Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

UlrikeHelmerVerlag

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Wir verlosen 10 Bücher von »Küsse mit Zukunft« von Carolin Schairer.

Inhalt

In der Lounge des Kopenhagener Flughafens fällt Marlene ein attraktiver Mann auf. Sie will mit ihm flirten, als sie merkt: Der Herr bemüht sich hartnäckig um eine Blondine. Und diese Fremde kommt direkt zur Sache – allerdings bei ihr! Das ist erst der Anfang einer
überraschenden Begegnung, denn privat wie beruflich treffen die beiden Frauen bald wieder aufeinander…

Mehr Infos

Leseprobe

Bist du eigentlich immer so?« Sie konnte diese Frau nach all dem lockeren Geplänkel nicht länger siezen.
»Wie bin ich denn?« In Lisbeth Jacobsens Augen tanzte der Schalk. Sie sahen sich an.
»So …« Marlene machte eine ratlose Geste. »Ich meine, wir kennen uns doch gar nicht. Normalerweise macht man sich nicht per Kuss bekannt, oder? Zumal … ich flirte nicht mit Frauen. Ich bin heterosexuell.«
Du lieber Himmel, was rede ich da eigentlich?
»Das ist nichts, wofür man sich schämen müsste«, hörte sie Lisbeth mit übertriebenem Pathos in der Stimme sagen. »Viele Menschen stehen heutzutage zu ihrer Heterosexualität. Ich habe einige Heterosexuelle in meinem Bekanntenkreis und wirklich kein Problem damit. Wenn du darüber sprechen willst ich bin jederzeit für dich da.«
Marlene fühlte, wie ihr das Blut in den Kopf stieg. Sie hatte das verdient, eindeutig. Mit resigniertem Seufzen ließ sie sich in das Sofa sinken.
»Tut mir leid. Ich rede dummes Zeug. Ich wollte nicht … ich meine …«
»Psst. Kein Stress.« Lisbeth Jacobsen grinste breit. »Wir können auch über etwas anderes reden«, schlug sie vor. »Über diese normalen Dinge: Wo komme ich her, wo kommst du her, was machst du beruflich, was sind deine Hobbys …«
»Woher kannst du eigentlich so gut Deutsch?«
Lisbeth setzte bereits zu einer Antwort an, als Marlene es sich anders überlegte. Diese Frau war nur eine Flughafen-Bekanntschaft, eine Fremde. Warum also persönlich werden?
»Nein, nein. Warte. Lass mich raten. Du bist Dolmetscherin. Du fliegst auf irgendeine langweilige, staubtrockene EU Konferenz nach Brüssel, wahrscheinlich geht es um die Krümmung dänischer Bananen. Du wohnst in Kopenhagen. Du verdienst nicht schlecht, deshalb kannst du dir einen sanierten Altbau leisten, nicht weit vom Stadtzentrum … In deiner Freizeit reist du gerne. Du hast mal in Amerika gelebt. Du bist Single, hast aber vermutlich – eine Katze.«
Marlene lehnte sich mit verschränkten Armen zurück. »Und, wie war ich? Liege ich richtig?«

Über Carolin Schairer

Die Diplom-Journalistin arbeitete u.a. in der Medienbeobachtung, Markt- und Meinungsforschung und in der PR eines Großunternehmens. Sie lebt in Wien. Seit dem Jahr 2008 erschienen kontinuierlich Romane und Krimis im Ulrike Helmer Verlag, darunter »Ellen«, »Die Spitzenkandidatin«, zuletzt »Frischer Wind am Wolfgangsee« sowie der Kriminalroman »Tödliche Verstrickungen« (Herbst 2016).
Carolin Schairer wird an der Leserunde teilnehmen. Sie freut sich auf Diskussionen, Fragen und Anmerkungen ;o)

So wanderst du in den Lostopf

Bewirb dich einfach indem du auf den blauen »Jetzt bewerben«-Button drückst und uns deine Meinung zu folgender Frage verrätst:

Liebesbeziehung am Arbeitsplatz – absolutes No-Go oder Klar, wieso nicht?

Wir bitten alle Gewinnerinnen und Gewinner um eine aktive Beteiligung und eine anschließende Rezension. Es wäre schön, wenn du bereits mindestens eine Rezension auf Lovelybooks verfasst hast.

WICHTIG: Du erhältst das Buch als eBook (ePub). Bitte nimm also nur an der Verlosung teil, wenn du über einen Reader verfügst (die Konvertierung ins mobi-Format (z.B. Kindle) geht zum Glück ganz einfach).

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Glück!
Euer Ulrike Helmer Verlagsteam

Autor: Carolin Schairer
Buch: Küsse mit Zukunft

Jani182

vor 1 Jahr

Plauderecke

Wieso gibs bei den besten Büchern immer nur ebooks 😭

Leseeule35

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Das hört sich toll an, gerne möchte ich mich für ein E-Pub bewerben.

Liebe am Arbeitsplatz, klar kann funktionieren, aber kommt für mich eher nicht in Frage. Persönlich brauche ich einen gesunden Abstand und kann mir das viele Zusammensein nicht vorstellen und für manche anstehende Entscheidungen ist es auch nicht besonders förderlich.

Beiträge danach
91 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Leseeule35

vor 1 Jahr

Dritter Leseabschnitt: "Berlin, Westin Grand Hotel" bis "Kopenhagen, Christianshavn"
Beitrag einblenden

Das war aber ein sehr langer Abschnitt, war mir erst unsicher, wie weit dieser zu lesen ist.
Dieses zusammentreffen auf Siri und alles was noch dazu war, hat sich so dargestellt wie ich es mir fast vorgestellt hatte. Die Frau ist mir total unsympathisch, einfach nur berechnend. Aber als Marlene und dann auch Margret die Stirn geboten haben, fand ich super.
Auch als Marlene für sich ihre zwei Entscheidungen getroffen hat, sich erstens in keine Schublade stecken zu lassen und einfach das zu tun, was sie gerade empfindet und wo sie sich wohl fühlt, war der entscheidende Punkt, ab da war sie einfach nur noch eine strake Persönlichkeit.
Als die beiden nun dazu entschieden haben es zusammen zu probieren, fand ich Marlene toll. Sie steht zu allem was sie sagt und ist überhaupt nicht unsicher, obwohl es alles neu ist. Lisbeth hingegen, die nach außen Strak und Taff rüberkommt, ist genau das Gegenteil. Als Marlene überwiegend die Initiative bei ersten Sex übernommen hat, fand ich jetzt nicht schlimm, ist doch gut und sie ist neugierig. Ich fragte mich nur zwischendurch, wann wird ihre Lust gestillt, aber das kam ja dann auch.

Lustig fand ich übrigens die Szene mit dem kennenlernen von Merle und Marlene im nackten Zustand.

Die beruflichen Veränderungen waren ja schon fast vorauszudenken, aber dass dies auch ein Vorteil für die beiden Frauen bedeuten kann, kommt ihnen zu gute.

Marlene´s beste Freundin ist auch sehr gewöhnungsbedürftig und eine komische Ansicht hat sie.

Die beiden lieben sich und Marlene möchte, dass Lisbeth zu ihr zieht und sich in Österreich eine Job sucht. Lisbeth zweifelt erst, aber stimmt dann ein und findet sogar neue Arbeit. Doch plötzlich ist Merle schwanger, ein neues Problem?

CarolinSchairer

vor 1 Jahr

Dritter Leseabschnitt: "Berlin, Westin Grand Hotel" bis "Kopenhagen, Christianshavn"
Beitrag einblenden
@Leseeule35

Genau. Diesen Gedanken hat sie immer im Hinterkopf. Und daher trifft sie manchmal seltsam anmutende Entscheidungen - um sich selbst zu schützen.

CarolinSchairer

vor 1 Jahr

Dritter Leseabschnitt: "Berlin, Westin Grand Hotel" bis "Kopenhagen, Christianshavn"
Beitrag einblenden
@Leseeule35

Stimmt. susanne ist nicht unbedingt eine supersympathische Person. Aber ich sehe das so: marlene und sie haben sich in einer anderen Lebensphase kennen gelernt. Da war Marlene auvh noch anders drauf, hatte andere Ziele und Vorstellungen vom Leben. möglicherweise ist es jetzt eindach so, dass Susanne für sie als beste Freundin nicht mehr passt. Denn Marlene hat sivh ja ziemlich verändert.
Mal schauen, wie sivh die Freundschaft noch entwickelt...

Leseeule35

vor 1 Jahr

Letzter Leseabschnitt: "Wien, achtzehnter Bezirk" bis Ende
Beitrag einblenden

Ja dieser Brief und die Kontaktsperre hätten nun wirklich nicht sein müssen, aber wiederum passt es zu der Unentschlossenheit und Sprunghaftigkeit von Lisbeth und die spätere Erklärung von Lea, dass Lisbeth schon immer so drauf war und ihren Fehler auch bereut, macht es wieder weg. Obwohl ich lieber gesehen hätte, dass sie das Gespräch gesucht hätte, aber dann wäre sie wie vermutet eingeknickt und vielleicht hätte Marlene dieses Schritt nie gewagt. Jedenfalls finde ich die Eröffnung des Restaurants und das Leben ihres Traums super. Und ja, das Ende kam jetzt sehr schnell, gerne hätte was von Hauptteil weggelassen oder gekürzt werden können, wo es um die Anhängsel von Marlene ging oder ein etwas weniger Firmenpolitik, dafür mehr Ausbau der Beziehung. Aber dennoch bin ich mit dem Happy End und dem Epilog zufrieden.

Leseeule35

vor 1 Jahr

Fazit und Rezensionslinks

Vielen Dank, dass ich dein Buch lesen durfte und somit dies Thematik für mich eine Art Premiere darstellte :)
Anbei mein Link zur Rezi, welche ich ebenfalls bei Thalia und Lesejury einstellen werde:


https://www.lovelybooks.de/autor/Carolin-Schairer/K%C3%BCsse-mit-Zukunft-1452939902-w/rezension/1496910212/

CarolinSchairer

vor 1 Jahr

Fazit und Rezensionslinks
@Leseeule35

Vielen Dank für die Rezi und das Feedback!

Kiki77

vor 1 Jahr

Fazit und Rezensionslinks

Hallo Carolin,
vielen Dank für Dein Buch, es hat mir gut gefallen.
Rezi wortgleich bei LB, Lesejury und Thalia.

http://www.lovelybooks.de/autor/Carolin-Schairer/K%C3%BCsse-mit-Zukunft-1452939902-w/rezension/1501613800/1501613242/

http://www.lesejury.de/rezensionen/deeplink/87468/Product

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.