Carmen Schneider

 4.3 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Der Gezeitenwald: Dunkelherz, Wie das Leben so spielt und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Der Gezeitenwald - Dunkelherz

Erscheint am 19.11.2018 als Hardcover bei Talawah Verlag.

Alle Bücher von Carmen Schneider

Der Gezeitenwald: Dunkelherz

Der Gezeitenwald: Dunkelherz

 (5)
Erschienen am 31.05.2017
Wie das Leben so spielt

Wie das Leben so spielt

 (3)
Erschienen am 11.02.2018
Der Gezeitenwald - Dunkelherz

Der Gezeitenwald - Dunkelherz

 (0)
Erschienen am 19.11.2018
Der Gezeitenwald - Frühlingsseele

Der Gezeitenwald - Frühlingsseele

 (0)
Erschienen am 01.05.2018
Das Lebkuchenhaus

Das Lebkuchenhaus

 (0)
Erschienen am 20.10.2016

Neue Rezensionen zu Carmen Schneider

Neu
Nanniswelts avatar

Rezension zu "Wie das Leben so spielt" von Carmen Schneider

Wie das Leben so spielt...
Nannisweltvor 4 Monaten

Mia ist Anfang 20 und hat gerade ihre Ausbildung als Erzieherin erfolgreich gemeistert. Ein neuer Job steht an und sie freut sich auf den Start ins Berufsleben. Leider erfährt sie bald, dass ihre häufigen Infekte wohl einen ernsteren Hintergrund haben und begibt sich in die Behandlung von Ärzten um herauszufinden, warum sie häufiger krank ist. Die Diagnose Mukoviszidose ist für die junge Frau niederschmetternd und es beginnt für sie ein langer Leidensweg und der Kampf gegen eine tödliche Krankheit…

Von der ersten Seite an lernt man Mia kennen und lieben. Die Autorin schafft es durch ihre sympathische Protagonistin, dass der Leser von Anfang an mittendrin statt nur dabei ist. Man begleitet Mia zu den Ärzten, lernt mit ihr ihren Mann kennen und fühlt und leidet mit! Durch den langen Weg und die weiteren Begleiterscheinungen dieser Erkrankung, erfährt man viel über weitere Krankheitsbilder: Angstzustände und Depressionen. Mia erfährt viel Ablehnung, Unverständnis und gerade das Hin und Her mit Behörden und Ämtern war auch mir persönlich nur allzu vertraut.

Sie muss sich mit Fragen quälen wie, ob es denn richtig ist, mit dieser Erkrankung Kinder zu bekommen? Kann sie ihnen zumuten selbst die Krankheit zu erben und ihrer Mutter beim Sterben zusehen zu müssen? Wie soll sie mit ihrem Leben vorgehen? Immer mit der Angst im Nacken, dass die Atmung plötzlich schlechter wird, die Lungen kranker? Es ist schon wirklich beim Lesen ein auf und ab! Wer sich vor allem mit psychischen Erkrankungen befassen möchte, dem sei dieser Roman wärmstens empfohlen. Die Protagonistin transportiert die Geschehnisse so real und lebensecht, dass das Verständnis nicht lange auf sich warten lässt.

Immerzu fiebert man mit und wünscht der Frau und ihrer Familie, dass sie mit diesem Schicksal umzugehen weiß und trotzdem nicht ihren Mut zum Leben verliert. Man merkt dem Buch an, dass die Thematik allen die dieses Buch lesen nahegebracht werden soll. Sehr schön untermalt werden die einzelnen Kapitel mit Zitaten, welche ich sehr inspirierend finde. Sie bringen die Problematik der Geschichte noch näher und lassen einen nachdenklich zurück.

Fazit: 5 von 5 Leseeulen! 

Kommentieren0
1
Teilen
Larissa_liests avatar

Rezension zu "Wie das Leben so spielt" von Carmen Schneider

Ein Buch über das Leben
Larissa_liestvor 7 Monaten

Carmen Schneider

Wie das Leben so spielt

Inhalt:
Mia ist Anfang Zwanzig und hat gerade ihren Abschluss als Erzieherin hinter sich gebracht. Sogar eine Stelle in einer Kita hat nicht lange auf sich warten lassen. Alles könnte perfekt sein, wenn sie mit Beginn der Arbeit nicht auf einmal so viel krank wäre. Noch ahnt Mia nicht, dass ihre unbeschwerten Tage gezählt sind. Nur wenige Monate später erfährt sie, dass sie an einer tödlichen Krankheit leidet und ihr nicht mehr viele Jahre bleiben. Und als wäre das alles noch nicht genug, tritt Cedric in ihr Leben, weil in der Tagesstätte wieder einmal das Telefon nicht funktioniert.
Aber eine Liebe auf Zeit, das braucht kein Mensch – oder doch!?

Meine Meinung:
Das Buch zeigt wie eine Diagnose ein ganzes Leben beeinträchtigen und nachhaltig verändern kann. Es kämpft mit Depression, Panikattaken, Angstzuständen und den langen Kampf, die nicht nur auf die Hauptperson zutreffen sondern auch auf die ganze Familie und auch das Berufsleben auswirkt, mit Behörden, Anwälten und der Klinik. Wie stark man aus so vielen Schicksalsschlägen hervorgehen kann und welche Wege es gibt zeigt dieses Buch. Es ist wie eine Art Biographie aufgebaut und erzählt von Anfang an. Auch das Thema Mobbing wird angeschnitten. Jeder der sowas in der Art erlebt hat kann sich hinein versetzten, egal was davon auf einem zutrifft.
Es zeigt auch das Familie eine große Stütze sein, das man mit diesem Rückhalt alles schaffen und auch Durchhalten kann.

Kommentieren0
2
Teilen
TanjaChristmanns avatar

Rezension zu "Wie das Leben so spielt" von Carmen Schneider

Tanja Christmann (TC´s gemütliche Leseecke)
TanjaChristmannvor 7 Monaten

Cover:

Eine schwarze und eine weiße Schachfigur. Eine davon liegt und eine steht. Auf der liegenden scharzen hat sich ein Schmetterling hin gesetzt. Der Hintergrund grau und hell (weiß). Mit roter Schrift der Titel des Buches.

Das Cover passt absolut zum Inhalt. Meine Begündung dazu werde ich in meinem Fazit benennen.



Zum Inhalt mit meinen Worten:

Mia erhält mit Anfang 20 die Diagnose, dass sie an einer nicht heilbaren Krankheit leidet. Sie hat eben erst ihre Ausbildung abgeschlossen und ihre erste Anstellung gefunden. Der Befund der Krankheit ist klar... normalerweise würde sie damit schon nicht mehr leben.... d.h. sie bekommt auch von den Ärzten keine lange Lebenserwartung eingeräumt.

Da lernt sie Cedric kennen. Die beiden verlieben sich. Trotz der Krankheit steht er zu ihr und heiratet sie. Doch ist mit der Diagnose ein „normales“ Leben überhaupt möglich? Hat ihre Liebe wirklich eine Chance? Oder ist sie nur von kurzer Dauer?



Mein Fazit:

Selten hat mich ein Buch so sehr berührt, wie dieses! Warum, ganz einfach... mit dem Wissen diese Krankheit zu haben und schon länger zu leben als die normale Lebenserwartung es zulässt... Gegen Mühlen zu kämpfen...Ängste und Depressionen stellen sich ein.

Dieses Buch gibt einen einzigartigen Einblick in die Gefühle von Mia. Auch von Cedric der ihr immer zur Seite steht.

Was mich aber am meinsten berührte ist, dass dieses Buch genau zeigt wie oftmals Ärzte, Ämter über „kranke“ Menschen denken. Welchen harten Kampf jemand mit der oder einer anderen Erkrankung auf sich nehmen muss um etwas zu erreichen. An diesem Punkt muss ich sagen, dass nicht jeder die Stärke hat solch einen Kampf auszutragen... aber in diesem Fall hätte ich auch nicht aufgegeben zu kämpfen.

Das Buch ist eine absolute Leseempfehlung für jeden. Vor allem aber für jene Angehörige die nicht verstehen wenn ein Partner, eine Freundin/ein Freund krank ist... dieses Buch zeigt Euch was in den Erkrankten vorgeht. Zwar nur einen kleinen Teil, aber zum verstehen lernen wirklich sehr gut geeignet.

Ich bin auch immer noch so geflashed von dem Buch... zu lesen, wie die Nachricht des bevorstehenden Todes weitere Erkrankungen „zu Tage“ fördert...

Dafür hat sich die Autorin meinen höchsten Respekt verdient. Sehr gut geschrieben. Wirklich auch so, dass es Nichtbetroffene sehr gut verstehen können.

Dafür gibt es von mir verdiente 5 von 5 Sterne.


Ach, mein versprochenes Wort zum Cover... Das Cover hat mich nach dem lesen nochmals zum Nachdenken gebracht... Die weiße Schachfigur steht in dem Fall für die Ärzte... Die schwarze Figur die am Boden liegt symbolisiert für mich Mia... wie sie nach der Diagnose am Boden zerstört ist. Und dass sie aus der Postion nur schwer herausfindet... Der Schmetterling... er symbolisiert für mich die Hoffnung... Dass der Zustand vielleicht doch nicht ewig anhält... (Aber bitte macht mir nun keine Vorhaltungen... das ist ein Bruchteil dessen wofür für mich das Cover steht. Würde ich Euch alles sagen, würde ich zu viel Inhalt aus dem Buch verraten, was ich nicht möchte. Aber jeden der das Buch gelesen hat und wissen möchte was ich noch dahinter vermute, darf mich gerne danach fragen.)



Mein liebstes Zitat aus dem Buch:

„Ja, wie auch im Leben, sind die inneren Schädigungen nicht immer an Äußerlichkeiten festzumachen.“

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks