Carola Kickers Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses“ von Carola Kickers

Katzenkrimi für Kids Pattapu, Melody und Lola starrten auf die Wand mit dem Weinregal und den kostbaren Flaschen darin. „Also laut der Karte MUSS hier irgendwo der Eingang sein“, behauptete der Perserkater und verglich nochmals die Aufzeichnungen mit der Himmelsrichtung, die darauf angegeben war. Seine silbergraue Kollegin beobachtete inzwischen eher ängstlich die Umgebung. Lola, die neben ihr stand, fand das übertrieben. Offenbar hatte diese Katze Angst vorm schwarzen Mann. Dennoch hatte auch sie das Gefühl, dass sie hier unten nicht allein waren. Diese Annahme wurde auch gleich bestätigt. „Hamm´s a Tokajer für a durstiges Spinnerl?“, kam eine zarte Stimme aus Richtung Deckenbalken. Sie blickten nach oben und sahen ein achtbeiniges, stark behaartes Geschöpf von herab schweben. Die Spinne erkannte jetzt Melody und grüßte sie höflich „Servus, gnä´ Frau! I hoab ganz vergess´n, mi beim letzten Mal vorzustellen. Eduard Arachnide is mei Name.“ Bei seiner Ansprache begann Melody erneut zu zittern. „Mach doch einfach die Augen zu, wenn du solche Angst vor Spinnen hast“, gab Lola ihr den guten Rat und knuffte sie freundschaftlich in die Seite. Melody befolgte ihn. Ich sehe nichts, dann sieht die Spinne mich auch nicht, versuchte sie sich innerlich einzureden, während sie ihre schönen, goldgrünen Augen fest zusammenkniff, obwohl sie versucht war, ein klein wenig zu blinzeln. Zumindest das Zittern hörte auf. „Also, hm, ich habe keine Ahnung, ob der Major hier Tokajer lagerte“, erwiderte Pattapu den Spinnengruß ziemlich ratlos. „Wir sind eher auf der Suche nach einer Geheimtür oder etwas ähnlichem.“ Die Spinne kicherte. „Mei, doch net in der Woand, ihr Depperten, im Boden müsst´s schau´n.“ „Im Bo – schnööööö“ Melody gluckste hinter ihm. Erst hörte es sich an wie ein Schluckauf. Dieses Glucksen steigerte sich zu einem unterdrückten Lachen und plötzlich platzte es aus ihr heraus. Sie konnte einfach nicht mehr an sich halten und rollte sich kichernd über den staubigen Boden, wobei ihr Fell eine schmutziggraue Farbe annahm. Pattapu sah sie strafend an. Na, wenigstens wird sie eine Menge Fellpflege brauchen, bis sie ihre alte Farbe wieder hat, dachte er voller Genugtuung und blickte dann hinüber zu dem Rattenmädchen...

Wenn man Katzenkrimis mag, dann wird einem dieses Buch sehr gefallen.

— Shaloemchen
Shaloemchen

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Liebe mich nicht

Sehr gute Geschichte ich freu mich riesig auf die nächsten beiden teile

Lizasophie2301

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Absolut brillant und intensiv! Mein Jahreshighligt!

Nmaye

Das Glück oder was auch immer passiert

Hat mich sehr bewegt und berührt

xo_booklove33_xo

Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1)

Ein Roadtrip nach Frankreich mit schöner Botschaft

xxnickimausxx

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Echt gut. Ich brauche unbedingt den zweiten Teil!

szebrabooks

Fangirl

Fangirl ist ein absolutes Wohlfühlbuch, mit einer Geschichte die berührt.

buecherkompass

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mr. Pattapu" von Carola Kickers

    Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    Mr. Pattapu ist ein roter Perserkater, der nach dem Tod seines Herrchens dessen Wohnsitz „Whitstable Manor“ in Südengland erbt. Dort lebt er gemeinsam mit seiner Gefährtin Melody, dem Rattenmädchen Lola und der Haushälterin Rosie. Eines Tages taucht das Ehepaar Donut aus Kanada auf und beansprucht das Haus für sich. Mr. Donut behauptet, der Cousin des früheren Hausherrn zu sein und möchte dessen Testament anfechten. Mr. P und seine tierischen Freunde beschließen, der Haushälterin Rosie zu helfen und das Haus nicht wieder herzugeben… * Meine Meinung * Mir hat es viel Freude bereitet, dieses schöne Kinderbuch zu lesen. Es ist in lesefreundlicher großer Schrift geschrieben und ist sowohl für Mädchen als auch für Jungen gut geeignet. Auch junggebliebene Erwachsene und Katzenliebhaber werden diesen Roman sicher mögen. Der Schreibstil ist einfach und leicht, wie es bei einem Kinderbuch sein sollte. Die Handlung ist nachvollziehbar und interessant. Die Geschichte ist nicht sehr lang, so daß sie sich auch zum Vorlesen gut eignet. Insgesamt also ein rundum gelungenes Werk!

    Mehr
    • 2
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. July 2011 um 20:21
  • Rezension zu "Mr. Pattapu" von Carola Kickers

    Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses
    Karin1970

    Karin1970

    17. June 2011 um 22:41

    Ein wunderschöner Katzenkrimi in dem Katzen lesen und sprechen können. Nur leider verstehen die Menschen sie nicht und so müssen die Katzen den Fall allein lösen. Als ihr langjähriges Herrchen, Major Foley stirbt, ist zunächst zwar jeder traurig aber alles geht in geregelten Bahnen weiter. Rosie, die treue Haushälterin darf laut Testament im alten Haus an der Küste wohnen bleiben, solange sie sich liebevoll um die beiden Katzen Melody und Pattapu kümmert. Sir Parzival of Purrham, für seine Freunde Mr. Pattapu ist ein stolzer und bequemer Perserkater und Melody eine indische Schönheit. Es dauert jedoch nicht lange und es meldet sich ein entfernter Verwandter, der Anspruch auf den Nachlass anmeldet. Nur ein versteckter Ring der Königin kann noch helfen aber Rosi findet diesen nicht. Also machen sich Pattapu, Melody und die kleine freche Ratte Lola daran den Ring zu finden. Die beiden Katzen aus dem Buch wurden sehr realistisch beschrieben und man hat genau die Bilder im Kopf, die auf dem Cover abgedruckt wurden. Das Buch ist sicherlich auch ein Highlight für die Coverkäufer unter euch. Übrigens wurden die Katzen nach dem Vorbild der eigenen Vierbeiner der Autorin entworfen, zwei ganz edle Tiere. Diese wunderbare, kleine Geschichte spielt an der englischen Küste. Das ist auch der Grund, weshalb in diesem Buch hauptsächlich englische Namen verwendet wurden. Das Buch ist für Kinder zwischen 8 bis 10 Jahren empfohlen. In der Wortwahl schlägt die Autorin dennoch ein hohes Niveau an. Ich persönlich finde dass hervorragend, denn wir müssen uns nicht in der Sprache verstellen um mit Kindern zu reden. Und was die jungen Leser nicht verstehen, kann man anhand dieses Buches wunderbar erklären. Der Bildungsauftrag wurde hier also erfüllt. Carola Kickers schafft es auf nur 107 Seiten eine wunderschöne, aufregende, witzige und bildhafte Geschichte zu erzählen. Ein phantasievolles Abenteuer, das Alt und Jung gleichermaßen begeistern wird. Es bedarf dazu nicht mal ein Katzenliebhaber zu sein.

    Mehr
  • Rezension zu "Mr. Pattapu" von Carola Kickers

    Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses
    Carol-Grayson

    Carol-Grayson

    11. June 2011 um 11:37

    Videorezension zu "Mr. Pattapu" http://youtu.be/lmEWTeepXO4 von Karin Fiedler bei YouTube online1

  • Rezension zu "Mr. Pattapu" von Carola Kickers

    Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. May 2011 um 16:16

    Sir Parzival of Purrham, genannt Mr. Pattapu, ist ein stolzer Perserkater, der zusammen mit der indischen Katzenschönheit Melody in einem alten Haus an der englischen Küste lebt. . Als ihr Herrchen Major Foley stirbt, beginnt das Chaos auszubrechen. Laut Testament erben die Katzen das Haus, die Haushälterin Rosie erhält Wohnrecht, solange die Katzen leben. Alles klingt gut geregelt, wären da nicht angebliche Verwandte aus Kanada, die Anspruch auf das alte Haus erheben... ~*~ Empfohlen ist das Buch für Leser ab 8 Jahre. Da möchte ich auch direkt meine Kritik ansetzen. Vielleicht unterschätze ich auch Kinder in diesem Alter (es ist ja auch schon 19 Jahre her, als ich 8 Jahre alt war) - aber ob sie Worte wie Major, Kolonie, Erbschleicher, Facetten, geflissentlich oder "sie tat wie geheißen" verstehen, bin ich mir nicht sicher. Vielleicht ist das empfohlene Lesealter etwas zu niedrig angesetzt. . Gleichzeitig zeigt es aber auch, wie vielfältig die Sprache in diesem dünnen Büchlein gewählt ist. Wäre es doch ein leichtes gewesen, einfache und schlichte Worte zu wählen, um junge Leser möglicherweise nicht zu überfordern. So aber empfand ich dieses Buch auch für mich als älteren Leser angenehm und abwechslungsreich. Besonders gefiel mir die Liebe zum Detail - mir waren die Katzen bildhaft vor Augen, nicht nur durch das Coverbild. Mr. Pattapu als rothaarige, wuschelige Fellnase und Melody als leicht hochnäsig wirkende Katzenlady, sind sehr greifbar und liebevoll beschrieben. . Auch die Namenswahl finde ich interessant, wenn auch vielleicht wieder für junge Leser etwas schwer zu lesen und auszusprechen. Major Foley (der verstorbene Hausherr) bringt die Zunge noch nicht zum verknoten, der benötigte Notar Henry Hainsworth wird da schon schwieriger. Dies sind aber kleinere Kritikpunkte, die das Leseerlebnis in seiner Gesamtheit nur unwesentlich beeinflussen. . Gelungen finde ich die Krimihandlung - es ist schließlich ein Katzenkrimi. Mr. Pattapu und Melody erhalten weitere tierische Unterstützung, um eine Aufgabe zu meistern, damit sie ihren Verbleib im Haus sichern können. Gar nicht so einfach, dafür umso raffinierter gehen sie an die Sache heran. Oft musste ich dabei schmunzeln, so zuckersüß und liebenswert agieren die tierischen Bewohner und arbeiten an ihrem Vorhaben. . Meine kleine kritische Mitleserin (7 Jahre alt), fand die Idee super, hat sich völlig in die beiden Katzen verliebt und die Handlung empfand sie in sich logisch und hat sie auch verstanden. Ein paar Worte musste ich ihr allerdings erklären (s.o.), aber daran soll ein Leseabend nicht scheitern. . Insgesamt finde ich das Buch sehr gelungen, stimmig, kreativ und harmonisch aufgebaut. Ein weiter Pluspunkt: Ich habe weder Rechtschreibfehler, noch Flüchtigkeitsfehler entdeckt (muss nichts heissen, ich schreibe auch nicht perfekt) - davon könnten sich bekanntere Bücher ruhig eine Scheibe abschneiden. . Bis auf die mögliche Einschränkung des Lesealters, habe ich keine nennenswerten Kritikpunkte finden können und vergebe daher gerne 4 von 5 möglichen Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Mr. Pattapu" von Carola Kickers

    Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses
    buechertippzzz

    buechertippzzz

    17. May 2011 um 14:07

    Die Geschichte ist echt niedlich und ich musste sehr oft schmunzeln.:-) Eigentlich ist das Buch hauptsächlich für Kinder gedacht, aber ich denke, dass auch die Erwachsenen ihren Spaß mit dieser Geschichte haben werden. Die Katzen sind toll charakterisiert! Melody ist die edle und feine Dame, Mr. Pattapu ist eher der gemütliche, aber stolze Charakter. Doch als die angeblichen Verwandten auftauchen, ist Schluss mit Nickerchen und Fellpflege, denn Mr. Pattapu muss sein Zuhause retten. So beginnt das putzige Abenteuer! Ich hab mich köstlich amüsiert! Die Katzen-Probleme sind auch zu niedlich! :-) Carola Kickers hat ja selber 2 Katzen, die übrigens für dieses süße Cover Modell gestanden haben ( und ich denke mal, sie auch zu der Geschichte inzspirierten ), ich glaube, dass sie Ihre Katzen wohl sehr intensiv beobachtet hat, um Ihre Reaktionen und Bewegungen so erstaunlich realistisch beschreiben zu können. Wenn meine kleine Schwester alt genug ist, dann werde ich ihr bestimmt diese Geschichte vorlesen.:-) Der Schreibstil ist sehr flüssig, was ja auch sehr wichtig ist, wenn man ein Buch für jüngere Leser schreibt. Ein Buch über Katzen ist eine tolle Idee! Sowas sollte es noch viiiiiiiiel öfter geben! Nicht nur der Inhalt und das Cover sind toll, sondern auch die ganze Aufmachung! Es wurde sehr schönes, blütenweißes Papier benutzt und das Cover glänzt wie ein Foto, toll! Fazit Für Kinder, Eltern, Katzenliebhaber, oder alle, die gerne mal schmunzeln! ;-) Ich bin hin und weg von so viel Niedlichkeit!

    Mehr