Carola Kickers Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses“ von Carola Kickers

Der Perserkater Sir Parzival of Purrham, kurz Pattapu, erbt von seinem verstorbenen Herrn Major Fowley ein altes Haus an der englischen Küste. Gemeinsam mit seiner Gefährtin Melody und der Haushälterin Rosie könnte er dort seinen Lebensabend verbringen, wenn nicht plötzlich angebliche Verwandte aus Übersee Anspruch auf das Haus erheben würden. Mit Hilfe des Notars Hainsworth, der ein Auge auf Rosie geworfen hat, versuchen die Katzen die Erbschleicher zu entlarven und den Beweis zu finden, dass einstmals Königin Viktoria dem Major dieses Haus vermacht hat. Dabei stoßen sie auf ein romantisches Geheimnis.... (Dieses Kinderbuch erhebt keinen Anspruch auf historisch korrekte Daten und soll dem Leser in erster Linie Vergnügen bereiten.) Leseprobe: Melody und Lola starrten auf die Wand mit dem Weinregal und den kostbaren Flaschen darin. „Also laut der Karte MUSS hier irgendwo der Eingang sein“, behauptete der Perserkater und verglich nochmals die Aufzeichnungen mit der Himmelsrichtung, die darauf angegeben war. Seine silbergraue Kollegin beobachtete inzwischen eher ängstlich die Umgebung. Lola, die neben ihr stand, fand das übertrieben. Offenbar hatte diese Katze Angst vorm schwarzen Mann. Dennoch hatte auch sie das Gefühl, dass sie hier unten nicht allein waren. Diese Annahme wurde auch gleich bestätigt. „Hamm´s a Tokajer für a durstiges Spinnerl?“, kam eine zarte Stimme aus Richtung Deckenbalken. Sie blickten nach oben und sahen ein achtbeiniges, stark behaartes Geschöpf von herab schweben. Die Spinne erkannte jetzt Melody und grüßte sie höflich „Servus, gnä´ Frau! I hoab ganz vergess´n, mi beim letzten Mal vorzustellen. Eduard Arachnide is mei Name.“ Bei seiner Ansprache begann Melody erneut zu zittern. „Mach doch einfach die Augen zu, wenn du solche Angst vor Spinnen hast“, gab Lola ihr den guten Rat und knuffte sie freundschaftlich in die Seite. Melody befolgte ihn. Ich sehe nichts, dann sieht die Spinne mich auch nicht, versuchte sie sich innerlich einzureden, während sie ihre schönen, goldgrünen Augen fest zusammenkniff, obwohl sie versucht war, ein klein wenig zu blinzeln. Zumindest das Zittern hörte auf. „Also, hm, ich habe keine Ahnung, ob der Major hier Tokajer lagerte“, erwiderte Pattapu den Spinnengruß ziemlich ratlos. „Wir sind eher auf der Suche nach einer Geheimtür oder etwas ähnlichem.“ Die Spinne kicherte. „Mei, doch net in der Woand, ihr Depperten, im Boden müsst´s schau´n.“ „Im Bo – schnööööö“ Melody gluckste hinter ihm. Erst hörte es sich an wie ein Schluckauf. Dieses Glucksen steigerte sich zu einem unterdrückten Lachen und plötzlich platzte es aus ihr heraus. Sie konnte einfach nicht mehr an sich halten und rollte sich kichernd über den staubigen Boden, wobei ihr Fell eine schmutziggraue Farbe annahm. Pattapu sah sie strafend an. Na, wenigstens wird sie eine Menge Fellpflege brauchen, bis sie ihre alte Farbe wieder hat, dachte er voller Genugtuung und blickte dann hinüber zu dem Rattenmädchen... (Quelle:'E-Buch Text/02.06.2012')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Kater und die Erbschaft

    Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses

    MissStrawberry

    09. April 2014 um 23:57

    Ach, wie süß! Mit so vielen kleinen, mittleren und größeren logischen Fehlern, einer Reihe Rechtschreibfehlern und trotzdem einfach süß! Mr. Pattapu, der rote Kater mit dem Sprachfehler, muss unbedingt für sich, Katzendame Melody, die Ratte Lola und Haushälterin Rosie den "Stern von Burma" finden, damit Queen Victoria dafür sorgt, dass die Betrüger Mr. und Mrs. Donut nicht mit ihrem Betrug durchkommen und ihnen ihre Heimat, Whistable Manor, wegnehmen. Sie lassen sich dabei so manchen Trick einfallen und machen alles, um Rosie zu ihrem Glück zu verhelfen. Carola Kickers erzählt diese Geschichte wirklich bezaubernd, auch wenn ich sie für Kinder teils zu schwierig und schwülstig (sie erzählt im Stil der alten Märchen), für Erwachsene aber zu kindisch finde. Einiges wird Kinder auch überfordern (z.B. was ein Kindbett ist) und für Erwachsene sind zu viele Logikfehler (z.B. Kreditkarten und Autos zu Victorias Zeiten, besonders "Oldtimer"!; ein Mr. Donut, der auf dem Hosenboden sitzt und sich das Steißbein reibt usw.). Trotzdem - diese Geschichte hat so viel Charme, dass man diese Stolpersteine gern mal übersieht. Vor allem: es gibt kaum noch Geschichten in dieser Art. Und Mr. Pattapu ist solch ein witziger, knuffiger Geselle, den muss man einfach mögen! Fazit: trotz allem vier Sterne für eine Geschichte, die mir sehr, sehr viel Spaß bereitet hat!

    Mehr
  • Katzenkrimi-Tag in der Lekkerey in Kempen

    Carol-Grayson

    03. October 2013 um 09:12

    Am 18. Oktober 2013 findet im Café "Lekkerey" in Kempen der erste Krimikindertag statt. Gelesen wird ab 15:30 Uhr aus den Abenteuern des Katzendetektivs "Mr. Pattapu" und anderen Kurzgeschichten.  Dazu gibt es eine Comic-Verlosung und Bücher zum Aktionspreis! Außerdem gibt es bei solchen Events die Heftromane exklusiv zu kaufen (nicht im Handel erhältlich) Für das leibliche Wohl der kleinen und großen Zuhörer ist natürlich gesorgt. Köstlichkeiten wie Cupcakes und Cake-Lollys werden die Lesung versüßen. Buchverkäufe aus dieser Lesung gehen an "Vergessene Katzen in Not", die sich um misshandelte Katzen kümmern!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks