Carole Wilkinson Hüterin des Drachen

(59)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 6 Rezensionen
(22)
(22)
(13)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Hüterin des Drachen“ von Carole Wilkinson

In einer weit entfernten Zeit, im Alten China der Han-Dynastie: Die elfjährige Ping lebt als Sklavin beim Kaiserlichen Drachenhüter Lan. Dort lernt sie den Drachen Long Danzi kennen, ein uraltes, weises Wesen, das eine Mission zu erfüllen hat. Die beiden wagen die Flucht und machen sich mit einem wertvollen Drachenstein auf den Weg ans Meer. Auf ihrer langen Reise wächst Ping immer mehr in die Rolle der Drachenhüterin hinein. Und sie hat es bitter nötig, denn sie und Long Danzi geraten immer wieder in Lebensgefahr.

Am Anfang war es schwer mit den Charakteren warm zu werden, doch wenn man sich reingelesen hatte, wurde es immer besser.Eine gute Geschichte

— Czolt

Ein wunderbares Abenteuer über Freundschaft, Familie, Bestimmung und Liebe. <3

— FairyOfBooks

Wunderschön!

— Kaetzin

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Nicht schlecht, aber irgendwie ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Gegen Ende nahm es etwas an Fahrt auf.

killerprincess

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantasievoll gestaltete Geschichte!

    Hüterin des Drachen

    Czolt

    02. August 2017 um 13:07

    Man braucht lange um das Buch durchzulesen. Nicht weil es zu lang ist oder so, sondern weil die geschichte sehr langatmig ist und teils auch ziemlich vorhersehbar. Im Nachhinein ist es eine gute Geschichte. Leider bin ich erst am Ende des Buches mit den charakteren warm geworden, was sehr schade war. Doch dann wollte man unbedingt den nächsten Teil lesen. Ping kam mir am Anfang ein wenig unterbelichtet vor aber im Verlauf der Geschichte verstand und lernte sie auch immer mehr. Ich würde dieses Buch für Kinder empfehlen (von 8-12 Jahren). Für ältere oder jüngere Personen geht es natürlich auch, aber für ältere Personen würde ich eher ein Buch mit mehr Tiefgang empfehlen. Ping lebt in einer Hütte am chinesischen drachenpalast des Kaisers und dient ihrem Herren. Ihr Herr ist ein dicklicher säufer der der kaiserliche drachenhüter sein soll, jedoch spielt er in Pinguin leben eine ganz andere Rolle, die er aber nicht zugeben will. Er ist nähmlich ihr Vater, was sie jedoch nicht weiß. Erst als der letzte kaiserliche Drache zu sprechen beginnt und sie auf eine Reise mitnimmt, die sie unfreiwillig mit antreten musste, erfährt sie ihren Namen. Sie bekommt von dem Drachen die Aufgabe während der Reise ans sagenhafte Meer, auf den Drachenstein aufzupassen. Doch erkennt sie nicht den wahren Wert des drachensteins und bringt ihn, den Drachen und sich so oft in Gefahr. Werden sie den Gefahren gewachsen sein? Nun das könnt ihr nur durch ein Blick ins Buch erfahren. Jedoch hier: Wenn ihr schon angefangen habt, gebt nicht auf. Das Buch wird besser je weiter ihr euch vorgearbeitet habt! Viel Spaß beim lesen!

    Mehr
  • Guter erster Band

    Hüterin des Drachen

    Jisbon

    25. February 2017 um 07:05

    "Hüterin des Drachen" ist ein Buch mit einer interessanten, wenn auch teils ziemlich vorhersehbaren Geschichte. Es geht um Ping, ein Sklavenmädchen, das entdeckt, dass sie eine besondere Begabung hat - sie hat das Potential zur Drachenhüterin. Zusammen mit Danzi, dem letzten kaiserlichen Drachen, und ihrer Ratte muss sie fliehen, um ihre Freiheit zu bewahren und dem Drachen zu helfen und dabei erleben die drei (sehr unterschiedlichen) Figuren einige spannende Abenteuer. Die Geschichte ist dabei, trotz der Präsenz der Themen 'Tod' und 'Sklaverei', kindgerecht geschrieben und auch der Schreibstil lässt sich leicht lesen, auch wenn er mir ein bisschen hölzern vorkam. Es gibt einige Wendungen, die mich überrascht haben, doch im Großen und Ganzen ist klar, worauf das Buch hinausläuft. Gut gefallen hat mir das World Building. Die Autorin hat ihre Fantasy-Geschichte im China der Han-Dynastie angesiedelt und das, was sie von den historischen Hintergründen eingebaut hat, scheint mir authentisch zu sein. Auf jeden Fall bietet es einen hervorragenden Hintergrund für eine Erzählung um Drachen. Ein Problem, das ich mit dem Buch hatte, ist, dass der Drache die meiste Zeit ziemlich leicht zu besiegen war; innerhalb der Handlung ergibt das Sinn, weil er geschwächt ist, aber trotzdem war es ein bisschen schade, dass die besonderen Kräfte dieser Wesen nicht richtig zur Geltung kommen konnten. Hoffentlich ist das im zweiten Band anders. Auch über Pings Vergangenheit, die bisher noch sehr geheimnisvoll ist, würde ich gerne mehr erfahren. Davon abgesehen ist die Handlung von "Hüterin des Drachen" in sich recht geschlossen, obwohl es noch offene Fragen gibt und das Ende einiges an Potential für die Folgebände bietet. Ich bin gespannt. 3,5/5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Hüterin des Drachen" von Carole Wilkinson

    Hüterin des Drachen

    BookFan_3000

    26. September 2011 um 15:30

    Der Drachenstein ist überaus wertvoll und muss unbedingt zum Meer gebracht werden - das ist so ungefähr das Einzige, was das Mädchen Ping von ihrer Aufgabe verstanden hat. Geimeinsam mit dem Drachen Long Danzi flieht Ping aus dem kaiserlichen Palast und es beginnt eine gefährliche Reise durch das ganze chinesische Reich. Diese Reise wird für die beiden Gefährten ein Abenteuer auf Leben und Tod... Ich habe es erst beim zweiten ANlauf geschafft, das Buch durchzulesen. Trotz der schönen Geschichte finde ich es noch immer ziemlich schwierig, lange an diesem buch zu lesen, da es etwas flüssiger geschrieben sein könnte. Wer aber Durchhaltevermögen hat und gern Fantasy (insbesondere Bücher mit Drachen) liest, wird begeistert sein.

    Mehr
  • Rezension zu "Hüterin des Drachen" von Carole Wilkinson

    Hüterin des Drachen

    Virani

    14. December 2010 um 17:27

    Zuerst war ich sehr skeptisch, dass Buch spielt in China und die Handlung ist einfach nach zu vollziehen. Es hat mich bereits nach einigen Seiten in den Bann gezogen, es ist zu unterhaltsam wie sich die junge Ping, die ihren Namen zuerst gar nicht kennt zusammen mit dem Drachen durch die Welt schlägt. Das China ist schlicht und dennoch faszinierend. Pings Reise ist, mithilfe der Karte im Buch, gut nachvollziehbar. Sehr zu empfehlen, auch für jüngere Leser.

    Mehr
  • Rezension zu "Hüterin des Drachen" von Carole Wilkinson

    Hüterin des Drachen

    Lilly Block

    04. September 2010 um 16:48

    Ping lebt als Sklavin in einem Palast des Chinesischen Kaisers am äußersten Ende des Reiches. Sie muss unteranderem die dort lebenden Tiere füttern, auch 2 Drachen des Kaisers, die hier mehr oder weniger in Verbannung leben. Ping interessiert sich nicht besonders für die Drachen. Erst als ein Drache stirbt, fragt sie sich, was Drachen wohl fressen und was ihnen gut tut. Kurz darauf kommt ein Drachenjäger und will den letzten verbleibenden Drachen töten. Ping flieht mit ihm und seinem Drachstein ans Meer. Auf dem Weg dorthin lernt sie wichtige Dinge. Der alte Drache lehrt sie, ihre Fähigkeiten zu erkennen und zu nützen und bildet sie als Drachenhüterin - ihre Bestimmung - aus. Am Meer angekommen, schlüpft aus dem Drachenstein ein Drachenjunges. Aber das ist eine ganz andere Geschichte. Ein wünderschönes Märchen, dass ich in einer Nacht durchgelesen habe. Sehr empfehlenswert für alle Altersklassen.

    Mehr
  • Rezension zu "Hüterin des Drachen" von Carole Wilkinson

    Hüterin des Drachen

    ling_ling

    27. September 2008 um 15:33

    Ping merkt am anfang gar nicht das sie eine Drachenhüterin ist, bis ein Drache stirbt. So macht sie sich nit den letzten überlebenen Drachen Danzi auf den weg zum Meer

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks