Carola Leipert

 4.3 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Das Tal der Zebras, Elsas Garten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Carola Leipert

Carola Leipert, geboren 1976 in Gießen, kam durch einige Umwege zum Schreiben. Nach einer Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau studierte sie Biologie. Ihre Aufenthalte in Südafrika inspirierten sie zu ihrem Debütroman "Das Tal der Zebras", welchen sie 2013 veröffentlichte. Dann führte sie ihr Leben ins fränkische Hilpoltstein, wo sie ihren Mann kennenlernte. Die enge Verbindung zu diesem Ort inspirierte sie zu ihrem zweiten Roman "Elsas Garten".
Die Farben in dir" ist bereits ihr dritter Roman.
Sie lebt heute mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Hessen. Weitere Informationen über die Autorin finden Sie unter
www.carola-leipert.de

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Carola Leipert

Cover des Buches Das Tal der Zebras (ISBN:9783746031415)

Das Tal der Zebras

 (3)
Erschienen am 17.11.2017
Cover des Buches Elsas Garten (ISBN:9783738618198)

Elsas Garten

 (1)
Erschienen am 02.04.2019
Cover des Buches Die Farben in dir (ISBN:9783752851083)

Die Farben in dir

 (0)
Erschienen am 02.04.2019

Neue Rezensionen zu Carola Leipert

Neu

Rezension zu "Elsas Garten" von Carola Leipert

Taschentuch Alarm
Biblionatiovor 8 Monaten

Das Cover:

Das Cover ist sehr in blau gehalten. Es gibt gelbe Blumen und etwas Grünzeug. Insgesamt wirkt das Bild wie gemalt. Auf den ersten Blick gefiel mir das Cover, aber nachdem ich die Geschichte gelesen hatte, passte es nicht mehr wirklich, da man mehr daraus machen können. (Anmerkung: In der Neuauflage gibt es ein neues Cover!)

Meine Meinung:

Die Geschichte gefiel mir auf Anhieb. Sie ist mitfühlend, spannend und hält einige kleine Überraschungen parat. Auch die Rückblenden sind sehr schön eingebaut und man lernt nach und nach den Hintergrund der einzelnen Charaktere und wieso sie sich so verhalten haben. Eine wunderschönes Buch, welches man sehr gerne liest.
„Missmutig zerrte Nathalie ihren kleinen Rollkoffer hinter sich her in Richtung Altstadtring.“ erster Satz
Die Charaktere wurden sehr schön beschrieben und man hatte nie das Gefühl, das irgendetwas fehlte. Nach und nach lernt man diese besser kennen – dadurch auch ihre Absichten. Man fühlte sich den Personen sehr verbunden und hat sich völlig in ihre Gefühlslage hinein versetzten können.
„Denn endlich wusste sie, wohin sie wollte“ – letzter Satz
Der Stil war wunderschön. Er brachte die Gefühlslage sehr deutlich zum Ausdruck. Durch den Stil wurde die Geschichte lebendig und man konnte das Buch in einem Rutsch durchlesen. Wie man schon sieht, finde ich den Stil klasse und die Autorin hat sich definitiv zum ersten Buch sehr stark weiter entwickelt.

Das Ergebnis:

Von der Autorin habe ich bereits ihr Buch „Im Tal der Zebras“ gelesen. Dieses ist das nächste Buch und ich muss sagen, dass sich die Autorin weiterentwickelt hat, was mir sehr gefällt. Auch wenn das Cover auf den ersten blick nicht wirklich einladend wirkt, ist es die Geschichte auf jeden Fall. Also wer gerne wie ein „Taschentuch“-Buch lesen möchte, der sollte hier zugreifen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Tal der Zebras" von Carola Leipert

Eine zauberhafte Landschaft
Biblionatiovor einem Jahr

Das Cover:

Das Cover ist ein schwarz-weiß Bild. Der oberer Teil ist ein weißer Himmel. Hier steht zudem der Titel und auch die Autorin. Der untere Teil ist schwarz. Die Grenze der beiden wird durch zwei Zebras und zwei Bäume gezeigt. Insgesamt gefällt mir das Cover. Dennoch hätte man etwas mehr aus diesem machen können. Es mir persönlich etwas zu schlicht.

Meine Meinung:

Die Geschichte ist für mich zwei geteilt. Der eine Teil ist die Beschreibung der Landschaft und auch das Leben in diesem Naturreservat. Dies hat mir sehr fasziniert und ich mochte die Beschreibung. Auf der anderen Seite war die Liebeshandlung von Sophie und David. Diese ist sehr einfach, aber dennoch unterhaltsam. Dennoch fehlt mir hier das i-Tüpfelchen.
„Sophie war auf dem Weg zum Institut.“ – erster Satz
Die Charakter einfach gestrickt. In diesem Buch ging es vorrangig um die Liebesbeziehung der beiden Protagonisten. Was erst einmal nicht schlimm ist. Dennoch hätte ich mir ein wenig mehr Tiefe gewünscht und bei vielen Nebenfiguren fehlte mir der Background. Die Personen waren für mich ein Tick zu oberflächlich.
„Dann schloss Sophie die Tür ab und sie verließen das Wohnheim, den Blick in die Zukunft gerichtet.“ – letzter Satz
Der Stil dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Er flüssig und super zu lesen. Er machte Lust auf mehr Handlung und beschrieb die Landschaft wunderschön.

Das Ergebnis: 

Dieses Buch hat zwei Seiten. Die eine Seite ist die Landschaft und die Orte, die wunderschön beschrieben wurden. Aber auch der Stil, der diese Beschreibung untermalt. Auf der anderen Seite ist eine Liebesbeziehung mit sehr oberflächlichen Charakteren. Dennoch kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der gerne einmal nach Südafrika reisen möchte und denjenigen, die gerne ein paar schöne Lesestunden haben möchten.
Vielen lieben Dank an die Autorin Carola Leipert für dieses Rezensionsexemplar!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Das Tal der Zebras" von Carola Leipert

Im Herzen Südafrikas ...
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Die Biologiestudentin Sophie erhält das Angebot, für ihre Diplomarbeit ein halbes Jahr in einem Naturreservat in Südafrika zu arbeiten. Trotz der Einwände ihres Freundes Marc packt sie die Gelegenheit beim Schopf. Bald schon hat sie sich im Reservat eingelebt und erkundet das Verhalten der einheimischen Striemengrasmaus. Doch dann tauchen nicht nur Wilderer auf, sondern auch David. Der Ranger zeigt Interesse an Sophie und zwingt sie dadurch, über ihr Leben nachzudenken. Denn noch ist sie mit Marc liiert ...

Wer schon immer einmal nach Südafrika reisen wollte, um die grandiose Landschaft sowie die vielfältige Fauna zu erkunden, dem darf man getrost das Buch "Das Tal der Zebras" ans Herz legen. Denn in Carola Leiperts Roman begegnet der Leser nicht nur der jungen Sophie, die an einem Wendepunkt in ihrem Leben steht, sondern taucht spätestens mit der Ankunft der Protagonistin im 'Goegap Nature Reserve' ab in eine andere Welt.
Mit viel Gefühl und bildhaften Beschreibungen erfährt der Leser die Schönheit des südafrikanischen Landes, das Glücksgefühl, das einen durchströmt, wenn man wilde Tiere am Wasserloch beobachtet oder einfach mal die Natur auf sich einwirken lässt.
Zwar wartet auch im vermeintlichen Paradies harte Arbeit auf Sophie, doch lernt sie sich hier von einer anderen Seite kennen und findet inneren Frieden. Neben zwischenmenschlichen Problemen zwischen den Bewohnern des Reservates kommt es außerdem zum Konflikt mit Marc.
Der Leser begleitet Sophie nicht nur bei ihrer Feldforschung, sondern sieht, wie sie während des monatelangen Aufenthaltes reift und wichtige Entscheidungen für ihre Zukunft trifft.
Ob es am Ende des Buches zurück geht in den deutschen Alltagsstress, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Carola Leipert hat einen sehr angenehmen Schreibstil und zieht dadurch den Leser gleich von der ersten Seite hinein in das Abenteuer. Zwar enthält der Roman wenig Action, dafür jedoch viel Gefühl sowie einen Hauch Romantik. Nicht zuletzt besticht er jedoch durch eine glaubwürdige Handlung mit realitätsnahen Charakteren.
Mir hat das Buch eine Auszeit aus dem Alltag verschafft. Dank der bildhaften Sprache fühlte ich mich als Leser ebenfalls angekommen im Herzen Südafrikas.

Kommentare: 2
26
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks