Carole E. Barrowman , John Barrowman Hohle Erde 1 - Animare

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(4)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hohle Erde 1 - Animare“ von Carole E. Barrowman

Viele Zwillinge haben eine spezielle Verbindung … Sie können die Sätze des jeweils anderen beenden, spüren was der andere denkt, merken vielleicht sogar, ob der andere in Gefahr ist oder Schmerzen erleidet. Aber zwischen den 12-jährigen Zwillingen Matt und Emily Calder ist die Verbindung mehr als nur speziell. Zusammen haben die Kinder nämlich übernatürliche Fähigkeiten! Sie sind in der Lage, Kunst zum Leben zu erwecken oder Bilder mit der Kraft ihres Willens zu betreten. Ihre Fähigkeiten bleiben jedoch nicht unbemerkt und ihre Feinde versuchen, diese für sich auszunutzen, um Zugang zur Hohlen Erde zu erlangen, einem Ort, in dem alle Dämonen, Kreaturen und Monster, die jemals erdacht wurden, gefangen sind. Die Zwillinge fliehen mit ihrer Mutter auf eine Insel westlich der Küste Schottlands, wo sie bei ihrem Großvater, der auch über besondere Kräfte verfügt, Zuflucht suchen. Doch es steht zu viel auf dem Spiel und auch hier sind die Kinder nicht sicher, denn der dunkle Schatten ihrer Verfolger setzt alles daran, sie zu finden und die finsteren Kräfte der Hohlen Erde freizusetzen. Der Scotland Herald verglich HOHLE ERDE unter anderem mit Fantasyhits wie Harry Potter oder Twilight. Die Fernsehrechte sind bereits vergeben und eine TV-Serie in Koproduktion mit Barrowman Barker Productions ist in Planung.

Sehr fantasievolles Buch mit originalen Ideen. Absolute Lese Empfehlung.

— RomaSee
RomaSee

Interessanter Plot, die Umsetzung könnte allerdings etwas mehr Pfiff vertragen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Geniale neue spannende Fantasyfiguren, tolle Handlung, spannend auch für erwachsene Leser

— Buchraettin
Buchraettin

Ein phantastischer Fantasyroman mit vielen neuen Ideen. Ich kann den zweiten Band nicht erwarten!

— Buchgespenst
Buchgespenst

Angenehm lesebarer Jugend-Fantasy-Roman

— esposa1969
esposa1969

Ein spannendes, handlungsreiches Fanatsy-Jugendbuch.

— CanYouSeeMe
CanYouSeeMe

Spannend, mysteriös und fesselnd - ein Jugendbuch der absolut anderen Art

— Kartoffelschaf
Kartoffelschaf

Sehr kreative, fantasievolle und Spannende Geschichte! Ich hoffe es gibt eine Fortsetzung!

— abetterway
abetterway

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

was ist Traum, was ist Realität? wieder superspannend

janaka

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Verrückt, skurril und Interessant. Eine Reise nach Amygdala mit zwei komplett gegensätzlichen Protagonisten.

KayvanTee

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Spannend und geheimnisvoll

Lieschen87

Vier Farben der Magie

Einfach nur fantastisch! Wundervolle Charaktere, ein sehr interessantes World Building & jede Menge Spannung und Magie. Ich bin begeistert.

Jackl

Coldworth City

Kurzweiliger Lesespaß für X-Men Fans, der mich nicht zu 100% begeistern konnte, aber dennoch gut unterhalte hat :-)

MissSnorkfraeulein

Magica

Spaß, Spannung und Emotionen = gute Kombination

ViktoriaScarlett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Möget ihr niemals vergessen, dass die Fantasie die Wahrheit und die Ewigkeit ist. Dies ist die Hohle

    Hohle Erde 1 - Animare
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    Die Zwillinge Matt und Emily wussten schon lange, dass sie etwas Besonderes sind. Wenn sie mit dem Zeichenstift loslegen, werden Bilder lebendig – im wahrsten Sinne des Wortes. Dass das großes Gefahrenpotential birgt, wird ihnen erst klar, als sie Hals über Kopf mit ihrer Mutter aus London fliehen müssen. Auf der Insel ihres Großvaters erfahren sie dann von der geheimen Gesellschaft der Animare, die seit Jahrhunderten im Verborgenen lebt. Und von der gefährlichen Abspaltung, der Hohlen Erde, die versucht die Animare für ihre eigenen Zwecke einzusetzen. Da die Zwillinge außergewöhnlich Kräfte entwickeln, stehen sie im Zentrum der Aufmerksamkeit. Ein rasanter Fantasyschmöker mit Witz, originellen Ideen und sympathischen Charakteren. Die Geschichte nimmt einen sofort gefangen. Langeweile kommt nicht auf. Die relativ kurzen Kapitel erleichtern den jungen Lesern den Weg durch das Buch. Die Komplexität der Geschichte macht es allerdings auch für ältere Fantasyfans interessant. Es gibt viel Action, so dass dieses Buch gerade auch für Jungs interessant ist. Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an mitgerissen. Ich liebe die Welt, die dort aufgebaut wird, die Charaktere und die originelle Sagenwelt, die mir noch nicht so oft begegnet ist. Dass das Buch von John Barrowman geschrieben wurde und es diverse Wiedererkennungseffekte aus Dr. Who und Torchwood gibt, ist nur das i-Tüpfelchen. Ich kann den zweiten Band nicht erwarten.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Hohle Erde - Animare" von Carole E. Barrowman

    Hohle Erde 1 - Animare
    Cross-Cult_Verlag

    Cross-Cult_Verlag

    Die Hohle Erde – ein Ort für Monster und Dämonen Seid ihr bereit für ein paranormales Abenteuer? Die Zwillinge Matt und Emily müssen es sein, denn gemeinsam haben sie übernatürliche Fähigkeiten. Sie können Kunstwerke zum Leben erwecken oder in die Welt der Bilder hineinschlüpfen. Fähigkeiten, die ihre Feinde für ihre eigenen Zwecke nutzen wollen. Ihre Flucht führt sie auf eine kleine Insel nahe Schottlands, doch sich verstecken ist nicht die Lösung, um ihre Welt zu retten. Der britische Schauspieler John Barrowman und seine Schwester Carole E. Barrowman haben mit „Hohle Erde . Animare“ den Auftakt zu einer aufregenden Abenteuerjagd gestartet. Seid dabei und bewerbt euch jetzt! Und darum geht’s: Zwillinge haben eine spezielle Verbindung … Sie können die Sätze des jeweils anderen beenden, spüren was der andere denkt, merken vielleicht sogar, ob der andere in Gefahr ist oder Schmerzen erleidet. Aber zwischen den 12-jährigen Zwillingen Matt und Emily Calder ist die Verbindung mehr als nur speziell. Zusammen haben die Kinder nämlich übernatürliche Fähigkeiten! Sie sind in der Lage, Kunst zum Leben zu erwecken oder Bilder mit der Kraft ihres Willens zu betreten. Ihre Fähigkeiten bleiben jedoch nicht unbemerkt und ihre Feinde versuchen, diese für sich auszunutzen, um Zugang zur Hohlen Erde zu erlangen, einem Ort, in dem alle Dämonen, Kreaturen und Monster, die jemals erdacht wurden, gefangen sind. Das Autorenduo: John Barrowman ist als Sänger, Tänzer, Schauspieler und Moderator ein TV-Star in ganz Großbritannien. Zu seiner bekanntesten Rolle zählt die als Captain Jack Harkness in der Science-Fiction-Serie „Doctor Who“. Captain Jack war so beliebt, dass er mit „Torchwood“ eine eigene Serie bekam. Mit seiner Schwester Carole, die Lehrerin für Englisch und Kreatives Schreiben ist, schrieb er schon mehrere Bücher. Und so könnt ihr teilnehmen: Beantwortet uns bis einschließlich 7. Juli 2014 die folgende Frage* und gewinnt eines von 10 Exemplaren des ersten Bandes um die Zwillinge Matt und Emily: Wenn ihr es euch aussuchen könntet, welche übernatürliche Fähigkeit wäre eure und warum? * Bitte denkt dran, die Teilnahme an der Leserunde beinhaltet selbstverständlich einen Austausch innerhalb der Leseabschnitte sowie eine Rezension zum Buch. Wir freuen uns auf eine tolle Diskussion!

    Mehr
    • 129
  • Es ist wirklich spannend, ein wenig unheimlich und fesselnd mit den ungewöhnlichen Wesen

    Hohle Erde 1 - Animare
    Buchraettin

    Buchraettin

    Matt und Emily Calder sind Zwillinge. Sie können sich telepathisch unterhalten und auch sonst haben sie wirklich außergewöhnliche Fähigkeiten. Sie können Kunstwerke lebendig werden lassen.   Ihre Mutter hat ihnen diese Fähigkeiten bisher verschwiegen um sie zu schützen, doch nun sind die drei wieder auf der Flucht, denn die Fähigkeiten der Zwillinge sind einigen Menschen sehr willkommen um ihre eigenen Zwecke zu verfolgen. Sie könnten der Schlüssel sein, um Zugang zu „ Hohlen Erde“ zu gelangen. Ein Ort an dem alle alptraumhaften Kreaturen gefangen gehalten werden. Sie flüchten auf die Insel  Auchinnmurn in die Abtei ihres Großvaters. Aber sind sie dort in  Sicherheit?       Das Buch ist zwar ein Kinderbuch, aber ich fand durch die dichte Erzählweise und die Spannung und auch Action in der Geschichte ist es durchaus auch ein Buch, das erwachsenen Fantasy Lesern gefallen wird. Die Idee, die dem Buch zu Grunde liegt, die Animation von Zeichnungen. Also das Zeichnungen zum Leben erweckt werden können, das gefiel mir besonders. Eine originelle neue Idee. Auch die ganzen Sagenwesen aus der Mythologie, die in diesem Buch vorkommen, das hat mir sehr gut gefallen und mich dazu inspiriert mich darüber noch einmal genauer zu informieren. Die Geschichte fand ich richtig spannend zu lesen. Der Erzählstil war durchaus dicht erzählt. Besonders gelungen fand ich auch die Karten am Anfang des Buches. Da können die großen und kleinen Leser immer einmal nachschauen und sich die Begebenheiten anzuschauen. Das ist natürlich wie schon das Cover suggeriert ein klein wenig unheimlich mit den Wesen, die da zum Leben erweckt werden. Ich würde das Buch so ab ca. 12 Jahren empfehlen. Es ist wirklich spannend, ein wenig unheimlich und fesselnd mit den ganzen Wesen und den tollen Fähigkeiten der Kinder. Vollste Leseempfehlung.

    Mehr
    • 3
  • Hohle Erde - Animare

    Hohle Erde 1 - Animare
    CanYouSeeMe

    CanYouSeeMe

    'Hohle Erde - Animare' ist der erste Teil einer mehrteiligen Reihe von John & Carole E. Barrowman. Der Erzählstil ist sehr schön flüssig und gut zu verstehen, ist jedoch nicht anspruchslos. Der Einstig in die Geschichte ist sehr rasant, man ist gleich mitten in der Handlung. Diese ist in vier Teile unterteilt und jeder Teil beginnt mit einer Rückblende in das Mittelalter. Dadurch wird dem Leser im Laufe des Buches einiges über die Geschichte der Insel und den dort lebenden Mönchen, die auch Animare waren, bekannt. Klar ist, dass sich die Geschehnisse von damals stark auf das Leben der heutigen Animare ausgewirkt haben, wie aber nun genau und in welcher Art und Weise wurde mir beim Lesen dieses Buches nicht vollkommen klar. Generell stellten sich mir beim Lesen viele Fragen, die nicht gänzlich beantwortet wurden - dies wird wohl im Folgeband geschehen. Die Story um die Zwillinge Matt und Em ist sehr handlungsreich, immer ist etwas los. Dennoch waren die ersten Kapitel etwas schleppend, glücklicherweise wurden die Kapitel aber immer fesselnder. Alles in allem ist dieses Buch ein solider, spannender Fantasy-Roman, der sehr angenehm zu Lesen ist. In Anbetracht der Handlung bin ich mir jedoch nicht sicher, ob das empfohlene Lesealter nicht etwas höher angesetzt werden sollte, denn einiges ist zu kompliziert und teilweise gewaltlastig.

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    04. August 2014 um 03:56
  • Lebendige Künste

    Hohle Erde 1 - Animare
    esposa1969

    esposa1969

    01. August 2014 um 02:45

    Hallo liebe Leser, und wieder einmal durfte ich zusammen mit meinem 10-jährigen Sohn an einer Jugendbuch-Leserunde teilnehmen: == Hohle Erde Animare == Autorenduo: John und Carole E. Barrowman == Buchbeschreibung: == Viele Zwillinge haben eine spezielle Verbindung Sie können die Sätze des jeweils anderen beenden, spüren was der andere denkt, merken vielleicht sogar, ob der andere in Gefahr ist oder Schmerzen erleidet. Aber zwischen den 12-jährigen Zwillingen Matt und Emily Calder ist die Verbindung mehr als nur speziell. Zusammen haben die Kinder nämlich übernatürliche Fähigkeiten! Sie sind in der Lage, Kunst zum Leben zu erwecken oder Bilder mit der Kraft ihres Willens zu betreten. Ihre Fähigkeiten bleiben jedoch nicht unbemerkt und ihre Feinde versuchen, diese für sich auszunutzen, um Zugang zur Hohlen Erde zu erlangen, einem Ort, in dem alle Dämonen, Kreaturen und Monster, die jemals erdacht wurden, gefangen sind. Die Zwillinge fliehen mit ihrer Mutter auf eine Insel westlich der Küste Schottlands, wo sie bei ihrem Großvater, der auch über besondere Kräfte verfügt, Zuflucht suchen. Doch es steht zu viel auf dem Spiel und auch hier sind die Kinder nicht sicher, denn der dunkle Schatten ihrer Verfolger setzt alles daran, sie zu finden und die finsteren Kräfte der Hohlen Erde freizusetzen == Das Cover: == Das Cover ist ein haptisches Erlebnis: Schon beim Berühren fühlt es sich plastisch an, muss einfach in die Hand genommen werden. Es ist sehr farbenfroh und dennoch mystisch und düster und verspricht Fantasy pur. == Leseeindrücke: == Zu Beginn der Handlung wurden wir direkt ohne viel Vorwarnung in die Geschichte hineinkatapultiert. Warum die Zwillingen die Fähigkeiten, die sie besitzen entwickelt haben, liest man dort nicht. So mussten wir zunächst einmal mit den Geschehnissen und den Protagonisten warm werden. Da ich diesen Jugend-Fantasy-Roman gemeinsam mit einem knapp 11-jährigen Sohn gelesen habe - die Altersempfehlung liebt bei ab 10 Jahren - möchte ich zunächst erwähnen, dass ich diese höher ansetzten würde [mind. ab 12 Jahren], da die vielen Erzählsprünge und und Rücksprünge ihn doch ein wenig verwirrt haben. Auch hätten wir uns zum auflockern des Lesegenusses ein paar Skizzen gewünscht, die hier nur als kleine Kapiteleinstiege mit immer wiederkehrenden gleichen Symbolen einhergehen. Der erste Buchteil war nun also noch etwas fremd für uns, der zweite Teil ein wenig langatmig, der dritte und letzte Teil des Buches dafür sehr spannend und fesselnd, für meinen Sohn dann aber nicht mehr, da er gegen Mitte des Buches den Handlungen nicht mehr folgen konnte. Als absolut hilfreich möchte ich das Glossar erwähnen, welches die meisten der hier verwendeten Begriffe hilfreich und unterstützend erklärt. Auch die angenehm große Schrift ist erwähnens- und lobenswert. Ebenfalls lobenswert fanden wir die angenehm kurzen Kapitel: 75 Kapitel verteilt auf 365 Seiten. Das Ende war schlüssig und gut durchdacht. Sehr gerne würde ich den Folgeband lesen wollen, aber erst einmal ohne meinem Sohn und dieses ihm dann in ein bis zwei Jahren nachreichen. Sehr gerne vergebe ich 4 von 5 Sternen und empfehle diesen Roman sehr gerne weiter, für Kinder ab erst ab 12 Jahren! Vielen Dank! by esposa1969

    Mehr
  • Hohle Erde - Animare

    Hohle Erde 1 - Animare
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    28. July 2014 um 10:09

    Matt und Em sind Zwillinge und wie so viele andere auch haben sie eine ganz besondere Verbindung zueinander. Doch es gibt noch etwas, das sie zu etwas Besonderem macht: sie sind Animare. Das heißt, sie können Bilder zeichnen und sie kraft ihrer Gedanken zum Leben erwecken. Doch diese Kraft bringt nicht nur Vorteile mit sich. Und so müssen sie mit ihrer Mutter Sandie nach Schottland zu ihrem Großvater fliehen. Was da alles an Abenteuern auf sie wartet hätten sie sich wohl im Leben nicht gedacht. "Hohle Erde - Animare" ist eine nette Geschichte sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene. Die Idee mit den Animaren ist originell und neu für mich. Der Schreibstil ist gut, man kommt zügig durch das Buch und die einzelnen Kapitel sind angenehm kurz. 4 Sterne für eine nette Story über zwei übernatürlich begabte Zwillinge!

    Mehr
  • Phantastisch!

    Hohle Erde 1 - Animare
    Kartoffelschaf

    Kartoffelschaf

    28. July 2014 um 10:07

    Inhalt: Viele Zwillinge haben eine spezielle Verbindung Sie können die Sätze des jeweils anderen beenden, spüren was der andere denkt, merken vielleicht sogar, ob der andere in Gefahr ist oder Schmerzen erleidet. Aber zwischen den 12-jährigen Zwillingen Matt und Emily Calder ist die Verbindung mehr als nur speziell. Zusammen haben die Kinder nämlich übernatürliche Fähigkeiten! §Sie sind in der Lage, Kunst zum Leben zu erwecken oder Bilder mit der Kraft ihres Willens zu betreten. Ihre Fähigkeiten bleiben jedoch nicht unbemerkt und ihre Feinde versuchen, diese für sich auszunutzen, um Zugang zur Hohlen Erde zu erlangen, einem Ort, in dem alle Dämonen, Kreaturen und Monster, die jemals erdacht wurden, gefangen sind. §Die Zwillinge fliehen mit ihrer Mutter auf eine Insel westlich der Küste Schottlands, wo sie bei ihrem Großvater, der auch über besondere Kräfte verfügt, Zuflucht suchen. Doch es steht zu viel auf dem Spiel und auch hier sind die Kinder nicht sicher, denn der dunkle Schatten ihrer Verfolger setzt alles daran, sie zu finden und die finsteren Kräfte der Hohlen Erde freizusetzen.§Der Scotland Herald verglich HOHLE ERDE unter anderem mit Fantasyhits wie Harry Potter oder Twilight. Die Fernsehrechte sind bereits vergeben und eine TV-Serie in Koproduktion mit Barrowman Barker Productions ist in Planung. Meine Meinung: Ich muss gestehen, dass ich nach den ersten Kapiteln etwas skeptisch war, ob mir dieses Buch zusagen würde, habe dann aber recht schnell festgestellt, dass dem auf jeden Fall so ist. Die einzelnen Kapitel sind recht kurz, was gerade für junge Leser sehr angenehm ist. Die Erzählperspektiven wechseln nicht allzu oft, so das keine Verwirrung aufkommt und das gesamte Buch ist in 4 Teile unterteilt. Zu Beginn jedes neuen Teils erfährt der Leser etwas zu der Vorgeschichte des Ganzen zur Zeit des Mittelalters. Grundsätzlich jedoch ist das Buch ob der doch teilweise recht anspruchsvollen Schreibweise (schwierige Begriffe) nicht wirklich für junge Leser ab 10 jahren geeignet. Dieses Alter sollte meines Erachtens um 2-3 Jahre nach oben korrigiert werden. Alles in allem ist es aber eine wundervoll fantasievolle Geschichte der etwas anderen Art. Im ersten Teil noch recht langatmig, dann aber mit straffem Spannungsbogen, tollen Charakteren, unerwarteten, wie dramatischen Wendungen, tollen Ideen, eindrucksvoller Atmosphäre und phantastischen Wesen. Wirklich ein Buch der etwas anderen Art, abseits des Mainstream. Eine Fortsetzung gibt es bereits, diese erscheint im Herbst und ist sicherlich ebenso lesenswert. Ich bin in eine ganz andere Welt eingetaucht, habe 3 einzigartige Kinder kennen gelernt, bin auf einem geflügelten Hirsch geritten, habe Höhlen erforscht und Touristen unterhalten, habe einzigartige Bilder entdeckt und ein Familiengeheimnis aufgedeckt. Insgesamt wurde ich unheimlich gut unterhalten und kann dieses Buch vorbehaltlos empfehlen.

    Mehr
  • Fantasievolles Buch für etwas ältere Jugendliche mit verwirrendem Anfang und offenem Ende.

    Hohle Erde 1 - Animare
    sddsina

    sddsina

    25. July 2014 um 09:26

    Dieses Buch hat mich vor allem wegen seiner Idee interessiert. Ich lese gerne Bücher mit Ideen die ich so noch nicht kenne und Zwillinge die Bilder animieren können, kam mir neu und spannend vor. 360 Seiten später bin ich immer noch fasziniert von der Idee und auch die Umsetzung ist (mit Einschränkungen) durchaus gelungen. Zum Inhalt: Em und Matt sind Zwillinge und wussten immer, dass sie irgendwie anders sind. Sie leben bei ihrer Mutter und haben die Fähigkeit Bilder zum leben zu erwecken. Ihre Fähigkeiten werden immer stärker und so werden sie von ihren Feinden genaustens beobachtet und schweben ständig in Gefahr. Sie wollen mit den Kräften der Zwillingen Zugang zur "Hohlen Erde" erlangen, einem Ort wo Dämonen gefangen gehalten werden. Dies gilt es zu verhindern und so flüchten Matt und Em mit ihrer Mutter zum Großvater, wo sie nach und nach mehr über ihre Familiengeheimnisse erfahren. Gleich zu Anfang, ich finde dieses Buch ist eher etwas für ältere Jugendliche. Der Schreibstil ist komplex und gerade zu Anfang wechseln die Perspektiven ständig. Die Kapitel sind teilweise nur 3 Seiten lang und dann gibt es den nächsten Wechsel. So gibt es eine Fülle von Charakteren, über die ich zu Anfang ebenfalls vollständig den Überblick verloren habe. Man wird als Leser immer wieder in Situationen geworfen ohne richtig zu wissen, wer nun wer ist und was diejenigen eigentlich wollen. So kann ich mir vorstellen, dass Kinder ab 10 Jahren (wie es empfohlen wird) schnell gelangweilt aufgeben werden. Ich habe mich durchgebissen und es nicht bereut. Später im Buch tauchen dann auch einige Angreifer auf und es wird zum Teil ziemlich brutal, was man ebenfalls bedenken sollte, bevor man das Buch einem 10-jährigen in die Hand drückt. Kunst spielt hier eine sehr übergeordnete Rolle, denn oft nehmen die Zwillinge die Gemälde von Künstlern als Vorlage für ihre Zeichnungen. Ich bin nicht gerade bewandert in Kunst und so habe ich jede Menge Namen von Künstler und Gemälden gehört, die mir nicht bekannt sind. Für jeden, der sich aber ein wenig in dieser Richtung auskennt, dürfte sich hier ein besonderer Reiz bieten, da es sicher toll ist, wenn man die Gemälde und Künstler dazu selbst kennt und es direkt vor Augen hat. Wie gesagt fand ich den Anfang vom Buch einfach nur verwirrend und so musste ich mich etwas dazu zwingen weiterzulesen. Im 2. Abschnitt fokussiert sich die Geschichte dann viel mehr auf die Zwillinge und man bekommt die Chance sich mehr in die beiden hineinzuversetzen und mit ihnen die Geheimnisse um ihren Vater zu lüften. Dadurch stieg auch die Spannung an und man ist nur so durch die Seiten geflogen um herauszufinden was als nächstes passiert. Das Buch steigert sich dann wirklich immer mehr je weiter es Richtung Ende geht und zum Schluss gibt es einen großen Showdown, bei dem sich die Zwillinge beweisen müssen. Das Ende ist dann relativ offen, was dadurch begründet ist, dass es sich hier um den 1. Band einer Reihe handelt. Der Showdown wird aber zumindest komplett abgeschlossen und so sind es nur Familiengeheimnisse und private Rückschläge auf deren Auflösung man nun warten muss. Fazit: Schreibstil, Charaktere und Atmosphäre haben mir nach dem holprigen Start gut gefallen und man bleibt als Leser neugierig was in Band 2 noch folgen wird. Man sollte etwas aufpassen ab welchem Alter man dieses Buch Kindern gibt, aber ansonsten ist es empfehlenswert für alle Fantasyfans, die gern über jugendliche Protagonisten lesen und vielleicht auch ein Interesse für die Kunst aufbringen. Anmerkung: Band 2 wird den Namen "Hohle Erde - Knochenfeder" tragen und erscheint voraussichtlich am 08.10.2014.

    Mehr
  • Eine Fantasievolle Welt!

    Hohle Erde 1 - Animare
    abetterway

    abetterway

    Inhalt: "Viele Zwillinge haben eine spezielle Verbindung Sie können die Sätze des jeweils anderen beenden, spüren was der andere denkt, merken vielleicht sogar, ob der andere in Gefahr ist oder Schmerzen erleidet. Aber zwischen den 12-jährigen Zwillingen Matt und Emily Calder ist die Verbindung mehr als nur speziell. Zusammen haben die Kinder nämlich übernatürliche Fähigkeiten! §Sie sind in der Lage, Kunst zum Leben zu erwecken oder Bilder mit der Kraft ihres Willens zu betreten. Ihre Fähigkeiten bleiben jedoch nicht unbemerkt und ihre Feinde versuchen, diese für sich auszunutzen, um Zugang zur Hohlen Erde zu erlangen, einem Ort, in dem alle Dämonen, Kreaturen und Monster, die jemals erdacht wurden, gefangen sind. §Die Zwillinge fliehen mit ihrer Mutter auf eine Insel westlich der Küste Schottlands, wo sie bei ihrem Großvater, der auch über besondere Kräfte verfügt, Zuflucht suchen. Doch es steht zu viel auf dem Spiel und auch hier sind die Kinder nicht sicher, denn der dunkle Schatten ihrer Verfolger setzt alles daran, sie zu finden und die finsteren Kräfte der Hohlen Erde freizusetzen.§Der Scotland Herald verglich HOHLE ERDE unter anderem mit Fantasyhits wie Harry Potter oder Twilight. Die Fernsehrechte sind bereits vergeben und eine TV-Serie in Koproduktion mit Barrowman Barker Productions ist in Planung." Meinung: Das Cover sieht erstens toll aus und zweitens fühle es sich auch so, angenehm in der Hand und durch die Aufbereitung und den Reliefdruck hat es auch etwas magisches. Der Schreibstil ist fesselnd und spannend, wobei ich zugeben muss im zweiten Leseabschnitt war es mir teilweise zu langatmig, allerdings steigt dann die Spannung wieder. Die kurzen Kapitel machen es leicht eine Einteilung zu finden und auch das Buch zwischen einmal wegzulegen. Auch für Kinder ist es so geeigent das Buch in meherern kleinen Abshcnitten zu lesen. Die Geschichte findet man meherer Elemente aus verschiedneen Fantasygeschichten, welche hier zu einer verschmelzen und dennoch bleibt es eine eigenständige Geschichte. Die Charaktere von Matt und Em haben mir sehr gut gefallen. Ich hätte mir noch mehr Hintergrundinformationen über das animieren selbst und die Eltern der beiden gewünscht, aber da kommt vielleicht in den nächsten Teilen mehr Licht ins Dunkle. Man hat das Gefühl das einem wichtige Informationen zum verstehen des Buches fehlen. Fazit: Fantasievolle Geschichte! Allerdings einen stern Abzug für die fehlenden Informationen und die langatmige Passage in der Mitte.

    Mehr
    • 3