Carola Dunn Miss Daisy und der Tod im Wintergarten

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(6)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Miss Daisy und der Tod im Wintergarten“ von Carola Dunn

[Carola Dunn: Miss Daisy und der Tod im Wintergarten Taschenbuch (Gut) Aufbau 2001 3. Auflage] (Quelle:'Flexibler Einband/01.01.2001')

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Kreidemann

Ein subtiler Spannungsroman, der wunderbar kurzweilig und verwirrend in Erscheinung tritt.

Krimine

Zeckenbiss

Brutstätte des Verbrechens

dreamlady66

Das Böse in deinen Augen

Interessante Story mit kurzen, schnell lesbaren Kapiteln und vielen Wendungen, die einen stark von der eigentlich bösen Person ablenken.

leipzigermama

Wahrheit gegen Wahrheit

Ein spannendes Thema toll erzählt

Celine835

Was ihr nicht seht

Spannender Psychothriller mit einem fulimanten und überaus überraschendem Ende!

Gina1627

Der letzte Gast

Ein guter Krimi, der nach und nach immer spannender wird. Lesenswert!

-nicole-

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Mörder ist immer der Gärtner!?

    Miss Daisy und der Tod im Wintergarten

    Buechergarten

    11. October 2017 um 18:56

    INHALT: Daisy Dalrymple, eine junge Adelige, besucht im England der 20er Jahre ihre alte Freundin Bobby auf dem imposanten Landgut der Familie. Erneut darf sie einen Artikel für die Zeitschrift „Town and Country“ verfassen und ist ganz aus dem Häuschen! Die Herrin von „Occles Hall“ Lady Valeria, eine herrschsüchtige Dame die Familie, Personal und Dorf fest im Griff hat, ist über Daisys nicht standesgemäße Aufnahme einer Arbeit empört. Als dann auch noch ein ehemaliges Dienstmädchen tot im Wintergarten von Occles Hall aufgefunden wird gilt sowohl für die ermittelnden Beamten als auch die Bewohner: Der Mörder ist der Gärtner! Doch Daisy will den jungen Waliser so schnell nicht aufgeben und macht sich zusammen mit Alec Fletcher von Scotland Yard an die Ermittlungen in ihrem 2. Fall. Daraufhin spitzen sich die Fronten in Dorf und Familie zu und Geheimnisse kommen an die Oberfläche die so keiner vermutet hätte…   EIGENE MEINUNG: Die ist der 2. Band der Daisy Dalrymple-Reihe. In meiner Rezension zu Band 1 habe ich ja bereits die Neuauflage dieser Buchserie erwähnt. Ich besitze diesen Teil jedoch noch in der alten Auflage. Das Coverbild zeigt eine typische Dame der 20er in Sepiatönen, mit kurzen Haaren und in der damals typischen Mode. Ich find’s super! :)   Die Geschichte beginnt wieder mit Daisy, unserer 25jährigen Protagonistin, die auf dem Weg zu einem neuen Auftrag ist. Auch in ihrem 2. Fall ist sie taff und doch einfühlsam! Ohne es zu wollen erzählen ihr die Leute um sie herum ihre Geheimnisse oder vertrauen sich ihr an – beides sehr gewinnbringend für ihre Ermittlungsarbeit. ;) Obwohl sie vom Adel abstammt will sie ihr eigenes Geld verdienen und wir erfahren nach und nach mehr über ihre Hintergründe (ihre Elternhaus, ihren verstorbenen Verlobten sowie gefallenen Bruder) etc. Wieder mit von der Partie ist Phillip, der mir in diesem Fall noch besser gefallen hat, weil er nicht mehr zu sehr auf eine Verlobung mit Daisy aus ist. Er ist grundgut, immer hilfsbereit und gesellig! In diesem Band war er für mich Helfer und Beschützer! Am meisten gefreut habe ich mich natürlich auf Alec, der erst auf Daisys Bestreben hin zum Fall hinzu gezogen wird! Die beiden sind einfach ein tolles und humorvolles Team bei dem man eine Entwicklung bemerken kann! Auch die weiteren Charaktere sind wieder breit gefächert und gut ausgearbeitet! Wie schon beim ersten Teil steckt hinter der Geschichte viel mehr als auf den ersten Blick zu sehen ist. Neben der Tatsache, dass ein Mord geschehen ist spielt die Gesellschaft durchaus eine große Rolle. Auch wie diese nach dem 1. Weltkrieg und mit einer neuen, jungen Generation in Veränderung begriffen ist. Im Gegensatz zum ersten Teil sind es allerdings nicht zu viele Charaktere um ohne Notizen nicht den Überblick zu verlieren.   Bei diesem Fall haben wir zwei grobe Handlungsorte: Das Anwesen über das Daisy schreibt und das nahe gelegene Dorf. Durch den Weg zwischen beidem, der teils per Auto teils zu Fuß von verschiedenen Protagonisten zurückgelegt wird, kommt Bewegung ins Spiel! Das Ende ist durchaus spannend, auch wenn der ganze Krimi nichts für Actionliebhaber ist! Es ist etwas für ruhigere Stunden, zum miträtseln und in den 20ern versinken! Er passt schön in die kältere Jahreszeit!   FAZIT: Ein ruhiger 2. Fall, der vor allem wieder durch die Charaktere, Geheimnisse und das Flair punkten kann! (4,5 Sterne)

    Mehr
  • Miss Daisy ermittelt wieder

    Miss Daisy und der Tod im Wintergarten

    kellermaeuse

    31. October 2016 um 11:55

    In ihrem zweiten Fall verschlägt es Daisy wieder auf ein Landgut. Nur diesmal besucht sie ihre alte Freundin Bobby, deren liebenswerten Vater, Bruder  und deren herrschüchtige Mutter. Und natürlich wie könnte es anders sein es passiert ein Mord. Eines des Dienstmädchen, das als verschwunden galt taucht ermordet im Wintergarten wieder auf. Natürlich will die Herrin des Hauses alles unter den Tisch kehren. Doch sie hat die Rechnung ohne Daisy und Chief Inspektor Fletcher gemacht. Die Reihe erinnert ein bisschen an Cluedo. Wer ermordete das Dienstmädchen, wo und womit? Aber ich mag Cluedo. Also mag ich auch diese Reihe und den  Dickkopf Daisy. Mit Agatha Christie würde ich die Autorin nicht vergleichen. Sie hat doch ihren eigenen Stil. Für mich persönlich einen guten. Mein Fazit: Mehr davon. 4 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Daisy und der Tod im Wintergarten" von Carola Dunn

    Miss Daisy und der Tod im Wintergarten

    Aleena

    21. April 2011 um 10:48

    ein sehr stilles und ruhig dahinplätschernes Buch,es erinnert mich ganz stark an die Agatha Christie Bücher,auch mit der Zeit haut das so hin.Ich habe das Buch jetzt nicht gerade verschlungen,aber im Bett vor dem schlafengehen ist das Buch genau richtig.Man regt sich nicht mehr so auf.

  • Rezension zu "Miss Daisy und der Tod im Wintergarten" von Carola Dunn

    Miss Daisy und der Tod im Wintergarten

    firlefanz

    10. February 2010 um 17:10

    Ein Wiedersehen mit Daisy Dalrymple, C.I. Fletcher und Philipp Petrie, genau das richtige für einen entspannten Leseabend. Diesmal stolpert Daisy wieder über eine Leiche und zwar im Wintergarten von "Occles Hall", vergraben unter einem Strauch. Der Dorfpolizist verhaftet natürlich den falschen, woraufhin Daisy ihren Alec anruft, der auch geschwind von London aufs platte Land eilt und die Sache in die Hand nimmt. "That butler said they was not told to talk to the police, so I up and says we're not just police, we're Scotland Yard and we don't pay no heed to country bigwigs." Wer letztlich der Mörder war, naja, so überraschend war das nicht, aber das Motiv war immerhin recht außergewöhnlich... Ich lese die Geschichten so gern, weil sie Spaß machen, die Autorin den von P.G. Wodehouse erfundenen "Upper Class Slang" so nett einbringt und einfach weil man nicht immer nur große Literatur lesen kann und ein bisschen "cosy" der Seele auch mal guttut. Einen Dalyrymple-Roman hab ich noch auf dem SuB, wenn der weggelesen ist (nicht jetzt gleich, hintereinander sollte man die besser nicht lesen) dann muss ich wohl für Nachschub sorgen. Es gibt glaube ich bisher sechzehn Bände in dieser Reihe. Das reicht für dieses Jahr auf jeden Fall.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks