Carol K. Carr India Black - Mord im Lotushaus

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „India Black - Mord im Lotushaus“ von Carol K. Carr

London 1876: India Black ist Besitzerin des angesehenen Bordells "Lotushaus". Als einer ihrer Kunden überraschend stirbt, versucht sie, den Vorfall zu vertuschen. Doch der Tote hatte geheime Dokumente bei sich, die spurlos verschwunden sind. Gemeinsam mit dem attraktiven Regierungsagenten Mr French muss India die Dokumente wiederfinden, um einen Skandal zu vermeiden.

Toller, humorvoller Schreibstil. Die Idee - super! Aber die Geschichte an sich war mir zu schwach, auch wenn India als Charakter Spass mach

— Barbarella1209

Stöbern in Krimi & Thriller

Origin

Auf jeden Fall ein Jahreshighlight! Unglaublich wie immer, Dan Brown weiss einfach wie es geht!

elodie_k

Das Erwachen

„Das Erwachen“ liest sich flüssig und lässt einen nicht mehr los. Man beschäftigt sich mit der Thematik auch wenn man das Buch weglegt.

djojo

Intrigen am Lago Maggiore

es gibt wieder Tote am Lago Maggiore, leichter Krimi für zwischendurch

meisterlampe

Das Vermächtnis der Spione

Grandioser Abschluss!

BlueVelvet

Oxen. Das erste Opfer

Hochspannender Thriller mit traumatisiertem Ermittler, Band 2 und 3 der Trilogie sind schon auf der Merkliste!

SigiLovesBooks

Die Moortochter

In meinen Augen leider sehr schwach. Habs trotzdem fertig gelesen... lasst es, lohnt sich nicht. Sorry Karen Dionne...

Calenndula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • sehr geheimnisvoll

    India Black - Mord im Lotushaus

    dorothea84

    15. June 2016 um 16:57

    London 1876: India Black ist Besitzerin des angesehenen Bordells "Lotushaus". Doch als einer ihrer Kunden stirbt, zieht es seine Kreise. Nicht nur das der Tote geheime Dokumente bei sich hatte, die plötzlich verschwunden sind. Der Agent Mr. French nötig sie ihm beim beschaffen der Dokumente zu helfen. Humorvolle, geheimnisvolle und liebevolle Geschichte, die einen in ihren Bann zieht. Auch ein Hauch Erotik ist dabei und die Geschichte ist anderes als erwartet. Das erste Band eine Reihe rund um India und French, ich freue mich auf das nächste Abenteuer der beiden. Denn dieses war ein wahrer Augenschmaus. Der Unterton macht die Story erst richtig interessant. India scheint eine taffe Frau zu sein, die gerne ihren Mann steht. Doch auch gerne einen Mann zum Kuscheln haben möchte. Mr. French ist ein sehr geheimnisvoller Mann, bei dem man auch am Schluss nicht wirklich weis wer er ist. 

    Mehr
  • Ein neues Abenteuer für India und Co.

    India Black - Mord im Lotushaus

    Fenja1987

    Premierminister Disraeli hat mehr Sorgen als ihm lieb sein kann, und dann will Queen Victoria auch noch die Weihnachtszeit in Schottland verbringen, ihr die Sache auszureden ist zwecklos. Da er allerdings die Sicherheit der Königin auf Balmoral, alles andere als gewährleistet sieht, schickt er deshalb den Agenten French und die Spionin India Black in die schottischen Highlands, um die Lage auszukundschaften. Gibt es unter den Gästen in Schloss Balmoral tatsächlich einen Verräter? Oder kommt die Gefahr doch von Außen? Endlich geht es mit India Black, dem Spion Mr. French weiter, und wie der Titel schon verrät ist die Krone dieses Mal besonders stark in Gefahr. Davon geht auf jeden Fall der Premierminister Dizraeli aus, der sich darauf hin wieder an India wendet. Denn wäre besser dazu geeignet als India um Undercover auf Schottischen Boden zu ermitteln. Zwar sieht das India anders, denn ihrer Meinung nach, entzieht sich „Dizzy“ einfach nur seiner Verantwortung. Nimmt man diese Gefahr mal außen vor, ist es wieder ein humorvolles Agentenabenteuer, mit einer mehr als schlagfertigen India, die immer noch vergeblich versucht Frenchs Vornamen herauszufinden, fadenscheingen Gaunern, Unabhängigkeitskämpfern und eine kongenialen Duchess, die nicht nur mit jedem Schnupftabak gewaschen ist. Daneben wird mit jedem weiterem Klischee der britischen Adels gespielt, besonders was ältere Herren betrifft, die gerne mehr als nur anbändeln. Kein wunder also das India wieder jede Menge zu tun hat. Nichtsdestotrotz kommen sich India und French, bei all dem Trubel etwas näher, auch wenn nicht viel näher. Fazit: Wem schon der erste Teil der Reihe gefallen hat, dem wird auch „Gefahr für die Krone“ gefallen. Von mir gibt es 5 von 5 Punkte und eine klare Leseempfehlung! Einziger Wermutstropfen, diese Geschichte gibt es leider nur als E-Book. Reihenfolge der Bücher: 1.India Black: Mord im Lotushaus 2.India Black: Gefahr für die Krone(Nur als E-Book)

    Mehr
    • 8
  • Der 1.Band der Reihe ist überraschend anders als man es erwartet

    India Black - Mord im Lotushaus

    Fenja1987

    London 1876. India Black ist die Besitzerin des wohl angesagtesten Freundenhauses für die höhere Britische Gesellschaft. „Das Lotushaus“ ist berühmt für seine Verschwiegenheit und so ist es kein Wunder das India den plötzlichen Tod eines ihrer „Kunden“ vertuschen will. Allerdings wird sie beim beseitigen des Leichnams von einem geheimnisvollen Mannes ertappt, der sich überraschend bereit erklärt ihr zu helfen. Am nächsten Tag erfährt sie nicht nur das er ein Spion ist, sondern auch das der britische Geheimdienst, ihre „Dienste“ benötigt um die geheime Dokumente wieder zu beschaffen die Archie Latham, ihr „Kunde“ bei sich trug und die sich nun in der Hand des Feindes „Russland“ befinden. Da India keine andere Wahl bleibt, stimmt sie zu. Doch der Plan schlägt fehl. Zusammen mit French jagt India nun durch ganz England um sich und das Königreich zu retten. "India Black – Mord im Lotushaus" ist der erste Band der Spionage-Reihe von Carol K.Carr. Erzählt wird das erste Abenteuer von India Black und dem Spon French, wie sie in der Zeit der europäischen und politischen Umbrüche, im geheimen versuchen die Vormachtstellung von England zu sichern. Den Leser erwartet ein rasanten Abenteueroman der nur so vor Selbstironie strotzt und zugleich auch wichtige geschichtliche Ereignisse und Gesellschaftliche Normen geschickt miteinander verbindet. Von Anbeginn der Handlung berichtet India Black aus der Ich-Perspektive von den Geschehnissen. Sehr ungewöhnlich für dieses Genre und dennoch funktioniert es ganz gut. Die Sicht von India auf die Dinge, ist nicht selten amüsant, da sie mit ironischen Art und ihrem Pragmatismus, die üblichen Konversionen ganz einfach untergräbt. Die Minister und andere Spione dabei zu beobachten wie sie sich immer mehr von Indias Art ertappt fühlen ist herrlich zu bebachten. Allerdings ist es zugleich die größte Schwäche des Romans. Denn anders als zum Beispiel bei der „Spymaster –Reihe“ von Joanna Bourne, sind die Spione und sämtliche anderen Charaktere, außer India , eher Pappfiguren. Nur zu gern stimmt man Indias ihren Gedanken zu wenn sie zu dem gleichen Schluss kommt. India mutiert sprichwörtlich zu einer Art Superspionin, die zeigt wo es lang geht. Schlussendlich aber zu ertragen da sich der Roman sich selbst nicht zu ernst nimmt. Nur ist es halt schade da die Geschichte das gewisse etwas hat. Zwei weitere Dinge die diesen Roman und die ganze Reihe zu etwas Besonderem machen, ist zum einen die Tatsache das es in diesem Buch keine typische Liebesgeschichte gibt. Das mag zum einem daran liegen das India eine Frau ist die für sich selber sorgen kann und somit eigentlich keinen Beschützer braucht. Und zum anderen das sie sich zwar mit French ein Wortgefecht nach dem anderen liefert, aber darüber hinaus nichts in Richtung „Romantik“ oder „Bettgeflüster“. Überraschend und doch durchaus erfreulich, wie ich finde. Das zweite was doch eher unüblich ist, ist die Tatsache, das India, French und auch die anderen, in der ganzen Reihe die Hauptpersonen sein werden. Fazit: Der 1.Band der etwas anderen historischen Romanreihe aus dem Genre „Romance“, hat mir bis auf ein paar Kleinigkeiten gut gefallen. Man darf gespannt sein welche weiteren Abenteuer India Black und der Spion Mr. French im Namen der „Englischen Krone“ noch erleben werden. Ich für meinen Teil freue mich schon darauf und vergebe gerne 4 von 5 Sternen für den 1. Band und natürlich auch eine Leseempfehlung. Reihenfolge der Bücher: 1.India Black: Gefahr für die Krone 2.India Black: Mord im Lotushaus (Februar 2015)

    Mehr
    • 8

    Dunkelkuss

    20. December 2014 um 22:46
  • Ich liebe India und ihren Humor!!

    India Black - Mord im Lotushaus

    merle88

    25. August 2014 um 22:11

    Inhalt: India Black ist nicht gerade begeistert, als in ihrem Bordell - dem Lotushaus - ein Kunde verstirbt. Damit ihr Bordell nicht in ein schlechtes Licht gerückt wird, will sie den Kunden so schnell wie möglich loswerden. Leider läuft dies jedoch anders ab als erwartet und kurze Zeit später steht sie dem Premierminister gegenüber. India erfährt, dass ihr Kunde Archie Latham heißt und ein Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums war. Bei seinem Besuch im Lotushaus hatte er zudem höchst wichtige Unterlagen dabei, die auf keinen Fall in die Hände der Russen gelangen dürfen. Gerade dies ist nun leider geschehen. India begibt sich zusammen mit dem Agenten French auf die gefährliche Mission die Dokumente zurückzuerlangen… Meine Meinung: Ich war wahnsinnig gespannt, ob das Buch hält was die Leseprobe versprach und ich kann nur sagen, dass meine Erwartungen bei weitem übertroffen wurden. Bereits der Prolog war sehr unterhaltsam und mit leicht ironischem Unterton erzählt. Genau dies zieht sich durch das gesamte Buch durch und ließ mich die Seiten förmlich verschlingen. Aus meinem Vorsatz "ich lese die Geschichte nur kurz an" wurde dann am ersten Tag schnell das halbe Buch und bereits am nächsten Tag war ich fertig. Aber was macht das Buch so besonders? Nun dies liegt vor allen Dingen an der außergewöhnlichen Hauptprotagonistin. India Black ist herrlich erfrischend und lustig. Sie ist schlagfertig und lässt sich von niemandem (erst Recht keinem Mann) den Mund verbieten. Immer wieder wird India dadurch vorangetrieben, dass Leute ihr wenig zutrauen. Was natürlich ihr Ego anstachelt und sie sich somit immer weiter in das Abenteuer verstrickt. India gehört ab sofort eindeutig zu meinen Lieblingsprotagonistinnen!! Auch die anderen Charaktere können alle auf ihre eigene Art und Weise punkten. Meine Lieblingscharaktere waren hier vor allen Dingen Mrs Drinkwater (hier ist der Name Programm) und Vincent, den ich schnell in mein Herz geschlossen habe. Auch die Person French konnte überzeugen. French gibt sich als sehr unnahbar und man erfährt wenig über ihn. Was aber für India und mich den Reiz an ihm ausmachte. Die Geschichte fängt mit einem Mord an und nimmt immer mehr an Fahrt auf. Spannung ist genug vorhanden und manchmal kam man kaum zum Luft holen, da schon die nächste Gefahr oder Mission vor der Tür steht. Leider habe ich auch etwas zu bemängeln. Mir war es an manchen Stellen eindeutig zu viel des politischen Aspekts und auch an manch anderer Stelle erzählte die Autorin in meinen Augen ein wenig zu weitschweifig. Die Liebesgeschichte ist unterschwellig vorhanden, nimmt jedoch zu keiner Zeit allzu viel Platz in der Geschichte ein. Dies fand ich im nachhinein betrachtet ein wenig schade. Ich hätte mir doch ein bisschen "mehr" zwischen India und French gewünscht. Der Folgeband lässt aber darauf hoffen, dass ich vielleicht doch noch auf meine Kosten kommen werde. Die Idee, die Leiterin eines angesagten Bordells in London mit der Regierung zusammenarbeiten zu lassen, finde ich klasse. So etwas hatte ich bisher noch nicht gelesen. Ich bin wahnsinnig gespannt darauf, was für Fälle India mit French, Dizzy, Vincent & Co. noch erleben wird. Fazit: Wow, kann ich im Endeffekt nach dem lesen des Buches nur noch sagen! Für alle die Spannung, geschichtliche Aspekte und spritzige Wortgefechte lieben ist dieses Buch ein Muss! Ich habe zwischen vier und fünf Sternen geschwankt, da ich doch ein paar Dinge zu bemängeln hatte. Letztendlich habe ich mich dennoch für fünf Sterne entschieden, da man India, Vincent und Co. einfach lieben muss. Eine so taffe, humorvolle und unterhaltsame Protagonistin ist mir schon lange nicht mehr über den Weg gelaufen! Schade, dass erst im Februar der zweite Band erscheint.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks