Carolin Helm

 4,9 Sterne bei 87 Bewertungen

Lebenslauf von Carolin Helm

Carolin Helm ist Journalistin, Radiomoderatorin und Kinderbuchautorin. Sie hat Ethnologie, Theaterwissenschaften und Pädagogik studiert. In ihrer Freizeit engagiert sie sich ehrenamtlich und betreut Kinder in einer Flüchtlingsunterkunft. In ihren Büchern vereint sie moderne Rollenbilder, Pädagogik und Witz.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Immer wenn der Rappel kommt (ISBN: 9783401718422)

Immer wenn der Rappel kommt

 (4)
Neu erschienen am 26.01.2023 als Gebundenes Buch bei Arena.

Alle Bücher von Carolin Helm

Cover des Buches Kleiner Löwe, großer Mut (ISBN: 9783845837598)

Kleiner Löwe, großer Mut

 (76)
Erschienen am 22.05.2020
Cover des Buches Immer wenn der Rappel kommt (ISBN: 9783401718422)

Immer wenn der Rappel kommt

 (4)
Erschienen am 26.01.2023
Cover des Buches Wie kleine Tiere Schäfchen zählen (ISBN: 9783845834177)

Wie kleine Tiere Schäfchen zählen

 (3)
Erschienen am 18.09.2020
Cover des Buches An die Teller, fertig, los! (ISBN: 9783869143620)

An die Teller, fertig, los!

 (2)
Erschienen am 01.02.2021
Cover des Buches Mein kleiner Dreckspatz (ISBN: 9783869143231)

Mein kleiner Dreckspatz

 (2)
Erschienen am 01.09.2019
Cover des Buches Mach mit, bleib fit! (ISBN: 9783869143736)

Mach mit, bleib fit!

 (0)
Erschienen am 01.03.2022

Neue Rezensionen zu Carolin Helm

Cover des Buches Immer wenn der Rappel kommt (ISBN: 9783401718422)
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Immer wenn der Rappel kommt" von Carolin Helm

Streit, schlechte Laune und der Rappel
HEIDIZvor 5 Tagen

Illustrationen und Texte passen perfekt zusammen. Eine Familie und ein Rappel *g*
Der Rappel als niedliches Wesen wird eingangs doppelseitig in all seinen Körperteilen erklärt.

Thematisch geht es im Buch um schlechte Laune, Streit und Ärger und wie man damit am besten umgehen sollte.

Das Rappel war plötzlich da und Teil der Familie. Es ist immer dabei, bei allen Aktivitäten, die Kinder, Eltern und Großeltern unternehmen. Es bringt den Alltag total durcheinander. Außerdem ist da noch die Nachbarin Frau Warmbier ...

Die Bilderbuchgeschichte erklärt in verständliche spannendem und amüsant lustigem Wort und farbenfrohen Illustrationen den wichtigen Inhalt. Die Charaktere der Geschichte sind super genial gezeichnet - man kann anhand der Mimik, der Augen ... erkennen, wie sie gerade ticken - sodass die Illustrationen sozusagen die Geschichte erzählen auch ohne Text. Text und Illustrationen passen perfekt zusammen und ergänzen sich super.

Witzig ist, dass man eine Doppelseite hochkant betrachten muss/kann. Die Geschichte und die abgebildeten Figuren sind allerliebst, die muss man einfach liebhaben.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Immer wenn der Rappel kommt (ISBN: 9783401718422)
Fernweh_nach_Zamoniens avatar

Rezension zu "Immer wenn der Rappel kommt" von Carolin Helm

So einen Rappel bekommt jeder einmal.
Fernweh_nach_Zamonienvor 10 Tagen

Inhalt:

Eines schönen Tages war er plötzlich da:
der Rappel. 

Erst einmal angekommen, weicht er keinem mehr von der Seite. Erst bringt er die Kinder gehörig durcheinander, dann die Eltern und Großeltern. Er bringt sie zum Schmollen, Grummeln, Brüllen und aus der Haut fahren. Dabei wächst er jedes Mal ein Stückchen.

Ausgerechnet bei der unfreundlichen Nachbarin Frau Warmbier, die an jedem und allem rumnörgelt, fühlt sich der Rappel pudelwohl. Gemeinsam meckert es sich doch am schönsten ...


Altersempfehlung:

ab etwa 3 Jahre


Illustrationen:

Wer hätte gedacht, dass ein Rappel so ein knuffiges Kerlchen ist. Im Buchvorsatz wird er zunächst ganz genau vorgestellt.

Die Geschichte wird ergänzt durch detailliertere, farbenfrohe Illustrationen. Der Vorlesetext fügt sich dabei harmonisch in die Zeichnungen ein. 

Die Figuren sind liebevoll und ausdrucksstark gezeichnet und ganz besonders die brodelnden Emotionen werden ganz wunderbar eingefangen. Mit jedem neuen Gefühlsausbruch wächst der kleine Rappel, bis er am Ende so groß ist wie ein Haus. Dank pfiffiger Gestaltung muss das Buch auch mal gedreht werden, um das ganze Ausmaß zu erkennen.


Meine Meinung:

Bis auf den kleinen Bruder Paul bleiben die Familienmitglieder namenlos und egal ob Jung oder Alt, jeder kann sich mit ihnen identifizieren. Das Mädchen hüpft wie wild auf dem Bett, der kleine Paul malt die Wände bunt und der Vater schimpft und meckert über den leeren Tank. 

Eine Alltagsgeschichte, die einfühlsam und mit viel Humor und Situationskomik geschildert wird.

Da der Rappel so goldig ist, nimmt ihm niemand sein Treiben übel und in Frau Warmbier scheint er die perfekte Freundin gefunden zu haben. Gemeinsam schreiben sie nun Beschwerdebriefe und regen sich über zu hohe Preise, Falschparker und zu laute Kinder auf.

Doch auch ein Rappel bleibt nicht für immer. Irgendwann, wenn der Ärger verpufft, wird er kleiner und kleiner.

Wenn demnächst wieder jemand sagt, dass er "einen Rappel bekommt", hat man sogleich dieses niedliche Kerlchen vor Augen und weiß, dass so ein Anflug verschiedener Launen sich irgendwann auch wieder legt.

Das Bilderbuch bietet eine humorvolle Grundlage, um mit Kindern über Launen und Gefühle zu sprechen.

 

Fazit:

Eine lustige und lehrreiche Geschichte über Wut, Ärger und andere üble Launen.

Mit sympathischen Charakteren und wunderschönen Illustrationen.


...

Rezensiertes Buch: "Immer wenn der Rappel kommt" aus dem Jahr 2023

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Immer wenn der Rappel kommt (ISBN: 9783401718422)
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Immer wenn der Rappel kommt" von Carolin Helm

Lesespaß hoch drei! Mit einem Rappel im Haus haben Ärger und Streit keine Chance
Kinderbuchkistevor 10 Tagen

Auf euch wartet ein turbulenter,

fantasievoller, herrlich verrückter GeschichtenSpaß 

mit einem sehr sympathischen Rappel-Tier 

Über den humorvollen Umgang mit Ärger, 

über schlechte Laune und Streiten, 

Familie und eine miesepetrige Nachbarin

für Kinder ab 3 Jahren

Hier kommt das Rappel!

Ihr kennt das Rappel nicht?

Echt nicht?

Ja, dann wird es höchste Zeit es kennenzulernen.

Das Rappel liebt es genau dann auf der Bildfläche aufzutauchen, wenn es gerade gar nicht passt. Mit seinen Schnuppernasenlöchern riecht er am liebsten Rappel-Ärger und wenn er dann da ist, stellt er gern einmal alles auf den Kopf.

Es ist gelb-orange-braun, hat lustige braune Streifen (fast wie ein Zebra) aber auch einige lustige Punkte. Es hat große Lauscheohren, lustige, freundliche Augen oft mit einem freudigen Blitzen, große Hände und ein fluffiges, flauschiges Fell und es hat ein lustiges Schwänzchen. Manche Kinder erinnert das Rappel ein wenig an einen Drachen, nur mit Fell.

Auf jeden Fall sieht es sehr niedlich aus. Schon beim Blick auf das Cover können wir erahnen, dass es im inneren des Buches alles andere als langweilig sein wird. Und genau so ist es.

Auf euch wartet eine turbulente, lustige Geschichte (obwohl es viel um Ärger und Streit gibt), in der es viel zu erleben und zu gucken gibt.

Und wer könnte besser die Geschichte über das Rappel erzählen, als einer, der sie selbst erlebt hat. In diesem Fall ist es eine kleine Ich-Erzählerin, die die Leser mit ihrer hinreißenden Art zu erzählen und zu kommentieren, sofort in den Bann zieht und fesselt. Fasziniert und staunend folgen wir dem Geschehen und müssen eigentlich permanent schmunzeln. So viel ist sicher, wer ein Rappel hat dem wird nicht langweilig werden.

Alles beginnt früh am Morgen. Woher das Rappel kam erfahren wir nicht. Dafür sehen wir wie viel Spaß man mit einem Rappel haben kann. Als Familienmitglied Nummer zwei, der kleine Paul wach wird und seine Schwester mit dem Rappel munter auf dem Bett hüpfen sieht würde er zu gern mitmachen, doch seine Schwester schickt ihn malen.

Was dann folgt müsst ihr einfach selbst sehen. Paul geht wirklich malen und wird dabei vom Rappel unterstützt. Wunderschön und sehr individuell sieht es aus, nur ob es auch der Mutter gefällt? Natürlich verrate ich noch nichts, doch soviel sei verraten, das Rappel riecht Ärger und versucht alles um verärgerte Menschen wieder fröhlich zu stimmen.

Also heftet es sich nun an die Mutter. Der Plan geht auf, die Stimmung der Mutter ändert sich schlagartig, doch es wird laut und das stört den Vater, der von dem Lärm unsanft geweckt wird.

Ahnt ihr es, das Rappel wandert von der Mutter zum Vater und von dort auch noch zu Opa und Oma. Das Rappel hilft wirklich der ganzen Familie, auf seine ganz besondere Art und Weise. Und damit nicht genug riecht es auch den Ärger der Nachbarin, die sehr speziell ist.

Frau Warmbier ist eine von den Nachbarn, die man sich ehr nicht wünscht. Sie hat eine laute Stimme und meckert und meckert und nörgelt und nörgelt was das Zeug hält. Ob das Rappel hier auch eine Veränderung bewirken kann?

Ach, fast hätte ich es vergessen. Das Rappel hat eine ganz besondere Eigenschaft. Es wird größer, je mehr es zu tun hat und bei Frau Warmbier hatte es viel zu tun, doch das gefiel ihm so gut, dass es bei ihr blieb. Man könnte sagen, die beiden waren ein gutes Team.

Ihr möchtet wissen was das Rappel bei Frau Warmbier so alles treibt, ja dann müsst ihr schon selbst ins Buch schauen.

Ihr glaubt so ein Rappel ist einzigartig?

Weit gefehlt.

Ihr werdet genauso staunen wie die Ich-Erzählerin. 

Denn eines Tages zog ein neuer Nachbar in die Straße und ihr glaubt nicht was der mitbringt. 

Richtig, auch ein Rappel. Das ist allerdings fast noch größer als Frau Warmbiers Rappel, ahnt ihr was das bedeutet?

Oh weh, vermutlich nichts Gutes, doch wenn man ein Rappel hat ist Hopfen und Mals noch nicht verloren, vor allem dann nicht, wenn die beiden Rappel sich super verstehen.

Schaut selbst und erlebt was passiert.

Wenn alles gut geht und Streitet oder Ärgert halbwegs verschwunden sind, könnte es sogar sein, dass die Rappels wieder niedlich klein werden.

Wer weiß?

Ich weiß es schon, doch verrate nichts. 

Das Buch ist einfach ein perfekter, wundervoller Bilderbuchspaß bei dem sich erzählende Geschichte und Bilder wunderbar die Bälle zuspielen. Es macht so viel Spaß der Geschichte zu folgen, in die kunterbunte Bilderwelt einzutauchen und alles zu erleben.


Während die Erlebnisse in der Familie der Ich-Erzählerin sehr lebhaft und lustig sind, auch wenn Ärger im Spiel ist, sind Frau Warmbier und der neue Nachbar Herr Kalttee schon sehr besondere Gestalten.

Miesepetrig, knurrig, kurz einfach nicht sehr nett sind diese beiden Figuren geradezu prädestiniert um über Verhalten, schlechte Laune und einiges andere zu sprechen.

Gibt es vielleicht einen Grund wieso sie so sind wie sie sind?

Wie gut wenn man ein Rappel hat, dass einem sanft den Weg weist und viel Freunde und Spaß ins Leben bringt.

Mit einem Rappel im Haus haben Ärger und Streit keine Chance


Ihr erlebt Lesespaß hoch drei.

Eine tolle Geschichte mit supertollen, sehr witzigen Illustrationen warten schon darauf von euch entdeckt zu werden. Wenn ihr die Kinder längere Zeit nicht seht, dann liegt es bestimmt daran, das sie in der kunterbunt, lebendigen Bilderwelt gefangen sind.

In diesem Sinn viel Freunde mit diesem wundervollem Bilderbuch.


Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks