Carol Cox Detektivin aus Leidenschaft

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(12)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Detektivin aus Leidenschaft“ von Carol Cox

Ellies großer Traum ist eine Bühnenkarriere. Doch stattdessen steht sie da: ohne einen Penny in der Tasche und nur mit einer Kiste Kostüme. Als sie hört, dass die Pinkerton-Agentur eine Detektivin sucht, ergreift sie die Chance. Verkleidet als ältere Witwe Lavinia reist sie nach Arizona, um einen Silberdiebstahl aufzuklären. Sie hat allerdings nicht einkalkuliert, dass sie noch eine Rolle spielen muss: die der umwerfenden Jessie. Minenbesitzer Steven hätte sich nie vorstellen können, einmal Hilfe von einer grauhaarigen Witwe zu brauchen - oder sich in ihre bildhübsche Nichte zu verlieben. Was wird er tun, wenn er Ellies wahre Identität erfährt?

War ein netter Zeitvertreib.

— Elfenkoenigin
Elfenkoenigin

Eine Frau, zwei Gesichter und viele Menschen, die einfach überhaupt nichts ahnen! Super! :-)

— Bells95
Bells95

Humorvolle Detektiv- und Liebesgeschichte aus dem wilden Westen1 eine junge Frau spielt zwei Rollen - und die mit Bravour!

— mabuerele
mabuerele

Wild West Romantik mit detektivischem Flair..einfach wunderschön

— Buchraettin
Buchraettin

eine mitreißende, spannende Geschichte, die ich in der Art noch nicht kannte und die mich positiv überrascht hat

— Zauberzeichen
Zauberzeichen

Stöbern in Historische Romane

Möge die Stunde kommen

Neues von den Familien Clifton und Barrington

Langeweile

Das Erbe der Tuchvilla

Geniale Fortsetzung. Die Geschichte nimmt einem mit in eine vergangene Zeit. Hoffentlich erscheint auch ein Teil 4 der Geschichte.

Murmeli

Nachtblau

historisch angehauchter Roman um die Entstehungsgeschichte des bekannten Delfter Porzellans

TeleTabi1

Der Jasmingarten

der Fokus liegt hier leider zu sehr auf geschichtliche und politische Ereignisse, als auf der eigentlichen Handlung

Engel1974

Abigale Hall

Erst ganz gut, dann leider zunehmend verwirrend, langweilig und schlecht ...

Cellissima

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Ein muss für alle Liebhaber nordischer Geschichte

kessi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Wirbel um Mary-Lou" von Carol Cox

    Wirbel um Mary-Lou
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    Leserunde mit Lesechallenge Ich möchte euch ganz herzlich zu einer weiteren Leserunde einladen: Der  SCM Hänssler-Verlag stellt fünf Leseexemplare des gerade neu erschienenen Buches  „Wirbel um Mary-Lou“ von Carol Cox zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde. „Von ihren Arbeitgebern vor die Tür gesetzt, bleibt der Gouvernante Mary-Lou Ross nur eins: ein Ladengeschäft in Arizona, das sie geerbt hat. Doch Caleb, der zweite Erbe, ist überzeugt, dass das Geschäft ihm zusteht. Er will nicht zulassen, dass dieser Sturkopf seinen Laden mit neumodischen Ideen auf den Kopf stellt. Doch irgendwer möchte dem Laden schaden. Aus Drohbriefen wird bald ernste Gefahr. Können sie das Geschäft retten? Und werden ihre erwachenden Gefühle füreinander das alles überstehen?.“                                            Auf der Verlagsseite findet ihr den Link zur Leseprobe als EBook: http://www.scm-haenssler.de/produkt/titel/wirbel-um-mary-lou/185677/185677/185677.html Bitte bewerbt euch bis zum 24. Januar 24 Uhr hier im Thread und erzählt, warum euch das Buch neugierig macht. Wie immer sind zeitnahes Lesen, das Posten zu den Leseabschnitten und das abschließende Schreiben einer Rezension Voraussetzung. Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun. Eine Lesechallenge zu diesem Buch ist in Planung und wird noch rechtzeitig bekanntgegeben. Gewinnen könnt ihr das Buch "Bleibe bis zum Frühling" von Kim Vogel Sawyer, ebenfalls erschienen beim SCM Hänssler Verlag.

    Mehr
    • 185
  • Lustig, Romantisch, Spannend - Alles in einem!

    Detektivin aus Leidenschaft
    Bells95

    Bells95

    30. June 2013 um 23:42

    Ellie Moore.  Erfolgreiche Gardrobiere einer berühmten  Schaupielerin, die sie einfach abserviert. Schlimmer kann es nicht werden, denkt sie sich, bis sie auch noch aus dem Theater geschmissen wird, in dem sie gearbeitet hatte, jahrelang, die sie aufgenommen hatten, als ihre Eltern verstorben sind. Ohne Geld und Arbeit stößt sie auf ein Gespräch, was normaler weise nicht für ihre Ohren bestimmt war, die ihr neue Arbeit versprechen könnte, jedoch scheitert der erste Versuch:  Die Pinkerton-Detektei sucht eine ältere Dame für einen speziellen Auftrag, einen Jungspund bräuchten sie nicht. Doch da war Ellie einer anderen Meinung. Mit ein paar Handgriffen verwandelte sie sich in Lavinia, einer älteren Dame, die doch gerne diesen Auftrag annehmen würde und promt wird sie genommen, auch als es sich offenbarte dass sie sich verkleidet hatte. Und als noch ihre Begleit-Detektivin abspringt und sie ohne wissen der Detektei alleine den Auftrag ausführen will, fängt das Chaos und ein spannendes, witziges und fesselndes Abenteuer für Lavinia..Eh.. Ellie an!  Das Buch an sich ist sehr übersichtlich und vorallem sehr gut geschrieben, da die ganze Geschichte durchdacht worden ist und alles in einem die Handlung sich sehr gut verknüpft und die Ereignisse gut ineinander verfließen, was ja leider nicht bei jedem Buch so ist! Den Titel finde ich zwar schön, jedoch etwas unpassend. Wieso gerade 'Detektivin aus Leidenschaft'? Ich verstehe den Teil mit der Verküpfung zur Handlung nicht so sehr.. aber ich mach' mir oft schwer mit sowas :D Das Cover des Buches finde ich wirklich schön, es zeigt Jessi in ihrer vollen Schönheit, so kann man sich ein Bild von ihr machen und vorallem aus ungefähr welcher Zeit sie stammen mag, das unterstützt die Geschichte sehr. Fazit:  Es wird auf jeden fall so sein, dass ich die Geschichte ein paar mal noch durchlesen werde, den es ist so toll geschrieben, dass ich wirklich gerne das Buch nochmals in die Hand nehme!  Und über eine Fortsetzung würde ich mich echt freuen, gerade was zwischen Ellie und Steven passiert ist, ob sie dort geblieben ist und vorallem ob sie ihre Arbeit noch weiterführt!

    Mehr
  • Leserunde zu "Detektivin aus Leidenschaft" von Carol Cox

    Detektivin aus Leidenschaft
    Arwen10

    Arwen10

    Heute darf ich euch zu einer Leserunde vom Hänssler Verlag einladen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag für die großzüge Unterstützung der Leserunde mit 10 Exemplaren. Detektivin aus Leidenschaft von Carol Cox Und darum geht es: Ellies großer Traum ist eine Bühnenkarriere. Doch stattdessen steht sie da: ohne einen Penny in der Tasche und nur mit einer Kiste Kostüme. Als sie hört, dass die Pinkerton-Agentur eine Detektivin sucht, ergreift sie die Chance. Verkleidet als ältere Witwe Lavinia reist sie nach Arizona, um einen Silberdiebstahl aufzuklären. Sie hat allerdings nicht einkalkuliert, dass sie noch eine Rolle spielen muss: die der umwerfenden Jessie. Minenbesitzer Steven hätte sich nie vorstellen können, einmal Hilfe von einer grauhaarigen Witwe zu brauchen - oder sich in ihre bildhübsche Nichte zu verlieben. Was wird er tun, wenn er Ellies wahre Identität erfährt? Eine Leseprobe findet ihr hier: http://www.scm-haenssler.de/produkt/titel/detektivin-aus-leidenschaft.html Bitte bewerbt euch bis zum 20.05.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 21.05. im Laufe des Tages. Beginn der Leserunde Anfang Juni ca. Vorraussetzung für ein Freieexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Für eine weite Verbreitung der Rezension auf diversen Verkaufsplattformen, Blogs und anderem sind der Verlag und die Autorin natürlich sehr dankbar. Bitte bedenken, das es sich hier um ein Buch aus einem christlichen Verlag handelt! Bitte beantwortet auch die Frage, wie Euch das Cover gefällt im entsprechenden Unterthema. Leser/innen, die mit eigenem Exemplar teilnehmen möchten, sind natürlich immer willkommen !

    Mehr
    • 203
  • Leserunde zu "Emily - Sommer der Sehnsuch" von Ann Shorey

    Emily - Sommer der Sehnsucht
    Arwen10

    Arwen10

    Nun kommt eine absolute Leseempfehlung ! Dieses Buch hat mir total gut gefallen und gehört jetzt zu meinen Lieblingsbüchern: Emily Sommer der Sehnsucht von Ann Shorey Zum Inhalt: Eine Liebesgeschichte aus der Zeit nach dem amerikanischen Bürgerkrieg. Die 20-jährige Emily Lindberg lebt bei ihrem Großvater in Missouri. Er ist ihr nach dem Krieg als Einziger von ihrer Familie geblieben. Emily führt seinen Laden, denn den Großvater lässt manchmal sein Gedächtnis im Stich. Sie will aber unbedingt auf einen Treck nach Westen gehen, um die traurigen Erinnerungen hinter sich zu lassen und von vorn anzufangen. Zwei Männer werben um Emily: der Frauenheld Royal Baxter und der hilfsbereite, aber schüchterne Curt Saxon, den seine traumatischen Kriegserfahrungen verfolgen. Warum nur ist Curt so wechselhaft in seinen Stimmungen? Und wie soll sie sich entscheiden? Leserstimme: Die Geschichte hat sozusagen alles: eine mutige Heldin, einen gutmütigen Großvater, mehrere Schurken und einen gut aussehenden Ehrenmann. (Quelle: http://brunnen-verlag.de/details.php?catp=11000_11100&p_id=112008) Hier der Link zur Homepage der Autorin: http://www.annshorey.com/index.html Für die Bewerbung nennt mir bitte ein christliches Lieblingsbuch. Wer keins hat, ein anderes Lieblingsbuch. Warum ist es euer Lieblingsbuch ? Vorraussetzung für ein Freieexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Ein großes Dankeschön an den Brunnen Verlag für die Unterstützung der Leserunde ! Bitte bewerbt euch bis zum 15.07.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 16.07. im Laufe des Tages.

    Mehr
    • 119
  • Rezension zu "Detektivin aus Leidenschaft" von Carol Cox

    Detektivin aus Leidenschaft
    dorli

    dorli

    10. June 2013 um 17:36

    Chicago 1881. Ellie Moore, bis vor Kurzem Garderobiere an einem Theater, ist so gut wie mittellos. Alles, was ihr geblieben ist, ist ein großer Korb voller Kostüme. Da hört sie zufällig ein Gespräch zweier Mitarbeiter der Pinkerton-Agentur mit an. Eine Detektivin wird gesucht und Ellie ergreift die Chance. Ihr erster Auftrag führt sie nach Pickford/Arizona. Verkleidet als ältere Dame soll sie hier Silberdiebstähle aufklären. Als die ihr angekündigte Partnerin für diesen Job ihre Mitarbeit kurzfristig absagt, fast Ellie den Entschluss, die Ermittlungen in einer Doppelrolle durchzuführen… Carol Cox wartet in „Detektivin aus Leidenschaft“ mit einer tollen Mischung aus Historie, Spannung und Romantik auf. Dank der hervorragenden Beschreibungen war ich schnell mittendrin im Geschehen und wurde von einer herrlichen Wildwest-Kleinstadt-Atmosphäre eingefangen. Da die Autorin ihre sympathische Hauptfigur nicht nur mit dem Mut, neue Wege zu gehen, ausgestattet hat, sondern ihr auch ein großes schauspielerisches Talent und einen kriminalistischen Spürsinn mit auf den Weg gegeben hat, macht es riesigen Spaß, diese liebeswerte Schnüfflerin bei ihren Nachforschungen zu begleiten. Man kann durchweg mitfiebern und miträtseln und so gemeinsam mit Ellie den hinterhältigen Schurken auf die Spur kommen. Mal als Tante Lavinia, mal als deren Nichte Jessie getarnt, fragt Ellie die Bewohner von Pickford aus. Diese doppelte Maskerade erfordert höchste Konzentration und einiges an Geschick von Ellie – humorvolle Szenen bleiben da natürlich nicht aus. Hinzu kommen ein paar dramatische Geschehnisse, die der Handlung eine besondere Würze geben. Außerdem gelingt es Carol Cox so ganz nebenbei, Ellie ihren verlorengegangenen Glauben an Gott wiederzugeben. Und romantisch wird es auch, denn prompt haben sowohl Lavinia als auch Jessie einige Verehrer in der Stadt. Ellie selbst verliert ihr Herz an Steven – doch der scheint nur Augen für Jessie zu haben… „Detektivin aus Leidenschaft“ ist einfach eine herrliche Geschichte, die durchgehend beste Unterhaltung bietet.

    Mehr
  • Detektivin aus Leidenschaft

    Detektivin aus Leidenschaft
    Rilana

    Rilana

    06. June 2013 um 17:19

    Die Handlung Dezember 1881. Jahrelang war Ellie Moore die persönliche Garderobiere der in den USA erfolgreichen Schauspielerin Magdalena Cole. Trotzdem Ellie der Meinung war, sich durch die Kenntnis der Eigenarten von Magdalena unentbehrlich gemacht zu haben, wird sie nun aus ihren Diensten entlassen. Denn Magdalena geht nach England, um die europäischen Bühnen zu erobern. Die Arbeitssuche läuft für Ellie nicht gut. Doch als gerade ihr Erspartes zuneige geht, erfährt sie von einer freien Stelle in der Pinkerton National Detective Agency. Mit Hartnäckigkeit und Raffinesse kann Ellie die Auftraggeber von sich überzeugen. Denn wer könnte besser geeignet sein als verdeckte Ermittlerin zu arbeiten, als eine langjährige Theater-Angestellte? Ellies erster Auftrag, ihre Bewährungsprobe, führt sie in den kleinen Ort Pickford in Arizona. Dort werden die Besitzer von Silberminen immer wieder bestohlen und sind inzwischen dem Bankrott nahe. Ellie soll die Übeltäter ausfindig, eigentlich zusammen mit einer erfahrenen Agentin. Doch wie so oft in Ellies Leben geht alles drunter und drüber und sie stellt sich der Aufgabe allein. In der Rolle der verwitweten älteren Dame, Mrs. Stuart, beginnt Ellie mit den Ermittlungen. Doch bekommt eine respektable alte Dame längst nicht alle Informationen, die für ein erfolgreiches Abschließen des Falls notwendig sind. Also legt Ellie sich ein weiteres Alter Ego zu. Jessie Monroe, Mrs. Stuarts hinreißende Nichte, die die Männer verzaubert. Mein Eindruck Detektivin aus Leidenschaft erzählt die ungewöhnliche Geschichte der jungen Ellie Monroe, die aus Verzweifelung heraus eine Arbeit annimmt, an die sie unter normalen Umständen niemals gedacht hätte. In Arizona, im Wilden Westen, als alleinstehende Frau ein Verbrechen aufzuklären ist eine unglaubliche Herausforderung. Allein schon die gesellschaftlichen Einschränkungen der damaligen Zeit, machen ihr ihre Ermittlungen schwerer, als es bei einem Mann der Fall gewesen wäre. Zusätzlich bürdet Ellie sich auch gleich noch zwei Alter Egos auf, deren Rollen sie perfekt spielen muss, um auf die Einwohner des kleinen Städtchens Pickford authentisch zu wirken. Hinzu kommen dann noch die Verehrer, die nach und nach auf der Bildfläche erscheinen. Denn nicht nur die rothaarige Jessie Monroe erregt die Aufmerksamkeit der Herren im Ort, sondern auch ihre "Tante" Lavina Stuart. Das führt neben den Ermittlungen zu einigen verzwickten Situationen, die Ellie aber mit Charme und Einfallsreichtum, wenn auch manchmal ein wenig unbeholfen, meistert. Romantisch wird es, sobald Ellie in die Nähe von Steven Pierce kommt, einem der Minenbesitzer, die immer wieder bestohlen werden. Doch kann sie sich ihm nur als Jessie oder Lavinia nähern. Als dann auch noch klar wird, dass er sich in die fiktive Figur Jessie verliebt hat, wird es richtig kompliziert. Ellies Dilemma wird immer größer, denn ihr ist nicht wohl dabei, die Menschen in ihrer Umgebung anzulügen. Was unter anderem ein Grund dafür ist, dass sie nach und nach zu ihrem Glauben an Gott findet. Wobei dieses Thema eine untergeordnete Rolle spielt. Ich fand es sehr schön in die Geschichte eingearbeitet. Aber auch die Spannung kommt in Detektivin aus Leidenschaft nicht zu kurz. Bis zum Schluss kann man der unerfahrenen Detektivin Ellie einfach nur die Daumen drücken. Mein Fazit Detektivin aus Leidenschaft ist ein historischer Kriminalroman mit Setting im Wilden Westen. Den Leser erwartet eine wundervolle Mischung aus Spannung und Romantik mit einer charmanten Hauptfigur, die man in kürzester Zeit in sein Herz schließt.

    Mehr
  • eine spannende Detektivgeschichte

    Detektivin aus Leidenschaft
    Aleena

    Aleena

    06. June 2013 um 11:00

    Ellie die eigentlich eine Bühnenkarriere angestrebt hat, steht unvermittelt buchstäblich auf der Straße. Ellie hat vor kurzen noch gedacht das ihr das nie passieren könnte und muss nun ganz schnell zusehen einen anderen Job zu finden, sonst kann sie ihr Zimmer nicht mehr bezahlen. Doch keiner möchte die unscheinbare Ellie einstellen, sie findet einfach keinen Job und träumt schon auf der Straße zu verhungern. Da belauscht sie auf der Straße 2 Herren die über einen Job für eine Frau reden und Ellie läuft den beiden nach um sich zu bewerben. Doch bei diesem Job handelt es sich Pinkertons Agentur und sie suchen eine ältere Dame um eine vorgetäuschte Nichte zu begleiten. Es geht um eine Silbermine wohin sie gerufen worden sind, Undercover an den Raubfällen zu arbeiten. Ellie käme als alte Dame nicht in Frage, doch das kann Ellie nicht aufhalten. Sie verkleidet sich als alte Dame und verblüfft die Männer damit, dass diese sie doch einstellen. Ellie soll sich daraufhin mit ihrer erfundenen Nichte treffen um mit diese in den wilden Westen weiterzufahren. Doch diese hat plötzlich anderes vor und bittet Ellie ihr nicht böse zu sein. Nun steht Ellie da und weiß nicht weiter, doch dann beschließt sie alleine weiterzufahren und alles wie besprochen durchzuführen. Sie braucht diesen Job, koste es was es wolle. Wozu hat sie so viel Theatererfahrung sammeln können, das wird ein Klacks für Ellie werden, aber ein bisschen bang ist ihr schon dabei. Fazit Alles trägt sich zu, im Jahre 1881 und spielt im Wilden Westen, Stoff der unsere Träume ankurbelt. Wer wollte nicht mal im Wilden Westen sein und diese Geschichte kommt sehr glaubhaft rüber. Wild und rau wie zu dieser Zeit, ging es zu und die Autorin schafft es mich in die Geschichte hineinzuziehen und mich teilhaben zu lassen, wie wild und rau es dort wirklich hätte sein können. Eine Silbermine und Raubzüge waren Teil dieser Zeit und wird sehr geschickt in die Geschichte eingewoben. Ellie kommt als junge Frau sehr sympathisch rüber und man muss sie einfach gernhaben. Auch wie sie es schafft 2 Identitäten zu spielen ist sehr glaubhaft und es macht Spaß zu beobachten wie die Leute auf beide reagieren. Ich finde den Roman sehr unterhaltsam und es war zu schade, dass die Geschichte einfach wieder zu schnell vorbei war. Lesenswert allemal, gerade für Frauen die gerne ermitteln und mit einen Hauch Romantik im Blut ausgestattet sind.

    Mehr
  • Eine Taffe Detektivin

    Detektivin aus Leidenschaft
    mabuerele

    mabuerele

    02. June 2013 um 20:22

    Ellie arbeitet in Chicago als Assistentin der Schauspielerin Magdalena. Als Magdalena nach Europa wechselt, lässt sie Ellie ohne Job zurück. Ihre Suche nach einem Arbeitsplatz bleibt erfolglos. In letzter Minute hört sie das Gespräch zweier Männer. Die Agentur Pinkerton braucht dringend eine weibliche Agentin. Ellie bewirbt sich und wird abgelehnt, weil sie zu jung ist. Als alte Frau verkleidet erscheint sie zum zweiten Mal. Jetzt bekommt sie den Job. Ihr Auftrag führt sie nach Arizona. Die dortigen Minenbesitzer sind verzweifelt. Ihre Silberfunde werden jedes Mal beim Transport überfallen. Die Autorin hat eine amüsante Geschichte geschrieben. Im Mittelpunkt stehen Ellie und der Minenbesitzer Steven. Beide waren mir sofort sympathisch. Ellie, die von einer Karriere am Theater träumt, hält sich selbst für unscheinbar. Nach und nach erfahre ich Details über ihre Vergangenheit. Das historische Flair im wilden Wilden Westen der USA wurde ausgezeichnet eingefangen. Ellie wird in dem Städtchen gut aufgenommen. Tratsch und Klatsch florieren. Doch in ihrer Rolle muss Ellie vorsichtig sein. Deshalb bereitet sie ihre neue Bekannten darauf vor, dass bald auch ihre Nichte Jessie erscheinen werde. Ellie geht resolut an die Lösung ihrer Aufgabe. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet, dass ihr Steven nicht ganz gleichgültig ist. Wie soll er sie attraktiv finden, wenn er die faszinierende Jessie kennt? Sehr behutsam wird Ellies Weg zu Gott gezeichnet. Aus gelegentlichen Besuchen der Kirche wird Interesse. Schön fand ich, wie sie auf pragmatische Weise die Inhalte der Predigt mit ihrer Aufgabe in Einklang brachte. Die Stadt und ihre Bewohner werden ausführlich beschrieben. Ich hatte beides sofort vor Augen. Es gab viele Szene, bei denen ich schmunzeln musste. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Dazu trug der Erzählstil bei, der sich durch eine gewisse Leichtigkeit und einen feinen Humor auszeichnet. Die Spannung wurde die ganze Zeit gehalten, weil es viele Verdächtige für den Diebstahl gab, aber auch im Hintergrund immer die Frage stand, wann Ellies Doppelrolle auffliegen würde. Die Kapitel werden durch eine kleine, eher altmodische Tasche in handliche Unterabschnitte geteilt. Das Cover passt sehr gut zum Buch. Die junge Frau mit dem verschmitzten Blick unter dem Hut kann ich mir gut als Ellie vorstellen.

    Mehr
  • Perfekte Wild West Romantik.

    Detektivin aus Leidenschaft
    Buchraettin

    Buchraettin

    Ellie, eine junge Frau, die davon träumt einmal als Schauspielerin zu arbeiten. Doch dann platz dieser Traum. Durch Zufall belauscht sie ein Gespräch zweier Detektive, der Pinkertons, die ein ältere Frau suchen als Undercoveragentin im wilden Westen. Es geht um Überfälle auf Silbertransporte.  Aufs ins Abenteuer, mitten hinein nach Arizona in den wilden Westen 1881... das ist Ellie große Chance. Das Buch verzaubert vom ersten Augenblick an durch die perfekte farbliche Gestaltung und das romantische wunderschöne Cover. Die Geschichte selbst auch ist wunderschön. Die Story etwas hervorsehbar, aber nicht destotrotz, ich fand sie richtig toll zu lesen. Die Atmosphäre aus dem wilden Westen, die Personen, all das wird sehr anschaulich beschrieben. Das Flair dieser Zeit kommt rüber beim Lesen. Es ist die perfekte Mischung aus historischem Roman, Romantik, einer schönen Liebesgeschichte und wirklicher Spannung. Besonders die Hauptperson Ellie fand ich sehr sympathisch und die perfekte Umsetzung des Pinkertonschen Auftrages, fand ich klasse. Es ist zwar ein Buch aus einem christlichen Verlag aber die Bibeltexte, die es gibt, passen gut zur Geschichte. Es ist ein wunderschönes, toll zu lesendes Buch für alle Liebhaberleser, die gern den Hauch der Vergangenheit spüren. Perfekte Wild West Romantik. Tolle Mischung aus detektivischem Spürsinn  und dem Hauch der Vergangenheit.

    Mehr
    • 2
    Lese-Krissi

    Lese-Krissi

    02. June 2013 um 18:34
  • Eine Frau in zwei Rollen ergeben "Detektivin aus Leidenschaft"

    Detektivin aus Leidenschaft
    Lese-Krissi

    Lese-Krissi

    02. June 2013 um 17:29

    Man fühlt sich richtig in die Geschichte hineinversetzt Inhalt In "Detektivin aus Leidenschaft" von Carol Cox nimmt Ellie, eine ehemalige Assistentin einer Schauspielerin, einen Job als Detektivin an. Eigentlich wäre sie selbst gerne Schauspielerin geworden, doch dann kommt alles ganz anders. Von einem Tag auf den anderen verliert sie sogar ihren Job als Assistentin einer gefeierten Theaterschauspielerin in Chicago. Nun ist Ellie arbeitslos und weiß nicht, wie sie über die Runden kommen soll. Dabei kommt ihr ein Zufall gelegen, als sie erfährt, dass händeringend ein Agent für die Aufklärung eines Silberdiebstahls an mehrere Minenbesitzer in Arizona gesucht wird. Ellie bekommt nach zwei Anläufen diesen Job und reist als verkleidete Witwe Lavinia in Richtung Arizona. Doch durch einen unvorhersehbaren Zwischenfall muss sie letztendlich, nachdem sie ihr Zielort erreicht hat, auch noch eine zweite Rolle spielen: Jessie, die hübsche Nichte von Lavinia. Dadurch nehmen die Ereignisse ihren Lauf. Ellie verliebt sich in den Minenbesitzer Steven, der wie alle andere Einwohner des Ortes nicht erfahren darf, wer Ellie wirklich ist. Vor allem schwärmt er ja für die schöne Jessie und nicht für die "unscheinbare" Ellie (so sieht sie sich selbst). Wie wird diese verfahrene Situation weitergehen? Wird Ellie in zwei Rollen, die nie gleichzeitig auftreten können, die Täter des Silberdiebstahlen überführen können? Wer sind die Täter, wohlmöglich Leute aus dem Dorf? Es bleibt auf jeden Fall interessant und abwechslungsreich...   Meine Meinung Diese Buch ist einfach toll! Der Schreibstil von Carol Cox zieht einen richtig in seinen Bann. Sie versteht, wie man eine Geschichte erzählt, sodass sich der Leser in die Zeit des "Wilden Westen" hineinversetzen kann. Auch bildlich konnte ich mir alles wunderbar vorstellen. Die Handlung fand ich wunderbar. Vor allem ist es interessant mit zu erleben, wie Ellie immer zwischen zwei Rollen wechseln muss, damit sie in ihrer Detektivarbeit weiterkommt. Sie hat sozusagen ihr Bühnenstück im realen Leben. Sie kann nicht mehr als Ellie auf die Straße treten, sondern wechselt zwischen der jungen Jessie und der älteren Witwe Lavinia ab. So bekommt sie als ältere, aber auch als jüngere Version mehrere Verehrer ab, was ganz amüsant sein kann. Ellie hat so manchmal ihre Probleme mit ihrer eigenen Identität. Sie weiß plötzlich nicht mehr so recht, wer sie genau ist. Außerdem befürchtet sie, dass die Zuneigung von Steven nur der hübschen Jessie gebührt und nicht ihrer eigenen Person. Weiterhin ist es spannend mit zu erleben, wie Ellie als Laiendetektivin versucht ihren Auftrag, der Aufklärung des Falles, zu erfüllen. So manchmal begibt sich dabei in höchster Lebensgefahr, denn die Täter kommen so langsam der Neugier von Lavinia auf die Schliche und sehen sie als Gefahr. Ellie konnte ich schon bald ins Herz schließen und ich war gespannt, wie sie sich in der Doppelrolle schlagen wird. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und es gibt Stellen, wo ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Somit komme ich zur Verteilung der Sterne... Fazit Erst einmal möchte ich mich bedanken, dass ich an der Leserunde zu diesem Buch teilnehmen durfte. Es war eine schöne Erfahrung diesen Roman zu lesen. Und hiermit gebe ich dem Buch 5 Sterne, weil es mir sehr gefallen hat und mir keine Abzüge einfallen, weshalb ich weniger Sterne geben sollte. 

    Mehr
  • eine bewundernswerte Protagonistin

    Detektivin aus Leidenschaft
    Zauberzeichen

    Zauberzeichen

    02. June 2013 um 10:26

    Inhalt: “Ellies großer Traum ist eine Bühnenkarriere. Doch stattdessen steht sie da: ohne einen Penny in der Tasche und nur mit einer Kiste Kostüme. Als sie hört, dass die Pinkerton-Agentur eine Detektivin sucht, ergreift sie die Chance. Verkleidet als ältere Witwe Lavinia reist sie nach Arizona, um einen Silberdiebstahl aufzuklären. Sie hat allerdings nicht einkalkuliert, dass sie noch eine Rolle spielen muss: die der umwerfenden Jessie. Minenbesitzer Steven hätte sich nie vorstellen können, einmal Hilfe von einer grauhaarigen Witwe zu brauchen – oder sich in ihre bildhübsche Nichte zu verlieben. Was wird er tun, wenn er Ellies wahre Identität erfährt?” Ellie arbeitet als Maskenbildnerin in Chicago am Theater für die großen Stars. Sie freut sich bereits mit ihrer Chefin nach Europa zu gehen, doch diese beachtet sie gar nicht und so steht sie da. Ohne Job und mit wenig Geld. Das einzige, was ihr geblieben ist, ist eine Kiste mit Kostümen. Auf ihrem Heimweg belauscht sie zwei Männer, die nach einer Detektivin suchen. Kurzerhand bewirkbt sie sich, kommt aber leider nicht in Frage, weil sie zu jung ist. In ihrer Verzweiflung kommt ihr die Idee, sich ihrer Erfahrung zu nutze zu machen und so verkleidet sie sich als alte Dame. Ellie wird zu Lavinia und bekommt den Job. Zusammen mit Norma, die Lavinias Nichte Jessie spielen soll, soll sie in den wilden Westen reisen und Undercover Silberdiebstäle aufdecken. Norma hat allerdings andere Pläne. Sie ist frisch verheiratet und schmeißt ihren Job hin. Also will es Ellie auf eigene Faust versuchen. Als Lavinia kommt sie allerdings nicht wirklich weiter und verwandelt sich so zusätzlich noch in Jessie. Doch dass dieses Spiel nicht einfach wird, muss sie nach kurzer Zeit feststellen. Meinung: Leserunden sind echt super. So komme ich an Bücher, die ich sonst nie gelesen hätte und bin vollauf begeistert. Das Cover macht einen schon neugierig. Es ist wunderschön verträumt romantisch und hat auch etwas geheimnisvolles. Man ist gespannt, was es mit der wunderschönen jungen Dame auf sich hat. Die ersten paar Seiten hatte ich schon Angst, dass ich mich durch dieses Buch quälen muss, doch diese sorge wurde mir schnell genommen. Ich war so vertieft in die Geschichte und habe so mit Ellie mitgefiebert, dass ich den wilden Westen viel zu schnell wieder verlassen musste. Ellie steht quasi vor den Trümmern und gibt trotzdem nicht auf. Sie nimmt all ihren Mut zusammen und begibt sich in ein Abenteuer. Es ist bewundernswert, was sie aus ihrer Situation macht und wie verwandelbar sie ist. Ich glaube durch diesen Auftrag endeckt sie erst, was wirklich in ihr steckt. Sie ist nicht bloß die unscheinbare Maskenbildnerin hinter der Bühne, nein, in ihr steckt so viel mehr. Sie überzeugt als Lavinia und auch als Jessie. Es ist schön zu sehen, wie offen Lavinia in der neuen Gemeinschaft aufgenommen wird und wen sie dort alles kennenlernt. Sie hat einen Auftrag, aber irgendwie scheint es auch, dass sie sich ein ganz neues Leben erschafft. Mit Steven hätte sie allerdings nicht gerechnet. Er macht es ihr sehr schwierig, da sie schnell Gefühle für ihn entwickelt, ihre wahre Identität aber nicht Preis geben darf. Ich hatte ein paar köstliche Lesestunden. Fazit: Ein spannendes, lustiges, romantisches Abenteuer.

    Mehr
  • Unterhaltsamer Roman mit Tiefgang

    Detektivin aus Leidenschaft
    Arwen10

    Arwen10

    02. June 2013 um 08:51

    Ohne Geld, nur mit ausrangierten Kostümen ihrer früheren Arbeitgeberin steht Ellie auf der Strasse. Ihre einzige Chance um nicht zu verhungern ist eine Anstellung als Detektivin bei der Pinkerton-Agentur. Als ältere Witwe Lavinia verkleidet, reist sie nach Arizona, um Diebstähle in Silberminen aufzuklären. Alleine kommt sie nicht weit, deshalb spielt sie noch die Rolle der umwerfenden Jessie, der Nichte von Lavinia. Doch der Auftrag ist gefährlicher als erwartet und da gibt es noch den Minenbesitzer Steven, der Ellies Herz höher schlagen lässt.... Der Roman weiß von der ersten Seite an zu fesseln. Meisterhaft versteht es die Autorin, den Leser in eine fremde Zeit zu entführen. Man wird prima unterhalten, erlebt Lustiges und Spannendes und eine Prise Romantik ist auch dabei. Das Buch hat mir wunderbar gefallen ! Sehr schön fand ich die christlichen Aspekte in der Geschichte. Immer die Wahrheit zu sagen, auch wenn es schwer fällt, zu beten in schwierigen Situationen, Vertrauen auf Gott und Umkehr, wenn man einen falschen Weg eingeschlagen hat. Fazit: Ein wunderschöner Roman, den man nur so verschlingt und der uns ein paar Gedanken für das eigene Leben mitgibt. Ich hoffe auf weitere Romane der Autorin.

    Mehr
  • Ein spannendes Buch mit Proviant zum Mitnehmen

    Detektivin aus Leidenschaft
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    31. May 2013 um 07:32

    Ein ausgezeichnetes Buch! Es bietet nicht nur eine spannende Handlung, sondern auch noch etwas zum Mitnehmen. Besser geht es nicht. Ellie ist Maskenbildnerin des Stars des Chicagoer Theaters und freut sich auf ihre gemeinsame Reise nach Europa. Doch dann platzen ihre Hoffnungen jäh: Sie wird gekündigt und steht mit ihren kleinen Ersparnissen und einem Koffer mit Theaterrequisiten allein da. Sie findet auch nirgendwo sonst eine Anstellung und ist der Verzweiflung nah. Da hört sie auf der Straße das Gespräch zweier Detektive, die eine Detektivin für eine bestimmte Aufgabe suchen. Sie nimmt all ihren Mut zusammen und bewirbt sich für den Job. Doch die Herren suchen eine ältere Dame und ziehen sie deshalb gar nicht erst in die engere Auswahl. In ihrer Verzweiflung geht sie nach Hause, verkleidet sich als ältere Dame und versucht es noch einmal im Detektivbüro. Und siehe da, sie kann die Herren überzeugen und bekommt den Job. Doch auf der Anreise an den Einsatzort trifft sie sich mit ihrer Partnerin, die viel Erfahrung als Detektivin hat und eigentlich das Team hätte leiten sollen - und die ist gerade auf dem Weg in die Flitterwochen und hängt ihren Job an den Nagel. Völlig alleingelassen bleibt Ellie nur die Möglichkeit, den Auftrag allein zu erledigen, um wenigstens ihren Lebensunterhalt sicherzustellen. Ohne jede Ausbildung oder Erfahrung beginnt sie - verkleidet als zwei Personen - mit den Ermittlungen. Schon am Anfang hat Ellie alle Sympathien für sich gewonnen. Und dann beginnt man als Leser mit ihr zu leiden, ihre ergebnislosen Bemühungen und ihre aufkeimende Liebe zu verfolgen. Zum Schluß wird es so spannend, daß man das Buch nicht mehr zuklappen kann. Ich habe das Lesen sehr genossen und habe das Buch sicher nicht zum letzten Mal gelesen.

    Mehr