Carole Matthews Calling Mrs Christmas

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Calling Mrs Christmas“ von Carole Matthews

The brand-new Christmas novel from readers' favourite, Carole Matthews

Süße Geschichte die perfekt in die Weihnachtszeit passt.

— tina317852
tina317852

Stöbern in Romane

Vintage

Musik wird hier nicht mit Noten sondern mit Buchstaben geschrieben!

Laurie8

Der Junge auf dem Berg

Schockierend, geht unter die Haut, Taschentuchalarm!

DaniB83

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

Wer hier schlief

Ein Suchender, der das Leben noch nicht richtig kapiert hat, sich selbst ein Bein stellt.

dicketilla

QualityLand

Krass durchdachte, fesselnde und mit größeren Prisen Humor und Zynismus ausgestattete Dystopie-Satire. Definitiv empfehlenswert!

Walli_Gabs

Underground Railroad

Packendes Buch über die Sklavin Cora. Der letzte Bereich versucht alles Handlungsstränge zu einem Ende zu bringen.

Alexlaura

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weihnachtliche "Chick Lit"

    Calling Mrs Christmas
    WildRose

    WildRose

    23. December 2013 um 11:29

    Wer ein Fan von Carole Matthews und Chick Lit ist, dem wird "Calling Mrs. Christmas" bestimmt gut gefallen. In dem Buch geht es um die arbeitslose Cassie, die kurz vor Weihnachten beschließt, sich selbstständig zu machen und anderen bei der Organisation ihres Weihnachtsfestes zu helfen. Ihr verständnisvoller Freund Jim unterstützt sie dabei. Interessant ist, dass Jim in einer Jugendstrafanstalt arbeitet und man recht viel über seine Arbeit erfährt. An diesen Stellen wirkt das Buch tiefgründiger, emotionaler. Dann aber verliebt Cassie sich in den steinreichen Carter, einen Millionär, der für seine Kinder das perfekte Fest haben möchte... Ich finde die Idee hinter der Geschichte ganz nett und originell - Cassie als persönliche Weihnachtsplanerin, da muss man einfach in Weihachtsstimmung kommen! Dieses Buch macht auf jeden Fall Lust darauf, gemeinsam mit seinen Lieben zu zelebrieren und nebenbei auch noch etwas Gutes zu tun. Besonders bemerkenswert finde ich es, dass das Buch eben nicht nur ein oberflächlicher und seichter Roman für lange Abende ist, sondern man sehr viel über Jim und zwei seiner "Schützlinge" erfährt und am Ende feststellen kann, dass Geld allein eben doch kein wundervolles Weihnachten garantiert. Die Liebesgeschichte hingegen war mir ein wenig zu vorhersehbar. Cassie verliebt sich in reichen Millionär, es kommt zum Kuss, sie ist hin- und hergerissen... und zu wem sie am Ende zurückkehrt, steht eigentlich von Anfang an fest. Da gab es keinen wirklichen Spannungsbogen. Cassie verliert im Laufe des Romans ein wenig an Sympathie, da sie doch gelegentlich etwas naiv und oberflächlich daherkommt. Das gleicht die Autorin aber gut aus, indem sie Cassie immer wieder Gutes tun lässt. Insgesamt ist "Calling Mrs Christmas" ein sehr flott geschriebener, süßer Weihnachtsroman, der sich auch als Geschenk bestimmt gut macht.

    Mehr