskau ist ein Buch aus der "Ein Jahr in..." Reihe, dass für mich, verglichen mit den bisherigen Büchern der Reihe, komplett aus dem Rahmen fällt. Während die Autoren anderer Bücher sich in Schwärmerein verlieren (die durchaus sehr inspirierend sind), beschreibt Carmen Eller ganz offensichtlich das "echte Moskau", in dem eben nicht alles glänzt. Es ist eine hektische Stadt, die es Fremden schwer macht und in der es so viele Unterschiede zum durchgeplanten Deutschland gibt, dass es einem offensichtlich nicht immer leicht macht, die Stadt zu lieben. Und doch gewinnt man einen ganz speziellen Eindruck dieser Metropole, vielleicht sogar einen viel schöneren weil nicht so verklärten. 

Was man aber schnell lieben lernt, sind die Moskauer selbst. Teilweise tragen sie ihr Herz vielleicht nicht auf der Zunge, doch Carmen Eller zeigt uns, dass ein zweiter Blick es oft wert ist, und dass "harte Schale, weicher Kern" eine Phrase mit Substanz ist. 

Mir persönlich hat auf jeden Fall die Romanze zwischen ihr und ihrem Arbeitskollegen noch sehr gefallen. Das gab dem Buch diese besondere, persönliche Note und hob es ab von einem reinen "Stadtführer" in dem man Tipps und Kniffe für einen gelungenen Aufenthalt in Moskau und Russland selbst lernt.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks