Carola Clasen Eifelmadonna

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eifelmadonna“ von Carola Clasen

Ihr Wille geschehe … Hauptkommissarin Sonja Senger genießt ihren Ruhestand und ist zu einer längeren Reise aufgebrochen, während ihre Nachfolgerin, die junge Kommissarin Frieda Stein, Sonjas einsames Forsthaus mitten im Nationalpark Eifel hütet. Eines Nachts wird dem Landidyll jedoch ein jähes Ende bereitet. Schüsse zerreißen die Stille, und Frieda findet einen toten Mann im Garten. Ein verlassenes Auto und ein aufmerksamer Nachbar verraten der Mordkommission wenig später die Identität des Toten. Was der Mann aus Euskirchen jedoch mitten in der Nacht beim Forsthaus zu suchen, bleibt ein Rätsel. Auch von seinem Mörder fehlt nach wie vor jede Spur. Ist das Opfer womöglich nur aus Versehen ermordet worden? Trachtet in Wirklichkeit jemand der pensionierten Ermittlerin nach dem Leben? Frieda Stein versucht verzweifelt Kontakt mit Sonja Senger aufzunehmen, aber die ist einfach nicht zu erreichen …

Ein Eifelkrimi, der überzeugte

— mannomania
mannomania

Überraschend und logisch - so muss ein guter Krimi sein.

— jutscha
jutscha

Ein kurzweiliger Kriminalroman, der mit einer gut durchdachten Handlung überzeugen kann

— StephanieP
StephanieP

Stöbern in Krimi & Thriller

The Girl Before

Trotz überraschender Auflösung nicht überzeugend, was vor allem an den recht unsympathischen Figuren lag.

ConnyKathsBooks

Murder Park

Spannender Thriller um einen ungewöhnlichen Erlebnispark für Erwachsene. Keiner kann dem anderen trauen. Fesselnd bis zum Schluss.

Tuzzi

Corruption

Jeder Winslow muss sich irgendwie an "Tage der Toten" messen lassen. Leider. Denn daran wird keiner mehr herankommen. Auch nicht dieser.

Christian_Woehl

Sag kein Wort

Vorhersehrbarer Thriller - enttäuschend

Einhornkeks

Der Hirte

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen ...

MissNorge

Ich will brav sein

Ein Psychothriller, der seinen Namen absolut verdient

SillyT

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Eifelkrimi, der überzeugte

    Eifelmadonna
    mannomania

    mannomania

    23. July 2017 um 23:32

    (Zum Inhalt - Klappentext):Ihr Wille geschehe … Hauptkommissarin Sonja Senger genießt ihren Ruhestand und ist zu einer längeren Reise aufgebrochen, während ihre Nachfolgerin, die junge Kommissarin Frieda Stein, Sonjas einsames Forsthaus mitten im Nationalpark Eifel hütet. Eines Nachts wird dem Landidyll jedoch ein jähes Ende bereitet. Schüsse zerreißen die Stille, und Frieda findet einen toten Mann im Garten. Ein verlassenes Auto und ein aufmerksamer Nachbar verraten der Mordkommission wenig später die Identität des Toten. Was der Mann aus Euskirchen jedoch mitten in der Nacht beim Forsthaus zu suchen, bleibt ein Rätsel. Auch von seinem Mörder fehlt nach wie vor jede Spur. Ist das Opfer womöglich nur aus Versehen ermordet worden? Trachtet in Wirklichkeit jemand der pensionierten Ermittlerin nach dem Leben? Frieda Stein versucht verzweifelt Kontakt mit Sonja Senger aufzunehmen, aber die ist einfach nicht zu erreichen …Über die Autorin:Seit 1998 schreibt Carola Clasen Kriminalromane, die in der Eifel spielen. Eifelmadonna ist ihr zehnter Roman mit der eigenwilligen Kommissarin Sonja Senger.Auch mit ihren Kurzgeschichten und Lesungen hat Carola Clasen sich einen Namen in der Region gemacht. Die "Queen of Eifel-Crime" lebt und arbeitet in Köln.Schreibstil/Fazit:Zuerst einmal bedanke ich mich beim kbv-Verlag für die schnelle Zusage & auch Belieferung.Ich freute mich über diesen Eifelkrimi von einem unbekannten Verlag nebst ebensolcher Autorin. Der (Direkt)einstieg gelang mir mühelos...Das handliche Taschenbuch mit 287 Seiten und 27 teilweise recht kurzknappen Kapiteln liess sich schnell & zügig verarbeiten. Der Schreibstil ist flüssig & sehr angenehm zu lesen.Der Prologeinstieg war heftig & warf doch sogleich viele Fragen auf...wer ist diese Anna, die damals - als noch Jugendliche - bereits missbraucht wurde?Dieser etwas andere, gar auch eigensinnige aber sehr kurzweilige Eifelkrimi um zwei ermittelnde Protagonistinnen die unterschiedlicher nicht sein können inmitten von Landschaftsidylle, war spannend von Anfang an...ich ermittelte & rätselte hier doch kräftig mit, falsche Fährten wurden gelegt & der Spannungsbogen blieb bis zum Schluss erhalten - das Ende liess mich mit einem aha-Erlebnis zurück, was für ein Überraschungsmoment - ich war doch mächtig beindruckt.Wer fesselnde Provinzkrimis gepaart mit etwas Lokalkolorit mag, ist hier definitiv gut aufgehoben! Überzeugt Euch selbst... 

    Mehr
  • Überraschend und logisch - so muss ein guter Krimi sein.

    Eifelmadonna
    jutscha

    jutscha

    20. July 2017 um 11:20

    „Eifelmadonna“ ist bereits der 10. Roman der Autorin um die Kriminalhauptkommissarin Sonja Senger. Ich kannte bisher weder die Autorin noch die Krimireihe. Dennoch bin ich wunderbar in die Geschichte rein gekommen und hatte nicht das Gefühl, dass mir irgendetwas an Informationen fehlt. Sonja Senger spielt in diesem Krimi eigentlich nur noch eine Nebenrolle, da sie in Pension gegangen ist. Ihre Nachfolgerin Frieda Stein, die Protagonistin, ist in ihre Fußstapfen getreten und versucht gerade Fuß zu fassen und den aktuellen Fall zu lösen. Darin geht es um einen Toten, der ausgerechnet vor Sonjas Waldhaus ermordet wurde, als Frieda während Sonjas Urlaub das Haus hütete. Was hatte der Tote, dessen Identität erst im Laufe der Ermittlungen klar wird, vor dem Haus zu suchen? Und wer ist der Mörder? War es ein Zufallsopfer und galt der Anschlag eigentlich Sonja oder gar Frieda? Diese versucht verzweifelt, Sonja zu kontaktieren, aber die ist während ihres Urlaubs absolut nicht erreichbar und keiner weiß, wo sie wirklich ist...Der Schreibstil ist super, verständlich und leicht zu lesen, aber nicht seicht. Es ist mein 1. Buch der Autorin und ich kam von Anfang an wunderbar klar, obwohl es sich um Band 10 einer Krimireihe handelt. Auch ohne Vorkenntnisse findet der Leser leicht in die Geschichte. Ich zumindest habe nichts vermisst, und das finde ich super. Auch Protagonistin Frieda fand ich sehr gut beschrieben. Eigensinnig, aber sehr sympathisch. Auch der Kriminalfall an sich hat mir gefallen. Es war durchdacht und logisch, und die Auflösung am Ende war absolut unerwartet und überraschend. Ich ahnte ich bis fast zum Schluss nicht, wer der Mörder ist, und das finde ich klasse. Die Autorin hat mich lange Zeit verwirrt und im Dunkeln tappen lassen. Das erwarte ich von einem guten Krimi.Die Geschichte hat mich wirklich gefesselt Ich hatte ein paar wunderbare Lesestunden und bewerte diesen Krimi mit tollen 5 von 5 Sternen und einer Leseempfehlung an alle Krimifreunde.

    Mehr
  • Leserunde zu "Eifelmadonna" von Carola Clasen

    Eifelmadonna
    KBV_Verlag

    KBV_Verlag

    Ihr Wille geschehe.........."Eifelmadonna“ ist Carola Clasens zehnter Roman der beliebten Reihe um die eigenwillige Kriminalhauptkommissarin Sonja Senger . Inzwischen ist die unerschrockene Polizistin, die im Laufe ihrer Karriere mehrfach zwischen dem Rheinland und dem Moseltal pendelte, in der Nordeifel sesshaft geworden und pensioniert. Seit dem Vorgänger „Eifelmädchen“ bemüht sich die junge Polizistin Frieda Stein, in Sonja Sengers Fußstapfen zu treten.

    Mehr
    • 66
    mannomania

    mannomania

    18. July 2017 um 23:05
    Beitrag einblenden
    StephanieP schreibt Der Showdown im Krankenhaus und die Aufklärung des Falles haben mir sehr gut gefallen! z.T. fand ich sehr überraschend (z.B. dass Anna selber aus dem Fenster gesprungen ist).

    Da gebe ich Dir vollkommen recht - war wohl so nicht beabsichtigt - aber dennoch ein schlüssiges aber unvorhersehbares Ende. Rezi folgt die Tage...

  • Eifelmadonna

    Eifelmadonna
    StephanieP

    StephanieP

    10. July 2017 um 16:56

    Die Kommissarin Sonja Senger genießt eine längere Urlaubreise. Währenddessen passt ihre Nachfolgerin Frieda Stein auf ihr abgelegenes Haus und die Katze auf. Eines Tages erhält Frieda einen an Sonja adressierten Drohbrief. In derselben Nacht fallen zwei Schüsse. Einer auf Frieda und ein zweiter tötet einen Mann. Seine Identität kann schnell geklärt werden, im Gegensatz zu den Fragen, was er am Haus verloren hat und wer der Schütze ist. Frieda und ihre Kollegen versuchen Kontakt zu Sonja herzustellen, was sich allerdings als äußerst schwierig herausstellt. Bald stellt sich die Frage, ob der Täter sie im Urlaub gefunden oder ob sie etwas mit dem Anschlag auf Frieda zu tun hat. Das Buch beginnt mit einem sehr spannenden und fesselnden Prolog rund um ein Mädchen, welches von einem Pastoralreferenten missbraucht wird. Im Laufe des Buches lässt sich eine  überraschende Verbindung zur aktuellen Handlung finden. Carola Clasen hat einen fesselnden und flüssigen Schreibstil. Sie hat es mit einer gut durchdachten und logischen Handlung geschafft einen kurzweiligen Kriminalroman zu verfassen. Die Spannung wird bereits im Prolog schnell aufgebaut. Allerdings kann sie an einigen Stellen nicht immer gehalten werden und flaut etwas ab. Vor allem der Showdown und die Auflösung des Falles waren sehr überraschend und konnten mich überzeugen. Spätestens zum Ende des Buches werden alle offenen Fragen und Motive geklärt. Durch die kurzen Kapitel und ihren logischen Aufbau kommt der Leser schnell in die Handlung und kann dieser bis zum Ende ohne Probleme folgen. Zudem werden unnötige Längen und Wiederholungen vermieden. Die Charaktere werden zwar ausreichend beschrieben, dennoch konnte ich mich keinem der Protagonisten wirklich verbunden fühlen, da sie alle etwas eigenwillig sind. Dies tat der Spannung und meinem Mitraten allerdings keinen Abbruch. „Eifelmadonna“ ist bereits der zehnte Teil rund um die Hauptkommissarin Sonja Senger. Ich hatte allerdings auch ohne die Vorgänger zu kennen keine Probleme beim Lesen, da auf die vorherigen Teile kaum bis gar kein Bezug genommen wurde. FAZIT: „Eifelmadonna“ ist ein gelungener und kurzweiliger Kriminalroman, der durch eine logische Handlung überzeugen kann. Daher vergebe ich 4 Sterne!

    Mehr