Carola Stern

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 96 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(13)
(18)
(19)
(1)
(0)

Lebenslauf von Carola Stern

Carola Stern: eigentlich Erika Assmus, verheiratete Zöger; † 19. Januar 2006 in Berlin. Publizistin und Journalistin; u.a. Gründungsmitglied der deutschen Sektion von amnesty international

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Biografie einer starken Frau

    "Ich möchte mir Flügel wünschen"

    gst

    09. May 2016 um 21:41 Rezension zu ""Ich möchte mir Flügel wünschen"" von Carola Stern

    „Ich bin ganz unschuldiger Weise berühmt geworden: bloß durch mein Leben … Aber ich tat alles, was ich tat, ohne alle Absicht auf Ruhm oder berüchtigt zu werden.“ Dorothea SchlegelDank Carola Stern habe ich in den letzten Tagen eine bewundernswert geradlinige Frau kennengelernt. Am 24. Oktober 1764 als Tochter von Moses Mendelssohn in Berlin geboren, änderte sie im Laufe ihres Lebens nicht nur ihren Vornamen von Brendel in Dorothea, sondern ließ sich nach 16 Jahren Ehe 1799 von dem ihr geistig unterlegenen Simon Veit scheiden, um ...

    Mehr
  • ein Bewusstsein schaffen

    Eine Erdbeere für Hitler

    dominona

    19. October 2014 um 22:01 Rezension zu "Eine Erdbeere für Hitler" von Carola Stern

    Diese Zusammenstellung rund um die Geschichte des Dritten Reichs hat mich beeindruckt. Man darf sich hierbei nicht vom Titel in die Irre führen lassen. Nach einer geschichtlichen Einordnung wie es überhaupt zu den Entwicklungen kam, werden verschiedene Schicksale geschildert und zwischendurch immer wieder wichtige Begriffe und Personen näher erläutert. Man bekommt Einblick in eine Kindheit, den deutschen Widerstand oder auch das Schicksal einer Jüdin, die nach Dänemark emigriert, dann jedoch nach Teresienstadt verschleppt wird. ...

    Mehr
  • Kurzer EInblick in den Westernreitsport

    Westernreiten leicht gemacht

    Guenhwyvar

    06. June 2013 um 18:03 Rezension zu "Westernreiten leicht gemacht" von Carola Stern

    Als erfahrener Westernreiter lohnt sich diese Lektüre nicht zu kaufen. Da ist es ähnlich wie bei Ute Titjes "Westernreiten". Dieses Buch vermittelt eher einen groben Einblick für Ein und Umsteiger und das in einer recht einfachen Sprache, sodass es auch für jüngere Reitsportler geeignet ist. Ansonsten ist dieses Buch nichts besonderes. Also drei Sternchen für einen vorhandenen Nutzen

  • Rezension zu "Isadora Duncan und Sergej Jessenin. Der Dichter und die Tänzerin." von Carola Stern

    Isadora Duncan und Sergej Jessenin. Der Dichter und die Tänzerin.

    UteSeiberth

    27. January 2012 um 18:07 Rezension zu "Isadora Duncan und Sergej Jessenin. Der Dichter und die Tänzerin." von Carola Stern

    Carola Stern beschreibt den Teil des Lebens von Isadora Duncan und Sergej Jessenin in den Jahren nach 1920.Die berühmte amerikanische Tänzerin verliebt sich in den sehr viel jüngeren russischen Poeten Sergej Jessenin und heiratet ihn.Unterschiedlichere Welten als bei den Beiden können kaum aufeinandertreffen, aber beide verbindet die Lust die Gesellschaft zu provozieren.Isadora glaubt in dem Russland nach der Revoltion ihre geistige Heimat gefunden zu haben, reist aber dauernd in Europa mit Jessenin umher und besucht mit ihm auch ...

    Mehr
  • Rezension zu "Doppelleben" von Carola Stern

    Doppelleben

    beowulf

    09. November 2010 um 22:38 Rezension zu "Doppelleben" von Carola Stern

    Die Lebensbeschreibung einer umstrittenen, einer kämpferischen Frau, einer Journalistin, die kein Blatt vor den Mund nahm. Viel Feind viel Ehr schien ihr Leben zu sein, so wie ich sie zunächst, politisch und altersmäßig aus einer anderen Welt kommend erst ablehnend, dann immer mehr respektierend wahrgenommen habe. Sie gehört zu den Menschen, deren Jugend von den totalitären Bewegungen des 20. Jahrhunderts geprägt wurde, den Nationalsozialismus und den Kommunismus. Als überzeugte Jungscharführerin und als verdienter Kader und ...

    Mehr
  • Rezension zu "Auf den Wassern des Lebens" von Carola Stern

    Auf den Wassern des Lebens

    ChiefC

    13. November 2009 um 18:07 Rezension zu "Auf den Wassern des Lebens" von Carola Stern

    Carola Stern macht uns nichts vor, wenn sie uns gleich zu Beginn frank und frei ihre Motivation nennt, warum sie dieses Buch schrieb: Seit ihrer Jugend bewunderte sie das Schauspielerpaar Gründgens / Hoppe. Diese Bewunderung zieht sich durch die Seiten. Ein "objektives" Buch ist es so nicht geworden, aber das wollte die Autorin wohl auch nicht. Leider lässt sie die Kindheit und Jugend der beiden Akteure fast völlig außen vor, aber das tat sie vielleicht aus "Platzgründen", da sie ja immerhin zwei Menschen zu porträtieren hatte ...

    Mehr
  • Rezension zu "Auf den Wassern des Lebens" von Carola Stern

    Auf den Wassern des Lebens

    muprl

    29. June 2009 um 16:11 Rezension zu "Auf den Wassern des Lebens" von Carola Stern

    Eine absolut packende Doppelbiographie über die Schauspieler Gustav Gründgens und Marianne Hoppe. Beider Leben werden geschickt erzählt, sowohl die einzelnen als auch ide gemeinsamen Lebensphasen. Die Schwerpukte liegen dabei einerseits auf dem Verhalten beider während des Dritten Reiches, als auch in der sehr ungewöhnlichen Freundschaft und Ehe, die beide verband. Der Schreibstil ist wunderbar einfach und klar und liest sich weg "wie nischt". Emotional packend und voller interessanter Details über das Leben von Schauspielern im ...

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Erdbeere für Hitler" von Carola Stern

    Eine Erdbeere für Hitler

    legolas

    24. August 2008 um 22:32 Rezension zu "Eine Erdbeere für Hitler" von Carola Stern

    Es handelt sich hier um ein Geschichtsbuch,dass anhand von Geschichten die wichtigsten Eckdaten etc des " dritten Reiches " vermittelt. Es ist einfach geschrieben und gut zu verstehen. Eigentlich handelt es sich um ein Jugendbuch,um auch den jungen Menschen ein düsteres KApitel unserer Vergangenheit zu vermitteln. Dieses Buch sollte man im Klassenverbund lesen.

  • Rezension zu "Doppelleben" von Carola Stern

    Doppelleben

    tikka

    20. January 2008 um 11:30 Rezension zu "Doppelleben" von Carola Stern

    Carola Sterns Autobiographie zeichnet das Leben einer politisch engagierten Frau im Nachkriegsdeutschland. Sie ist sehr facettenreich, der persönliche Werdegang vermittelt neben politischer Geschichte auch viele Stimmungen, die zu verschiedenen Zeitpunkten in der Bundesrepublk herrschten. Neben den Verhältnissen in der SBZ direkt nach dem Krieg fand ich insbesondere die Darstellung der politischen Veränderungen in der BRD seit 1950 sehr interessant. Im Gegensatz zu trockenen Zahlen und Fakten im Geschichtsunterricht schafft ...

    Mehr
  • Rezension zu "Doppelleben" von Carola Stern

    Doppelleben

    litane

    26. August 2007 um 16:15 Rezension zu "Doppelleben" von Carola Stern

    Der Autorin ist eine äußerst interessante Lebensbeschreibung gelungen, die von der ersten bis zur letzten Seite durchgelesen sein möchte.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.