Carol O'Connell

 3.7 Sterne bei 139 Bewertungen
Autorin von Das Judaskind, Kreidemädchen und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Blind Sight
Neu erschienen am 08.10.2018 als Taschenbuch bei btb.

Alle Bücher von Carol O'Connell

Sortieren:
Buchformat:
Carol O'ConnellDas Judaskind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Judaskind
Carol O'ConnellKreidemädchen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kreidemädchen
Kreidemädchen
 (27)
Erschienen am 12.01.2015
Carol O'ConnellSuch mich!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Such mich!
Such mich!
 (16)
Erschienen am 09.05.2011
Carol O'ConnellTödliche Kritiken
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tödliche Kritiken
Tödliche Kritiken
 (11)
Erschienen am 01.01.2005
Carol O'ConnellMallorys Orakel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mallorys Orakel
Mallorys Orakel
 (15)
Erschienen am 01.01.1997
Carol O'ConnellDer steinerne Engel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der steinerne Engel
Carol O'ConnellTödliche Geschenke
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tödliche Geschenke
Tödliche Geschenke
 (7)
Erschienen am 21.03.2012
Carol O'ConnellSchule des Verbrechens
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schule des Verbrechens

Neue Rezensionen zu Carol O'Connell

Neu
ThePassionOfBookss avatar

Rezension zu "Kreidemädchen" von Carol O'Connell

Kreidemädchen
ThePassionOfBooksvor 2 Monaten

Der Klappentext klang für mich recht interessant und ich war doch neugierig was mich wohl erwarten würde. Statt der erwarteten Spannung kam erst einmal Verwirrung. Die Geschichte fängt sehr konfus an und ich wusste nicht wirklich, was die Ereignisse nun mit der Story selbst gemein haben sollen. Sonderlich interessant oder fesselnd war es auch nicht und so musste ich schon nach knapp 50 Seiten kämpfen nicht abzubrechen. 
Detective Mallory war auch so ein Fall für sich und leider so gar nicht mein Fall. Sie kann wirklich alles perfekt und jeder hält sie für unfehlbar. Zudem war sie mir sehr unsympathisch und ich konnte leider nicht wirklich mit ihr warm werden. 
Auch die anderen Charaktere haben mich nicht sonderlich beeindruckt und sind mir eher fremd geblieben. 
Nach dem der etwas bizarre Einstieg geschafft war, lies sich das Buch zwar flüssiger lesen, aber so richtige Begeisterung kam bei mir leider nicht mehr auf. Dazu hat mir der Anfang zu wenig gefallen. Versteht mich nicht falsch, es gab durchaus einige spannende Stellen, aber insgesamt konnte mich das Buch dann leider doch nicht überzeugen.

Kommentieren0
2
Teilen
kassandra1010s avatar

Rezension zu "Such mich!" von Carol O'Connell

Mehr als nur ein grausamer Fund!
kassandra1010vor 9 Monaten

Nr. 7 der Kathy Mallory Reihe!

Kathy Mallory ist unauffindbar. Ihr Kollege Riker findet in ihrer Wohnung eine Frauenleiche und ahnt nichts Gutes. Mallory begibt sich auf einen ganz besonderen Roadtripp auf die Route 66 und stößt gleich zu Beginn auf eine frisch abgelegte Leiche.

Eine Leiche in Chicago am Straßenrand selbst wäre nichts Besonderes, aber bei dieser wurde die linke Hand durch eine skelettierte Kinderhand ausgetauscht.

Als weitere Kinderleichen auftauchen und Mallory auf einen seltsamen Tross von Menschen stößt, wird ihr einiges klar.

Als Riker, ihr Kollege samt Charles zu Mallory aufschließen, übernimmt das FBI den Fall und die Hölle bricht los.

Ein gewohnt spannender Thriller aus der Feder von Carol O´Connell bei dem Kathy Mallory das erste Mal gehörig Federn lässt und selbst ihr Freund Charles an ihr zu zweifeln beginnt. Dieser Roadtrip auf der Suche nach ihren leiblichen Vater zeigt Seiten an Mallory, die der Leser bisher noch nicht kannte.

Die Autorin hat ein dunkles Thema der amerikanischen Geschichte aufgetan. Die unglaubliche Menge an spurlos vermisster Kinder, deren Eltern sich gemeinsam auf eine Suche ins Nirgendwo begeben und dabei kein gutes Licht auf die Ermittlungsarbeiten des FBIs werfen und aufzeigen, das dieser Konkurrenzkampf und das Machtgerangel verschiedener Polizeibehörden über Staatsgrenzen hinweg zu viel Leid beigetragen haben.

Kommentieren0
2
Teilen
mistellors avatar

Rezension zu "Es geschah im Dunkeln" von Carol O'Connell

Spannend, wenn man die Erzählweise von O'Connell mag
mistellorvor 9 Monaten

Ich mag die  Erzählweise von Carol O'Connell. Sie beginnt oft in ihren Büchern mit verschiedenen Handlungsstränge, die sie geschickt im Buch verbindet. Ihre Erzählweise ist manchmal sehr detailliert, fast penibel ausführlich, auf den nächsten Seiten wieder schnell und hektisch. 
In all ihren Büchern, die mit der Polizistin Kathleen Mallory spielen, werden auch gesellschaftliche oder politische Verfehlungen aufgezeigt. Gerade politische Zusammenhänge mit oft verheerenden Verwicklungen mit der Wirtschaft, oder finanziellen Interessen werden von ihr schonungslos aufgedeckt. 
Ihre Figuren haben Tiefe, nicht immer gefallen sie den Lesern. Auch die Handlungen ihrer Hauptprotagonistin Kathleen Mallory ist nicht immer nachvollziehbar. Aber immer wieder gelingt es der Protagonistin die Leser zu überraschen.
Das, und O'Connells einzigartiger Schreibstil heben weit über die meisten Thriller Autoren. In Amerika ist sie eine Kultautorin, in Deutschland ist sie leider nicht sehr bekannt.
Wäre sehr schön, wenn sie von weiteren Lesern entdeckt werden würde.
Ich gebe diesem Roman 5 Sterne.  

Kommentieren0
37
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 202 Bibliotheken

auf 27 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks