Carola Wegerle Luisas Chance

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Luisas Chance“ von Carola Wegerle

Luisas Chance ist die Geschichte eines Mädchens, das den Mut hat, seine Träume zu leben. Sie liebt die Natur über alles und - das Pferd Racker, das sie gelegentlich reiten darf. Sie träumt aber auch davon, Schauspielerin zu werden. Überraschend bekommt sie die Chance, im Stadttheater eine kleine Rolle zu übernehmen. Die Proben stellen sie vor unerwartete Probleme: Sie muss sich in der vollkommen neuen und für sie sehr fremden Welt des Theaters zurechtfinden. Dabei lernt sie Freunde von Feinden zu unterscheiden. Sie verliebt sich, in einen Schauspieler und - in das Spielen, den Zauber des Theaters. Dabei gerät sie in Konflikt mit der realen Welt. Sie vernachlässigt die Schule und ihre Pflichten im Reitstall, ihre Freundin und ihre Familie und muss sich mit Vorwürfen und den enttäuschten Erwartungen der anderen auseinandersetzen. Doch sie entwickelt innere Stärke und erkennt, was - und wer - in ihrem Leben wirklich wichtig ist. Sie lernt sich selbst besser kennen. Vielleicht gelingt es ihr sogar, Natur und Kunst gleichermaßen in ihr Leben zu integrieren, zumal ihr ein junger Mann Mut dazu macht.

Stöbern in Kinderbücher

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein tolles Buch in dem ein Mädchen sich in eine missliche Lage manövriert und der steinige Weg aus dem Dilemma wieder heraus zu finden

Angelika123

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Für Dino-Fans auf jeden Fall lesenswert!

Tine_1980

Der Weihnachtosaurus

Ein absolutes Must-Have. Überzeugt in allen Bereichen und sollte in jedem Kinderzimmer vorhanden sein.

lexana

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Nina Blazon schafft es wieder einmal uns zu verzaubern.

Nora_ES

Die verkehrte Stadt. Die wahrscheinlich seltsamste Geschichte, die du je gelesen hast

Eine phantasievolle Geschichte die mir sehr gefallen hat

Nachtschwärmer

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Spannung, Magie, fantasievolle Wesen, es fesselt mit seiner Geschichte, begeistert mit seinen Charakteren- ein wahres All-Age Kinderbuch

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Luisas Chance" von Carola Wegerle

    Luisas Chance

    CarolaWegerle

    Ich bin Autorin und Schauspielerin. Da besonders Jugendliche Theater oft sehr spannend finden, habe ich eine Geschichte geschrieben, in der ich Mädchen ab 10 die Arbeit einer Schauspielerin lebendig mache. Mit meiner ganzen Liebe zum Theater. Aber auch zu Tieren und zur Natur. Luisa muss ebenfall lernen, Proben und die Arbeit im Reitstall miteinander zu verbinden. Was nicht gerade leicht für sie ist. Aber aufregend.

    Mehr
    • 152
  • Ein Mädchen, ein Traum und ihre ganz große Chance

    Luisas Chance

    Larii-Mausi

    Ein Mädchen, ein Traum und ihre ganz große Chance Zum Buch: Luisas Chance wurde von Carola Wegerle geschrieben. Das Buch hat 126 Seiten und ist im epubli Verlag erschienen. Inhalt: Luisa hat eine ganz große Leidenschaft, das Theater spielen. Begeistert lernt sie Monologe und versetzt sich in Rollen hinein. Als das Theater in der Stadt ein Vorsprechen veranstaltet ist für Luisa klar, dass das ihre große Chance sein könnte. Und wirklich, Luisa bekommt die Rolle. Luisa schwebt wie auf Wolken. Am liebsten würde sie den ganzen Tag im Theater verbringen. Doch da gibt es noch die Schule, ihr Pflegepferd Racker und ihre beste Freundin Verena. Alles unter einen Hut zu bringen ist gar nicht so leicht, wie Luisa schmerzlich erkennen muss. Als wäre das alles noch nicht genug, gibt es da noch Daniel und Leonard. Wer liebt sie wirklich? Und wem soll sie ihr Herz schenken? Wer der Glückliche ist und was Luisa für Erfahrungen sammelt, erfährst du in: Luisas Chance. Meine Meinung: Cover: Auf dem Cover sieht man die Hauptprotagonistin Luisa auf dem Boden sitzend, Text für das Theater lernend. Daneben sieht man den Schatten ihres Pflegepferdes Racker. Ich finde man kann sich schon zusammen mit dem Klappentext vorstellen, wovon das Buch handelt. Mir persönlich gefällt das Cover, auch wenn ich es nicht so aussagekräftig finde. Denn ohne den Klappentext wüsste man nicht worum es geht. Inhalt: Das Buch hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Anfangs kam ich nicht so gut in die Geschichte hinein, doch nach den ersten Kapiteln ging es. Es wird die Geschichte von Luisa erzählt, die atemlos zwischen der Schule, den Theaterproben und ihrem Pflegepferd Racker hin und her hetzt. Dieses Thema ist sehr realistisch, da es bei uns ja nicht viel anders ist. Da es in dem Buch um das Thema Theater geht, erfährt man beim Lesen sehr viel über die Welt im Rampenlicht. Luisa ist ein sympathisches Mädchen mit einigen Macken. Im Buch ist sie 14 Jahre alt. Teilweise kam sie mir aber sehr kindlich vor und ich hätte sie eher auf 12 Jahre geschätzt. Das Buch wird aus der Beobachter-Perspektive erzählt. Der Erzählstil war sehr lebendig. Handlungsgründe werden gut erklärt. Etwas besser hätte es mir gefallen, wenn das Buch in der Ich-Perspektive erzählt worden wäre. Ich hätte mich dann besser in Luisa hinein versetzen können. Fazit: Mir hat das Buch ganz gut gefallen, auch wenn mir vieles etwas zu schnell ging. Ich vergebe deshalb 4 Sterne für Luisa.

    Mehr
    • 2

    CarolaWegerle

    05. April 2016 um 00:27
  • Einwunderschöner Jugendroman für Mädchen ab 10 Jahren

    Luisas Chance

    Diana182

    Das Cover zeigt das gemalte Bild eines Mädchens. Im Vordergrund ist der Schatten eines Pferdes zu sehen. Dieses Bild ist sehr ansprechend und passend gewählt. Pferdeliebhaber werden hier sicherlich direkt aufmerksam und greifen zum Buch. Aber auch der Klappentext verspricht eine interessante Geschichte! Kurz zum Inhalt- die Buchbeschreibung: Luisas Chance ist die Geschichte eines Mädchens, das den Mut hat, seine Träume zu leben. Sie liebt die Natur über alles und - das Pferd Racker, das sie gelegentlich reiten darf. Sie träumt aber auch davon, Schauspielerin zu werden. Überraschend bekommt sie die Chance, im Stadttheater eine kleine Rolle zu übernehmen. Die Proben stellen sie vor unerwartete Probleme: Sie muss sich in der vollkommen neuen und für sie sehr fremden Welt des Theaters zurechtfinden. Dabei lernt sie Freunde von Feinden zu unterscheiden. Sie verliebt sich, in einen Schauspieler und - in das Spielen, den Zauber des Theaters. Dabei gerät sie in Konflikt mit der realen Welt. Sie vernachlässigt die Schule und ihre Pflichten im Reitstall, ihre Freundin und ihre Familie und muss sich mit Vorwürfen und den enttäuschten Erwartungen der anderen auseinandersetzen. Doch sie entwickelt innere Stärke und erkennt, was - und wer - in ihrem Leben wirklich wichtig ist. Sie lernt sich selbst besser kennen. Vielleicht gelingt es ihr sogar, Natur und Kunst gleichermaßen in ihr Leben zu integrieren, zumal ihr ein junger Mann Mut dazu macht. Nun zu meiner Meinung: Du liest gerne Jugendromane, möchtest gerne schauspielern und magst Pferdstorys? Dann ist Luisas Geschichte sicherlich auch etwas für dich! Die Autorin erzählt hier eine wunderbare Geschichte über die 13. jährige Luisa. Sie wurde mir direkt sympathisch, da man das Gefühl hatte, sie immer besser kennen zu lernen. Aber auch die anderen Figuren werden hier charakterlich tief und authentisch gezeichnet. Die Geschichte wirkt sehr realitätsnah und zeigt auf, welchem Stress Jugendliche heutzutage ausgesetzt sein können. Luisa versucht es jedem recht zu machen und muss leider feststellen, dass dies nicht immer möglich ist! Aber sie kämpft für ihren großen Traum und wird dafür belohnt! Viele unvorhersehbare Wendungen sorgen für ein spannendes Lesevergnügen und lassen den Leser direkt mitfiebern und hoffen. Aber auch eine kleine Liebesgeschichte findet hierin ihren Platz und sorgt für einen Hauch Romantik. Ein wundervolles, passend gewähltes Ende schließt diesen kurzen Roman in sich ab und lässt keine Frage unbeantwortet. Mein Fazit: Ein wundervoller Jugendroman für Mädchen mit einer Vorliebe für Theater und Pferde.

    Mehr
    • 2
  • Mädchenjahre und ihre Tücken

    Luisas Chance

    73california

    Die GeschichteLuisa ist ein dreizehnjähriges Mädchen, Schülerin, kämpft für ihre Interessen und setzt sich für ihre Vorhaben ein. An ihrer Seite ist Verena, ihre beste Freundin, im Gegenteil zu Luisa gut in Mathe und Physik, und offen für die Probleme Luisas.Weiter an ihrer Seite ist "Racker" - ein Pferd. Luisas Eltern können es sich nicht erlauben, Luisa Reitstunden zu bezahlen. Also mistet Luisa dreimal wöchentlich den Stall aus - dafür darf sie auf "Racker" ausreiten. Außerdem wird Luisa warm ums Herz, wenn sie den Sohn des Reitstallbesitzers trifft - Daniel. Eine weitere große Liebe ist die Schauspielerei. Luisa setzt sich sehr dafür ein, dass die Theater AG an der Schule stattfinden kann. Mangels Beteiligung wird allerdings nichts daraus. Außer ihr haben sich nur zwei weitere Schüler angemeldet. Da entdeckt ihre Freundin Verena - die damit überhaupt gar nichts am Hut hat, einen Flyer am schwarzen Brett. Gesucht wird ein 14- bis 15-jähriges Mädchen für ein Theaterstück. Na, wenn das mal nichts für Luisa ist!?Das BuchEin flüssiger Schreibstil macht es einfach, dem Verlauf der Geschichte zu folgen. Stellenweise - wenn es in der Geschichte drunter und drüber geht - geht auch der Schreibstil mit. Da muss man sich schon sehr konzentrieren, mit der Geschichte Schritt zu halten. - Aber meistens klärt sich das im Verlauf der nächsten Seiten schnell wieder auf. Meine MeinungIch mag lebhaft erzählte Geschichten. - Und ich mag Überraschungen. Daher finde ich es ganz gut, dass auch das Temperament der Autorin mal mit ihr durchgeht und ich mich erstaunt durch die nächsten Seiten lesen muss, um die Zusammenhänge zu erkennen.Das Buch ist etwas für Heranwachsende, für Pferdenärrinnen, jung gebliebene Erwachsene und Erwachsene, die verdrängt haben, wie es war, selbst Kind zu sein, um seine Kinder wieder zu verstehen. Und natürlich für die, die es in jungen Jahren auf die Bühne zieht, oder die, die mit jüngeren auf der Bühne stehen werden.Liebe Carola, vielen Dank für dieses wunderschöne Buch. Ich vergebe vier Sterne - wegen der Überraschungen! - Auch wenn ich Überraschungen mag, kamen sie mir doch zu plötzlich - und ohne ein plötzlich!

    Mehr
    • 2
  • Luisas Chance - ein schöner Zeivertreib für jeden

    Luisas Chance

    Schneeflocke2013

    Inhalt: Die 13 Jährige Luisa liebt das Theater und ihr Pferd Racker. Leider kommt die Theater-AG in der Schule nicht zustande, weil sich nur drei Leute melden. Doch ihre beste Freundin Verena macht sie auf einen Flyer des örtlichen Theaters aufmerksam. Dort wird noch jemand für eine Rolle gesucht. Luisa versucht es, bekommt das Engagement und versucht die Balance zwischen Schule, Proben nur Racker zu schaffen. Schließlich sollen alle sehen, dass sie es kann. Und dann ist da noch die Frage: Leonard oder Daniel? Meine Meinung: Luisas Chance ist ein angenehmes, kleines Jugendbuch in dem es um die Themen: Theater, Schule und Reiten geht. Die Autorin hat die drei Dinge sehr gut miteinander verwoben, sodass keine der Seiten zu kurz kommt. Es ist schwierig für die 13 Jährige alles zu schaffen, was nur zu verständlich ist. Luisa schwebt auf Wolke sieben (nicht nur), weil sie Theater spielen darf, die Rolle macht ihr Spaß. Sie nimmt sie sehr ernst, doch leider kommen dafür ein paar andere Sachen zu kurz. Man ist von Anfang in Luisa drinnen, bekommt die Gründe erklärt warum sie wie handelt. Selbst wenn das für sie Ärger mit ihren Eltern bedeutet, denn sie hält sich nicht an die vereinbarten Zeiten. Und ich bin ganz ehrlich: auch ich wollte meinen Eltern damals unbedingt zeigen das ich es kann. Damit ich nicht auf andere Sachen verzichten musste. So ist das eben in dem Alter. Ich schätze mal das gehört einfach zum erwachsen werden dazu. Genau wie die erster Liebe, die Luisa noch zusätzlich durcheinander bringt. Die Proben sind für Luisa allerdings eine ungeheure Belastung und schaden auch ihrer Freundschaft zu Verena. Für Luisa steht das Theater im Vordergrund und das ist etwas mit dem ihr Umfeld Probleme hat. Natürlich leiden Schule und Reiten darunter. Erst bemerkt sie es gar nicht und dann… Nun das müsst ihr selbst lesen. Ich will da nicht zu viel verraten. Luisa ist mir auch gerade wegen ihrer Fehler sympathisch. Ich kann es nicht leiden, wenn in einem Buch niemand etwas Falsch macht oder Kanten hat. Hier in dem Buch hat sie jeder der Protagonisten. Das gefällt mir wirklich gut :) Es macht Spaß Luisas Gefühle selbst zu spüren. Diese wunderbare Seifenblase die sie um sich errichtet wenn sie spielt ist mir aus einem meiner eigenen Hobbys nicht ganz unbekannt. Auch das hat mir wirklich gut gefallen. Ich kann das Buch wirklich nur weiter empfehlen. Im Moment werde ich leider nicht dazu kommen es noch mal zu lesen, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Von mir ganze 5 Sterne :)

    Mehr
    • 2
  • Luisas Chance

    Luisas Chance

    Steph86

    11. March 2016 um 14:36

    Buchinhalt Luisas Chance ist die Geschichte eines Mädchens, das den Mut hat, seine Träume zu leben. Sie liebt die Natur über alles und - das Pferd Racker, das sie gelegentlich reiten darf. Sie träumt aber auch davon, Schauspielerin zu werden. Überraschend bekommt sie die Chance, im Stadttheater eine kleine Rolle zu übernehmen. Die Proben stellen sie vor unerwartete Probleme: Sie muss sich in der vollkommen neuen und für sie sehr fremden Welt des Theaters zurechtfinden. Dabei lernt sie Freunde von Feinden zu unterscheiden. Sie verliebt sich, in einen Schauspieler und - in das Spielen, den Zauber des Theaters. Dabei gerät sie in Konflikt mit der realen Welt. Sie vernachlässigt die Schule und ihre Pflichten im Reitstall, ihre Freundin und ihre Familie und muss sich mit Vorwürfen und den enttäuschten Erwartungen der anderen auseinandersetzen. Doch sie entwickelt innere Stärke und erkennt, was - und wer - in ihrem Leben wirklich wichtig ist. Sie lernt sich selbst besser kennen. Vielleicht gelingt es ihr sogar, Natur und Kunst gleichermaßen in ihr Leben zu integrieren, zumal ihr ein junger Mann Mut dazu macht.   Leseeindruck   Die Autorin hat hier ein sehr schönes Buch verfasst. Es ist in einer kindergerechten, anschaulichen Sprach geschrieben. Dadurch lässt es sich auch sehr flüssig lesen. Die relativ Kurzen Kapitel bieten sich sowohl zum Vorlesen als auch zum Selbstlesen für Kinder an. Das einzige was mich eigentlich am Buch gestört hat, war das Ende. Dies ging mir leider alles ein bisschen zu schnell. An sich ist es allerdings ein sehr schönes Buch und ich werde es gern weiterempfehlen.

    Mehr
  • Luisas Chance

    Luisas Chance

    dia78

    08. March 2016 um 23:16

    Dieses Buch wartet mit einer sehr flüssigen Sprache und auch kurzen Kapiteln auf, die sehr gut die Situation von Luisa wiederspiegeln. Luisa ist ein Kind, welches sich voll und ganz der Reiterei und Schauspielerei verschrieben hat. Nachdem allerdings die Theater AG in der Schule nicht zustande kommt, ist sie sehr traurig und versucht durch ihren Freizeitjob am Reiterhof, ihre Trauer abzubauen. Dann erfährt sie von einem offenen Vorsprechen, welches Luisa natürlich sofort wahrnimmt. Nach anfänglichen Problemen, wird sie die junge Anastasia im Stück am echten Theater. Unter den ganzen Proben und Terminen leidet aber nicht nur die Schule, sondern auch alle anderen Lebensbereiche. Aber auch die erste Liebe kommt nicht zu knapp. Jeder, der Pferde und Theater mag, findet hier ein ideales Buch, der den steinigen Weg unserer Hauptprotagonistin von einer Schülerin zum gefeierten Theaterstar, aufzeigt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks