Carole Martinez

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(4)
(1)
(1)
(0)

Lebenslauf von Carole Martinez

Carole Martinez wurde 1966 geboren und arbeitete nach dem Studium als Französischlehrerin. »Das genähte Herz« ist ihr erster Roman, für den sie bereits mehrfach ausgezeichnet wurde, unter anderem mit dem Prix Renaudot des Lycéens und dem Prix Ouest-France-Etonnant voyageurs. Martinez lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern bei Paris.

Bekannteste Bücher

The Castle of Whispers

Bei diesen Partnern bestellen:

The Threads of the Heart

Bei diesen Partnern bestellen:

Du domaine des murmures

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das genähte Herz" von Carole Martinez

    Das Blau des Himmels zur Mittagsstunde
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. May 2010 um 11:23 Rezension zu "Das genähte Herz" von Carole Martinez

    Frasquita lebt in einem kleinen, abgeschiedenen andalusischen Dorf. Von ihrer Mutter erhält sie ein Nähkästchen und damit eine unglaubliche Gabe: von nun an näht sie mit leuchtenden Farben und einem ungeheuren Geschick die schönsten Kleider. Doch die Dorfbewohner sind misstrauisch und gönnen der jungen Frau ihr Talent nicht. Frasquita verblüht beinah in dem kleinen Dorf, als sie plötzlich beschließt eben jenes zu verlassen... Fast ein Jahr verharrte "Das genähte Herz" von Carole Martinez auf meinem Wunschzettel, bevor ich es ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das genähte Herz" von Carole Martinez

    Das Blau des Himmels zur Mittagsstunde
    papalagi

    papalagi

    18. January 2010 um 15:04 Rezension zu "Das genähte Herz" von Carole Martinez

    Magisch und poetisch spielt diese Geschichte in Spanien. Soledad, die jüngste Tochter von Frasquita erzählt die Geschichte ihrer Familie, wie sie sie so oft von ihrer ältesten Schwester Anita gehört hat. Frasquita bekommt von ihrer mutter ein Holzkästchen mit magischen Kräften. Sie erhält die Gabe wunderbare Dinge zu nähen sogar einen halbtoten Hahn und ein verunstaltetes Gesicht kann sie auf wundersame Weise zusammenfügen. Sie führt aber kein wirklich glückliches Leben. Einzig ihre Kinder sind ihr Glück, für sie gibt sie alles. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das genähte Herz" von Carole Martinez

    Das Blau des Himmels zur Mittagsstunde
    Daniliesing

    Daniliesing

    03. October 2009 um 15:18 Rezension zu "Das genähte Herz" von Carole Martinez

    Carole Martinez verknüpft in "Das genähte Herz" Wort für Wort wie mit einem glänzenden Wortfaden. Die Sprache fließt förmlich wie Seide dahin. Sie erzählt die Geschichte von Frasquita aus Sicht ihrer Tochter. Alles beginnt damit, dass Frasquita als Mädchen ein wundersames Nähkästchen erhält und damit die schönsten Näharbeiten herstellt. Diese scheinen förmlich zu leben und die Menschen die sie tragen durchlaufen eine äußerliche und innerliche Wandlung. Doch ihr Talent bringt Frasquita kaum Freunde, sondern hauptsächlich Missgunst ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das genähte Herz" von Carole Martinez

    Das Blau des Himmels zur Mittagsstunde
    goldfisch

    goldfisch

    06. September 2009 um 19:02 Rezension zu "Das genähte Herz" von Carole Martinez

    "Das genähte Herz" ist ein beeindruckendes Buch und wahrlich keine leichte Kost. Die junge Frasquita bekommt von ihren Urahninnen bei einem Einweihungsritual ein Holzkästchen und Gebete.Das Ritual findet auf einem Friedhof statt, denn die Ahninnen sind zum Teil schon hunderte von Jahren tot. Das Mädchen darf das Kästchen erst nach 9 Monaten öffnen, eine Zeit, die ihre Mutter fast in den Wahnsinn treibt. Nach dieser Zeit des Wartens findet Frasquita in dem Kästchen Nadeln und Garne. Sie beherrscht die Kunst des Nähens und Stickens ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das genähte Herz" von Carole Martinez

    Das Blau des Himmels zur Mittagsstunde
    Zebrafink

    Zebrafink

    22. March 2009 um 13:07 Rezension zu "Das genähte Herz" von Carole Martinez

    Ich bin begeistert. Ein poetisches Buch voller Farben. Eine Familiensaga auf magische Art. Der Roman spielt in der Mitte des 19.ten Jahrhunderts in Spanien und erzählt die Geschichte eine Näherin und ihrer sechs Kinder, die alle auf ihre Art und weise besonders sind. Schatten und Licht, Leben und Tod, stumm und redselig, Liebe und Hass. Alles weitere muß man selbst in Erfahrung bringen. Es ist schwer zu beschreiben aber gut. Wer einen romantische Frauenroman erwartet liegt hier aber völlig falsch.