Carolin Schairer Küsse mit Zukunft

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(5)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Küsse mit Zukunft“ von Carolin Schairer

In der Lounge des Kopenhagener Flughafens wird Marlene Brunner jählings von einer Frau geküsst. Allerdings kennen sich die beiden gar nicht! Zwar erweist sich diese Lisbeth als ziemlich nett, aber was soll's: Sie werden sich sowieso nie mehr über den Weg laufen. Prompt treffen die beiden bei einem Firmenmeeting aufeinander. Die zeitlebens von ihrer Heterosexualität überzeugte Marlene gerät in emotionale Turbulenzen. Wie soll sie mit Lisbeth zusammenarbeiten …?

Unterhaltsame Liebesgeschichte zwischen zwei Frauen, die sich im Job kennenlernen.

— Hilde1945

Entstehung einer Liebe zweier Frauen die unterschiedlicher nicht sein können.

— Kiki77

Romantischer Liebesroman über zwei Frauen, die sich am Arbeitsplatz kennenlernen. Kein Coming Out-Roman!

— Tini2006

Von der Thematik her total spannend, aber die Umsetzung hat mich nicht wirklich angesprochen. :( Schade.

— Blubb0butterfly

Zwei unterschiedliche Frauen treffen aufeinander, Gefühle nicht ausgeschlossen.

— Meine_Magische_Buchwelt

Einfach WOW!

— romi89

Stöbern in Liebesromane

Verliebt bis über alle Sterne

Zwei sehr sympathische Protagonisten mit viel Witz, wenn auch die Handlung manchmal schwächelte.

verde

The Ivy Years - Bevor wir fallen

Ganz okay

MartinaBookaholic

Ein Sommer in den Hamptons

Ein unterhaltsamer Sommerroman über einen Sommer der Veränderungen vor schöner Kulisse!

Fanti2412

Berühre mich. Nicht.

Klassisches New Adult wie wir es lieben 😍

Libellchen007

Die Inselgärtnerin

Ein herrlicher Schmöker ohne je langweilig zu werden: spritzig auf den Punkt.

Erdhaftig

Die Fäden des Glücks

Ein wunderschöner Roman über die Liebe, das Leben, Familie, Freundschaft, dem Weg zu sich selbst und zur Selbstliebe.

Ellysetta_Rain

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Küsse mit Zukunft (Carolin Schairer) - Rezension

    Küsse mit Zukunft

    Jule_Frost

    10. February 2018 um 14:20

    Inhalt: n der Lounge des Kopenhagener Flughafens wird Marlene Brunner jählings von einer Frau geküsst. Allerdings kennen sich die beiden gar nicht! Zwar erweist sich diese Lisbeth als ziemlich nett, aber was soll's: Sie werden sich sowieso nie mehr über den Weg laufen. Prompt treffen die beiden bei einem Firmenmeeting aufeinander. Die zeitlebens von ihrer Heterosexualität überzeugte Marlene gerät in emotionale Turbulenzen. Wie soll sie mit Lisbeth zusammenarbeiten …?Ein Roman, der sich nicht mit einer klassischen Liebesgeschichte auseinandersetzt, sondern die Themen Homosexualität und Neid am Arbeitsplatz in den Fokus rückt.Der Schreibstil ist leicht und angenehm zu lesen, sodass der Lesefluss keine Minute unterbrochen wird.Die Charaktere werden detailliert beschrieben, insbesondere bei den Protagonistinnen handelt es sich um ausgereifte Persönlichkeiten.Die Atmosphäre ist genau an den richtigen Stellen elektrisierend, sodass der Leser in jeder Situation emotional dabei ist.Insgesamt ein sehr gelungener Roman mit liebenswerten Charakteren und modernen Themen *-*

    Mehr
  • Unterhaltsame LIebesgeschichte in gewohnter Schairer-Manier

    Küsse mit Zukunft

    Hilde1945

    18. December 2017 um 09:26

    Marlene langweilt sich in einer Lounge am Kopenhagener Flughafen. Ihr Flug nach Brüssel hat Verspätung. Plötzlich küsst sie eine wildfremde Frau unter dem Vorwand, auf diese Weise einen lästigen Verehrer abzuschütteln. Marlene ist verständlicher Weise erst einmal ziemlich pikiert und reagiert brüsk. Lisbeth, die Küsserin, sucht davon unbeeindruckt das Gespräch mit ihr....Das ist der Auftakt zu "Küsse mit Zukunft", einem Roman, der die Liebesgeschichte von zwei unterschiedlichen Frauenpersönlichkeiten zum Thema hat, die, wie sich herausstellt, für denselben Arbeitgeber tätig sind. Marlene, die überzeugte Heterosexuelle, braucht ihre Zeit, um sich daran zu gewöhnen, welche ungewohnten Gefühle die quirlige Lisbeth in ihr hervorruft. Und Lisbeth will viel - aber auf keinen Fall strebt sie eine Affäre mit einer Kollegin an, so nett und hübsch diese auch sein mag! Schlechte Voraussetzungen, eigentlich, aber Carolin Schairer sorgt in gewohnter Manier für ein Ende, wie es ihre Leserinnen lieben. Diese Leserunde  zum Buch - an der ich nicht teilnahm - habe ich mir nun durchgelesen und war doch etwas überrascht, wie negativ das Buch teilweise bewertet wurde, weil es u.a. nicht der Erwartungshaltung der betreffenden Leserin entsprach. Das ist schade - für die Autorin und das Buch, das für eine spezielle Zielgruppe sicher tolle Unterhaltung im lesbischen Chicklit-Stil bietet. Für andere ist es möglicherweise etwas eintönig, verwirrend oder auch unverständlich, dass bei dieser Art Lesestoff das Thema "Coming Out" und die Problematik, homosexuell zu sein, nur gestreift wird und anderes im Vordergrund steht. Zum Glück sind lesbische Frauen eben inzwischen schon einen Schritt weiter und können auch über etwas anderes schreiben und lesen als über die Problematik einer von der Norm abweichenden sexuellen Orientierung.

    Mehr
  • Begegnung mit Herz und Schmerz

    Küsse mit Zukunft

    Kiki77

    31. October 2017 um 12:43

    „Küsse mit Zukunft“ von Carolin Schairer ist ein Roman in dem zwei Frauen aus unterschiedlichen Ländern einen gemeinsamen Weg zum Leben miteinander finden. Viele Hürden stehen im Weg und das Outing lassen ein spannende Geschichte entstehen.Lisbeth, aus Dänemark und Marlene aus Österreich treffen sich auf dem Flughafen, der Flug hat Verspätung, sodass sich beide in der Lounge treffen. Um der Situation mit einem Mann an der Bar zu entfliehen, küssen sich die beiden fremden Frauen, mit dem Gedanken sich nie wieder zu sehen. Marlene fängt in der Firma in der Lisbeth arbeitet einen neuen Job an – die Begegnung ist unausweichlich. Aber sie gehen sehr professionell mit der Situation um. Schon bald kommen sich beide näher und halten die Beziehung geheim. Auch Familie und Freunde von Marlen sind keine Unterstützung, da sie eine heterosexuelle Bindung von Marlen gewöhnt sind. Lisbeth ihre Familie und Freunde dagegen sind für das Paar da. Dann will Lisbeth nach Österreich zu Marlen ziehen – aber alles kommt anders als gedacht.Wunderbare Liebesgeschichte unter Frauen, die es in der Gesellschaft noch immer nicht so einfach haben, wie es vielleicht manchmal den Anschein hat.

    Mehr
  • Nicht nur ein harmloser Kuss...

    Küsse mit Zukunft

    Leseeule35

    Küsse mit Zukunft - Autorin Carolin Schairer, erschienen am 01. September 2017, beim Verlag: Ulrike Helmer Verlag, als Taschenbuch und eBook Zum Inhalt: In der Lounge des Kopenhagener Flughafens wird Marlene Brunner auf einen attraktiven Mann aufmerksam. Sie spielt bereits mit Flirtgedanken, als sie merkt: Der Herr bemüht sich hartnäckig um eine Blondine. Und diese Blonde kommt direkt zur Sache – sie fällt Marlene um den Hals, küsst sie innig und stellt sie dem Mann als ihre Liebste vor! Nachdem die Dänin Lisbeth mit dieser ›Lesben-Show‹ den allzu eifrigen Verehrer erfolgreich verscheucht hat, erweist sie sich Marlene gegenüber als amüsante Begegnung, mit der sich das Warten auf den verspäteten Flug unterhaltsam verkürzen lässt. Doch der überraschende Kuss hat in Marlene unbekannte Sehnsüchte geweckt. Was soll's – sie wird diese Lisbeth sowieso nie wiederzusehen! Prompt begegnet sie ihr am nächsten Morgen bei einem Firmenmeeting. Lisbeth greift nicht nur zu gelegentlichen Lesbentricks, sondern lebt offen lesbisch. Obendrein genießt sie, was Frauen angeht, in der Firma einen mehr als zweifelhaften Ruf. Die zeitlebens von ihrer Heterosexualität überzeugte Marlene gerät in emotionale Turbulenzen. Wie soll sie mit Lisbeth zusammenarbeiten…Diese Thematik über die Homosexualität von zwei Frauen als Hauptprotagonisten war die erste Geschichte für mich dieser Art, die ich gelesen habe und ich fand diese Sicht und der Umgang damit ganz spannend und faszinierend zugleich. Die Geschichte von Marlene die zuvor nur auf Männer stand und plötzlich von einer Frau völlig aus der Bahn geworfen wurde amüsant, einfühlsam und recht liebevoll verpackt erzählt. Ich würde jetzt nicht behaupten, dass Marlene plötzlich lesbisch ist, vielleicht bi, sie hat sich einfach in den Menschen egal ob Frau oder Mann verguckt, die hier in Persona von Lisbeth eine neue Sehnsucht und ein tiefes Kribbeln in sie erweckt hat. Anfangs sträubt sie sich noch davor, aber im weiteren Verlauf steht sie einfach zu ihren Gefühlen und möchte wissen was dahinter steckt. Es ist nicht der Kick an der Sache oder die Neugier, sondern Marlene sucht was ernsthaftes und ehrliches.Neben des Kennenlernens der beiden Frauen und ihrer zwei Welten innerhalb eines Jahres, wird auch über den alltäglichen Wahnsinn des Arbeitsleben, von Neidern und angedeuteten Intrigen, der Familie, von Freunden und von Träumen erzählt. Marlene und Lisbeth stehen hier eindeutig im Mittelpunkt der Geschehnisse.Lisbeth die zu Beginn Stärke ausstrahlt, zumindest nach außen und alle mit ihrer offenen Art zu begeistern scheint, ist privat und vor allem in Liebesdingen, dann doch ganz anders, unsicher und muss sich ständig rückversichern. Von den beiden ist mir deutlich Marlene mehr ans Herz gewachsen, da ihre Entwickelung im Buch, einfach für mich den größeren Stellenwert hatte und sie viel weiter über sich hinausgewachsen ist und einfach ihren Weg eingeschlagen hat, ohne sich darüber ständig einen Kopf zu machen, was andere von ihr halten. Sie ist eine gestandene sympathische Frau. Lisbeth hat etwas ganz liebeswertes an sich, aber nervt doch manchmal ganz schön im Verlauf der Handlung.Der Schreibstil ist leicht und angenehm. Ab und an schleichen sich einige Fehlerchen im Text ein, der vielleicht noch mal überarbeitet werden könnte, aber nicht den Lesefluss stören. Die einzelnen Kapitel sind mit Titelüberschriften von einander abgetrennt und haben unterschiedliche Leselängen. Zu Beginn hatte ich anfänglich meine Schwierigkeiten da mich der nicht so klare Perspektivenwechsel der Hauptcharaktere kurz verwirrt hatte, habe dann aber schnell reingefunden.Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut und spiegelt gerade ein wenig den goldenen Herbst sehr schön wieder.Als Kritikpunkt hätte ich anzubringen, dass einige Abschnitte sich für mich ein wenig zu sehr in die Länge gezogen haben, so zum Beispiel die Familienangelegenheiten rund um Marlene und die ausgedehnte Firmenkonflikte. Das ende kam auch dann ziemlich schnell daher und geht mit einem Zeitsprung eines Prologes weiter. Gerade das Ende hätte gerne etwas mehr ausgedehnt werden können. Ich vergebe somit 3,5 von fünf Sternen. Mein Fazit: Ein schöner Abstecher zu einer erwachenden Liebe und Anziehung zu einem Menschen, unabhängig der sexuellen Ausrichtung und Vorlieben.

    Mehr
    • 2

    AnneMF

    14. October 2017 um 08:49
  • Liebe am Arbeitsplatz zwischen zwei gegensätzlichen Frauen

    Küsse mit Zukunft

    Tini2006

    30. September 2017 um 12:44

    Marlene und Lisbeth lernen sich am Kopenhagener Flughafen kennen – eine Zufallsbekanntschaft von zwei sehr unterschiedlichen Frauen. Die erste ist frisch geschieden, sehr strukturiert, ehrgeizig und hat eine gewisse Affinität zu erfolgreichen Männern. Die andere teilt  ihre kleine Stadtwohnung mit ihrer Schwester, kämpft sich im Berufsleben durch den Alltag und fühlt sich am wohlsten in ihrer Clique, bestehend aus lesbischen Freundinnen. Aus einer Laune heraus kommt es zu einem heftigen Flirt der beiden, Küsse inklusive. Für Marlene ist klar: sie wird Lisbeth ohnehin nicht wiedersehen. Doch so kann man (frau) sich irren: am nächsten Tag laufen sie sich bei einem Meeting über den Weg, denn es stellt sich heraus, dass beide für denselben Arbeitgeber tätig sind! Ich kenne bisher einige der Bücher von Carolin Schairer und sie gehört sicher zu meinen Lieblingsautorinnen. Dass das Buch diesmal wieder über 300 Seiten hatte, fand ich sehr befriedigend, wobei ich ja immer noch von einem ELLEN II träume… „Küsse mit Zukunft“ war wieder einmal ein sehr netter, romantischer Roman aus ihrer Feder, eine klassische lesbische Liebesgeschichte.  Wobei ein derartiges Kennenlernen sicher auch zwischen Mann und Frau Probleme aufgeworfen hätte und die Geschichte da nicht sehr viel anders verlaufen wäre. Denn was der Roman NICHT ist: ein Coming Out Roman, bei der die Problematik der sexuellen Orientierung ausgeschlachtet wird. Es ist andererseits natürlich auch kein Erotik-Roman, bei dem eine lesbische Bettszene auf die andere folgt, sondern einfach ein Liebesroman (mit einer Prise Erotik, zugegeben). Mir waren die beiden Hauptpersonen sehr sympathisch und ich konnte mich besonders in Lisbeth total reinversetzen, weil ich ähnliches erlebt habe und meine schlimmsten Befürchtungen (die ja auch Lisbeths schlimmste Befürchtungen waren) leider wahr geworden sind. Ich kann aber auch verstehen, wenn man ihre Unsicherheit und ihr Klammern nicht so prickelnd findet. Es ist ein schmaler Grad. Was ich als Manko des Buches empfand: der Brief. Ein Abschiedsgespräch, das kurz und katastrophal verläuft, hätte denselben Effekt gehabt, wäre aber glaubwürdiger gewesen. Lisbeths Verhalten war ihrem Alter eigentlich nicht angemessen. Allerdings bringt die Liebe ja nicht unbedingt die rationalsten Verhaltensweisen mit sich. Insgesamt bin ich begeistert und hoffe auf weitere Lektüre von Seiten der Autorin.

    Mehr
  • „Küsse mit Zukunft“ von Carolin Schairer

    Küsse mit Zukunft

    Blubb0butterfly

    28. September 2017 um 16:38

    EckdateneBook287 SeitenRomanUlrike Helmer VerlagISBN: 978-3-89741-974-22017CoverDas Cover ist ganz süß, sagt aber nicht wirklich viel über den Inhalt aus, außer dass es sich hierbei mit großer Wahrscheinlichkeit um eine Liebesgeschichte handelt.Inhalt In der Lounge des Kopenhagener Flughafens wird Marlene Brunner jählings von einer Frau geküsst. Allerdings kennen sich die beiden gar nicht! Zwar erweist sich diese Lisbeth als ziemlich nett, aber was soll's: Sie werden sich sowieso nie mehr über den Weg laufen. Prompt treffen die beiden bei einem Firmenmeeting aufeinander. Die zeitlebens von ihrer Heterosexualität überzeugte Marlene gerät in emotionale Turbulenzen. Wie soll sie mit Lisbeth zusammenarbeiten …?AutorinCarolin Schairer wuchs in Niederbayern auf. Die Diplom-Journalistin schrieb als Freie für Zeitungen und Magazine, war in der Medienbeobachtung, in der Markt- und Meinungsforschung und als PR-Mitarbeiterin eines Großunternehmens tätig. Sie lebt in Wien. Ihre ersten Romanerfolge verzeichnete sie mit »Ellen« und »Die Spitzenkandidatin«. Inzwischen erschienen über ein dutzend Romane von ihr, zuletzt »Sommer in Barock« und der Krimi »Tödliche Verstrickungen« (alle Titel bei Helmer).MeinungIch wollte die Geschichte unbedingt wegen ihrer Thematik lesen, da ich so etwas nicht alle Tage lese bzw. so viele Romane es dazu auch nicht unbedingt gibt oder sie ist mir noch nicht untergekommen.Anfangs war die Geschichte noch recht interessant zu lesen. Eine Lesbe verliebt sich in eine Heterosexuelle, die sich dann aber unsicher ist, wie ihre sexuelle Neigung nun ist. Es kommt, wie es kommen muss: Beide fangen etwas miteinander. Nebenbei läuft noch das normale Leben, u.a. sind sie Arbeitskolleginnen. Gegen Ende habe ich das Ganze dann nur noch überflogen, weil mich der Schreib- und Erzählstil auch nicht mehr so gereizt hat. Es war ganz okay zu lesen, aber fesselnd ist etwas anderes. Vielleicht hat mich auch die seltsame Formatierung auf meinem eBook-Reader gestört. Ich weiß es nicht, aber das eBook war nicht so meins.

    Mehr
    • 6
  • Ist eine Beziehung am Arbeitsplatz möglich?

    Küsse mit Zukunft

    Meine_Magische_Buchwelt

    27. September 2017 um 20:21

    In der Lounge des Kopenhagener Flughafens wird Marlene Brunner jählings von einer Frau geküsst. Allerdings kennen sich die beiden gar nicht! Zwar erweist sich diese Lisbeth als ziemlich nett, aber was soll's: Sie werden sich sowieso nie mehr über den Weg laufen. Prompt treffen die beiden bei einem Firmenmeeting aufeinander. Die zeitlebens von ihrer Heterosexualität überzeugte Marlene gerät in emotionale Turbulenzen. Wie soll sie mit Lisbeth zusammenarbeiten?Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen, hin und wieder sind zwar Rechtschreibfehler vorhanden, haben mich aber nicht so sehr gestört. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass man sich recht gut in sie reinversetzen konnte. Lisbeth war mir am Anfang viel zu aufdringlich, wirkte zeitweise mal zu weinerlich und ängstlich, dann wieder kindisch und manchmal schien sie regelrecht zu klammern. Ich konnte mich einfach nicht mit ihr anfreunden und das änderte sich leider auch bis zum Ende nicht. Marlene wirkte dagegen reifer und gefasster. Über verschiedene Reaktionen und Handlungen ihrerseits war ich allerdings mehr als überrascht. Die Handlung war mir, ehrlich gesagt, etwas zu langatmig. Die Autorin verlor sich manchmal zu sehr in einzelne Details. Für mich persönlich war das einfach zu viel, aber ich denke, das ist eben auch Ansichtssache und jeder empfindet es anders.Fazit: Die Geschichte war mir etwas zu langatmig und konnte mich leider nicht ganz für sich einnehmen, auch den beiden Hauptprotagonisten konnte ich irgendwie nichts abgewinnen. Daher vergebe ich 2,5 bis 3 Sterne.  

    Mehr
  • Leserunde zu "Küsse mit Zukunft" von Carolin Schairer

    Küsse mit Zukunft

    UlrikeHelmerVerlag

    Wir verlosen 10 Bücher von »Küsse mit Zukunft« von Carolin Schairer. Inhalt In der Lounge des Kopenhagener Flughafens fällt Marlene ein attraktiver Mann auf. Sie will mit ihm flirten, als sie merkt: Der Herr bemüht sich hartnäckig um eine Blondine. Und diese Fremde kommt direkt zur Sache – allerdings bei ihr! Das ist erst der Anfang einerüberraschenden Begegnung, denn privat wie beruflich treffen die beiden Frauen bald wieder aufeinander…Mehr Infos Leseprobe Bist du eigentlich immer so?« Sie konnte diese Frau nach all dem lockeren Geplänkel nicht länger siezen.»Wie bin ich denn?« In Lisbeth Jacobsens Augen tanzte der Schalk. Sie sahen sich an.»So …« Marlene machte eine ratlose Geste. »Ich meine, wir kennen uns doch gar nicht. Normalerweise macht man sich nicht per Kuss bekannt, oder? Zumal … ich flirte nicht mit Frauen. Ich bin heterosexuell.«Du lieber Himmel, was rede ich da eigentlich?»Das ist nichts, wofür man sich schämen müsste«, hörte sie Lisbeth mit übertriebenem Pathos in der Stimme sagen. »Viele Menschen stehen heutzutage zu ihrer Heterosexualität. Ich habe einige Heterosexuelle in meinem Bekanntenkreis und wirklich kein Problem damit. Wenn du darüber sprechen willst ich bin jederzeit für dich da.«Marlene fühlte, wie ihr das Blut in den Kopf stieg. Sie hatte das verdient, eindeutig. Mit resigniertem Seufzen ließ sie sich in das Sofa sinken.»Tut mir leid. Ich rede dummes Zeug. Ich wollte nicht … ich meine …«»Psst. Kein Stress.« Lisbeth Jacobsen grinste breit. »Wir können auch über etwas anderes reden«, schlug sie vor. »Über diese normalen Dinge: Wo komme ich her, wo kommst du her, was machst du beruflich, was sind deine Hobbys …«»Woher kannst du eigentlich so gut Deutsch?«Lisbeth setzte bereits zu einer Antwort an, als Marlene es sich anders überlegte. Diese Frau war nur eine Flughafen-Bekanntschaft, eine Fremde. Warum also persönlich werden?»Nein, nein. Warte. Lass mich raten. Du bist Dolmetscherin. Du fliegst auf irgendeine langweilige, staubtrockene EU Konferenz nach Brüssel, wahrscheinlich geht es um die Krümmung dänischer Bananen. Du wohnst in Kopenhagen. Du verdienst nicht schlecht, deshalb kannst du dir einen sanierten Altbau leisten, nicht weit vom Stadtzentrum … In deiner Freizeit reist du gerne. Du hast mal in Amerika gelebt. Du bist Single, hast aber vermutlich – eine Katze.«Marlene lehnte sich mit verschränkten Armen zurück. »Und, wie war ich? Liege ich richtig?« Über Carolin Schairer Die Diplom-Journalistin arbeitete u.a. in der Medienbeobachtung, Markt- und Meinungsforschung und in der PR eines Großunternehmens. Sie lebt in Wien. Seit dem Jahr 2008 erschienen kontinuierlich Romane und Krimis im Ulrike Helmer Verlag, darunter »Ellen«, »Die Spitzenkandidatin«, zuletzt »Frischer Wind am Wolfgangsee« sowie der Kriminalroman »Tödliche Verstrickungen« (Herbst 2016). Carolin Schairer wird an der Leserunde teilnehmen. Sie freut sich auf Diskussionen, Fragen und Anmerkungen ;o) So wanderst du in den Lostopf Bewirb dich einfach indem du auf den blauen »Jetzt bewerben«-Button drückst und uns deine Meinung zu folgender Frage verrätst:Liebesbeziehung am Arbeitsplatz – absolutes No-Go oder Klar, wieso nicht?Wir bitten alle Gewinnerinnen und Gewinner um eine aktive Beteiligung und eine anschließende Rezension. Es wäre schön, wenn du bereits mindestens eine Rezension auf Lovelybooks verfasst hast.WICHTIG: Du erhältst das Buch als eBook (ePub). Bitte nimm also nur an der Verlosung teil, wenn du über einen Reader verfügst (die Konvertierung ins mobi-Format (z.B. Kindle) geht zum Glück ganz einfach).Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Glück!Euer Ulrike Helmer Verlagsteam

    Mehr
    • 101
  • Küsse mit Zukunft von Carolin Schairer

    Küsse mit Zukunft

    SabrinaMaus

    21. September 2017 um 13:22

    Inhalt:In der Lounge des Kopenhagener Flughafens wird Marlene Brunner jählings von einer Frau geküsst. Allerdings kennen sich die beiden gar nicht! Zwar erweist sich diese Lisbeth als ziemlich nett, aber was soll's: Sie werden sich sowieso nie mehr über den Weg laufen. Prompt treffen die beiden bei einem Firmenmeeting aufeinander. Die zeitlebens von ihrer Heterosexualität überzeugte Marlene gerät in emotionale Turbulenzen. Wie soll sie mit Lisbeth zusammenarbeiten …?Meine Meinung :Ich fand es zum Teil seht interessand .Als Lisbeth Marlene zufällig sieht küsste sie Marlene einfach so.Danach kammen die beiden in ein Gesprächauf einem Glas Wein auch wenn Marlene am liebsten Wein aus Österreich trinkt der es an diesem Tag nicht gab.Ich fand die stelle mit dem Grumpy Cat so lustig als Marlene noch die Idee hatte Grumpy Lisbeth.Sie zwei Mädels waren mir sehr symphatich. Man wollte auch unbedingt wissen was mit ihnen passiert und ob sie zusammen kommen oder auch nicht???Leider waren für mich ein paar stellen die sich etwas gezogen haben und ich es ein wenig langweilig fand aber nur ein bissel . Sonst fand ich es aber im algemmeinen  gut .

    Mehr
  • Gigantisch!

    Küsse mit Zukunft

    romi89

    19. September 2017 um 18:18

    Gestern gelang dieses Buch in meine Hände....und dort war es bis jetzt...fast ununterbrochen, weil ich es einfach nicht weglegen konnte!Carolin Schairer war mir als Autorin bis dato völlig unbekannt - leider! Aber es ist verblüffend wie toll sie schreibt. Ich habe mich sofort mittendrin in der Story befunden. Die beiden Hauptcharaktere Marlene und Lisbeth sind wunderbar bildhaft und toll beschrieben - zwei sympathische und tolle Frauen!Nicht minder aufregend wie sie selbst ist die Geschichte, in die die beiden sich hineinmanövrieren und bald Herz und Verstand in Konflikt bringen.Zweifel, Zerissenheit und Angst, aber auch Neugier, Hingabe und Hoffnung bestimmen die Geschichte der zwei Frauen.Sie sprechen vielen eignenen Gedanken und durchlebten Sorgen vieler Frauen mitten aus dem Herzen!...und das Bemerkenswerteste ist für mich dabei die authentische, witzige, einfühlsame und trotzdem schlagfertige Art und Weise der Protagonisten miteinander, mit ihren Gefühlen und Erlebnissen umzugehen.Passend zur beginnenden Herbstzeit auch das ausdrucksstarke Cover.Nun heißt es schnell einen Tee machen, auf die Couch kuscheln und die Küsse mit Zukunft" genießen!5 Sterne! MINDESTENS!Eines meiner Lieblingsbücher!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks