Neuer Beitrag

dtv_Verlag

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen


Bin ich die Frau in meinem anderen Leben?

Am 26. Mai stellt ein Brief alles infrage, was sie bisher für real gehalten hatte: Marie, Anfang 30, ist höchst irritiert, als sie die Zeilen ihrer alten Schulfreundin Christine liest. Darin ist von Maries Leben in Paris die Rede, von ihrem Mann Victor, dem erfolgreichen Galeristen – und von ihrer lebensbedrohlichen Krankheit. Tatsächlich erfreut sich Marie bester Gesundheit, arbeitet als Journalistin in Hamburg und führt eine glückliche Beziehung mit Johanna. Aber der mysteriöse Brief lässt ihr keine Ruhe. Kurz entschlossen reist Marie nach Paris. Und findet sich in einem Leben wieder, das ihr seltsam vertraut ist und mit dem sie sich auf unerklärliche Weise verbunden fühlt.

Stellt euch vor, ihr findet am 26. Mai einen solchen Brief in eurem Briefkasten. Würdet ihr euch auf die Suche nach eurem anderen Leben machen oder an eurem jetzigen Leben festhalten?

In der Leseprobe auf Seite 8 könnt ihr den Brief lesen, der Maries Leben ins Wanken bringt. Im Buchspecial findet ihr weitere Informationen zum Roman, darunter ein Interview mit der Autorin Carolin Hagebölling.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde mit Autorin Carolin Hagebölling! 

Autor: Carolin Hagebölling
Buch: Der Brief

maulwurf789

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Genau wie Marie würde ich mich auf die Suche nach meinem anderen Leben machen. Die Leseprobe kenne ich bereits von einer anderen Plattform, hatte da aber leider kein Losglück. So bewerbe ich mich nun hier. Das Cover ist übrigens genial. Es hat etwas romanisch-geheimnisvolles-verträumtes. Gefällt mir sehr gut!

Anni59

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Oh ich freue mich so sehr dieses Buch hier nochmals zu finden! Ich habe mich bereits bei vorablesen dafür beworben aber es leider nicht gewonnen.
Ich bin mir sicher ich würde nach meinem anderen Leben suchen. Das kann ich so genau sagen, da ich von Natur aus neugierig und abenteuerlustig bin. Ich könnte die Ungewissheit nicht aushalten, ob an den Briefen nicht doch etwas dran ist, weil einzelne Aspekte ja auf Marie/Christine zutreffen. Allein deshalb wäre schon zu 100% meine Aufmerksamkeit geweckt!
Ich würde mich im Gewinnfall unglaublich über das Buch freuen ! :)

Beiträge danach
906 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Schnuck59

vor 4 Monaten

Zweiter Teil
Beitrag einblenden

Die Geschichte wird in Paris noch verwirrender. Marie kennt Einzelheiten, die ihr eigentlich nicht bekannt sein dürften und viele Dinge erscheinen ihr vertraut. Auch Victor kennt vieles, wofür er keine rationale Erklärung hat. Alles sehr mysteriös.

Schnuck59

vor 4 Monaten

Dritter Teil
Beitrag einblenden

Nach diesem Ende kann ich nicht zwischen Realität und Illusion unterscheiden, habe mein Aneurysma (hoffentlich) und bin auch nicht schwanger (sicher).

Schnuck59

vor 4 Monaten

Das Buchende
Beitrag einblenden

Was wäre, wenn....
Mich hätte es gefallen wenn es einen Ansatz bezogen auf die Auflösung gegeben hätte.

Schnuck59

vor 4 Monaten

Fragen an die Autorin
Beitrag einblenden

Hallo Carolin,
welche Gedanken und Aussagen waren dir im Buch besonders wichtig und warum am Ende wieder zum Anfang? Da könnte man das Buch ab einem gewissen Punkt vielleicht sogar auf dem Kopf drucken und Cover und Rückseite gleich gestalten.

Schnuck59

vor 3 Monaten

Rezensionen

Vielen Dank für die Bereitstellung des Buchs. Ich fand die Geschichte leider nur am Anfang interessant und das Ende ist absolut nicht meins.

https://www.lovelybooks.de/autor/Carolin-Hageb%C3%B6lling/Der-Brief-1358334110-w/rezension/1471273859/

CarolinHageboelling

vor 3 Monaten

Fragen an die Autorin
Beitrag einblenden
@Schnuck59

Das Ende an den Anfang zurückkehren zu lassen, ist ein Stilmittel, um zu zeigen, dass es auch andersherum möglich gewesen wäre. Dass es vielleicht viel mehr gibt als die Realität, die wir wahrnehmen. Daran schließt sich auch eine der wesentlichen Aussagen (von Martin) an: "Die Realität ist eine Frage der Wahrnehmung, nicht der Wahrheit." Oder in den Worten Laurents: "Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder dazu malen." Ich finde das keine beängstigende, sondern eine inspirierende Vorstellung.

Starlet

vor 2 Monaten

Rezensionen

Untenstehend der Link zu meiner Rezension. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte. Ich musste das Ende erst verarbeiten und bin immernoch der Meinung, dass das Ende zu einfach war. Aber der Schreibstil ist wirklich toll und mitreißend.

https://www.lovelybooks.de/autor/Carolin-Hageb%C3%B6lling/Der-Brief-1358334110-w/rezension/1479723374/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks