Carola Dunn Winter Garden Mystery

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Winter Garden Mystery“ von Carola Dunn

Daisy Dalrymple spots that someone's been digging among the first green shoots - and much to her horror unearths the corpse of missing parlour maid Grace Moss. So begins an adventure, as first the dead woman's shocking secret is revealed and then Daisy realizes she needs to catch the killer before she herself is left pushing up the daisies.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Wieder ein Krimi aus den 1920ern

    Winter Garden Mystery
    histeriker

    histeriker

    21. April 2014 um 17:03

    Inhalt: Dies ist der zweite Teil der Reihe um Daisy Dalrymple. Sie besucht wieder ein Haus einer adeligen Familie, um darüber zu schreiben. Und natürlich wird dort wieder eine Leiche gefunden. Meinung: Ich finde das Buch sehr angenehm zu lesen und es zeigt wieder die Situation in den 1920ern ziemlich gut. Ich finde vor allem die Situation um den Sohn und den Sekretär der Familie gut eingebettet und wahrscheinlich typisch für die Zeit. Daher ist es auch nachvollziehbar, dass die Charaktere im Buch nicht gleich auf die Zusammenhänge kommen (für mich war es schon ziemlich am Anfang offensichtlich). Gut finde ich wieder die Sprache, die zeittypisch ist. Es gibt dort auch ein paar schöne Sprüche (z.B. dem Personal wurde es verboten mit der Polizie zu reden. Da sagt einer der Ermittler: Ich habe Ihnen gesagt, dass es etwas anderes ist, wir sind vom Scotland Yard). Das Buch hat für mich auch aber Problemstellen, die erste habe ich schon genannt. Dann kommt für mich die Einbindung vom Scottlad Yard etwas zu künstlich vor, aber wahrscheinlich musste Alex Fletcher und die anderen Charaktere einfach auftauchen, um die Geschichte zwischen Daisy und Alex weiter voranzutreiben. Ich fand auch die Auflösung es Morders  etwas zu kurz, vor allem, da sich alles um die adelige Familie dreht und die anderen werden einfach aus der Acht gelassen. Dadurch kommt es etwas zu plötzlich. Aber vielleicht habe ich nur zu hohe Ansprüche.

    Mehr