Carola Fuchs Mama zwischen Sorge und Recht: Die aberwitzigen Erfahrungen einer Mutter in Sachen Umgang

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mama zwischen Sorge und Recht: Die aberwitzigen Erfahrungen einer Mutter in Sachen Umgang“ von Carola Fuchs

Carola steht vor Gericht. Ihr smarter Ex-Freund Thomas will sein Recht auf Umgang mit der gemeinsamen Tochter durchsetzen, obwohl diese die Papa-Übernachtungen bestreikt. Carolas Hoffnung auf eine sachliche Klärung ist groß, doch dann erlebt sie ihr blaues Wunder. Die Dame vom Jugendamt und der Richter ignorieren ihre Berichte vom Verhalten des Vaters – und urteilen dennoch. Währenddessen ringt die kleine Katja mit Albträumen und Verlustängsten; Erschöpfung prägt den Alltag von Mutter und Kind. Das ist weder gerecht noch gesund, denkt Carola, und beginnt zu kämpfen … Der bewegende Bericht einer pragmatischen Mutter bringt zum Staunen, Lachen und Kopfschütteln. „Ein nahezu unglaubliches Beispiel für die vielen Fälle, in denen Väter ihren Kindern den Umgang verleiden, dies aber der Mutter in die Schuhe geschoben wird.“ S. Krüger, Fachanwältin für Familienrecht „Katjas Fall zeigt, wie wenig das Kindeswohl im Fokus der Instanzen steht.“ C. Ludwig, Kinder- und Jugendpsychologin Das TASCHENBUCH ist über die website www.carola-fuchs.de erhältlich.

Was tun wenn das Kind selbst keinen Umgang mit dem Vater haben möchte, das Gericht es aber anordnet?

— lili1209
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Anfang 40 - Ende offen" von Franka Bloom

    Anfang 40 - Ende offen

    aba

    "40 ist das neue 50" - "Mit 40 ist eine Frau in den besten Jahren" - "Mit 40 fängt das Leben an" Lauter Sprüche ohne Sinn? Billige Trostversuche? Oder steckt etwa ein bisschen Wahrheit dahinter? Ganz ehrlich: Welche Frau möchte gerne älter werden? "Anfang 40 - Ende offen" von Franka Bloom behandelt ein Thema, das für viel Gesprächsstoff sorgt, weshalb wir mit euch eine ganze Woche darüber sprechen und mit euch in unserer Diskussionsrunde Meinungen, Erfahrungen und Gedanken austauchen möchten! Habt ihr Lust dazu? Dann dürft ihr unsere Diskussionswoche mit anschließender Leserunde nicht verpassen! Zum Inhalt Kein Anfang ohne Ende.Ich liege im Bett und wälze mich herum. An Schlaf ist nicht zu denken.Ich will meine voreheliches Leben zurück, mein freies Leben. Das, in dem ich allein Entscheidungen für mich treffe, ohne Rücksicht auf Kind, Mann oder sonst wen. Mit dem heutigen Geburtstag wollte ich einen Schlussstrich unter die letzten 25 Jahre ziehen - mein persönlicher Unabhängigkeitstag. Von heute an wieder tun und lassen, was ich will und wann ich will. Im ganzen Haus laut Songs von Bon Jovi und Robbie Williams mitgrölen ohne dass sich meine Tochter Greta bei den Nachbarn für mich schämt. Für niemanden mehr kochen müssen. Ohne Erklärungen kommen, gehen und schlafen, wann ich will und mit wem ich will. Nächte durchmachen wie damals auf der Uni.Aber mein Plan geht nicht auf. Greta will nicht ausziehen und Sven sich nicht scheiden lassen. Mir wird klar, dass ich es den beiden viel zu leicht mache, indem ich kaum Widerstand leiste. Das muss ich ändern. Vor allem wegen Paul...Ein Roman über die Suche nach sich selbst, über alte Träume, neue Wege und das große Glück. Lust auf eine Leseprobe? Zur Autorin Franka Bloom ist das Pseudonym einer bekannten Drehbuchautorin. Sie verfasste Stoffe u.a. für Kinderfilme sowie "Tatort", "SOKO Leipzig", "Ein Fall für Zwei" etc. und gewann zahlreiche Preise. Sie lebt mit ihren zwei Töchtern und Partner in Leipzig. Unter allen, die Lust auf eine Leserunde zu diesem Thema haben und sich über diese Geschichte austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben, und sich zusätzlich an unserer Diskussionsrunde beteiligen, verlosen wir zusammen mit Rowohlt rechtzeitig vor dem Erscheinungstermin 25 Exemplare von "Anfang 40 - Ende offen". Bewerbt euch * über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 08.02., antwortet auf folgende Frage und diskutiert darüber: Welche Erwartungen habt ihr am Älterwerden? Wie stellt ihr euch euer Leben mit 40 (oder später) vor? Wie geht ihr mit diesen Gedanken und Vorstellungen um? Bitte postet eure Beiträge zur Diskussion im Unterthema "Diskussionsrunde" ohne Spoilerfunktion. Vielen Dank! Wir freuen uns sehr auf eine lebhafte Diskussion und auf einen regen Austausch! Viel Glück! * Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

    Mehr
    • 725
  • Leserunde zu "Tödlicher Fokus" von Sonja Rüther

    Tödlicher Fokus

    SonjaRuether

    Liebe Leserinnen und Leser, zu meinem neuen Thriller TÖDLICHER FOKUS startet demnächst eine Leserunde und ich lade euch herzlich ein, an der Verlosung von zehn eBook-Freiexemplaren teilzunehmen. In diesem Roman geht es um die junge Schauspielerin Marike Lessing, die mit ihrer ersten Filmrolle den erträumten Durchbruch schaffen will. Sie steht an der Seite des berühmten und begehrten Lars Behring vor der Kamera – besser könnte es gar nicht laufen. Doch schon nach kurzer Zeit treibt eine Stalkerin am Set ihr Unwesen, und Marike wird in etwas hineingezogen, das sie nicht mehr aufhalten kann. Menschliche Abgründe und Psychospielchen drohen, ihre Karriere zu zerstören, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat.  Nach meinen ersten Leserundenerfahrungen zu BLINDE SEKUNDEN hier bei Lovelybooks freue ich mich sehr auf den Austausch, die Anregungen, Meinungen und die Möglichkeit, meinen Thriller durch verschiedene Augen neu zu betrachten. Ich freue mich auch viele literaturbegeisterte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, seid ihr dabei?Vorher habe ich noch eine Frage an euch: Was meint ihr, kann jeder Mensch zum Stalker werden?Viele GrüßeEure Sonja

    Mehr
    • 122
  • Mama zwischen Sorge und Recht

    Mama zwischen Sorge und Recht: Die aberwitzigen Erfahrungen einer Mutter in Sachen Umgang

    lili1209

    08. November 2015 um 01:57

    Klappentext: Carola steht vor Gericht. Ihr smarter Ex-Freund Thomas will sein Recht auf Umgang mit der gemeinsamen Tochter durchsetzen, obwohl diese die Papa-Übernachtungen bestreikt. Carolas Hoffnung auf eine sachliche Klärung ist groß, doch dann erlebt sie ihr blaues Wunder. Die Dame vom Jugendamt und der Richter ignorieren ihre Berichte vom Verhalten des Vaters – und urteilen dennoch. Währenddessen ringt die kleine Katja mit Albträumen und Verlustängsten; Erschöpfung prägt den Alltag von Mutter und Kind. Das ist weder gerecht noch gesund, denkt Carola, und beginnt zu kämpfen … Der bewegende Bericht einer pragmatischen Mutter bringt zum Staunen, Lachen und Kopfschütteln. Wirklich gut geschriebenes Buch! Ich habe richtig mit der Mutter mitgefiebert und gelitten! Es hat mich sehr traurig gemacht zu sehen, wie wenig das Kindswohl hier für das Gericht eine Rolle gespielt hat! Aber nicht nur die Anordnungen des Gerichts haben mich betroffen gemacht, sondern auch der Kindsvater! Schade dass er keinen anderen Weg gefunden hat, ausser auf sein Recht zu bestehen! Absolut lesenswert, auch für Eltern bei denen alles gut läuft, in welcher Konstalazion auch immer!!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks