Neuer Beitrag

Literatur

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Herzliche Einladung zur Leserunde „Blaue Blumen“

Habt Ihr Interesse an einer Leserunde zum Roman „Blaue Blumen“?

http://www.lovelybooks.de/autor/Carola-Saavedra/Blaue-Blumen-1152865841-w/

Inhalt: Eine Frau schreibt Briefe an einen Mann, der sie verlassen hat, aber der Mann, der sie erhält und liest, der von ihnen berührt und ergriffen wird, so sehr, dass er nicht mehr zur Arbeit geht, ist gar nicht der richtige Adressat. Er selbst lebt in Trennung von seiner Frau und seinem Kind, ist ebenfalls verlassen worden und so wechselt sich seine eigene Geschichte ab mit den Briefen, die offenbar irrtümlich bei ihm landen und auf die er zu warten beginnt. Welche Wirkung werden diese Briefe über Liebe und Lust, Abhängigkeit und Verrat, über Nähe und Gewalt am Ende haben? Und wer ist ihr wahrer Adressat? Ein kluger, intensiver und leidenschaftlicher Roman über Gefühle und Sprache, über die Liebe und ihre Macht, über Trennungen und Neuanfänge..

Der C.H.Beck Verlag stellt freundlicherweise 15 Leseexemplare für die Leserunde zur Verfügung, die ich hier vergeben darf. Wenn Ihr mitmachen möchtet, beantwortet mir bitte bis zum 14.05.2015 folgende Frage unter dem Unterpunkt "Bewerbung":

Welche Erfahrungen habt Ihr mit brasilianischer Literatur?

Die aktive gemeinsame Lesephase wird voraussichtlich ab Pfingsten (je nach Versanddauer der Leseexemplare) bis Mitte Juni stattfinden.

Bedingung für den Erhalt eines Leseexemplares ist die Teilnahme an der Leserunde im genannten Zeitraum und das Verfassen einer Rezension bis Ende Juni 2015. Ich werde die Gewinner der Leseexemplare am 15.05.2015 verlosen und hier bekannt geben. Bitte schaut hier nach, ob ihr gewonnen habt (es erfolgt keine Gewinnbenachrichtung per PN!), und sendet mir im Gewinnfall Eure Adresse mittels PN innerhalb von 48 Stunden. Ansonsten werde ich nachverlosen, um den zeitlichen Ablauf der Leserunde nicht zu gefährden.

Ihr könnt natürlich auch gerne mit Eurem eigenen Exemplar teilnehmen.

Außerdem besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Leserunde Fragen an Frau Hummitzsch, die Übersetzerin des Titels, zu stellen. Ich werde die Fragen sammeln und Mitte Juni gesammelt an den Verlag weiterleiten und die Antworten nach Erhalt veröffentlichen, sodass nach dem gemeinsamen Lesen noch die Möglichkeit einer anschließenden Diskussion besteht.

Herzlichen Dank an den C.H.Beck-Verlag für die Unterstützung dieser Leserunde!

Ich freue mich über eine rege Teilnahme und einen interessanten Austausch!

Liebe Grüße, Literatur

Autor: Carola Saavedra
Buch: Blaue Blumen

seschat

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde liebend gern mitlesen, weil mich die Story berührt hat. Menschen, die sich nur durch Briefe kennen bzw. lieben lernen, das klingt sehr spannend. Die Themen des Romans - Gefühle, Liebe und Macht - haben mich sofort angesprochen und neugierig auf die Umsetzung in Romanform gemacht. Auch das wunderschön gestaltete Cover ist nicht zu verachten :-)

Nun zur Frage:
Ich bin ein großer Fan von Paulo Coelho. Sein philosophischer, parabelhafter Schreibstil gefällt mir sehr. Am meisten mag ich den "Alchimisten".
Das letzte brasilianische Buch, das ich gelesen habe, war "Blumentochter" von Vanessa da Mata. Letzteres hat mir inhaltlich nicht besonders gefallen, aber die Naturbeschreibungen und das florale Cover sind schön gewesen.

PS: Die aktive Teilnahme an der Leserunde und das Verfassen einer Rezension erachte ich als obligatorisch.

Rosen-Rot

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Welche Erfahrungen habt Ihr mit brasilianischer Literatur?

Ich habe nur sehr wenig Erfahrungen mit brasilianischer Literatur.
Ich habe mehrere Bücher von Paulo Coelho gelesen, aber sonst kenne ich keine brasilianischen Schriftsteller.

Das Buch klingt sehr interessant, und ich wäre gern bei der Leserunde dabei.

Beiträge danach
262 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SummseBee

vor 2 Jahren

3. Leseabschnitt: IV - VI
Beitrag einblenden

Das A. diesem Mann so hörig war klingt für mich nicht gesund, sie hat sich für ihn verbogen und redet sich dennoch alles schön.
Marcos ist von den Briefen wie besessen und ändert auch seine Lebensumstände und versucht A. nah zu sein. Ist schon interessant wie ein unbekannter Mensch einen mit Briefen berühren kann.
Erstaunlich finde ich immer noch, dass die Briefe immer meist 4 Seiten lang sind. Wer schreibt heutzutage schon noch Briefe... und dann so lange :)

Aber wo das alles hinführen soll, weiß ich noch nicht. Mal sehen ob der letzte Abschnitt Klarheit bringt.

SummseBee

vor 2 Jahren

4. Leseabschnitt: VII - IX
Beitrag einblenden

Ein unerwartetes Ende. Ich hätte gedacht, dass noch etwas Licht ins Dunkle gebracht wird. Aber man bleibt als Leser erst mal so ratlos zurück wie Marcos am Ende des Buches und hat viel Raum für eigene Spekulationen. Das Ende passt irgendwie zu diesem Buch und ist von daher akzeptabel :) Ich denke mir, dass die Briefe von vornherein für Marcos bestimmt waren.

Gwenliest

vor 2 Jahren

Fragen an den Verlag
@Literatur

Hallo, ich wollte auch einmal nachfragen, ob sich der Verlag schon zurückgemeldet hat, bis wann wir mit einer Antwort rechnen können... ich muss sagen mittlerweile bin ich inhaltlich schon ziemlich draußen, würde mich dennoch über eine Antwort auf meine Fragen freuen :D. NOch einmal vielen Dank und viele Grüße

Literatur

vor 2 Jahren

Fragen an den Verlag
Beitrag einblenden
@Gwenliest

Die letzte Rückmeldung war, dass die Fragen an die Übersetzerin und das Lektorat weitergeleitet wurden. Ich frage gerne noch einmal nach dem aktuellen Stand.

Literatur

vor 2 Jahren

Fragen an den Verlag

Glücklicherweise kann ich Euch die ersten Antworten präsentieren - ein herzliches Dankeschön an Frau Saavedra für Ihre ausführlichen und aufschlussreichen Antworten!

Literatur

vor 2 Jahren

Fragen an den Verlag

(1) Warum hat die Autorin dieses offene Ende gewählt?

Das Ende ist nicht wirklich offen (siehe Antwort auf Frage 3), das Ende symbolisiert diese Kommunikation, die nicht stattfinden kann zwischen der Autorin der Briefe und ihrem Liebhaber.

(2) In den Briefen wurden nach und nach die Geschehnisse dieses einen Abends enthüllt... wieso hat die Autorin keinen Dialog daraus gemacht? Ist die Antwort: weil der Absender eigentlich unwichtig war, bzw. nur für die Entwicklung, die Marcos durchmacht, wichtig war, dafür hat sie aber einen sehr großen Platz vom Umfang her in dem Roman?

Bitte siehe Antwort auf Frage 3.

(3) Die Entwicklung die Marcos durchmacht, geht unglaublich schnell... wieso hat die Autorin hier einen solchen Spurt hingelegt, das macht es sehr schwierig sich mit Marcos auseinanderzusetzen, weil er dadurch als Figur so wenig glaubhaft rüberkommt.

Man muss das Buch mit Aufmerksamkeit lesen. Natürlich ist diese Entwicklung schnell und nicht unbedingt glaubwürdig, die Erzählstränge von Marcos genau so wie die Briefe werden von A. geschrieben, Marcos symbolisiert den idealen Leser, die Lektüre die sich A. für ihre Briefe wünscht. Sie versuch damit die Lektüre ihres Ex-Liebhabers zu beeinflussen. Und natürlich, hinter dieser Konstruktion gibt es die Autorin des Buches und die Leser von „Blaue Blumen“.

Das ist im Buch ganz klar; zunächst wird es im Brief von 24. Januar angedeutet: „Vielleicht denkst du genau das: dass ich in der Lage wäre, mir die verschiedensten Dramen auszudenken, die komplexesten Theorien und sogar ein Leser für diese Briefe, nicht wahr? Eine Figur, die stellvertretend für dich diese Briefe erhält. Jemand, der sie für dich liest, dich an die Hand nimmt (…)“ ( S. 120)

Dann aber, im letzten Brief, wird es ganz explizit geäußert:

„Es sind nicht nur die Briefe, die ich mir ausdenke, nicht nur diese Briefform, sondern noch eine andere Geschichte; die Geschichte von dem, der diese Briefe liest. Habe ich dir davon schon erzählt? Von dieser anderen Geschichte, diese Figur, die ich mir ausgedacht habe, diese Figur mit einem Leben, das so ganz anders ist als deins, jemand, der irrtümlicherweise diese an dich adressierten Briefe bekommt, aus Versehen oder aus Neugierde die für dich gedachten Zeilen liest und sich verändert. Jemand, der so ganz anders ist, mich aber liest, wie ich mir wünschte, von dir gelesen zu werden.“ (S. 197-198)

Am Ende versteht der Leser dass er eigentlich ein anderes Buch vor sich hat. Nicht einen traditionellen Liebesroman, sondern ein Buch über das Schreiben und das Lesen und die Missverständnisse dieser Kommunikationsform.

(4) Es fiel schwer, eine Message aus dem Buch mitzunehmen. Möchte die Autorin überhaupt eine Botschaft rüberbringen? Dies ist ja nicht immer zwingend notwendig, aber wenn ja, welche?

Meiner Meinung nach hat Literatur nichts mit einer Message oder einer Botschaft zu tun, die Literatur stellt Fragen, spiegelt die Komplexität der Welt. Da gibt es keine Antworte.

(5) Es ist aufgefallen, dass Satzteile und Wörter unglaublich oft aneinander gekettet wiederholt werden. Ist das ein typisches Stilmittel aus der Brasilianischen Literatur oder für Carola Saavedra speziell? Was wollte die Autorin damit beim Leser auslösen?

Es gibt kein typisches Stilmittel der brasilianischen Literatur und es handelt sich auch nicht um ein Stilmittel meiner Literatur. Im Roman „Blaue Blumen“ findet der Leser zwei ganz verschiedene Stile: zum einen die Briefe, mit langen Sätzen und häufigen Wiederholungen, zum anderen den Erzählstrang von Marcos, direkt, ohne derartige Wiederholungen. Die Briefe sind so geschrieben weil die Autorin („A.“) eine Frau ist, die im Moment des Schreibens sehr leidet und Menschen die leiden, wiederholen sich häufig, besonders wenn sie ein Trauma erlebt haben. Mit jedem Brief, wie bei einer Spirale, versuch sie diesem Moment großer Gewalt näher zu kommen.

(6) Wie wurde der Roman in Brasilien wahrgenommen?

Der Roman hat einen der wichtigen Literaturpreis bekommen: den APCA als bester Roman des Jahres, das ist der Preis der Assoziation der Kunstkritiker von São Paulo. Er hat hervorragende Rezensionen in allen wichtigen Zeitungen bekommen und gewann den Internet-Preis Copa da Literatura Brasileira von 2009.

Gwenliest

vor 2 Jahren

Fragen an den Verlag
@Literatur

Vielen dank. Die antworten finde ich sehr aufschlussreich! Lg

Neuer Beitrag