Caroline Ørsum Disconnected, 3, Schlaf, Kindlein, schlaf

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Disconnected, 3, Schlaf, Kindlein, schlaf“ von Caroline Ørsum

Seit Jonathans Verschwinden ist ein Jahr vergangen. Obwohl Liv, Nick und Mateus ihn in Griechenland suchen, glaubt nur Liv daran, Jonathan noch lebend zu finden. Um sich abzulenken, zieht Liv mit Majse durch die Clubs von Kopenhagen. Plötzlich werden auf Facebook Bilder von Majse gepostet, halbnackt, auf einem roten Sofa. Liv beschließt, denjenigen zu suchen, der das getan hat. Nach eine durchfeierten Nacht wacht sie benommen auf und liegt in einer fremden Wohnung auf einem roten Sofa ...

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Eine großartig Fortsetzung

Benundtimsmama

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schlaf, Kindlein, schlaf" von Caroline Orsum

    Disconnected, 3, Schlaf, Kindlein, schlaf
    cole88

    cole88

    02. February 2013 um 12:14

    Für mich bisher das schwächste Buch der Reihe. Die nächsten werden hoffentlich besser.

  • Rezension zu "Schlaf, Kindlein, schlaf" von Caroline Orsum

    Disconnected, 3, Schlaf, Kindlein, schlaf
    readeralex

    readeralex

    31. July 2012 um 12:41

    „Die Polizei?“ Majse lehnt ihre Stirn gegen die angezogenen Knie, schüttelt den Kopf. „Nein, nein – das geht nicht.“ „Wie meinst du das?“ „Ich meine es so, wie ich es sage. Es geht nicht. Sie sollen das nicht wissen. Ich stehe das nicht durch, wenn alle von dieser Sache erfahren. Meine Mutter, die Leute in der Schule …“ Schon ein Jahr ist jetzt seit Jonathans Verschwinden vergangen. Außer Liv glaubt von den Freunden niemand mehr wirklich daran, dass er noch leben könnte. Trotzdem machen sie sich nach einem vagen Hinweis in Griechenland auf die Suche nach ihm – erfolglos. Mittlerweile ist das Rätsel um Jonathan nicht mehr das bestimmende Thema in der Serie, sondern mehr ein roter Faden. In diesem dritten Teil der Disconnected-Reihe ist Liv die Person, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird. Majse ist die Neue in Livs Klasse. Obwohl die beiden Mädchen eigentlich sehr unterschiedlich sind, finden sie schnell einen super Draht zueinander und ziehen fast jeden Abend gemeinsam durch die Bars. Darunter leiden natürlich Livs bis dahin sehr gute Schulnoten und der Ärger mit ihren Eltern ist vorprogrammiert. Der abendliche Spaß nimmt ein plötzliches Ende, als Majse auf einer Party etwas sehr Schlimmes passiert. Liv weiß nicht, wie sie ihrer Freundin helfen soll und macht sich deshalb auf eigene Faust auf die Suche nach dem Täter. Dabei begibt sie sich selbst in große Gefahr … Mir gefällt sehr gut, dass die Disconnected-Serie nicht „nur“ ein Krimi ist, bei dem es um das Verschwinden von und die Suche nach Jonathan geht. Vielmehr wird hier sehr geschickt aus der Perspektive von ganz unterschiedlichen Personen mit unterschiedlichen Interessen und unterschiedlichem Geschlecht über das Leben von Jugendlichen (sicherlich nicht nur) in Dänemark erzählt. Dabei stehen je nach Hauptfigur verschiedene jugendtypische Themen im Vordergrund: Freundschaft, (unglückliche) Liebe, Sex, Party, Alkohol, Ehrgeiz, Sport, Zukunftspläne, Stress mit der Familie, politische Aktivitäten. Liv und ihre Freundin machen in diesem Buch ihre Erfahrungen mit K.O.-Tropfen. All diese Themen sind hochaktuell und für Jugendliche sehr gut nachvollziehbar. Durch die unterschiedlichen Perspektiven bekommt man auch als Leser jeweils einen ganz neue Sicht auf die Probleme und erhält so weitere Denkanstöße. Der Titel des Buches, der an ein Kinderschlaflied erinnert, ist mit Hinblick auf Majses und Livs Erfahrungen ziemlich makaber, aber irgendwie dann doch wieder passend. Auf jeden Fall ist “Disconnected” eine tolle Jugendbuchserie mit viel Spannung und interessanten Themen – Volltreffer!

    Mehr
  • Rezension zu "Schlaf, Kindlein, schlaf" von Caroline Orsum

    Disconnected, 3, Schlaf, Kindlein, schlaf
    steffibeffi90

    steffibeffi90

    20. July 2012 um 09:56

    COVER UND TITEL: Das Cover ist in den Farben rot, orange und schwarz gehalten. Man erkennt weiter unten Häuser und ein Schild mit der Aufschrift "BAR". Rechts oben sieht man eine rote Couch, die eine zentrale Rolle in der Geschichte spielt. Der Titel lautet "Schlaf, Kindlein, schlaf..." EINTEILUNG UND SCHREIBSTIL: Das Buch besteht aus 25 Kapiteln und einer Leseprobe zu "Disconnected 4, Spieglein, Spieglein an der Wand". Die Kapitel sind in diesem Teil ziemlich kurz. Die Autorin hat einen flotten und lockeren Schreibstil. INHALT: In der Geschichte geht es diesmal hauptsächlich um Liv. Die Suche nach Jonathan geht natürlich weiter. Ein neues Mädchen mit dem Namen Majse kommt in die Klasse von Liv. Sie verstehen sich auf Anhieb und unternehmen viel zusammen. Sie gehen feiern, trinken Alkohol und Majse schafft es, dass Liv etwas mehr aus sich heraus kommt. Sie versteht sich allerdings immer schlechter mit ihren Eltern. Mit ihren beiden Freunden Mateus und Nick grübelt sie immer wieder über das Verschwinden von Jonathan, sie kann ihn einfach nicht vergessen. Majse passiert etwas sehr schlimmes und Liv möchte mehr darüber herausfinden, bis sie selbst in große Gefahr gerät.... PERSONEN: Es wird sehr viel über Liv berichtet, weshalb sie die Protagonistin des dritten Teils ist. In den ersten beiden Teilen war Liv ein anständiges Mädchen, aber als sie Majse kennen lernt kommt sie immer mehr aus sich raus. Sie betrinkt sich und rebelliert auch gegen ihre Eltern. Sie vermisst Jonathan so sehr, dass es schon weh tut. Sie vernachlässigt auch die Schule, was wiederum zum Streit mit ihren Eltern führt. Majse ist die Neue und kommt in die Klasse von Liv. Sie finden sich schon von Beginn an sympathisch und unternehmen sehr viel zusammen. Majse ist ein frohes und optimistisches Mädchen, bis ihr etwas schlimmes geschieht. Mateus und Nick sind auch in diesem Teil wieder mit dabei und versuchen immer noch gemeinsam mit Liv etwas über den verschwundenen Jonathan herauszufinden. Es gibt auch noch diesen anonymen "Partyboy" der schlimme Bilder von Majse ins Internet stellt.... FAZIT: "Schlaf, Kindlein, schlaf..." ist der dritte Teil der Disconnected-Reihe. Das Cover und der Titel passen sehr gut zur Geschichte, da Liz und ihre Freundin Majse gerne ausgehen. "Schlaf, Kindlein, schlaf..." und auch die rote Couch haben einen Zusammenhang mit der Erzählung, welchen ich euch nicht verraten möchte. Das Buch hat nicht viele Seiten und ich hatte es in weniger als zwei Stunden durch. Die Kapitel enden an einer Stelle und manchmal geht das nächste Kapitel an einer ganz anderen Stelle wieder weiter. Sie haben somit teilweise einen offenen Schluss und wenn es spannend wird hören sie auf und diese Stellen werden auch nicht wieder aufgenommen, sie enden einfach, was ich teilweise schade finde. Ich war auch manchmal verwirrt und habe nicht gewusst um was es jetzt genau geht. Die Geschichte dieses Teils finde ich eine super Idee. Es geht hauptsächlich um das schlimme Erlebnis von Majse, was auch bei uns ein großes Thema ist. So etwas passiert einigen jungen Mädchen und es möchte eben deutlich gemacht werden, wie gefährlich diese Unaufmerksamkeit werden kann. Ich finde es super, dass mit Majse ein neuer Charakter auftaucht. Sie bringt etwas Schwung in die ganze Geschichte. Auch finde ich es toll, dass diesmal von Liv berichtet wird. Die Spannung baut sich nicht langsam auf, sie ist schon von Beginn an vorhanden, als dieses neue Mädchen Majse auftritt. Und mit diesem Buch ist wieder ein spannender und packender Teil der Disconnected Reihe erschienen, der trotz des kleinen Kritikpunktes fünf Sterne verdient.

    Mehr