Carola Meissl Dein Bild in Gedanken

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dein Bild in Gedanken“ von Carola Meissl

»Wir teilen Erinnerungen, die wir mit niemand sonst teilen. Luftschlösser, zerbrechlich und flüchtig.« Erdbeeren pflücken, den weißen Riesen jagen, am Pier sitzen und dem Meer lauschen – es sind die Erinnerungen an Liara und ihre gemeinsame Kindheit, die Paulos tristen Alltag wie kräftige Sonnenstrahlen durchbrechen. Im Stillen malt er sich eine Zukunft mit seiner Kindheitsliebe aus, der nur eines im Wege steht: Paulo und Liara haben sich seit mehr als zwanzig Jahren nicht mehr gesehen. Und Liara lebt ein eigenes Leben, mit Jan an ihrer Seite. Ein Leben, von dem sie sich so viel mehr erhofft hat. Als Liara glaubt, schwanger zu sein, steht ihre Welt Kopf. Wird eine Begegnung zwischen Paulo und Liara alles ändern? Oder sind Vergangenheit und Zukunft unvereinbar? »Dein Bild in Gedanken« ist eine Geschichte über die Kindheit und das Erwachsenwerden, über Freundschaft, Liebe und die Macht zu Träumen, erzählt aus zwei Perspektiven.

eine mal etwas andere Geschichte über das "Erwachsen werden", die mit jedem Mal lesen anders wirkt

— Valabe

Wie findet man sich im Erwachsensein zurecht, wenn man so viele Träume hat, die nicht erfüllt werden?

— niknak

Eine schöne Geschichte, die sich schnell liest, über den ätzenden Alltagstrott und wie man damit zurecht kommt.

— katrin297

sehr rasante schnelle Geschichte aus 2 Perspektiven

— Nelebooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Dein Bild in Gedanken" von Carola Meissl

    Dein Bild in Gedanken

    Carola_Meissl

    »Wir teilen Erinnerungen, die wir mit niemand sonst teilen. Luftschlösser, zerbrechlich und flüchtig.« Habt Ihr Lust mit mir gemeinsam meinen Debütroman zu lesen? Dann macht mit bei meiner Leserunde! Und darum geht’s: Paulo und Liara haben sich seit mehr als zwanzig Jahren nicht mehr gesehen. Und doch sind es die Erinnerungen an Liara und die gemeinsame Kindheit, die Paulos tristen Alltag wie kräftige Sonnenstrahlen durchbrechen. Im Stillen malt er sich eine Zukunft mit seiner Kindheitsliebe aus. Aber Liara lebt ein eigenes Leben, mit Jan an ihrer Seite. Ein Leben, von dem sie sich so viel mehr erhofft hat. Als Liara glaubt, schwanger zu sein, steht ihre Welt Kopf. Wird eine Begegnung zwischen Paulo und Liara alles ändern? Oder sind Vergangenheit und Zukunft unvereinbar? »Dein Bild in Gedanken« ist eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und das Erwachsenwerden. Eine Leseprobe gibt es hier. Ihr möchtet wissen, wie es mit Paulo und Liara weitergeht? Dann bewerbt Euch bis zum 20.08.2016. Unter allen Teilnehmern verlose ich 10 Ebook-Ausgaben. Gebt bei der Bewerbung bitte das von Euch gewünschte Format an (ePub, mobi oder PDF). Im Falle eines Gewinns verpflichtet Ihr Euch aktiv an der Leserunde teilzunehmen und am Schluss eine ehrliche Rezension zu veröffentlichen. Ich bin gespannt auf Eure Gedanken und  freue mich sehr auf Euer Feedback in der Leserunde sowie Eure Rezensionen. Liebe Grüße Carola

    Mehr
    • 64
  • Kann man in Luftschlösser einziehen? Dein Bild in Gedanken von Carola Meissl

    Dein Bild in Gedanken

    Valabe

    31. August 2016 um 08:24

    Du verbrennst mich. In deiner Gegenwart sterbe ich tausend kleiner Tode. Und alles nur wegen einem einzigen, unschuldigen Kuss. Hätte ich gewusst, dass dieses Gefühl uns trennt, hätte ich mich ihm weniger leichtsinnig hingegeben? (p. 104) Paulo und Liara. Sie waren die besten Freunde in ihrer Kindheit. Haben den Pakt der ewigen Freundschaft sogar mit Spuke besiegelt, gemeinsam Erdbeeren gepflückt und unterm Gartenschlauch getanzt. Paulo denkt ständig an diese schönen Zeiten zurück. Nur, dass es nun kein Paulo und Liara mehr gibt. Die Kindheit ist vorbei, beide sind erwachsen geworden, oder zumindest so gut wie. Jeder lebt sein eigenes Leben: Paulo, der am Tag wie auch in der Nacht noch immer nur an Liara denkt, und wie wohl ihre gemeinsame Zukunft aussehen könnte; Liara mit Partner und einem noch ungeöffneten Schwangerschaftstest, unfähig diesen zu benutzen und sich der Realität zu stellen. Beide leben so unterschiedliche Leben, nur in einem Punkt sind sie noch verbunden. Sie sind gemeinsam einsam. Der Debütroman von Carola Meissl erzählt die Geschichte von zwei mittlerweile erwachsenen Menschen, die sich die ewige Freundschaft geschworen haben und nun, 20 Jahre später, beide ein komplett anderes Leben führen als sie sich vorgestellt haben. Die Luftschlösser stehen noch leer, werden wieder abgerissen und es werden neue gebaut. Doch es wird keiner einziehen. Das Buch hat mir gut gefallen. Für mich ist es eine Geschichte, bei der es sehr stark vom persönlichen Gemütszustand des Lesers abhängig ist, wie man sie empfindet. Und mit jedem Mal lesen wird sie sich ein bisschen anders lesen. Es finden in der Geschichte immer wieder Zeitsprünge statt. Mal erfährt man etwas aus der Kindheit, dann wieder aus der Gegenwart. Die Zeitsprünge fand ich nur zu Beginn etwas verwirrend da es keine Altersangaben oder Jahreszahlen gibt, aber sie sind nach ein paar Kapiteln kein Problem mehr, denn die kindlichen Gedankengänge unterscheiden sich von denen der erwachsenen Paulo und Liara. Ab dann liest es sich sehr schnell. Dennoch kann dem Leser der Einstieg ins Buch zuweilen etwas schwerfallen, weil Einem zu Beginn sehr viel Melancholie und Traurigkeit entgegenschlägt, die erst gegen Ende weicht. Ebenso braucht es auch eine Weile, bis man die eigentliche Handlung des Buches verstanden hat. Nicht, weil sie schwer verständlich ist, sondern weil man in den ersten Kapiteln nicht viel Hintergrundinformationen über die beiden Protagonisten erfährt, sondern gleich in die Gefühlswelt Beider eintaucht. Aber so hebt sich die Spannungskurve mit der fortlaufenden Geschichte, und gegen Ende mag man es kaum noch weglegen.. Ein paar Probleme haben mir manchmal die tlw. sehr kurzen Sätze bereitet. Sie wirken etwas unterbrechend und lassen den Lesefluss stocken. Alles in Allem ist es ein interessantes Buch mit der Erkenntnis darüber, dass man zwar nie zu alt für Luftschlösser ist, aber man sich bewusst sein sollte, dass man nicht immer in sie einziehen kann.

    Mehr
  • Eine Mischung aus wirklichem Leben und Tagträumerei

    Dein Bild in Gedanken

    niknak

    26. August 2016 um 11:07

    Inhalt:Liara und Paulo sind zwei unterschiedliche Menschen, die in den Tag hinein träumen und Luftschlösser bauen.Paulo lebt in der Vergangenheit und trauert seiner alten Liebe mit Liara hinterher, während Liara im Hier ind Jetzt lebt. Er ist sehr unglücklich mit seinem Leben und träumt ständig davon, was früher war, und wie es sein könnte.Liara hat sich ein Leben aufgebaut mit ihrem Mann Jan. Aber auch sie ist unglücklich und einsam mit ihrer jetzigen Situation. Werden sie einen Weg finden, um wieder glücklich zu werden?Mein Kommentar:Ich finde das Buch ist sehr flüssig geschrieben und man ist von der ersten Seite an mitten im Geschehen. Das Buch ist aus zwei verschiedenen Perspektiven geschrieben. Zum einen wird die Geschichte von Paulo erzählt, der nur in der Vergangenheit lebt und sich eine gemeinsame Zukunft mit Liara erträumt. Man erfährt sehr viel von seinen Wünschen und Gefühlen, auch wenn es manchmal recht verwirrend ist, mit all den Zeitsprüngen und die Unterscheidungen was er träumt und was er wirklich erlebt hat. Dafür kommt sein Zwiespalt sehr gut zum Ausdruck: Er möchte sich ein neues Leben aufbauen, aber er kann das Alte nicht hinter sich lassen.Und zum Anderen wird die Geschichte von Liara erzählt, die Paulo schon hinter sich gelassen hat und nun eine gemeinsame Zukunft mit Jan plant. Aber auch sie ist mit ihrer Situation unzufrieden und wünscht sich etwas anderes herbei. Aber sie hat nicht den Mut dazu, etwas zu ändern. Durch die beiden Perspektiven wird das Buch abwechslungsreich, da man immer von einer zur anderen Sicht wechselt. Manchmal muss man allerdings ein wenig lesen, bis man erkennt in welcher Zeit sich diese Szene abspielt. Aber man erfährt es immer und wird nicht im Unklaren gelassen.Man erkennt bei beiden Hauptpersonen wie schwer sie sich mit ihrer Situation tun und kann sich sehr gut als Leser in ihre Lage hineinversetzten. Wer hat nicht schon als Kind von etwas geträumt und ist enttäuscht, dass Realität und Wunschdenken oft weit auseinander liegen.Wichtig ist nur was man aus seinem Leben macht und ob man damit zufrieden und glücklich ist.Das  Buch lässt einige Fragen offen, was den Leser dazu anregt, sich seine eigene Meinung zum Geschehen zu mache, was ich besonders gelungen finde. Dadurch wird man als Leser in die Geschichte mit eingebunden.Mein Fazit:Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die gerne Luftschlösser bauen oder sich dafür interessieren, wie Paulo und Liara ihr Leben leben. Ihre Schwiereigkeiten sich in der richtigen Welt zurechttzufinden werden meiner Meinung nach sehr gut beschrieben. Es ist eine leichte, schnell zu lesende und spannende Geschichte über die Unterschiede zwischen Kindheit und dem Erwachsensein.Ganz liebe Grüße,Niknak

    Mehr
  • Eine sehr schöne und flüßige Geschichte des erwachsenen Lebens

    Dein Bild in Gedanken

    katrin297

    24. August 2016 um 12:21

    Das Cover von dem Buch, „Dein Bild in Gedanken“ , hat sofort mein Interesse geweckt. Das träumende Gesicht und im Hintergrund das Meer, spiegelt die zwei Protagonisten , Liara und Paulo. Vielleicht steht das Blau für die Sehnsucht, die in beiden schlummert. Paulo hat Sehnsucht nach seiner Sandkastenfreundin Liara und Liara hat Sehnsucht nach einem anderem Leben. Paulo lebt in der Vergangenheit und beschäftigt sich die ganze Zeit mit den Erinnerungen aus der Kindheit. Alle Situationen und Personen vergleicht er mit Liara und dass es mit ihr anders wäre. Dabei baut er sich ein eigenes Bild von Liara. Liara plagen Depressionen, sie ist mit ihrem Leben unzufrieden und alles scheint ihr so gleichgültig zu sein. Sie ändert aber nichts. Für sie ist Leere das Schlimmste. „Am Ende eines Tages allein zu sein, weil man nicht weiß, was man fühlt. Ob man etwas fühlt.“ (S.24) In ihrer Misere flüchtet sich Liara zu Wolfgang, den sie Nathan nennt. Für Liara ist Wolfgang nur eine Art Flucht aus ihrem Leben und ihrem Alltag, dabei merkt sie nicht, dass sie für Wolfgang viel mehr bedeutet. Bei einem Besuch bei ihr zuhause erzählt Wolfgang ihr und Jan, ihrem Freund, eine Geschichte von einem Mädchen, die auf dem Baum sitzt und von einem Wolf angegriffen wird und Wolfgang opfert sich dem Wolf um das Mädchen zu retten. Diese kleine Geschichte ist wirklich ein genialer Einfall der Autorin, denn es ist eine toller Vergleich mit Liara und Wolfgang,der in Wirklichkeit stirbt und Liara findet am Ende doch zu sich und ihrem Leben. Der Alltagstrott von Liara ist wunderschön dargestellt in kurzen, aufeinander folgenden Sätzen, so dass das Gefühl der Hektik und ihrer Verzweiflung sehr gut rüber kommt. Es ist eine schöne,kurze und flüssige Geschichte zweier Erwachsener, die sich das Leben anders vorgestellt haben, als sie Kinder waren und jetzt auf eine unterschiedliche Art und Weise damit klar kommen. Das arabische Sprichwort, am Anfang des Buches, ist sehr passend gewählt und fasst die Geschichte ziemlich gut zusammen.

    Mehr
  • Liara und Paulo

    Dein Bild in Gedanken

    Nelebooks

    21. August 2016 um 19:49

    Das Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde gelesen. Allgemein: Das Cover ist schlicht in Blautönen. Interessant daran ist das weibliche Gesicht, dass durch das Blau umrahmt wird. Carola Meissl hat einen guten Schreibstil, was bei mir zu einem sehr guten Lesefluss führte. Geschichte / Meinung: Man wird einfach in die Geschichte geworfen, wodurch man gleich ganz eingefangen ist. Dadurch und auch folgend ist die Geschichte recht rasant erzählt, wodurch man auch schnell ließt. Das Buch wird abwechselnd aus Liaras und Paulos Perspektive erzählt. Ich fand das sehr schön, in einem Buch zwei Perspektiven aufgezeigt zu bekommen. Der Leser ist gespannt darauf, ob und wann beide Geschichten zusammenführen. Es war dadurch interessant, dass die Geschehnisse schnell aufeinander folgten. Daher waren viele Ereignisse in diese Geschichte integriert, wodurch der Leser schnell durch die Geschichte geleitet wurde. Die Zusammenführung der Geschichten fand ich nicht angemessen, dadurch dass vorher so eine Spannung dahingehend aufgebaut wurde. Das Ende hätte etwas weiter ausgebaut werden können. Es passierte so viel, man war dann so auf das Ende gespannt und das Ende war dann vergleichsweise kurz. Fazit / Empfehlung: Wer ein Buch über das Finden und aus zwei Perspektiven flüssig und schnell lesen möchte, ist hier genau richtig :-) (c) Nelebooks

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks