Carola Wimmer

 4.3 Sterne bei 149 Bewertungen

Lebenslauf von Carola Wimmer

Mädchenträume werden wahr: Carola Wimmer, 1970 in Berlin geboren, begann ihre Schriftsteller-Karriere als Verfasserin von Kinder-Hörspielen für den ORB. Nebenbei schrieb sie Texte und Konzepte für etliche Multimedia-Agenturen und war in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Bis zu ihrem Entschluss, sich ganz auf ihre Lieblingstätigkeit, das Verfassen von Kinderbüchern zu konzentrieren, war sie Redakteurin eines Internetportals für Kinder und Jugendliche. Durch ihr Buch „Ostwind“, schaffte es die Autorin ins Kino. Ihre lebhaft und schön erzählten Geschichten begeistern vor allem Mädchen, darunter auch Erwachsene. Carola Wimmer lebt und arbeitet heute in Berlin.

Neue Bücher

Find me in Paris - Tanz durch die Zeit

 (4)
Neu erschienen am 19.11.2018 als Hardcover bei cbj.

Alle Bücher von Carola Wimmer

Sortieren:
Buchformat:
Ostwind - Zusammen sind wir frei

Ostwind - Zusammen sind wir frei

 (109)
Erschienen am 08.09.2015
Diebischer Advent

Diebischer Advent

 (5)
Erschienen am 12.10.2015
Hope - Sprung ins Glück

Hope - Sprung ins Glück

 (3)
Erschienen am 14.11.2016
Find me in Paris - Tanz durch die Zeit

Find me in Paris - Tanz durch die Zeit

 (4)
Erschienen am 19.11.2018
Hope - Für immer und ewig

Hope - Für immer und ewig

 (2)
Erschienen am 22.05.2017
Hope - Traumpferd gefunden

Hope - Traumpferd gefunden

 (1)
Erschienen am 10.09.2018
Der verschwundene Weihnachtsengel

Der verschwundene Weihnachtsengel

 (1)
Erschienen am 13.10.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Carola Wimmer

Neu
SolarisAmaterasus avatar

Rezension zu "Ostwind - Zusammen sind wir frei" von Carola Wimmer

Ostwind, das Buch für Pferdeliebhaber
SolarisAmaterasuvor 6 Tagen

Seitenzahl: -
Erscheinungsdatum: 2013
ISBN: 978-3-570-15680

Cover

Auf dem Cover sind Mika und Ostwind zu sehen. Mit der Feder in Mikas Haar ist die Freiheit auch auf dem Cover abgebildet und so wie Ostwind auf dem Cover den Kopf an Mikas Schulter hat, sieht man, dass die beiden ein Herz und eine Seele sind.

Klappentext

Mika ist außer sich vor Wut: Weil sie sitzengeblieben ist, soll sie den ganzen Sommer über lernen. Und das auch noch auf dem Reiterhof ihrer strengen Großmutter. Doch Mika sieht gar nicht ein, sich hinter Schulbüchern zu verschanzen und von Stallbursche Sam bewacht zu werden! Erst recht nicht, als sie den wilden Hengst Ostwind entdeckt. Fasziniert schleicht Mika sich in den Stall - und stellt überrascht fest, dass sie die Sprache der Pferde versteht! Jetzt setzt sie alles daran, Ostwind zu bändigen. Doch die intrigante Springreiterin Michelle will das unbedingt verhindern.

Inhalt

Mika ist sitzengeblieben und wird zum Lernen zu ihrer Großmutter geschickt. In der ersten Nacht dort kann sie nicht schlafen und schleicht sich deswegen in den Stall, wo sie ein Pferd wiehern hört. Sie trifft auf Ostwind und versteht wie er sich fühlt. Als ihr der Kontakt zu Ostwind verboten wird, weil er zu gefährlich sei, gibt sie ihr bestes um allen zu beweisen, dass er es nicht ist.

Charaktere

Mika und Ostwind muss man einfach mögen.

Mika ist eine rebellische junge Dame, die sich nicht gerne vorschreiben lässt was sie zu tun hat.

Ostwind ist ein stürmischer Hengst, der einen eigenen Kopf hat. Er wird oft als gefährlich angesehen, obwohl er einfach nur nicht genügend gefordert wird.

Sam ist der Stallbursche von Mikas Großmutter. Er setzt sich für Mika ein, damit sie sich mit Ostwind beschäftigen kann.

Frau Kaltenbach ist Mikas Großmutter und duldet keinen Widerspruch. Ihr Wort ist Gesetz.

Herr Kaan ist der ehemalige Trainer des Gestüts Kaltenbach, hat sich jedoch zurückgezogen, als seine Ansichten nicht mehr mit der von Frau Kaltenbach zusammengepasst haben

Michelle ist eine ambitionierte und talentierte Reiterin, die gerne im Mittelpunkt steht. Sie wird jedoch schnell eifersüchtig und tut alles was nötig ist um die Aufmerksamkeit wiederzubekommen.

Gestaltung

Der Schreibstil ist einfach gehalten, doch wenn man den Film zum Vergleich heranzieht, so wurden die Gedanken und Gefühle der einzelnen Charaktere super eingearbeitet. Man hat gleich einen ganz anderen Blick auf die Situationen die sich ereignen, einfach weil man mehrere Eindrücke hat als im Film.
Mitten im Buch befinden sich noch ein paar Bilder, wie man sie ihm Film teilweise nicht sieht, was noch ein nettes Extra ist.

Kommentieren0
1
Teilen
Lales avatar

Rezension zu "Find me in Paris - Tanz durch die Zeit" von Carola Wimmer

Für jüngere geeignet
Lalevor 8 Tagen

Inhalt:

Paris, 1905: Lena, die russische Prinzessin, wurde von ihren Eltern auf die 

Ballettschule in Paris geschickt, um dort zu einer wohlerzogenen und würdigen Thronnachfolgerin erzogen zu werden. Dort hat sie Henri kennen- und lieben gelernt, was ihre Eltern keinesfalls erfahren dürfen. Nachdem ihre Eltern beschließen sie zurück nach Russland zu holen, wollen Lena und Henri gemeinsam weglaufen. Doch auf der Flucht wird sie von ihm hertreibt und findet sich plötzlich an der Opernballettschule im Jahr 2018 wieder...

Meine Meinung:

Lena soll ihren Eltern eines Tages auf den Thron folgen. Um sie auf diese Position vorzubereiten, schicken ihre Eltern Lena an die Ballettschule in Paris. Doch statt der höflichen Etikette und des vornehmen Auftretens, interessiert sich Lena mehr für Henri, der ihre Gefühle erwidert. Als die Eltern davon erfahren und sie zurück nach Hause holen wollen, nimmt Lena reisaus. Doch statt in einem Versteck zu landen, befindet sich Lena urplötzlich in der gleichen Schule, nur im Jahr 2018 und ohne Henri. Überwältigt von den vielen neuen Eindrücken und den für sie drahtigen Veränderungen, fällt sie sofort auf. Aber sie muss vorsichtig sein, denn sonst läuft sie Gefahr, in die Hände ihrer Gegner zu fallen.

„Find me in Paris“ ist das Buch zu der gleichnamigen Serie, die auf ZDF läuft.

Die Handlung wird aus der Perspektive der beiden Protagonisten Lena und Henri erzählt. So erlebt man als Leser die Geschichte einerseits aus dem Blickwinkel  von Henri in 1905 und andererseits aus der von Lena im Jahr 2018 mit. 

Ich gestehe gleich, mich konnte das Buch nicht wirklich überzeugen. Ich sehe darin mehr eine kurzweilige und sehr oberflächliche Unterhaltung und vielleicht eine Ergänzung für Fans der Serie.

Gleich der Anfang fällt recht oberflächlich aus, das Wichtigste wird zwar gesagt warum und seit wann Lena in Paris ist, aber es fehlten meiner Meinung nach ein paar mehr Details und Gefühl, um eine Atmosphäre zu schaffen. Auch die Beziehung zu Henri wird gleich zu Beginn erwähnt und nimmt schnell eine wesentliche Rolle ein, jedoch fand ich diese Art der Beziehung von der Dramatik her übertrieben und vom menschlichen und Emotionen her total unterkühlt. 

Als Lena 2018 auf ihre Klassenkameraden trifft und sich mit Ines anfreundet, wird das zwar besser, ihre Gefühle werden dann überzeugender und auch eindringlicher dargestellt, aber eine richtige Verbindung mit der Geschichte bzw. Wärme, konnte nicht entstehen.

An sich gefällt mir die Idee der Geschichte, sie ist originell und hat einen unterhaltenden Charakter. Auch die bereits erwähnten Bilder zu der Serie sind toll zur Veranschaulichung und lassen sich dem Leser ein besseres Bild von der Geschichte bilden.


Fazit:
Faktisch gesehen finde ich die Idee und die Gestaltung des Buches gelungen, allerdings scheitert es an der Umsetzung. Figuren, Handlung Gedanken und Gefühlen fehlt es an Authentizität und Beschreibung, sodass die Geschichte mich nicht wirklich unterhalten konnte.

Ich würde dieses Buch jüngeren Lesern oder aber vielleicht noch Fans der Serie empfehlen.   

Kommentieren0
1
Teilen
unicornreadss avatar

Rezension zu "Find me in Paris - Tanz durch die Zeit" von Carola Wimmer

Find me in Paris🗼❤
unicornreadsvor 9 Tagen

[Werbung, da Rezensionsexemplar]
Hallo, ihr lieben heute kommt eine Rezension zu Find me in Paris❇

Daten:

- Autorin: Carola Wimmer
- Verlag: Cbt
- Preis: Hardcover: 13€ 
- Seiten: 192
- Erscheinungsjahr: 2018
- Sonstiges: Buch zu einer Serie 📖🎬

Inhalt: 

In dem Buch geht es um die russische Prinzessin names Lena Grisky. Sie lebt im Jahr 1905. Lena Grisky kann sehr gut Balletttanzen. Von ihrem Freund Henri bekommt Lena eines Tages ein Amulett geschenkt und aus dem nichts befindet sich Lena im Jahr 2018 wieder. Lena landet in der Ballettschule der Pariser Oper, nur die besten dürfen dort tanzen. Man hält Lena dort für eine neue Schülerin. In einem Geheimfach auf dem Dach der Oper findet Lena einen Brief von Henri aus der Vergangenheit. Er erklärt ihr, dass seine Vorfahren Zeitreisende waren und das Amulett der Kette für ihre Zeitreise verantwortlich ist. Lena ist ziemlich verwirrt, da Sie jetzt auch eine Zeitreisende sein soll. An der Schule freundet sich Lena mit Jeff und Ines an und verfeindet sich mit der größten Zicke namens Thea. Außerdem kommt sie Max, dem Freund von Thea, immer näher. Thea findet das gar nicht toll und möchte Lena, das Leben vermiesen. Als dann auch noch drei komische Gestalten auftretten, die sich übrigens „die Zeitsammler“ nennen und hinter Lena her sind, ist Lena total verzweifelt. Lena möchte unbedingt wieder zurück, aber wird Henri einen Weg finden um Lena ins Jahr 1905 zurückzuholen?

Meine Meinung!

Ich fand das Buch richtig gut. Das Setting war sehr gut, man konnte sich sehr gut in Lenas Griskys Rolle einfügen. Lena ist ein nettes, aber auch schüchternes Mädchen, was aber daran liegen könnte das zwischen 1905 und 2018 113 Jahre liegen. In den 113 Jahren verändert sich sehr viel unter anderem die Kleidung, die Sprache und die Technik, wie man sich vorstellen kann hat Lena, aus diesem Grund ein paar Probleme, die sie meiner Meinung nach, aber sehr gut gemeistert hat. Das Buch ist sehr Serien nah, was meiner Meinung nach nicht schlimm ist. Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne, da miremir eine Sache nicht so gefallen hat und zwar ging mir das Ende viel zu schnell und endet mit einem Cliffhanger, trotzdem kann ich dieses Buch jedem Empfehlen zu lesen.
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ 
Habt ihr das Buch schon gelesen?❤
Jetzt wünsche ich euch noch einen 1 Advent🕯. 
Bis bald😊.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Carola Wimmer im Netz:

Community-Statistik

in 192 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks