Carol Birch

 3.9 Sterne bei 53 Bewertungen
Autorin von Der Atem der Welt, Der Atem der Welt und weiteren Büchern.
Carol Birch

Lebenslauf von Carol Birch

Carol Birch wird 1951 in Manchester geboren. Sie hat an der Keele University ein Studium abgeschlossen. Carol Birch hat 11 Novellen geschrieben. Und konnte sich 1988 den David Higham Award for the Best First Novel of the Year sichern. Für den Booker Prize stand sie schon mehrmals auf Long und Shortlist.

Alle Bücher von Carol Birch

Sortieren:
Buchformat:
Der Atem der Welt

Der Atem der Welt

 (43)
Erschienen am 11.11.2013
Der Atem der Welt

Der Atem der Welt

 (2)
Erschienen am 17.09.2012
Der Atem der Welt

Der Atem der Welt

 (4)
Erschienen am 14.09.2012
Der Atem der Welt

Der Atem der Welt

 (0)
Erschienen am 14.09.2012
Jamrach's Menagerie

Jamrach's Menagerie

 (1)
Erschienen am 12.06.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Carol Birch

Neu
Nespavanjes avatar

Rezension zu "Der Atem der Welt" von Carol Birch

Als die Weltkarte noch weiße Flecken hatte
Nespavanjevor 2 Jahren

Joffy Brown ist ein barfüssiger Junge von 8 Jahren, der in ärmlichen Verhältnissen in Bermondsey aufwächst. Sein Leben nimmt eine unerwartete Wendung, als er beinahe von einem entlaufenen bengalischen Tiger gefressen wird. Joffy wird tags darauf auf eine Himbeertasche eingeladen und bekommt die "ganz große Führung" durch Jemrach's Menagerie. Er begegnet einer fremden, verheißungsvollen Welt, voller exotischer Schönheit und wilden und wundersamen Tieren, die in ihm die Sehnsucht nach der Weite des Meeres wecken.

Einer Legende nach, gab es im 19. Jahrhundert in London eine Tierhandlung, die von einem Charles Jamrach betrieben worden ist. Ein Tiger war eines Tages aus dem Laden entlaufen und hat in den Straßen von London einen kleinen Jungen geschnappt. Mr. Jamrach gelang es mit schierer Körperkraft, den Jungen aus den Klauen des Tigers zu befreien. Eine Statue in Tobacco Docks zeugt von dieser Geschichte. Aber auch Carol Birch hat sich ihr gewidmet und eine ganz großartige und fiktive Erzählung daraus gemacht.

Sie ist eine ganz große Erzählerin und in ihrem Roman - Der Atem der Welt - zeichnet sie ein viktorianisches London wie es nur die wenigsten können und man meint als Leser selbst in das vorvorige Jahrhundert versetzt worden zu sein. Beinahe meint man den Moder und den Unrat in den Straßen riechen zu können und leidet mit dem kleinen Jungen, aus dessen unbeholfenen und naiven Sicht diese Geschichte erzählt wird, mit. Es ist eine Geschichte, als viele Gebiete der Erde noch weiße Flecken auf der Weltkarte hatte, die sehr authentisch und bildhaft erzählt worden ist. Historische Romane lese ich nicht immer, allerdings hat eine Kollegin mir dieses Buch empfohlen und ich bin ihr dankbar, dass sie mich auf diesen Roman aufmerksam gemacht hat.

Kommentieren0
13
Teilen
StSchWHVs avatar

Rezension zu "Der Atem der Welt" von Carol Birch

Carol Birch - Der Atem der Welt
StSchWHVvor 3 Jahren

Das Cover hatte mich überzeugt. Der Klappentext war auch gut aber sobald der einmal durch ist , driftet das Buch ab und wird seeeehr langatmig. Leider nicht so mein Ding.

Kommentieren0
1
Teilen
eulenmamas avatar

Rezension zu "Der Atem der Welt" von Carol Birch

die abenteuer des jaffy brown
eulenmamavor 4 Jahren

inhalt:armenviertel in london im 19.jahrhundert , durch die verhängnisvolle begegnung mit einem tiger, erhält das leben von jaffy eine entscheidendende wendung. bei jamrach,dem besitzer des tieres bekommt er arbeit, jamrach handelt mit exotischen tieren,jeglicher art, dort lernt er auch tim kennen. es ensteht eine art hassliebe zwischen den beiden jungs. jamrach kriegt von einem reichen kunden einen auftrag,ein tier zu finden,das ähnlichkeiten mit einem drachen haben soll...
tim und jaffy gehen auf einen walfänger auf große fahrt.

fazit: gut geschriebenes abenteuer, über freundschaft,reisen, seefahrt.
das leben auf dem schiff,die arbeiten,die hackordnung, alles zwischenmenschliche an bord war absolut auhtentisch  dargestellt, das wurde mir ab und zu,echt zu heftig, bei manchen sachen braucht der leser einen starken magen. alles bis ins letzte detail beschrieben.
da hat carol birch gut recheriert, man konnte alles nachvollziehen,grausige wirklichkeit. ich schätze das normal, in dem fall wäre weniger mehr gewesen.
nichts desto trotz, waren auch schöne landschaftsbeschreibungen, begegnungen mit eingeborenen und auch lustige sachen dabei, das erwachsenwerden und der zusammenhalt der jungs,wird gut erzählt.
habe mich keine sekunde gelangweilt.

 das buch kann ich nervenstarken lesern die lust auf ein pures abenteuererlebnis haben nur empfehlen

Kommentare: 1
56
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Carol Birch im Netz:

Community-Statistik

in 104 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks