Carol Wyer

 4 Sterne bei 9 Bewertungen
Autorin von Glückstausch, Ein Jahr voller Wünsche und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Carol Wyer

Alle Enden des Genrespektrums: Carol E. Wyer stammt aus Großbritannien. Sie arbeitete einige Jahre in Marokko, wo sie Englisch und Französisch unterrichtete, bevor sie ins Vereinigte Königreich zurückkehrte, um auch dort Englisch als Fremdsprache an einer Privatschule zu lehren. Obwohl sie ihre Zeit dort genoss (nicht zuletzt wegen der Harry-Potter-Roben), gab sie den Job auf um ihre eigene Sprachfirma zu gründen. Geschichten schreibt sie bereits seit ihren Zwanzigern. Ihre ersten Bücher richteten sich an Kinder und halfen ihnen spielerisch dabei, Französisch zu lernen. Im Jahr 2009 beginnt sie, auch für Erwachsene zu schreiben, als ihr Sohn von Zuhause auszieht. Aus seinem alten Kinderzimmer wurde kurzerhand ein Büro und Schreibzimmer – der Ort, wo alles seinen Anfang nahm. Wyer schreibt für beide Enden des Spektrums: sowohl leichtherzige Liebesgeschichten, als auch packende Thriller. 2019 erschien mit „Ein Jahr voller Wünsche“ die erste deutsche Übersetzung eines ihrer Bücher, „Take a Chance on me“ von 2016.

Neue Rezensionen zu Carol Wyer

Neu

Rezension zu "Glückstausch" von Carol Wyer

Wichtige Message
CarinaLuevor 16 Stunden

Als ich mir den Klappentext durchgelesen habe, habe ich damit gerechnet, dass es ein recht unterhaltsames Buch werden könnte. Aber ich habe nicht damit gerechnet, dass es meine Erwartungen sogar übertrifft. Man erfährt zunächst die momentane Lebenssituation der Hauptcharaktere und ich konnte echt nachvollziehen, weshalb man sich manchmal wünscht, man hätte ein anderes Leben. Beide Personen, Simon und Polly, haben momentan eine schwierige Zeit und würden liebend gerne ihr Leben mit jeweils einem Bekannten tauschen, der aus ihrer Sicht das perfekte Leben führt. Als sie dann die Chance erhalten ihr Leben zu tauschen merken sie recht schnell, dass auch das nach außen hin perfekte Leben so seine Probleme bereithalten kann. Das Buch ist sehr humorvoll geschrieben und auch die witzigsten Wendungen bleiben nicht aus. Mir hat es besonders gut gefallen, dass am Ende auch moralisch aufgeklärt wird, dass man sein Leben liebt, wenn man weiß, was andere Menschen im Leben durchmachen müssen um dieses Leben zu führen. Das Buch bekommt von mir 4,5 von 5 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Glückstausch" von Carol Wyer

Würdest Du dein Leben gegen ein anderes eintauschen?
Gluexklausvor 4 Monaten

Polly wird vom Pech verfolgt: sie ist kaufsüchtig, hat Schulden, ihr Freund ist weg und dann wird die Sporttherapeutin auch noch auf Schmerzensgeld verklagt.


Simon geht es kaum besser: in der Ehe mit seiner Frau läuft es nicht, er hasst seine Schwiegermutter, mit den Kindern kann er nichts mehr anfangen und dann verliert er auch noch seinen Job als Autoverkäufer. Doch Hilfe naht in Gestalt der höllischen Firma Lucifer Inc.. Den beiden Unglücksraben wird angeboten, ihr komplettes Leben mit einer anderen zufriedeneren  und begünstigteren Person zu tauschen. Nach anfänglichen Zögern willigen die beiden schließlich in den „Glückstausch“ ein....


Carole Wyer schreibt erfrischend, unterhaltsam und sehr flüssig. Es war kein Problem, in die Geschichte hineinzufinden. Unkompliziert und angenehm zu lesen!    




Auch wenn die Figuren Polly und Simon etwas überspitzt dargestellt werden, finde ich beide Charaktere verständlich, nachvollziehbar und sympathisch, irgendwie liebenswert. Es tat mir sehr leid, dass sie so viel Pech und so große Schwierigkeiten haben, glücklich zu werden. Viele ihrer Probleme sind hausgemacht, vor allem in Pollys Fall, die einfach nicht richtig mit Geld umgehen kann. Aber für die Ereignisse, die der ganzen Misere noch die Krone aufsetzen, dass Polly verklagt wird und dass Simons seinen Job verliert, können die beiden selbst nun wirklich nichts. Beide haben trotz allen Unglücks aber besonders treue Freunde, auf die sie immer zählen können. Pollys Freundin Kaitlin unterstützt Polly, wo sie kann, auch wenn sie nun auf Gran Canaria lebt und Eric, Simons ehemaliger Kollege, hat immer Zeit und ein offenes Ohr für Simon.




Würdest Du dein Leben gegen ein anderes eintauschen, wenn du plötzlich die Möglichkeit dazu erhältst ? Das ist eine Frage, die wir uns sicherlich alle schon einmal gestellt haben. Autorin Caroline Wyer macht aus diesem Thema gleich einen ganzen Roman, mit etwas überzeichneten Figuren, teils skurrilen Geschehnissen, aber vor allem einer witzigen und mitreißenden Handlung. Zu keiner Zeit langweilig. Die ganze Geschichte über wollte ich wissen, wie es weitergeht und wurde dabei richtiggehend durch die Seiten „getragen“.




Trotz allen Witzes und einer ziemlich überraschenden Auflösung, hatte die lustige Geschichte auch eine schöne ernste Botschaft: Es ist nicht alles Gold, was glänzt und nicht alles Schrott, was im Moment nicht glänzt. Ein netter, unterhaltsamer, witziger und positiver Roman, der für gute Laune sorgt und Spaß macht. 



Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Glückstausch" von Carol Wyer

Wer wollte nicht schon einmal sein Leben tauschen?
Die-Glimmerfeenvor 4 Monaten

Polly ist eine mollige Sporttherapeutin, die keine guten Erfahrungen mit der Liebe gemacht und auch sonst ziemlich viel Ärger hat. Simon arbeitet als Autoverkäufer, dessen Verkäufe immer schlechter laufen und auch in seiner Ehe und mit seinen Kindern fühlt er sich immer unwohler. Polly und Simon kennen sich nicht, doch bekommt jeder von ihnen und unabhängig voneinander in einer gruseligen Bar ein Angebot unterbreitet, das es in sich hat. Sie dürfen ihr Leben mit einer anderen Person tauschen, die sie sich aussuchen dürfen. Wer würde in ihrer Situation ablehnen, auch wenn es sehr verdächtig nach einem Geschäft mit der Hölle aussieht?

Ich muss sagen, dass mich die Kurzbeschreibung und das Cover sofort einnehmen konnten. Die Geschichte ist witzig, aber es gibt da doch einige Dinge, die mir nicht gefielen. Es brauchte circa 100 Seiten, in denen sich die Probleme der Protagonisten zuspitzten und es interessant wurde. Ja und dann beschlich mich irgendwann das Gefühl, dass alle Reichen abgebrüht oder für den moralischen Bürger nicht akzeptabel sind. Also lieber Leser, lehn dich entspannt zurück, genieße die Geschichte und tröste dich damit, dass das Gras auf der anderen Seite des Zauns auch nicht grüner ist. Zum Schluss gibt es dann noch eine überraschende Wende. Trotz alledem war es unterhaltsam zu lesen und die Idee gefiel mir auch sehr gut.

Humor: 6 / 10 Punkten
Wohlfühl-Feeling: 5 / 10 Punkten
Liebe & Romantik: 5 / 10 Punkten
Action & Spannung: 6 / 10 Punkten
Drama: 4 / 10 Punkten

Dieses Buch wurde mir als Leseexemplar zur Verfügung gestellt. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 22 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks