Carola Wolff

 4.3 Sterne bei 75 Bewertungen
Autorin von Ausgerechnet Muse, Der Fluch des Erlkönigs und weiteren Büchern.
Carola Wolff

Lebenslauf von Carola Wolff

Carola Wolff lebt in Berlin, zusammen mit Stapeln ungezogener Bücher, die überall herum lümmeln und einer extensiven Sammlung literarischer Teebecher. Sie ist gelernte Buchhändlerin, hat einen BA in englischer Literatur und ein Faible für alles Britische. Geschichten ausdenken und sie aufschreiben, das hat Carola ebenfalls schon immer gerne getan. Die entstandenen Texte staubten leise vor sich hin, bis sie einen Writers Coaching Kurs besuchte. Als Autorin, die sowohl bei Verlagen als auch als Selfpublisherin veröffentlicht, hat sie den zweiten Platz beim Autoren@LeipzigAward erreicht, war auf der Auswahlliste des Leserpreises von LovelyBooks vertreten und gewann einen Fanfiction-Preis. In ihren Romanen und Geschichten tummeln sich u.a. eine erfolglose Selbstmörderin (Mein erster Selbstmord), ein im Park ausgesetzter Mann (Ein Mann zum Mitnehmen), ein verliebter Teufel (Ladies Night) und sprechende Raben (Ausgerechnet Muse). Wenn Carola nicht gerade völlig selbstvergessen ihre Computertastatur bearbeitet, kann man sie in Buchläden beim verzückten Schnüffeln an frisch Gedrucktem erwischen oder in Papeterien auf der Jagd nach schönen Notizbüchern beobachten.

Alle Bücher von Carola Wolff

Ausgerechnet Muse

Ausgerechnet Muse

 (36)
Erschienen am 17.02.2017
Der Fluch des Erlkönigs

Der Fluch des Erlkönigs

 (20)
Erschienen am 01.03.2018
Ein Mann zum Mitnehmen

Ein Mann zum Mitnehmen

 (9)
Erschienen am 26.02.2016
Ladies' Night

Ladies' Night

 (5)
Erschienen am 08.03.2015
Mein erster Selbstmord

Mein erster Selbstmord

 (5)
Erschienen am 20.08.2012

Neue Rezensionen zu Carola Wolff

Neu
Traubenbaers avatar

Rezension zu "Der Fluch des Erlkönigs" von Carola Wolff

Rezension für "Der Fluch des Erlkönigs"
Traubenbaervor 5 Monaten

"Der Fluch des Erlkönigs" von Carola Wolff (erschienen beim Fabulus- Verlag) ist ein Fantasyroman, der auch für Kinder und Jugendliche geeignet ist.

Der Hauptprotagonist Finn muss seine Ferien in einem kleinen Dorf zusammen mit der Stiefmutter verbringen. Das gefällt ihm überhaupt nicht. Besonders, da ihm sein Vater verboten hat seinem Hobby, dem Zeichnen, nachzugehen. Als er endlich Freunde findet muss er feststellen, dass diese gegen das riesige Bauprojekt inmitten eines Waldes sind. Das Problem daran: Finns Vater ist der Bauherr.
Der Roman ist sehr fantasievoll. Er erzählt eine magische Geschichte von Elfen, Feen und Freundschaft. Alles ist sehr rund und stimmig beschrieben.Die realistsichen Elemente, wie die Demonstartion gegen das Bauprojekt und die fantastischen Abschnitte ergänzen sich gut. Besonders gelungen finde ich die Beschreibung von Finns Aufenthalt in der Welt der Elfen. Sie ist so farbenfroh und lebendig erzählt, dass man sich selbst in diesen uralten Hügel gezaubert glaubt.
Sehr gelungen finde ich auch, dass ein aktuelles Thema angesprochen wird: Eine Fläche naturbelassenen Waldes soll für einen Hotelkomplex zerstört werden. Welche Auswirkungen das für die Natur hat wird eindrücklich beschrieben und durch die Elfen noch unterstrichen. Die Kernaussage dass es wichtigere Dinge als Ruhm und Reichtum gibt, wird gut verpackt.
Mir hat dieser Roman sehr gefallen und ich kann ihn jedem Fantasyfan, ganz gleich welchen Alters, empfehlen.

Kommentieren0
3
Teilen
Ayumauss avatar

Rezension zu "Der Fluch des Erlkönigs" von Carola Wolff

Sie leben unter uns und unterschätze diese nicht.
Ayumausvor 5 Monaten

Klappentext:
Ein Wellness-Hotel in ein abgelegenes Waldgebiet zu setzen — für den Baulöwen Harry Kaiser ist dies Projekt das wichtigste seiner Karriere. Proteste von Naturschützern glaubt er niederbügeln zu können, und würde ihm jemand sagen, dass sein Vorhaben die Heimat eines Elfenvolkes zerstört, würde der Unternehmer dies als Spinner abtun. Eher zufällig gerät Harrys Sohn Finn zwischen die Fronten. Der junge Mann, ein begabter Zeichner, dessen künstlerische Neigungen so gar nicht den Vorstellungen des Vaters von einem Nachfolger entsprechen, hadert mit der familiären Situation, trauert um die tote Mutter, fühlt sich missachtet. Finn lernt die Öko-Aktivistin Tonia kennen und gerät in den Bann der Erlkönigin.

Meine Meinung:
Finn hat es nicht leicht. Er ist der Sohn eines Hotelerbauer, den man den Hotelkaiser nennt.Macht Urlaub in einer langweiligen Gegend wo nichts, dann will sein Vater, dass er nicht zeichnen darf und zu guter Letzt wälzt seine Stiefmutter immer seinen kleinen Halbbruder Jojo auf ihn ab damit sie sich mit sich selbst beschäftigen kann.

Naja manchmal kann Ich Finn verstehen warum er von seinen kleinen Bruder genervt ist aber so schlimm ist es nicht in dem Buch beschrieben. Wundern tut es mich das er als Stiefbruder beschrieben wird und nicht als Halbbruder. Der kleine ist ja der Sohn seines Vaters.

Da Finn sein Vater ja die schöne Gegend zerrrodeln will, sagt Finn im Dorf nicht wer er ist. Kaum wissen es die Leute hat er es nicht leicht bei ihnen.

Sein Vater entdeckt, dass er heimlich zeichnet und macht Finn einen Strich durch die Rechnung. Endlich lehnt sich Finn gegen seinen Vater auf und gesellt sich mit zu den Umweltschützern, zu der hübschen Antonia.

Dann tauchen zwei geheimnisvolle Mädels auf die ihn einladen zu einer Party, Arun und Nerith. Finn denkt sie sind Schauspieler und er wundert sich nicht wirklich warum es da bei denen so komisch zu geht; das Essen, die Kleidung, die Sprache und es erscheinen Dinge die vorher nicht da waren, wow was für Special effects.

Finn weiß nicht, dass sie die Töchter und das Volk des verstorbenen Elfenkönigs sind und dass die Königin Pläne mit Finn vorhat. Die Königin schmiert ihn Honig ums Maul und bietet Finn an einer von ihnen zu werden.

Ein hinterhältiger Elf plant etwas Schreckliches und so geraten alle an die Fronten.

Finn’s Vater erkennt was er falsch gemacht hat und das er Finn an die Elfen und seinen kleinen Sohn Jojo, der in Gefahr ist verloren hat und möchte jetzt alles wieder gut machen.

Der Schreibstil war sehr schön und es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen, allerding waren zu viele Lücken, Fehler oder einiges wurde zu schnell übersprungen. Ansonsten eine schöne Idee.

Das Cover sieht düster aus und es erinnert mich eher an die Toten von Games of Thrones anstatt an die Elfen aus dem Buch.

Danke an die Autorin Carola Wolff, dass ich eine der Gewinner war und an der Leserunde teilnehmen durfte.

Schöne Lesegrüße aus Berlin.
Ayumaus

Kommentieren0
0
Teilen
anra1993s avatar

Rezension zu "Der Fluch des Erlkönigs" von Carola Wolff

Fantasy, ernste Themen und mehr
anra1993vor 5 Monaten


Unerwartet hat mich die Autorin angeschrieben, ob ich nicht Lust hätte ihr Buch zu lesen und zu rezensieren. Da mich der Klappentext sehr angesprochen hat, war ich sehr gerne dabei. Leider hatte ich anfangs große Schwierigkeiten mit ihrem Schreibstil. Ich habe lange gebraucht, bis ich hineinkam und mich an ihn gewöhnt habe. Als ich mich daran gewöhnt habe, war das Buch aber gut zu lesen.
Die Charaktere finde ich sehr spannend und gut umgesetzt. Ich durfte Finn begleiten, der unter seiner Familie leidet. Sein Vater, ein berühmter Bauunternehmer, hat wenig Zeit und drillt seinen Sohn dazu, in seine Fußstapfen zu treten. Dabei möchte Finn doch nur eins: Zeichnen und Kunst studieren. Sein Leben könnte leichter sein, wenn da nicht noch seine Stiefmutter wäre, die sich für alles zu fein ist. Finns Familie war mir eher unsympathisch und doch war ich begeistert, wie authentisch sie wirkt. Wie aus dem Leben gerissen und vor allem Finns Vater ist sehr spannend. Finn selbst mochte ich auch gerne, auch wenn ich nicht immer sein Handeln nachvollziehen konnte. An manchen Stellen war er mir etwas zu naiv und handelt zu schnell.
Die Idee der Geschichte ist an Goethes berühmte Ballade Erlkönig angelehnt. So ist es nicht verwunderlich, wenn die eine oder andere Textstelle dem Leser bekannt vorkommt. Gepaart wurde die Ballade mit einer modernen Geschichte, die dem Abholzen des Regenwaldes sehr gleich kommt. Nur, dass hier nicht nur die Natur weichen muss, sondern auch deren Bewohner, die Elfen. Die Idee hat mir ziemlich gut gefallen und ich war überwiegend an die Geschichte gefesselt. Es gab die ein oder andere Stelle, an der ich mir mehr Spannung gewünscht habe, aber diese waren sehr bescheiden. Besonders fasziniert haben mich die Themen, die die Autorin angesprochen hat: Familie, Freundschaft, Naturzerstörung, Kapitalismus. Und dies zusammen in einem interessanten Fantasyroman.
Sehr gut gefällt mir, dass es sich hierbei um einen Einzelband handelt. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und es blieben keine Fragen offen. Ich bin wirklich gespannt, welche Geschichten die Autorin noch zaubern wird.

Mein Fazit
Mit Der Fluch des Erlkönigs hat die Autorin eine überwiegend spannende Geschichte geschaffen. Ich habe zwar etwas länger gebraucht, um mit dem Schreibstil der Autorin warm zu werden, aber mir hat die Geschichte trotzdem gefallen. Viele wichtige Themen werden angesprochen und mit Fantasyelementen gepaart. Ich kann euch das Buch empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
carolawolffs avatar
Er erreichte die Steckdose mit Müh und Not ...
in seinen Händen das Smartphone war tot.


Achtung, der Erlkönig geht um.  Oder ist etwa alles ganz anders, als Goethe uns das glauben machen wollte?
Finde es selbst heraus.

Carola Wolff: Der Fluch des Erlkönigs

Finn glaubt nicht an Märchen. Und die Sommerferien hatte der Siebzehnjährige sich anders vorgestellt. Irgendwie cooler. Ganz bestimmt wollte er nicht nicht in diesem öden, regennassen Dörfchen auf dem Land festsitzen.
Doch das neue Projekt seines arbeitsbesessenen Vaters hat Vorrang: ein Wellnesshotel mitten im Nirgendwo. Finns Stiefmutter, eine frustrierte Ex-Schönheitskönigin, spricht den Martinis zu  und Finns kleiner Stiefbruder nervt.
Dann laden ihn zwei schöne, leicht ausgeflippte Schwestern zu einer ganz besonderen Party ein.
In einem efeuumrankten Haus im Wald tanzen junge Elfen, Goblins und Irrlichter. Oder ist es nur eine Maskenparty? Finn amüsiert sich und findet sogar einen Freund. Doch der Spaß ist vorbei, als die Herrin des Hauses auftaucht.
Plötzlich steckt Finn mittendrin in einem alten Märchen. Die Elfen sind gar nicht erfreut darüber, dass Finns Vater das Hotel ausgerechnet in seinem Wald bauen will.
Nicht nur Finn selbst, sondern auch seine Familie und seine neue Liebe sind in großer Gefahr. Wird Finn diese Sommerferien überleben? Oder wird das Märchen ihn nie wieder loslassen?

Neugierig?

Es gibt 15 Bücher zu gewinnen (HC). Natürlich könnt Ihr auch mitmachen, wenn Ihr das Buch bereits besitzt oder es Euch selbst kauft.
Ich freue mich schon auf euch!
Zur Leserunde
carolawolffs avatar

Leserunde zu Ausgerechnet Muse!

Zusammen mit dem fabelhaften Fabulus Verlag vergebe ich 20 Leseexemplare. Natürlich könnt ihr auch gerne mitmachen wenn ihr das Buch bereits besitzt oder es euch selbst kauft.

Musen haben es auch nicht leicht …

Die junge Muse Apollonia kann Künstler inspirieren, aber ihr eigenes Herz hält sie fest unter Verschluss. Bis der Gitarrist Nick ihr einen seiner Songs vorspielt. Gemälde werden lebendig, eine schwarze Muse hat es auf Nick abgesehen und ein machthungriger Tycoon bedroht Apollonia. Der Rabe Lyngx, ihr Mentor und Beschützer, hat alle Federn voll zu tun, um ihr zu helfen. Werden Apollonia und Nick ihren Weg finden?

Wenn ihr zusammen mit Apollonia und Nick die fantastische Welt der Musen erkunden wollt, dann bewerbt euch bis Sonntag, 5. März um ein Leseexemplar, indem ihr hier eure Antwort zu meiner Frage postet:

Was (oder wer) inspiriert dich?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und freue mich sehr auf die Leserunde!


Siraelias avatar
Letzter Beitrag von  Siraeliavor 2 Jahren
Liebe Carola, vielen Dank für dieses schöne und kurzweilige Lesevergnügen! https://www.lovelybooks.de/autor/Carola-Wolff/Ausgerechnet-Muse-1351422879-w/rezension/1450189051/ Die Rezension wird noch bei Amazon, Thalia und Co. erscheinen. Viele Grüße und weiterhin tolle Ideen für Geschichten...
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Carola Wolff wurde am 27. Juli 1962 in Berlin (Deutschland) geboren.

Carola Wolff im Netz:

Community-Statistik

in 94 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks